Welcher moderne Synth wird ein Klassiker ?

MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Nehmen wir mal an mit dem SH-201 zb. würde aufeinmal ein neuer heißer Style entstehen der total doll ankommt oder Hits dann würden die Leute den aufeinmal alle haben wollen.
So läuft das.
Deswegen hat der Timbrewolf ja immer noch ne Chance ...
 
Sammy3000
Sammy3000
|||||||||||
Ich finde der Sub 37 und die Bass Station 2 haben das Zeug zu einem Klassiker zu werden. Ich besorge mir besser schon mal Ersatz-Potis für die BS2 zum Einlagern ;-)
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Hab einen und bei ebay standen vor 2 Tagen zig reface CP drin....
Dann habe ich wohl Kleinanzeigen Lite oder mein Internet ist alt, da bei mir keine online gestellt wurden. Vielleicht ein paar, aber nicht zig ?‍♂️
Wenn es vor 2 Tagen tatsächlich viele waren und heute nicht mehr, ist die Nachfrage doch sehr groß, denn vor einer Woche gab es nicht mehr als zwei.

Habe seit über einem Jahr einen Suchauftrag für Reface allgemein gespeichert und verfolge die Angebote..
 
Zuletzt bearbeitet:
tandem
tandem
||||
Ich denke, dass einige neuere, von alten Klassikern inspirierte Analoge mit erweiterten Möglichkeiten das Zeug haben, Klassiker zu werden: Moog Voyager, Little Phatty, Matriarch und Grandmother, Sequential Prophet-6 und OB-6.
Bei den Digitalen oder VAs wird es nur wenige geben, die es zum Klassiker schaffen. Der FS1R scheint ja schon auf bestem Weg dahin. Könnte mir auch vorstellen, dass Nord Lead 1, 2 und 2x mal Klassiker werden.
Interessante Hybride wie den Prophet-12 halte ich auch für potentielle Klassiker.
Aber auch gute Groovebox-Konzepte können Klassiker-Status erlangen, siehe MPC60, MPC3000 und SP 1200.

Wichtig ist mMn dafür vor allem, dass sie prägend für den Sound neuer Musikrichtungen oder wichtiger/einflußreicher Künstler werden.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Da Synthesiser heute tönende Massenware sind, fehlt ihnen eine ganz entscheidende Zutat zum Klassiker: Begehrlichkeit im Sinne von sowas möchte ich mir auch mal leisten können oder boah, wie kann man sich da gleich zwei von hinstellen?.

Seltene Instrumente gibt es sicherlich auch noch ein paar (Schmidt, Nonlinear Labs C15, Baloran The River etc.) , aber die wenigsten wecken bei mir Begehrlichkeiten.

Was am ehesten Klassikerpotential hat, sind m. E. zum einen die modularen Moog-Clones von Moog selbst oder eben denen von MOS-Lab, Synthwerk, Moon Modular oder COTK, weil sie nach wie vor selten sind wegen ihres Preises; zum anderen die RSF-Kobol- und EMS-Clones, weil für sie Ähnliches gilt; und zu guter Letzt vielleicht die kurz aufgeflackerten und viel zu kurz produzierten SEM-basierten Oberheim-Geräte wie Two Voice Pro oder SEM in diversen Ausführungen.

Buchla und Serge brauchen nie Klassiker zu werden, weil sie es schon längst sind, und allenfalls ein paar Macbeth-Teile wie der Elements dürften in der Zukunft wegen ihrer Seltenheit auf Interesse stoßen.

Stephen
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Klassiker in 25 Jahren ?
in kurz: NIX

die 25 Jahre finde ich auch eher unrealistisch. ..........angesichts der Tatsache wo wir heute bereits stehen mit dem PC


die langversion wurde schon gepostet:
Ich glaube nicht daran, dass es so etwas wie einen Vintage Synth nochmal gegben wird. Damals gab es nur wenige Synthesizer und die wurden fast überall in der Popmusik eingesetzt und gezeigt. Hardware war auch die einzige Möglichkeit einen Synthesizer zu bauen. Heute gibt es so viel Möglichkeiten einen Sound zu synthesizieren, dass da kein Gerät mehr raussticht oder man den in einem bestimmten Song wieder erkennt.
 
