Was fehlt dem Microwave XT, was der Micro Q hat?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von stahlblau, 15. Mai 2009.

  1. stahlblau

    stahlblau Tach

    Hallo,

    ich habe jetzt gerade von jemand einen MW XT gekauft. Kommt hoffentlich nächste Woche...

    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob daneben ein Micro Q jetzt noch Sinn hat... bzw. was der MQ kann, was der XT nicht kann

    Dass es sich um verschiedene Syntheseformen handelt, weiß ich. :)

    Nun hält der MW XT ja auch klassische Wellenformen bereit. Kann man den MW XT gut als klassischen VA missbrauchen?

    Vielen Dank schonmal
     
  2. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ach, Du warst das gestern? ;-)
    Ich finde es ja durchaus ein wenig bemerkenswert, dass der XT seit ca. 6 Monaten so hoch geht - habe leider letztes Jahr mehrere Auktionen < 380 Euro verpasst.

    Das kommt drauf an ;-)
    Kannst Du mit dem XT die gleichen Sound bauen? Nuancen hört man im Mix eh nicht.

    Kann man schon, aber es klingt trotzdem anders, als der MicroQ. Ob das im Mix noch durchkommt, ist ne andere Frage. Ich setze momentan den MW2 häufiger ein, als den MicroQ, aber das kann auch daran liegen, dass er für mich eben "neuer" ist. Ich habe mir jedenfalls noch nicht die Mühe gemacht, MQ-Sound am MW2 nachzubauen. Wenn die ~ 200 Euro kein Loch in die Finanzen reissen, sehe ich keinen Grund den MQ zu verkaufen.

    Edit: XT kann kein FilterFM, ausserdem ist er ein reiner Welltentabeller - die klassischen Wellenformen werden also nicht berechnet, sondern sind statisch. Ob das klanglich so viel ausmacht, sei dem individuellen Ohr überlassen.
     
  3. stahlblau

    stahlblau Tach

    Ich frage mich halt, ob neben dem XT, anstatt des MQ vielleicht ein etwas wärmer klingener VA im gleichen Preissegment mehr Sinn hätte. Mir schwebt da zum Beispiel ein AN1x oder ein JP8080 vor...
     
  4. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hmja, der AN1x klingt schon ein wenig wärmer, als der MQ. Und das Feedback in der Amp-Sektion macht Spass. Aber der MQ frisst ja auch im Rack nicht so wirklich viel Platz, und was "bewegte Klänge" angeht, kann er definitiv mehr als der AN1x. JP8080 im gleichen Preissegment? Ich muss mal shoppen gehen ;-)
     
  5. stahlblau

    stahlblau Tach

    Mmh was war ich gestern? Hat jemanden angschrieben, der vor einigen Wochen einen MW XT angeboten hat, meinst Du das?
     
  6. stahlblau

    stahlblau Tach

    Ja Stimmt, der JP8000/8080 geht ja selten unter 500 weg.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Zwei vollwertige parallel/seriall verschaltbare Multimode Filter, Kammfilter, mehr Mod-Matrix Slots, 3 Oszillatoren, Sub Oszillatoren. Dafuer fehlen ihm halt auch so ein paar Sachen die mit dem MWXT moeglich sind. Insgesammt klingt der XT fuer mein Gefuehl etwas digitaler und trashiger, was ich sehr an ihm mag.
     
  8. stahlblau

    stahlblau Tach

    Vielen Dank.

    Bin dann ja mal echt gespannt auf den XT. Beide nebeneinander zu testen, wird mir wahrscheinlich am meisten bringen.
     
  9. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Nee., dann warst Du das nicht gestern, der mit 451 Euro den Zuschlag bei ebay bekommen hat...
     
  10. stahlblau

    stahlblau Tach


    Das meinst Du... Habe aber auch mitgeboten, allerdings nicht bis 451 :)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Frag doch lieber, was der Blofeld nicht kann, der ist der bessere Q ;-)
    Der XT hat keine 2 Filter, der LFO geht "nur" bis 100Hz (andere wären glücklich darüber) und die FM ist weit komplexer im Blo/Q.

