Wer nutzt FLAC?

Nutzt Ihr FLAC?

  • Ja!

    Stimmen: 7 46,7%
  • Nein!

    Stimmen: 7 46,7%
  • Wer oder was ist FLAC?!

    Stimmen: 1 6,7%

  • Umfrageteilnehmer
    15
R

Rastkovic

Guest
Wer nutzt FLAC? Egal ob passiv oder aktiv...

Mich würde mal interessieren wie verbreitet es ist und ob es mittlerweile auf allgemeine Akzeptanz stösst.

Gruß
 
treibklang

treibklang

.
Wenn nicht als CD, dann am liebsten FLAC (von musiczeit.com).
Höre Musik fast nur am Rechner, spart also das Grabben bei bester Qualität ;-)
 
mik93

mik93

verkabelt
ich selbst hab schon mal sachen in flac bekommen - rechne aber selbst nichts um - obwohl es gut klingt.

aber mein mp3 player kann es nicht ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Ich nutze Flac für Hörtestfiles oder Sachen die noch bearbeitet werden sollen. Da ist es einfach die sicherste Lösung.


Ansonsten ist mir die echte Soundqualitiät wichtiger ist als das Format.

Die klanglichen Vorteile von "lossless" als reines Abspielformat sind ja zwischen marginal und nicht vorhanden - der wesentlich Punkt ist da immer die Psyche.

Und es ist durchaus bemerkenswert, das die real beste Soundqualität eher in 130-190k mp3 abgeliefert wird, Leute die alles in 320k, Flac oder Wav veröffentlichen "kompensieren" damit doch oft hörbare Klangmängel.
 
sadnoiss

sadnoiss

...
Ich habe viele Liveaufnahmen, die ich in Flac bekommen habe und seit ich meinen IPod "gerockboxed" habe kann ich die auch direkt aufspielen und hören.

Ob's wirklich ein Unterschied ist zu einem guten MP3 - hmm. wahrscheinlich eher psychisch ...
 
x2mirko

x2mirko

:D
hab meine cd-sammlung als flac "digitalisiert" (" " für die Besserwisser, war ja vorher auch schon digital ;-) )
Liegt auch daran, das ich den Platz einfach habe auffer Platte. Sonst hätte mir wohl auch 320 oder evtl sogar 192er LAME-MP3s gereicht. Aber schaden wirds wohl nicht, wa?

Finds aber auf jedenfall nen coolen Bonus, wenn Online-VÖs auch als flac angeboten werden (im idealfall einfach als kostenlose zugabe) - wobei das natürlich auch immer drauf ankommt, obs sichs lohnt - rein qualitativ gesehen mein ich. Wie war das nochmal mit garbage in - garbage out? :lol:

mfg,
Mirko
 
A

Anonymous

Guest
Beim rippen/kaufen ist Flac schon sinnig - das will man ja ggfls. für die diversen Player unterschiedlich kodieren. Und umkodieren ist eher Murks.
 
fab

fab

.
kaufen möchte ich eigentlich nur im lossless format - schon bei einzelnen drum hits hört man die artefakte, wenn man die sampled, eqed und komprimiert.

als musik-verteil-format habe ich flac (und ogg) inzwischen aufgegeben. selbst musiker kommen halt oft nur mit mp3 klar...
 
escii

escii

..
ich nutze auch Flac. Der Nachteil ist halt, das es keinen Extraheader für Fileinfos und Schnulli gibt. Gebräuchlich ist das Format schon.
 
A

Anonymous

Guest
Da das ja auch ein Vote ist. Nein, ich nutze FLAC nicht, da ich über genügend Platz verfüge. Ich benutze nur Wav oder MP3. Manchmal lade ich aber auch Sachen mit RAR komprimiert als Archiv hoch, aber nur wenn es um Austausch geht.

-----

Fetz schrieb:
Und es ist durchaus bemerkenswert, das die real beste Soundqualität eher in 130-190k mp3 abgeliefert wird, Leute die alles in 320k, Flac oder Wav veröffentlichen "kompensieren" damit doch oft hörbare Klangmängel.
Du hast ja schon sehr viel über MP3 geschrieben und ich hoffe mal ich habe da nichts verpasst. Ich stecke aber offenbar auch in dieser, "Alles muss, wenn schon MP3, mit 320k kodiert sein." Falle drin, weil für mich halt mehr enthaltene Information gleichbedeutend ist mit weniger Verlust. Also, wenn das nicht richtig ist, was ist falsch an meiner Sichtweise ?
 
Nikolaus Riehm

Nikolaus Riehm

..
Ich nutze kein FLAC aber WavPack. Das zeigte sich bei meinen damaligen Vergleichstest als sehr gut komprimierend und rasend schnell beim Encoden. Benutze ich aber in erster Linie als Archivierungsformat, ansonsten komprimier ich die Musik, die ich höre, verlustbehaftet als MP3.
 
volker

volker

.
Ich nutze Flac für die Teile der Musiksammlung auf dem PC, die auf Komprimierung etwas empfindlicher reagieren, also Orchestrale Sachen, bzw. alles mit natürlichem Nachhall. Ich finde MP3 verhunzt da einfach den Raumeindruck bzw. die Ausklangphasen und mich stört das. Plattenplatz ist ja glücklicherweise keine Thema mehr. FLAC nutze ich übrigends deshalb, weil der Multimediarechner unter Linux läuft und dieses Format da sozusagen einfach schon im Lieferumfang enthalten ist. Auf Windows würde ich wohl WAV nehmen.
 