S
score-lab
||
Da Synthesiser heute tönende Massenware sind, fehlt ihnen eine ganz entscheidende Zutat zum Klassiker: Begehrlichkeit im Sinne von sowas möchte ich mir auch mal leisten können oder boah, wie kann man sich da gleich zwei von hinstellen?.
Da ist was dran, aber es gibt da auch Ausnahmen z.b. die 303 damals ca. 750 Mark und man konnte sie sich leisten - heute ein vielfaches Wert wegen Kultstatus. So wird es in 20-30 Jahren auch Synths geben, von denen vielleicht heute keiner denkt, dass die mal ein Klassiker werden könnten. Ich könnte mir noch den minilouge als Kandidaten vorstellen.
 
S
Sebastian R.
|||
Die Frage könnte man auch umkehren: was wird künftig auf keinen Fall ein Klassiker, kultig und begehrt ?

Hauptsächlich "Billig"-Geräte wie z.B. GMega, Korg S3 oder DX-11 kann man auch nicht pauschal sagen,
das zeigt heute die Casio SK-Reihe (va SK-1).

Es gibt Synths, die haben kaum Lobby, wohl niemand würde sich z.B. einen Yamaha Motif von 2001
mit der Hoffnung auf Wertsteigerung einmotten.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Da ist was dran, aber es gibt da auch Ausnahmen z.b. die 303 damals ca. 750 Mark und man konnte sie sich leisten - heute ein vielfaches Wert wegen Kultstatus. So wird es in 20-30 Jahren auch Synths geben, von denen vielleicht heute keiner denkt, dass die mal ein Klassiker werden könnten. Ich könnte mir noch den minilouge als Kandidaten vorstellen.

Weißt Du was?

Als die 303 99,-- DM bei Jellinghaus kostete und die ganze Vitrine voll davon war, wollte sie sich keiner leisten.

Das Ding fing erst an, interessant zu werden, als es sie nicht mehr für 99,-- DM bei Jellinghaus gab.

Da kamen dann plötzlich die Begehrlichkeiten ins Spiel -- die sind nicht unbedingt am Preis, sondern auch an der Verfügbarkeit festzumachen.

Stephen
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Behringer Deepmind (6/12).
Ist ein Clone eines Klassikers ein Klassiker? Fragte die Prinzessin den Franzosen.
Aber Klassiker werden idR außerhalb dieser Dinge gebildet. Also ist die Chance für viele viele Synths groß, dass sie das sein könnten. Klassiker bedeutet nicht einmal, dass sie einst selten oder sowas sind. Wäre ein Nachbau des VW Käfers ein Klassiker? Wäre der VW Beetle ein Klassiker - Autovergleiche - Kappes - ich weiss.

Das wichtigste ist da das Klassikergesetzt - muss schonmal mind. 25 Jahre alt sein.
TG77 - ist der ein Klassiker heute?
Ist ein SQ80 ein Klassiker?
Der DX7 ist einer, er war prägend, hat einen klar unterscheidbaren Klang.
Haben SE02, oder Model D diese Eigenschaft?
Was ist und macht einen Klassiker aus?
Was erlaube ..?

Aber idR sind das Geräte, die gern genutzt wurden, die in vielen Stücken vorkommen und eine gewisse Bedeutung haben. Behringer baut Synths in so großen Mengen, dass sie ggf. dann noch das triggert, aber sie sind nicht unbedingt neu - ich würde sie so betrachten wie Oldtimer, denen man ggf. noch ein aktuelles Radio und einen Spoiler angeklebt hat und vielleicht noch Breitreifen oder sowas.

Egal, Sprache wird durch Schrift erst schön.
 
Zuletzt bearbeitet:
3
38fhwtoshAe
Guest
Man könnte auch anders Fragen, welcher moderne Synth ist bereits ein Klassiker?

Eiegntlich müsste man das ganze Thema anders aufziehen, erstens, ab wann ist ein Synth modern?

Nord Lead? Ist der vintage oder modern?

Und dann müsste man zu jedem Vorschlag ne kurze Begründung liefern.
 