    Dazu hat er Kammfilter, im XT geht das nicht.

    Aber ich wüsste auch, was der Xt besser kann - oder anders. Filtertypen, WaveENV, Loopkram, eigene WTs und Waves bauen..

    Und der XT kann echt gut so Loops-WT Sounds und LoFi kann er auch besser, dafür hat er einen seltsamen "Frequenzgang", aber ich hab ihn echt lieb, der geht nicht.
     
  12. stahlblau

    stahlblau Tach

    Ich dachte der XT hat zwei Filter?!

    Bin echt saugespannt, wie er sich hier so macht.

    Was ich wie zu erwarten war raushöre, ist dass sich xt und /mq/Blo ja keineswegs ausschließen. Schon klar irgendwie.

    Nur macht sich neben dem XT nicht vielleicht ein anderer VA besser als Blo oder MQ (Geschmackssache mal außen vor, geht mir hier jetzt mehr um einen anderen Grundcharakter)? Nicht jede Art von Sound erfordert ja diese enorme Flexibilität eines Q/Blo

    Gibt es nicht eine gewisse charaktaristische Gemeinsamkeit bei Waldorf? Es wird doch ständig von einer gewissen Härte bzw Kühle bei den Waldorfs gesprochen.
     
  13. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, durchaus. Der An1x ist z.B. definitiv weicher als Mq + Co. Ebenso die K-Station, die hier aber leider eher ein unbenutztes Dasein fristet. Momentan setze ich hauptsächlich MW1, MW2, Pulse und Blo ein - total Waldorflastig, ja.

    Jein. "Warm" passt nicht auf viele Presets der Waldorf-Synths. Auf einige aber schon, d.h. sie können das durchaus. Die Sweet-Spots zu finden mag bei den Waldörfern ein wenig schwieriger sein, als z.B. bei Roland. Aber wenn man sie hat, rockt es ;-)
     
  14. stahlblau

    stahlblau Tach

    Das ist was ich meine. Wenn ich am MQ schraube, neige ich eher dazu, atmosphärisch kühles, zu basteln. Beim MW XT verspreche ich mir ähnliches und noch mehr.

    Und dann den MQ durch einen anderen Synth ersetzen, mit dem das Wärmere mit weniger Aufwand drin ist. Der MQ muss dann wahrscheinlich als Anzahlung für etwas in der Richtung die Federn lassen.

    Ich will mal sehen, ob ich mit dem MW Freund werden kann.
     
  15. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Also *dann* würde ich den MQ durch den Blo ersetzen. Der kann eher warm, aber auch so ziemlich alles, was der MQ kann.
    Oder tatsächlich einen völlig anderen VA - den AN1x bekommst Du ja quasi für den Erlös des MQ. Kann eigentlich nicht schaden, auch wenn er nur 10 Stimmen hat.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin


    ok, die kleinen Zusatzfilter, aber eben nicht auf dem Level wie beim Q/Blo.
    Es GIBT sie schon.

    Waldorf: Naja, die klingen schon in einer gewissen weise ähnlich, sofern man es sagen kann, der Blo klingt aber deutlich anders - Hochwertiger quasi. More HiFi.
     
  17. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Und der Blo kann auf eine andere Art schmutzig schreien ;-)
    Die Drive Curves in der Filter-Abteilung sind jedenfalls eine große Bereicherung.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das stimmt.
     
  19. stahlblau

    stahlblau Tach

    Der MW XT ist jetzt hier. Nach zwei Tagen Test, denke ich , dass ich nicht so warm mit dem Synthie werde.

    Nen Versuch war es ja Wert...

    Werde das Ding dann wohl hier anbieten.

    Danke nochmal für eure Tipps.


    Grüße

    André
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was stoert dich denn?
     
  21. stahlblau

    stahlblau Tach

    Mich stört garnichts ;-)

    Ich habe habe halt nur das Gefühl, dass ich das, was ich von dem XT möchte, auch mit meinem Micro Q realisieren kann.

