Wie bekommt man den 70s stringensemble sound in ein CASIO CZ synth

Dieses Thema im Forum "Sound Praxis / Synthese" wurde erstellt von RetroSound, 28. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. RetroSound

    RetroSound |||||||

    Der Klang ist scheinbar wieder sehr beliebt und gesucht.
    Es haben viele gefragt ob es nicht auch möglich ist, ihn mit dem CZ zu simulieren.

    Erstens der kleine CASIO wird sicher kein Solina und auch kein Logan.

    Aber man kann sich annähern. Mich erinnert der Klang an das Farfisa String Orchestra oder Elec String Orchestra.


    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=9MlxYGYwu2U
     
    NickLimegrove, Eliza, weinglas und 6 anderen gefällt das.
  2. Syme0n

    Syme0n |

    Krass was alles damit geht..
    ich habe einen CZ1000.. ist ja das gleiche fast...
     
    RetroSound gefällt das.
  3. RetroSound

    RetroSound |||||||

    Es geht wirklich viel. Wie schon gesagt, es kann keine echte Stringmaschine, Oberheim, CS-80.... ersetzen. Es ist eher ein Experiment, wie weit man sich mit einem billigen und als dünn klingend verrufenen Synthesizer klanglich annähern kann wenn man bestimmte Charakteristiken einbezieht.

    Am meisten verblüfft hat mich die Moog Bass Emulation. Die kommt aber noch. ;-)

    Mit dem CZ-1000 geht das auch. Eigentlich mit jedem CZ. Bei den großen CZs hast du sogar noch Chorus dabei was gerade bei Strings nicht verkehrt ist.
     
    weinglas gefällt das.
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der CZ-1000 war anno irgendwann mein erster Synth und billig war der damals sicher nicht. Also direkt in neu aus dem Laden. Wer ihn als dünn klingend verruft, hat einfach keine Ahnung (Dich meine ich natürlich nicht, Du verrufst ja auch nicht). Geniale Kiste und erst seit ein CZ-1 im Hause ist, steht er etwas in der Ecke...

    Man müsste mal einen starren Line 1 Sound alleine durch einen Nordcore-Resonator und dann eine Wersi-Voice schicken. Klingt bestimmt auch recht Stringy... Wahlweise den Nordcore-Resonator weglassen. So viele Ideen, so wenig Zeit...

    Ansonsten ist das mit dieser Reihe echt eine coole Sache. Casio rulez!
     
    RetroSound gefällt das.
  5. RetroSound

    RetroSound |||||||

    Danke Georg. :)

    Der CZ-1000 hat neu mal 1699,- DM gekostet. Ich hab das Prospekt hier. Das war sicher nicht billig und er klingt auch nicht billig. Aber das Vorurteil hört man überall. CASIO = billig.

    Gerade die VZ Serie ist extrem hochwertig verarbeitet. Jedenfalls hochwertiger als die meisten Synths von heute.

    Der CZ-1 war mein zweiter Synthesizer damals. Ich mag die Kisten einfach.

    Was mich aber besonders freut ist, dass die Serie nicht wenige dazu ermutigt hat ihren alten CZ aus der Ecke zu holen, zu entstauben und mal wieder zu benutzen. Manch einer wird überrascht sein, wie frisch er klingen kann wenn man ein analogübersättigtes Ohr hat. :D
     
    makrofotografie, Summa und micromoog gefällt das.
  6. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Was ist schon Analog :gay:

    ;-)
     
    RetroSound gefällt das.
  7. RetroSound

    RetroSound |||||||

    da fällt mir nichts mehr ein....:D ;-)
     
    micromoog gefällt das.
  8. Aber das ist es ja, was CASIO seit Jahrzehnten macht. Ein paar teurere / bessere Synthesizer von früher sind eher wenige Ausnahmen. Aktuell gibt's ein paar teurere digitale Klaviere in der Produktpalette von CASIO. Gute Synthesizer werden aber keine gebaut, sondern es wird veraltete einfachere Technik, die schon damals alles andere als Hi-End war, immer wieder in billige Keyboards verbaut. Wenn man wenig Geld hat / ausgeben kann/möchte, dann kann man CASIO schon kaufen. Aber gute Synthesizer baut die Firma ja schon seit langem nicht mehr und macht auch keine Entwicklung in der Richtung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2018
  9. RetroSound

    RetroSound |||||||

    1987 war Schluß mit professionellen Synthesizern von Casio.

    Die XW Serie von 2012 war natürlich ein Flop. VA und Samples in einem wenig ansprechendem Äußeren verpackt, das konnte nicht funktionieren.

    Ich war 2011 für zwei Tage zum brainstorming bei CASIO in Hamburg eingeladen. Es ging darum CASIO wieder am Synthesizermarkt zu etablieren. Es wurden zwei Prototypen der XW1 Synthesizer gezeigt. Ich habe denen gesagt, dass ich lieber einen zeitgemäßen CZ synthesizer mit Arpeggiator, Stepsequencer, Echtzeitreglern zur Bedienung der PD Synthese gesehen hätte. Man hat aber nicht darauf gehört. Es wäre nicht schwer gewesen.
     