S
steve system
||
Elektron Rytm
Moog Minitaur
Roland TR-08
Roland SH-01a
Roland JU-06a
Roland System 8
 
3
38fhwtoshAe
Guest
Klassiker

s-l1600-2.jpg


War der erste der neuen nicht-boutique Analogen, hat ne unegwöhnliche Architektur, unegwöhnliches Format, ist Preisstabil
 
ganje
ganje
Fiktiver User
ja, aber nur bei Leuten die die Dinger in der Glasvitrine zum angucken stehen haben :cool:
"Weißt du noch damals, als wir mit solchen Dingern Musik gemacht haben? Da musste man noch Tasten drücken und Sequenzen programmieren. Wie hieß das Teufelszeug nochmal womit wir die Geräte verbunden haben? MIGY oder so.. 16 Kanäle und 128 Befehle.. Versuche mal heute damit einen Song zu machen."
 
Zuletzt bearbeitet:
T
tsifuo0gs0ßi+?`Ff
Guest
Genau, an Stelle sich die Frage zu stellen, ob es noch mal einen Synth der Generation Klassiker geben wird, könnte man sich auch die Frage stellen nach der klassischen Art Musik zu machen. Früher musste alles live sein(bis auf Playback), dann kamen Hardware-Sequencer, später MIDI, bis das schließlich alles in die DAW gewandert ist, inklusive aller Klangerzeuger und FX. Darauf folgte eine Gegenbewegung und die Hardware wurde wieder ausgepackt, neu produziert usw. Heute sind wir bei einer Mischform, die aber auch beide Extreme enthält. Jetzt im Anmarsch sind ML, KI, AI, wie auch immer man das nennt und das wird sicher zusätzlich einen Einfluss darauf haben wie wir Musik machen, mischen, mastern. Menschen die gegen alles Neue sind wird es immer geben, genauso wie es die geben wird, die nur noch das nutzen. Die Mehrheit wird den Mittelweg gehen und neue Technologien da einsetzen wo sie Sinn machen um für einen selbst zeitfressende, lästige und monotone Arbeit abzunehmen

Um zum Thema zurückzuführen, ein Klassiker der Post-Millenium-Musik-Produktion ist für mich Propellerheads Reason irgendwie. Das war die erste Befreiung damals, von jeglicher Hardware, außer dem MIDI-Controller. Was habe ich diese Software gefeiert. Wie froh war ich, endlich frei zu sein von teurer und platzfressender Hardware. Das ich mal selbst wieder Hardware kaufen würde, hätte ich damals nie gedacht. Aber heute ist es was anderes. Man braucht Hardware überhaupt nicht mehr, sondern kann sie dann einsetzen wenn einem danach mal ist und dann machen solche Geräte als Spielzeug wieder Spaß. So ist es jedenfalls bei mir, aber das ist ja auch meine Geschichte.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Alles Neuauflagen reihen sich als Klassiker in die ihrer Ahnen ein: Minimoog, ARP 2600, Odyssey, MS 20
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
1. Matrixbrute (wurde schon genannt). Er ist genial und einzigartig. Und die etwas komischen analogen FX bis dann bereits mystifiziert.
2. Erebus 3 (besonders in den Sweetwaterfarben)
3. Matriach könnte Kult werden.
4. S2400
 
H
helldriver
||
Bass Station 2 und Moog Grandmother könnten ein moderner Klassiker werden und von Waldorf der Streichfett, der Blofeld und Iridium.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Die folgenden noch immer in irgendeiner Form angebotenen modernen Synthesizer sind aus meiner Sicht bereits moderne Klassiker:

- Access Virus
- Korg Microkorg
- Korg MS 20 (modern oder alt lässt sich hier ja nicht mehr entscheiden)
- Novation Bass Station/Bass Station 2
- Waldorf Pulse/Pulse 2
- Waldorf Q/mQ/Blofeld

Alle diese Synths sind wahrscheinlich auf hundertmal so vielen Produktionen zu hören wie die Minimoogs, PPGs, Prophets und Jupiters dieser Welt. Einzig die Junos und der DX7 dürften von den "alten" Klassikern ähnlich weit verbreitet sein.

Für mich macht einen Klassiker eben nicht die "Rarität" aus, sondern gerade die weite Verbreitung und häufige und vielfältige Verwendung.
 
 


News

Oben