    Ist für mich (mit meinem eher kleinen Budget) dann vielleicht eher sinnvoll, den XT gegen etwas anderes einzutauschen.
     
  22. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was moechtest du denn vom XT?
     
  23. stahlblau

    stahlblau Tach

    Vom XT möchte ich:

    digitales, kühles, atmosphärisches...

    Das geht ja auch ganz gut mit dem MQ

    Ist nicht so, dass ich den XT nicht mag. Wie erwähnt muss ich allerdings mit kleinem Geld haushalten und stelle mir deshalb die Frage, ob etwas anderes dann eine sinnvollere Ergänzung sein könnte....
     
  24. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die stammen von microWave2/XT

    http://www.summasounds.de/files/Temp/Si ... ndDemo.mp3
    http://www.summasounds.de/files/Temp/Si ... dDemo2.mp3

    Waren als Hinweis fuer mein letztes Ratespiel gedacht, sind aber auch ein paar Sounds die zu deiner Beschreibung passen...

    Es gibt Synths die das besser koennen, z.B. TG77, FS1R, K5000...

    Ist jetzt kein Synth den man unbedingt moegen muss, er hat 'nen ziemlich Eigenklang und diverse Macken, ein paar davon kann man aber auch umgehen, daher meine Frage.
     
  25. stahlblau

    stahlblau Tach

    Deine Sounddemos gefallen mir.

    Der FS1R reizt mich schon sehr lange, aber hab nen bisschen Angst, was die Programmierung angeht. :)

    Welche Macken meinst Du beim XT? Kannst Du mir Tipps geben?

    Grüße

    André
     
  26. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Bei Sounds die ordentlich schweben sollen, die Oszillator Level im Mixer moeglichst zwischen 50 und 70 setzen, weil die Saettigung zusaetzliche Obertoene erzeugen denen das verstimmte Gegenueber zur Schwebung fehlt. Alternativ kann man auch den Dual Mode (womit sich die Anzahl der Stimmen pro Sound halbiert) oder nen sehr guten Chorus verwenden...

    Den zweiten Filter moeglichst nicht bei perkusiven Sounds verwenden, er erzeugt sonst ein leichtes klicken, weil er scheinber minimal versetzt wirkt.

    Aftertouch durch nen anderen Controller ersetzen, da die Kiste sonst im Multimode ein klein wenig durcheinander kommt und die falsche Stimme moduliert.

    Was die Sounds betrifft, arbeite ich viel mit den Waveshaping- und FM-Filtertypen, zum Teil 'nem Oszillator der auf 'ne statisch niedrige Frequenz transponiert ist, um die Phase des Shapers zu modulieren. Ausserdem verwende ich LFO auf Random und LFO Frequenz = 0 als Modulationsquelle, um Variationen zwischen den beiden links und rechts versteilten Unisono Stimmen zu erzeugen.

    Was den FS1R betrifft, sollte man zumindest sattelfest in der subtraktiven Synthese sitzen bevor man sich an der FM versucht und wenn's um Editor-Software keine Beruehrungsaengste haben, weil die Programmierung am Geraet, schon durch das fehlen von Kopierfunktionen (Operator etc.) etwas muehsam ist.
     
  27. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Das ist ein Gold-Tipp mit drei Sternchen!
    Mein XTk ist am Mittwoch eingetroffen, und ich habe das gestern gleich mal 3 Stunden ausprobiert. ;-)

    Überhaupt mag ich den 2. Waveshaper-Filter (also LP+WS) sehr. Vor allem mit moderater bis subtiler Modulationstiefe kann der viel Leben in den Sound bringen. Mod-Tiefe dieses Filters + FM-Amount des OSC auf's Modwheel macht Spass ;-)
     
  28. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Ich habe meine MW2 wieder verkauft. Ist zwar teilweise schön krank, was da rauskommt, aber im Endeffekt hat mich der MicroQ vom Sound her doch sehr viel mehr umgeblasen. Rein klanglich finde ich, ist der MicroQ vielseitiger, satter und klarer - gefällt mir einfach besser. Wenngleich sich ein XT natürlich besser bedienen lässt.
     

Diese Seite empfehlen