Was gibt ihr so im Jahr für euer Studiozeug aus ?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Studiodragon, 18. August 2010.

?

Was gibt ihr im Jahr für euer Studiozeug aus ?

  1. Gar nix !!!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. bah 150 bis 300 euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. So 150 euro

    2 Stimme(n)
    3,1%
  4. Weiss ich nicht ?

    4 Stimme(n)
    6,3%
  5. yupieh 300 bis 500 euro

    2 Stimme(n)
    3,1%
  6. Verdiente 500 bis 1000 euro

    14 Stimme(n)
    21,9%
  7. Ja, toll 1000 bis 1500 euro

    9 Stimme(n)
    14,1%
  8. Gerne 1500 - 2000 euro

    4 Stimme(n)
    6,3%
  9. So lockere 2000 - 2500 euro

    4 Stimme(n)
    6,3%
  10. mmmhhh fein 2500 - 3000 euro

    6 Stimme(n)
    9,4%
  11. Moos 3000 - 3500 euro

    3 Stimme(n)
    4,7%
  12. Flocken 4000 - 5000 euro

    7 Stimme(n)
    10,9%
  13. Breite 5000 - 7000 euro

    3 Stimme(n)
    4,7%
  14. Echt dicke 7000 - 9999 euro

    3 Stimme(n)
    4,7%
  15. Ja, lustige 10. 000 euro

    1 Stimme(n)
    1,6%
  16. Schwer verdiente 11.000 bis 20.000 euro

    1 Stimme(n)
    1,6%
  17. Oh Mann mehr als 20. 000 euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  18. OH Mann,oh Mann mehr als 30 .OOO euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  19. No Limit

    1 Stimme(n)
    1,6%
  1. Ja, ja ich weiss seufz ...seufz wieder eine Umfrage ... :roll:

    Naja, was gibt ihr so im Jahr für euer Studio aus.
    Also Instrumente,Synths,Sampler,Gitarren,Module usw. wie Soft & andere Hardware alles was zum Musiker Recording Studio gehört.

    Ob ihr nun klein Anfängt, aufpasst was ihr ausgibt oder den schweren G.A.S. Geldbeutel habt !!
    Gerne auch eure Meinungen dazu ...(oder nur Anonym Umfragen)

    !!!!!!!!!!!!!!!Bitte aber ehrlich Antwort, keine Traumvorstellungen etc.!!!!!!!!!!!!!

    Vielen Dank fürs mitmachen ... :supi:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Könnt ich so gar nicht beantworten. Mal nen Jahr nix oder wenig, dann mal mehr und Computer mitgerechnet oder nicht? Und so weiter. Weesicknich. Aber diesmal wäre das bei mir "negativ", weil mehr verkloppt als gekauft in der Summe.
     
  3. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ja, ist sehr unterschiedlich. Ich habe hauptsächlich Mitte 90er Jahrer zugeschlagen. Und heute zählen auch Festplatten oder sogar USB-Sticks dazu, die man nicht unbedingt als Studiobestandteil betrachtet, die aber doch für Musikproduktion zum Einsatz kommen.
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Bei mir schwankt das sehr stark. Es gibt Jahre, da hab ich nur 1.500 Eus ausgegeben, aber auch welche wo es deutlich mehr war. Im letzten Jahr wurde das Modularsystem mit Moonmodular und Dotcom erweitert und einige neue Spielzeuge angeschafft und ich hab bestimmt um die 15.000 Eurönchen versenkt, in diesem Frühjahr kam mein Umstieg von analog auf digital mit anderen Pulten usw., dazu viel Kleinzeugs, da waren auch schon schnell über 5k€ beim Dealer.Im Durchschnitt, seit ich Musik mache, komme ich auf rund 1.500 Euro / Jahr. Für ein Hobby eher wenig.
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Hab keine Lust das nachzurechnen ;-) Ist aufjeden Fall zuviel ... oder zuwenig :mrgreen:
     
  6. Ja, genau bei mir schwankts auch. Ist so wie bei der Börse, mit gesamt tendenz nach oben ... :mrgreen:
    Und hier die frage wahr so im Durschnitt gedacht !!!
     