A

Anonymous

Guest
volker schrieb:
Ich finde MP3 verhunzt da einfach den Raumeindruck bzw. die Ausklangphasen...

Das ist aber psychisch - mit aktuellem Encoder wirst du das in einen Hörtest nicht rausbekommen. Denn die Encoderartefakte, die im Hörtest rauskommen sind andere - und der von dir beschriebene Effekt ist ja nun *der* typische psychoakustisch suggerierte Klangeindruck.



@Illya: 320k Mp3 ist sozusagen der tiefergelegte 3er BMW unter den Audioformaten. Entweder man will sein Audio einfach nur ordentlich transportieren - dann ist eine -V2 Kodierung von hoher Qualität, nur knapp halb so groß und nahezu transparent - oder man möchte keine Verluste (Testtracks mit komischen Signalen, Weiterbearbeiteung etc.), dann nimmt man Flac.
 
A

Anonymous

Guest
False Mirror

False Mirror

.
ich benutze FLAC, aber nur als transportformat, wenn ich jmd große musikmengen unverlustkomprimiert zukommen lassen will

musik habe ich aus kompatibilitätsgründen als möglichst hochbittige MP3s,
samples/aufnahmen/fertige produktionen/etc als PCM-WAVs
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
audiotrainer schrieb:
escii schrieb:
Der Nachteil ist halt, das es keinen Extraheader für Fileinfos und Schnulli gibt.
Verstehe ich nicht - FLAC kann man doch genauso taggen wie mp3? Das geht das z.B. sehr einfach mit EasyTAG.

Jeppm geht... man kann sogar die Cuesheet-Daten einer CD da reinschreiben, hat den Vorteil, dass man die CD in ein einziges FLAC-File rippt, und die darin befindlichen Cuedaten später verwenden kann, um die Audiodaten als Einzeltitel in MP3 oder OGG/Vorbis umzukodieren (gapless natürlich)...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich nehme lieber WAV. Das Konvertieren in FLAC kostet Zeit, Weiterverwendung ist auf das Abspielen mit kompatiblen (!) Playern beschränkt, große Festplatten kosten kaum was.
 
A

Anonymous

Guest
Fetz schrieb:
(Die werden beim Zip-en ja kaum kleiner)

Also ich habe das gerade mal mit WinRar (ist eine alte 3.42 Version) und einer einer Drone von mir ausprobiert (Drone work Synth1-AT-2 Spielzeit (5:27 Minuten)), da WinRar das ja auch lossless komprimiert.

Ergebniss:
Vorher: 55,1 MB
Nachher: 33,5 MB

Ich finde das schon recht gut.

Ich werde das gleich mit der gleichen Drone mal mit Flac ausprobieren. Mal sehen was dabei herauskommt. Danke für die Links Fetz, mit dieser Gui wird das ja auch einfacher. Ich mach dann mal.
 
A

Anonymous

Guest
Illya F. schrieb:
... da WinRar das ja auch lossless komprimiert.

Ergebniss:
Vorher: 55,1 MB
Nachher: 33,5 MB

Ich finde das schon recht gut.

Du hast vermutlich ein 16Bit Audiofile als 24Bit-Format gespeichert. Dann sind 1/3tel Nullen, das bekommt Rar gut klein, während Flac davon kaum profitiert.
Wenn du die Datei in 16Bit konvertierst wird sie etwa 37MB haben und Rar schafft so knappe 10%. Flac wird das dann immer noch auf gut die Hälfte runterbringen.
 
A

Anonymous

Guest
Fetz schrieb:
Du hast vermutlich ein 16Bit Audiofile als 24Bit-Format gespeichert. Dann sind 1/3tel Nullen, das bekommt Rar gut klein, während Flac davon kaum profitiert.
Wenn du die Datei in 16Bit konvertierst wird sie etwa 37MB haben und Rar schafft so knappe 10%. Flac wird das dann immer noch auf gut die Hälfte runterbringen.
Hmm. Ich habe doch nur 16bit, bei meinen Sachen, oder meinst du das anders. Schau mal, Soundforge-XP sagt mir 44.1/16bit. Ich lade dir die Drone, also mit rar eingepackt (als RAR-Archiv) mal hoch, dann kannst du schauen woran das liegt. Link kommt dann per PM. Hat RAR nicht auch so einen Multimedia-Kompressionsalgorithmus ?


 
A

Anonymous

Guest
Illya F. schrieb:
Hat RAR nicht auch so einen Multimedia-Kompressionsalgorithmus ?

Das wäre zumindest eine Erklärung.

Ich hatte das nur mal mit Zip - das kriegt Audio nicht klein, es sei denn man hat viele Nullen im File.
 
A

Anonymous

Guest
@ Fetz

Habe dir gerade den Link zum download geschickt.

Vielleicht liegt das mit der Kompression (RAR) bei meiner Drone auch daran, das da ja nicht alles auf 0dB ist, also nicht mit einem Kompressor (VST) so stark zusammengequetscht wurde und so viel "Luft" für RAR da drin ist, weil so die 16bit ja nicht voll ausgenutzt werden. Das meinst du doch mit "Nullen", richtig ?
 
A

Anonymous

Guest
Jepp - das wären auch Nullen, die bringen aber weniger, das wäre pro 6dB man grade 1/16tel.
Download ist erledigt & File gekillt.

Grad mal ausprobiert: man kann das File auch laut machen - die Kompression bleibt trotzdem gut. Da kann rar wohl richtig mehr als ich dachte. Zip schafft erwartungsgemäss nur wenig.
 

Similar threads

 


News

Oben