waldorf micro q

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von der_trickser, 24. Juni 2006.

  1. hallo,

    habe ja neulich nen thread geschrieben in dem es allgemein um synthies ging (brot und buter...). nahcdem ich mich mittlerweile auf den micro q eingeschossen habe möchte ich mich ein wenig informieren. ist die bedienung wirklich so schlimm? - könnte mi vorstellen später mal was wie den beh****** bcr oder so zu holen... und der sound? hart - gut. aber flexibel? schwurbel?

    vielen dank für eure antworten...
     
  2. Die Bedienung ist erlernbar. Es gibt zwar wenig Knöpfe, aber die Matrix macht das ganze doch überschaubar, da die wichtigsten Parameter schnell erreichbar sind. Intuitiv ist das ganze nur bedingt. Ich habe den µQ gegen einen Q eingetauscht und es hat sich gelohnt, auch wenn der Unterschied von den Features eher gering ist.

    Der µQ / Q ist sehr flexibel, aber er hat einen starken Grundklang, der bei den meisten Sounds durchschimmert. Diesen Grundsound muss man mögen.
    Weiche Sachen sind möglich, aber nicht einfach, dafür kann der Q auch verdammt gut rauhe digitale Sounds mit viel Aliasing. Momentan sind das meine Favoriten :D

    Die Flexibilität hat Vor- und Nachteile. Einerseits braucht man doch eine längere Einarbeitungszeit um zu guten Ergebnissen zu kommen, andererseits überrascht mich der Q auch nach 4 Jahre noch durch neue Sounds.
    Mir fehlt der Vergleich um diese Schwurbel Sache zu beurteilen.
     
  3. mira

    mira aktiviert

    ich habe den mQ u.a. wegen der Bedienung verkauft. Ist natürlich alles Geschmackssache, aber wenn du alle Prarameter flüssig bedienen willst, kommst du um einen Editor nicht herum. Es geht ja nicht nur um die Matrix, sondern auch um die Untermenüs und die Feinjustierung. Natürlich kann man alles erlernen, mir ist ein Synth lieber, bei dem alles übersichtlich erreichbar ist und man sich auf die Musik konzentrienen kann.

    Wenn du den Sound magst, würde ich wegen der besseren Bedienung eher einen Q nehmen. Gerade die Kammfiltereffekte mochte ich am mQ, aber auch durch eine geschickte Filterschaltung konnte man den ansonsten höhenbetonten Sound doch mäßigen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    die bedienung ist nicht unbedienbar, sie ist nur für einen synthesizer dieser größe etwas spärlich und das ist eben ein opfer für den preis. wenn du kannst, nimm lieber den großen,..

    es ist jedoch machbar ,damit zu arbeiten.. jedoch braucht man einfach mehr zeit.. der evolver hat ja ein ähnliches "problem" in seiner kleinen form..

    ein editor dämpft das etwas. jedoch nicht in dem maße wie eine richtige oberfläche.. aber für knapp 200€ sollte man aber auch nicht mehr erwarten..

    ein kleiner schwurbel ist schon drin, wie die meisten VAs,aber er ist trotzdem sehr brauchbar.. weniger als Ion und Virus aber in jedem Falle.

    Das stärkste Argument ist die Synthese, der Q kann immernoch mehr als die meisten anderen.. Er empfiehlt sich also sehr für synthesefreaks..

    es stimmt auch ,das der unterschied Q-microQ nicht groß ist in sachen möglichkeiten.. (siehe <a href=http://www.sequencer.de/syns/waldorf>Waldorf</a> sektion, da hab ich das beschrieben)..
    es ist aber richtig: <a href=http://www.sequencer.de/syns/waldorf>Waldorf</a> mag nicht jeder, aber man kann es lieben..

    in der summe ist der Q eine bereicherung, definitiv..
     
  5. Stimmt, Waldorf sollte man schon mögen. Ich kann mir den Q bei uns ausm Studio nicht mehr wegdenken...genauso wie den Microwave XTpc und die beiden Pulse :mrgreen:
     
  6. HPL

    HPL -

    zur bedienung möchte ich wieder mal nur das hier sagen:

    http://www.psrsoftware.com/mQEdit/index.html

    mit 2 monitoren hatt man alle parameter am schirm und das teil funktioniert einfach. ach ist java somit platform unabhängig!

    @moogu: solltest du vieleicht auf der microq seite verlinken. der interresiert sicher viele
     
  7. Wiggum

    Wiggum -

    Wird getestet! Wenn's funktioniert, feiere ich eine Woche durch! :D
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, wolltich eh mal machen..
    häng ich in die datenbank..
     