  7. Q960

    Q960 aktiviert

    Ich habe im Winter für über 8 Scheine Zeux verkauft, doch als ich wieder liquide war etwa 5K€ investiert. Habe aber so einiges auf der Wunschliste: H8000, Midas-Pult, und evtl. einen Moog. Das wird nicht billig. :roll:
     
  8. Ja, dabei kommts auch an was für einen Moog ? :roll:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    habe mir mal so ausgerechnet was im studio rumsteht und was ich so für das zeug bezahlt habe und wieviele jahre ich schon aktiv elektronische musik mache... bin da in der kategorie wie die meisten anderen hier gelandet. habe zwar auch schon einiges an geld versenkt in dem ich diverse neue sachen ausprobiert habe, aber genauso habe ich schon dazu verdient als mir für das eine oder andere alte teil die auktion oder der marktwert nach oben gesprungen ist. ich glaube das hat sich in etwa ausgeglichen. falls möglich, kaufe ich jetzt nur noch gebraucht
     
  10. alles zusammen mit bastelkram,instrumenten und kabel ,netzteile usw. im monat 2-400€
    auser ich komme irgendwie zu geld dann ist das auch weg... das sind dann aber auch größere sachen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    also ich frag mich eh, wie du das machst :roll: :cool:

    extrem krass
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    machst du schon 100 jahre musik?

    mache nur spass :mrgreen:
     
  13. Zwischen 3500 und 4000 is ne Lücke. ;-)
    Für Schätzungen scheinen mir die Schritte etwas klein zu sein.
     
  14. kommt bei mir auch in etwa hin... ausser ich muss mir mal wieder neue Hosen kaufen... Ach scheiss was auf die Löcher in den Hosen :lol:
     
  15. Stimmt, musste leider auch den Thread zweimal Schreiben...
    Da ich beim ersten mal zu lange schrieb, dann wieder Anmelden musste um wieder von vorne anzufangen. :-x
    Schade, der erste wahr auch viel lustiger und ohne lücken ...

    Aber, sieht schon interessant aus, danke fürs mitmachen :nihao: !!!
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hab 1969 mit ner Transistor-Orgel angefangen und meinen ersten Synthie hab ich dann 1970 gekauft = 40 Jahre.
     
  17. Die Rechnung über die Jahre hinweg muss ich auch mal anstellen. Finde ich interessant. Ansonsten bin ich beim Steuermachen immer erstaunt, wie wenig ich da letztlich umsetze. Ich hab immer den Eindruck, dass ich mehr verkaufe/kaufe.
     
  18. mookie

    mookie B Nutzer

    DIe letzten 2-3 Jahre so ca. 500€ oder mehr pro Jahr, davor immer wieder mal lange Durststrecken. Ich kaufe immer nen Schwung und dann arbeite ich mich durch und dann schau ich weiter.
    Hab eh nicht viel Geld für teures Zeug.
     
  19. Ich kauf (wieder) seit Ende 2004 Equipment.
    Wenn ich die Gesamtsumme durch die Jahre teile komme ich auf ca. 8000 € / Jahr.
    Ich behalte leider alles & verkaufe nie etwas :roll:
     
  20. Ich habe grade mal für dieses Jahr durchgerechnet und bin ein bißn schockiert :idea:
     
  21. Dann rechne doch mal die anderen Jahre ... :mrgreen:
     
  22. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Die letzten 12 Monate waren es bei mir ca. 1500 Euro was ich investiert habe, ich schreib mir das inzwischen auf :mrgreen:
    hochinteressant was man so für was ausgibt. Synth/Software 200 - 800 Euro kein Problem (ist wirklich wichtig für mein Seelenfrieden), aber mehrmals im Monat Essen gehen? nee, das kann ich mir nicht leisten ;-)
     
  23. mookie

    mookie B Nutzer

    Essen ist völlig überbewertet :mrgreen:
     
  24. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Ich möcht auch nicht in Essen wohnen, ist bestimmt am Arsch der Welt :)
    Essen macht keine Töne. Ist nicht so wichtig wie Synths.
     
  25. Ab und zu ein kleines Bier und einen Kaffee,das genügt.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    und den rest dem dönerman des vertrauens schenken, weil die können noch ohne glutamat was zusammenbasteln, so lange das fleisch nicht schon in der kühltruhe gammelt :mrgreen: ansonsten gibts da vollkost, dank rohkost, auch wenns oft nur geldwaschmaschienen sind :fawk:

    das mit dem nicht oft essen gehen, findet die freundin auch nicht witzig und kabel sind so unromantitsch,sofern man eine freundin sein eigenen darf :cool: :mrgreen:
     
  27. Dönermann? Diesem Wucherer gönne ich keinen Cent! Was man da pro Jahr spart, reicht locker für 1-2 Synthesizer aus. :cool:

    Man kann sich seine Brötchen auch selber backen, viel Eierkuchen essen und generell die Grundnahrungsmittel betonen - dann bleibt genug fürs Hobby...
     
  28. Neo

    Neo aktiviert

    Außerdem sind one Night stands auch erheblich günstiger als eine feste Freundin, bieten mehr Abwechslung und gehen einem nicht irgendwann auf die Nerven. :mrgreen:
     

  29. NANANA :shock: :mrgreen:
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    und für kinder die mann selten zu gesicht bekommt, geht die ganze kohle dann drauf :fawk:
     

Diese Seite empfehlen