Was taugt eine Korg M1 aus heutiger Sicht?

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wird spannend zu lesen was die Leute in 20 oder 30 Jahren über die aktuellen Synths so schreiben, falls ich so alt werde :opa:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Bei Synthese wird man demnächst etwa auf das Level des Z1 aufrücken. VA - die Zeit in der selbst die Zukunft auf die Vergangenheit schaute. Ich bemerke auch in diesem Forum eine Menge von Rückschauen. Hach, das war damals schön, als wir noch die Zukunft klanglich begleiten wollten. Oder?

So alt wird niemand mehr, vielleicht könnte uns jemand per Seelenruf informieren.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Wo hab' ich gleich noch meine Lesebrille :lollo:

Dieser Synthesizer wird gern zusammen gekauft mit:

Kunden, die diesen Synthesizer gekauft haben, habe auch das hier gekauft:

;-)
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
2014 war "heute" - 2021 ist anders. Heute gibt es die App, den Wavestate und Modwave.
2021 ist HEUTE, 2014 war DAMALS: Es hieß doch "...aus heutiger Sicht..."
Der Threadstarter will ihn HEUTzutage einsetzen.

Ich fand den DAMALS schon nur solala, selbst wenn er DAMALS der Erste seiner
Art gewesen sein mag (Workstation etc.).

Wenn es um digitalen Sound geht, so gab es DAMALS schon bessere Alternativen,
wie PPG etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Hat als erste den Stempel „Workstation“ bekommen, der ESQ1 war es schon vorher.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Bei Synthese wird man demnächst etwa auf das Level des Z1 aufrücken.
Ich glaub der ist bei mir damals wegen der fehlenden Multitimbralität von der Liste geflogen, das wär' bei 'nem Plugin natürlich kein Problem mehr.

Ich bemerke auch in diesem Forum eine Menge von Rückschauen.
:lollo: Ist schwer zu übersehen.


Hach, das war damals schön, als wir noch die Zukunft klanglich begleiten wollten. Oder?
In 20-30 Jahren schreib' ich das vielleicht, weil mein Geist düster geworden ist und man mich im Altenheim mit Schlagermusik mürbe gemacht hat. :opa:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
2021 ist HEUTE, 2014 war DAMALS: Es hieß doch "...aus heutiger Sicht..."
Der Threadstarter will ihn HEUTzutage einsetzen.

Ich fand den DAMALS schon nur solala, selbst wenn er DAMALS der Erste seiner
Art gewesen sein mag (Workstation etc.).

Wenn es um digitalen Sound geht, so gab es DAMALS schon bessere Alternativen,
wie PPG etc.
Waldorf warb damals mit "wenn sie den schon haben (Bild vom M1), dann brauchen sie den (Bild Microwave)"..
Aber M1 war halt Sampling für alle, die nicht selbst samplen wollten und Layer-Struktur. Das war doch ganz ok - ich selbst hatte damals nicht so großes Interesse - aber ich mag diese Röchelsounds schon.

Für heute ist es anders als damals - da gab es dann schon eine Menge 90er-Rompler die man heute für einen Apfel und ein Ei bekommen kann mit oft unfassbar guten Tastaturen oder auch ohne - heute ist das Rompling etwas im Rückstand, da ist das fast wieder was besonderes.

Das nur als Zeitgeistmeldung - ansonsten schauen wir mal was in 2035 gepostet wird (wenn es dann noch .... gibt).
Schade, dass die Schilderungen nicht ganz beleuchten wie es ist.
Aber vielleicht werden unsere Kindeskinder™ …
 
Zuletzt bearbeitet:
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Waldorf ... Röchelsounds ... 90er-Rompler ... Zeitgeistmeldung -
Vielleicht auch interessant: Der PPG ist klanglich HEUTE noch eher aktuell, als ein M1.
Bringe beide als Original oder meinetwegen als Klone raus.
Welcher wird wohl am ehesten gekauft werden?
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
2035: Yamaha, Roland und Korg werden neben Nischengadgets Nach wie Vor üppige Brot- und Buttersoundschleudern für Every-Style anbieten. Evtl. Hat dann allein das Piano 30GB auf 128 Splitlayer oder es wird dann schon Physical-KI irgendwas erzeugt.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Vielleicht auch interessant: Der PPG ist klanglich HEUTE noch eher aktuell, als ein M1.
Bringe beide als Original oder meinetwegen als Klone raus.
Welcher wird wohl am ehesten gekauft werden?
Behringer plant ja den "BBG" und es gibt in vielen Synths Wavetables - aber WT ist nicht M1 - dieses Röchelige liegt gerade den Wavetablern nicht so, da die Auflösung und das Prinzip ein bisschen im Wege ist - daher ist M1 schon noch mit anderen Qualitäten ausgestattet, die ich eher im Modwave und Wavestate besser umgesetzt sehen würde als in PPG, Wavetable-Synths etc.. - wegen Sampling als Basis. Da tut es ein Fantom heute vielleicht deutlich besser?

nur meine 5 Centavos dazu, weil das regelt ja heute alles der Markt

Und ich bin Nichtraucher. Daher… muss ja irgendwie,… Digital, Sampleloops und so ist für mich "Röchel" und das ist was GUTES - ich mochte eigentlich primär das - Pianos und Butter brauche ich in meinem Songs eher nicht. Strings vielleicht - aber sowas kann halt ein Fantom heute auch gut und 2028 kommt vielleicht die Flut in ein neueres schönes Leben?
 
ucis
ucis
||||
Hoffentlich gibt es dann 2035 auch Gehhilfen/Rollatoren (E-Antrieb, 2 mal 500 Watt) mit integrierter Keyboardhalterung für den Fantom 24.
... natürlich alles mit Brennstoffzellen.
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
In den Videos mit Vergleichen der Korg Collection Software mit den Original M1 und Wavestation habe ich durchaus Unterschiede gehört.
Sounds wie Universe oder Lore haben unglaubliche Tiefe und Räumlichkeit. Könnte vielleicht auch an den Effekten liegen.

Jag die Sounds durch nen Preamp oder probiere mal sowas wie die Übertrager Emulation von Kazrog. Könnte helfe etwas mehr Tiefe reinzubekommen ohne der Sound zu stark zu bearbeiten
 

Similar threads

 


News

Oben