Wenn ihr nur noch einen Synthi kaufen könntet ...

MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Cheers, peeps,

ich dachte ich starte mal so einen Thread, weils mich interessiert. Aktuell stehe ich vor der Situation, dass ich im großen und ganzen meinen Synthi-Fuhrpark zusammen habe, der sich das Wohnzimmer mit mir teilt. In der Vergangenheit hatte ich bisher ja mit vielen Maschinen geliebäugelt, einige Geräte (Synthis, Drummies) mussten auch wieder gehen. Aber im letzten Jahr, als ich umgezogen bin (sogar mit größerem Wohnzimmer ironischerweise) hat sich allmählich eine gesündere GAS-Einstellung durchgesetzt und mir auch klangtechnisch bewiesen, dass ich im Grunde wirklich alles zusammen habe an Synthi-Formen, die ich für mich guten Gewissens behalten und nutzen will und die auch hier bleiben sollen an Gerätschaften. In der vorherigen Wohnung hatte ich im Wohnzimmer nur einen Gang weil alles vollgestellt war, und das möchte ich nicht mehr, ich möchte das Wohnzimmer noch gemütlich halten aber gleichzeitig das Gefühl haben in einem Home Studio zu sitzen, und das heißt dass ich am Ende der Fahnenstange angekommen bin, mir noch Geräte reinzustellen (abseits von kleinen Modulen wie vielleicht noch ein Roland JV1010 oder sowas). Es gibt noch einen allerletzen Synth, für den ich Platz habe bzw. für den ich sogar bereit wäre ein Gerät umzustellen oder aus dem Zimmer rauszunehmen. Ab nächstem Jahr will ich auch anfangen meine vorhandenen Geräte durchzuwarten. (das muss man ja auch immer bedenken).

Wie sieht das bei euch aus? Nehmen wir einmal an ihr habt schon einen gewissen Fuhrpark an Synthis und nur noch Platz für ein Gerät. Welchen allerletzten Synth würdet ihr euch noch holen?

Bei mir ist es der Korg DW-8000, weil ich gern noch einen Hybriden haben möchte, und weil er mich klanglich sehr anspricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe
Pepe
||||||||||
Ich bin an ziemlich der gleichen Stelle angekommen. Eigentlich ist alles da, was ich immer haben wollte (auch ein DW-8000 - und der bleibt auf jeden Fall hier!) und stellenweise sind die Instrumente erst vor Kurzem technisch gewartet worden (mein Trident und Mono/Poly senden Grüße an Micha Matlak!). Jetzt bräuchte ich nur genügend Freizeit und jemanden, der die Kinder auf Abstand hält, damit ich auch was mit meinem KORG-Fuhrpark machen kann.

Mich würde letzten Endes nur noch ein Moog Voyager Old School interessieren. Ich versuche, dieses Jahr noch einen KORG Z1 als vorletzten Synthesizer™ zu kaufen. Ich hatte den Prophecy und fand den schon ziemlich klasse, aber der ist nur monophon, was mich extrem genervt hat. Der Z1 ist also der vorletzte von meiner "Willichunbedingthaben"-Liste. Der Voyager OS wäre nett, aber meine Frau würde bei dem Betrag bestimmt ein Veto einlegen. Tja, so ist es nun mal, wenn man nicht der Hauptverdiener ist. :xenwink:
Da im letzten Monat ein nagelneu aussehender KORG Z1 in OVP aber mit kaputter Netzteilplatine bei mir gelandet ist und seit letztem Freitag mit passendem Ersatznetzteil tadellos funktioniert, habe ich jetzt mein Traum-Synthesizersetup komplett zusammen. Lustigerweise alles von KORG, alles war bezahlbar, alles macht mir immensen Spaß. Alles, was jetzt noch kommt, ist nur "nice to have".

Jetzt brauche ich Platz und Zeit. Und unsere jüngste Tochter (14 Monate) darf mal lernen, dass Papas Sachen nicht angepatscht und runtergeschmissen werden. Vorhin durfte ich mein Stagepiano abwischen, weil es mit einem alten Stück Apfel beackert wurde. :wft:
 
Gisel1990
Gisel1990
|||||
Bei mir wär's der Vermona Perfourmer MkII, obwohl ich den leider gar nicht besitze. Ist nämlich wie fast alles z.Z. nicht lieferbar. Ich finde den Synth absolut genial, sowohl von der Idee her, als auch vom Design. Als Besitzer des Mono Lancet '15 gehe ich davon aus, dass bei diesem Synth die Qualität in derselben Liga spielt. Für mich ein absloter Traum-Synth. Vielleicht wird der ja irgendwann man wieder produziert, dann greife ich zu.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
das Problem, welches mir (als dem Threadersteller) immer wieder begegnet, ist: man könnte ja noch Möbel rücken! :D
und dass die Budget-Synths wie zB. ein Kawai K4 und ein Yamaha DX-21 auf mich nach wie vor einen großen Reiz ausüben.

wenn ich schon so viel labere wie mein Wohnzimmer aussieht, hier mal ein Foto:

IMG_5181.jpg

das was man jetzt im Foto nicht sieht links, ist: Fenster, Stubentisch, großes Sofa, Vinylwand (quadratische Fächer, vor der Tür links quasi) und rechts drei Regale, Fernseher, und Fenster und Sessel. Und rechts neben mir wo ich stehe, nicht sichtbar im Bild, steht das Klimperkeyboard PSR-36 (Yamaha).

ich wäre halt in der Lage , das PSR abzubauen und hochkant in die kleine freie Ecke zu stellen, hinter dem TV. Auf diese Weise fänden noch 2 Keyboards Platz :D würde auch der Wohnsituation nicht abträglich sein , weil das nicht auffallen würde.

Ich müsste halt die Keyboards immer wechseln. Aufbauen, abbauen.. und glaubt mir die Versuchung ist groß.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@Gisel1990
du meinst über dem CS-15 bei den Bildern ?

ne, keine gute Idee. Ich will ja nicht komplett zugebaut sein und optisch will ich mich ja auch irgendwo wohlfühlen. Außerdem müsste dann der Schrank weg auf dem der CS-15 platziert ist, und da sind auch technische Sachen drin. Und ich kann den Schrank nirgendwo mehr hinstellen.
 
Sulitjelma
Sulitjelma
|||||||
....Ich müsste halt die Keyboards immer wechseln. Aufbauen, abbauen.. und glaubt mir die Versuchung ist groß.
Ist ja auch eine Frage des Gewichtes - 14 kg geht besser wie 20 kg. Gibt es sonst noch die Möglichkeit eins in ein Nachbarzimmer (z.B. mit Kommode) zu tragen ? So mache ich es neuerdings bei mir. Hilft schon wenn das bücken vermieden werden kann.
 
 


News

Oben