  9. random

    random aktiviert

  10. HPL

    HPL -

    die ich gepostet hab geht auch für mac
    is ja java

    @wiggum
    kannst schon einkaufen gehn. rennt super die soft. inkl bankmanager. hatte noch nie ein problem damit.
     
  11. der micro q hat sich seit seiner einfühjrung nicht veränder (außer lite version), oder? also obh man jetzt nen neuen kauft oder nen gebrauchten ist technishc egal?
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

  13. ok, aber es gab nur blaue und glebe sowie "normal", lite und xxl. die blauen sind also immer "normal" (oder xxl was egal wäre)? oder gibts auch blaue lites? kann man das os updaten?


    wegen bedienung: mit nem bcr oder so müsste sich des doch ganz gut lösen lassen, oder?
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    die farbe sagt leider nix dazu aus..
     
  15. Ist aber bei mir sehr zäh, um es mal diplomatisch auszudrücken. :roll:
     
  16. HPL

    HPL -

    hm bei mir funkts. hast ne uralt java maybe? os vom micro is aktuell?
     
  17. Java Version: JRE1.5.0_06
    MicroQ-Os: V2.22
    PC ist ein AMD XP2800+ mit 512MB RAM und Windows XP Professional, Midi geht raus über den Port einer M-Audio DMAN-PCI

    Der Editor hat teilweise 4 Sekunden Verzögerung, bis sich überhaupt mal was tut. Da bin ich selbst mit den hakeligen Encodern am Gerät schneller.

    Das liegt wohl am Java (wird ja auch drauf hingewiesen), non-Java Editoren sind deutlich schneller. (Nur ist bei denen die Bedienung oft ähnlich fürchterlich wie bei den vielen VSTIs - zu klein, inkon<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uente Bedienung oder unflexibel).

    Ansonsten find ich es schade, dass das Scrollrad der Maus nur bei "MouseOverKnob" funktioniert und dass die Schieberegler und Menülisten gar nicht drauf reagieren.

    Na ja, soll aber kein Genörgel darstellen, schließlich steckt da auch ne Menge Arbeit hinter und es ist kostenlos. Ist halt nur schade.
     
  18. also ihr seht die einzigen etwas größeren schwachstellen des µq in der bedienung richtig?
     
  19. Ich habe am Gerät nur folgende Kritik:

    -manche der Encoder neigen nach einiger Zeit dazu, etwas träge bzw. unberechenbar zu werden

    -es gibt keine Option, den Oszillatorfreilauf abzuschalten (wäre ja auch trotz VA-Anspruch nett gewesen)

    Die Bedienung ist für mich vom Konzept her okay (auch wenn ich kein großer Liebhaber von Drehknöpfen an Digitalsynthesizern bin). Man sollte sich schon in den Signalfluss hineindenken können, dann klappt das mit der Matrix wunderbar.
     
  20. HPL

    HPL -

    right

    @blacktomcat

    bei mir läuft der editor einwandfrei. keine verzögerungen bemerkbar. vielleicht mag er ja dein midi interface nicht. schade, weis auch nicht weiter.
     
  21. Das ist gut möglich, ich werde den Editor trotzdem mal im Auge behalten und ggf. auf einem anderen Rechner ausprobieren.
     
  22. Ergänzung: Da lässt man den Rechner mal eine Woche aus und plötzlich läuft alles aalglatt und ohne Probleme. Heinzelmännchen gehen um... :shock: :D
     
  23. HPL

    HPL -

    dont trust a computer :P
     
  24. naja hab ihn mir jetzt mal für 285€ geholt und schau wie er so ist wenn er ankommt *vorfreudeistdieschönstefreude*
     
  25. ich weiß, ich hab ihn bald und kann es slebst ausprobieren aber bekommt man mtim µq so sounds al a daft punk "television rules the nation" hin?
     
  26. so konnte ihn heute probieren und bin allein vom prweset durchzappen begeistert! nur des java teil funzt ned. wie gehtn des?
     
  27. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein wenig genauer koenntest du das Problem schon beschreiben :P Java hast du installiert?
     
  28. Kommt nix an beim MicroQ?

    -Midikabel richtig dran und richtig "drin" (Wackelkontakt etc.)?

    -System-ID identisch (zu finden in den Präferenzen der Software und im Global-Menü des MicroQ)?

    -Manchmal liegt es auch an Gameportadaptern, falls Du mit so etwas arbeitest. So ein Ding hat bei mir alle möglichen Probleme gemacht (SysEx-Fehler), woraufhin ich mir eine Karte mit "echtem" Midiport besorgt hab.
     
  29. mira

    mira aktiviert

    irgend so'n mq-Editor funzt nicht unter XP, weiss nicht mehr ob es dieser ist.
    Mit sounddiver ging das ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen