Was ist besser? Erweiterung oder "Standalone"

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von the acid test, 4. April 2011.

  1. Hey leute,

    ich trage jetzt schon seit einiger Zeit den Gedanken mit mir rum, mir langsam ein kleines Modularsystem zusammen zu stellen. Jedoch steh ich vor einigen Hürden und Fragen die ich noch so im Hinterkopf habe. Deshalb dachte ich, das ich die mal schildere, und mir von euch vll. Hilfe entgegen strömt.

    Ich habe mir folgendes überlegt:

    Variante 1:

    Ich könnte mir den Dark Energy holen und den durch verschiedene Module erweitern. Der Vorteil bei dieser Variante läge darin, das ich schon ein USB-Midi Keyboard besitze ( M-Audio Oxygen 25 ) und das ganze mit den ( oder einem Sequenzer ) ansteuern könnte. Da stellt sich mir jedoch die Frage, in wie weit hindert mich da der Dark Energy im Sounddesign, da er ja vorverschaltet ist. Könnte es sein das er dann mehr ein Hinderniss ist, als ein Hilfsmittel?

    Variante 2:

    Die andere Variante wäre die, das ich mir ein komplettes Modulares System zusammenstellen könnte, welches einzeln ohne den Dark Energy auskommt, doch dann müsste ich ja noch ein CV/Gate Keyboard kaufen, welchen A) mir zu groß wäre da ich es gern kompakt hätte, und B) noch ein zweites Keyboard zu viel Platz rauben würde. Vorteil hier wäre aber, das es zur Variante 1, 40€ günstiger wäre.

    Das wären die zwei Varianten, zwischen denen ich eine Entscheidungshilfe bräuchte.

    Rausgesucht habe ich mir folgendes:

    A-100 LC6 - Koffer 240€
    Dark Energy - 390€
    A-110 Standart VCO - 2x - 280€
    A-140 - ADSR - 1x - 64€
    A-138 A ODER B Mixer - 1x - 45€ ( welcher Mixer wäre da besser zum Anfang? und wie genau macht sich da der Unterschied bemerkbar? )
    A-180 Multiples - 1x - 29€
    A-103 Low Pass Filter - 1x - 80€
    A-136 Waveshaper - 1x - 60€

    Ges. 1188€

    Der Dark Energy und das Multiples Modul würde bei Variante 2 ja wegfallen.

    Gibt es auch ein Ext. In Modul?? Oder wie wird das bei Modularsystemen umgesetzt??
    Vll. kann ja jemand zu den Modulen was sagen und ein paar nützliche Tipps geben. Meine Fragen hier noch im Allgemeinen.
    Bei dem Koffer, ist da Standartmäßig ein Netzteil dabei, oder wie ist das? Denn irgendwie muss man das ja betreiben...hab dazu nix gefunden.
    Ebenso bin ich nicht fündig geworden was Module anderer Firmen angeht. In wie weit sind solche Module mit dem Doepfersystem kompatibel?
    Bei den Modulen: Kommen die Module jeweils schon mit dem Kabel, mit dem ich die mit der Busplatine verbinden muss, oder muss das auch seperat gekauft werden?

    Letztendlich sollte es für mich nicht mehr als 1300€ Kosten und zum ersten einstieg dienen. Es soll aber eben auch eine lange Lebenszeit Vorraussetzung sein. Ich hoffe einige von euch können mir da weiter helfen mit Tipps und Hinweisen.

    Grüße
    Oli
     
  2. Beim Dark Energy gibt's keine Oszillator Sync Funktion und der Oszillatorpegel ins Filter ist konstant.

    Bez. Klaviatur: Es gibt MIDI/CV Module. :)
     
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Mann, das sind ja viele Fragen!

    1.) Ext. In Modul: Gibt es z.B. als A119 bei Doepfer
    2.) Netzteil ist beim Doepfer Koffer dabei. Die Kabel sind bei den Modulen ebenso dabei wie die Schrauben.
    3.) Doepfer ist Eurorack: Das ist ein relativ umfassender Standard mit 3 Höheneinheiten im Rack, der mehr als 30 Hersteller umfasst. Die große Ausnahme ist Analogue Systems, die sowohl vom Stromanschluss als auch von den Befestigungslöchern eine eigene Variante bevorzugen.

    Modulauswahl ist ok. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Persönlich würde ich anstelle des A103 eher einen Multimodefilter oder ein LPG als Ergänzung nehmen. VCAs fehlen und ein steuerbarer LFO (z.B. A147) wäre auch ganz nett. Ansonsten unbedingt die Kombi A160/A161 oder zumindest einen A151 für einfache Sequencen oder Umschalten.

    Zu Deinem Grundproblem: Da kann Dir keiner einen echten Rat geben. Du kannst aber natürlich in Deinen Koffer auch ein Midi-Interface einbauen (z.B. A190) und dazu den A111-5 (die Modulversion vom DE). Dann hast Du keine "Nachteile" gegenüber der Version mit DE. Und später kannst Du ihn dann weiter ergänzen oder ersetzen.

    Bei 1300 Euro Budget würde ich mir an Deiner Stelle aber auch mal den Anyware Tinysizer ansehen!
     
  4. Danke schonmal für die 2 Beiträge. Hat mir sehr geholfen!

    Also würdet ihr das mit den Dark Energy oder Midi/CV interface eher als "Geschmacksache" betiteln?
    Ok, das der keine Sync Funktion hat war mir bewusst, könnte man aber die 2 VCOs im Rack übernehmen lassen...

    Oh ja, VCA und LFO hatte ich vergessen (zu dumm *doh* )

    Hab mir den Anyware Tinysizer mal eben angeschaut und bei youtube auch angehört. An sich ne schicke Sache. Ich würde nur gern bei den Modulen ( für die Zukunft ) flexibel sein wollen. Auch ist mir das Patch System ein bisschen zu klein...einige Leute mekern ja schon über Doepfer und Mfb weil alles so nah beieinander liegt...^^

    P.S.: Tut mir leid wegen der vielen Fragen, doch das Internet konnte mir da keine befriedigende Antwort geben^^
     
  5. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Bemerkung: Es gäbe auch noch den Kraftzwerg von MFB, der sehr flexibel ist.
    Die "Module" an dem kannst du untereinander patchen und auch später problemlos
    mit anderen Sachen patchen (Doepfer A-100 System/Eurorack Module, usw.).
    Gäbe den sowie wie den Dark Energy (wurde ja schon genannt) auch als Modulvariante,
    also für's Eurorack.


    Gruss
     

Diese Seite empfehlen