  10. n@utilus

    n@utilus ......

    überleg mir die ganzen zeit nen cz 101 zu kaufen ...
    was haltet ihr von dem ? der ist auch noch schön klein :)
     
    suomynona gefällt das.
  11. RetroSound

    RetroSound |||||||

    oder einen CZ-1000, dann hast du große Tasten. Kostet doch nicht die Welt.
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Casio hat immerhin eine iPad App herausgebracht, auch wenn ich einen richtigen Synth besser gefunden hätte.

    [​IMG]

    Ich würde einen CZ-3000 oder höher empfehlen. Beim CZ-1000 sind die Folientasten ein rechter Mist. Bei den grossen Brüdern gibt es dann sogar noch ein Modwheel, 11 Tasten mehr und 8/4 Stimmen dazu. Und so manches mehr.
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Meinen Casio VZ1 habe ich am 13.08.90 für DM 898,- bei Amptown in Hamburg gekauft. Den Beleg vom CZ-1000 habe ich nicht mehr, das war 1985 beim Synthesizer Studio Jürgen Jakob in Wiesbaden und es waren wohl DM 1350. Der beste Preis damals. Cool, dort konnte ich einen Matrix 12 anspielen und einen Moog Source. Er war damals noch direkt in Wiesbaden, Rauenthaler Str. 9, später dann irgendwo auf dem Lande (Taunusstein-Neuhof)...

    http://www.chor-fashion.de/html/synthesizer-studio.html
     
  14. RetroSound

    RetroSound |||||||

    Das war echt ein Schnapp für den VZ-1. Ich habe meinen VZ vor zwei Jahren aus Platzgründen verkauft. 250 Euro. Das ist kein Geld für diesen schönen Synthesizer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2018
  15. deeptune

    deeptune ......

    Der CZ1 (lange Zeit mein Masterkeyboard und Hauptsynth) gehört zu den Kisten, die ich bereue, verkauft zu haben - zumindest ein bisschen.
    Die Synthese ist zu erstaunlichen Ergebnissen fähig, wenn es NICHT darum geht, Naturklänge zu emulieren, analog klingen zu wollen oder dem damaligen größten Konkurrenten DX7 das Wasser zu reichen. Wobei - meine selbstgeschraubte Emulation eines Wurlitzer Pianos klang so echt, dass sie aus dem Sampler hätte kommen können - nur noch viel schöner dynamisch variabel spielbar :)
    Wenns um schöne, aber auch "schön-schräge" synthetische Klänge für Sequencer-Lines oder spacige Pads geht, kann die CZ-Serie richtig was. Leider war der Chorus des CZ1 Gurke und die Anschlagsdynamik meiner Tastatur gab auf zwei Tönen den Geist auf. Nundenn, nix ist für die Ewigkeit. Mal sehen, ich schau mir mal die IOS-App an - meine handgeschriebenen Sound-Sheets von damals habe ich ja noch irgendwo :banane:
    Zum Topic: Bin mir sicher, dass man einen brauchbaren Ensemble-Basisklang hinbekommt - aber nur angenähert - es werden dann auf jeden Fall externe Effekte (Chorus, Emsemble, ...) nötig, um dem typischen "Ensemlbe-Sound" nahe zu kommen.

    T.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2018
  16. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Tolle Serie und das ist für mich bisher die beste Episode. Vielen Dank!

    Ich hatte damals (1986?) einen CZ-230S, also quasi die Presetvariante plus Drums und definitiv das verrückteste Exemplar der ganzen CZ-Serie. Einige Presets waren (vor allem für die Zeit und für die Spielzeugoptik) beeindruckend gut. Damit konnte man als Keyboarder Bahn oder Bus nehmen, einen Bandgig spielen (notfalls draußen mit Batterie und Lautsprecher - ok, der war eher leise), mit Gurt einen auf Jan Hammer (oder wahlweise Dieter Bohlen) machen und niemand hätte sich beschweren können. Das Teil hat leider irgendwann den Geist aufgegeben, aber es ist schon eins meiner Alltime-Lieblingskeyboards (peinliche Lebensbeichte).
     
    RetroSound gefällt das.
  17. fanwander

    fanwander |||||||

    Naja, was erwarten sie, wenn Sie dich vor fertige Prototypen setzen? Bestenfalls noch Aussagen, dass der Power-Knopf grün statt gelb sei soll. Da wollen sie nicht mehr hören, dass sie drei Entwickler-Mannjahre in die falsche Richtung investiert haben.

    Das scheint Roland besser gemacht zu haben. Die haben wohl ein Jahr lang alle möglichen Musiker interviewt, was die wollen, und dann kam drei Jahre später(!) die Aira-Serie (die Jahresdistanz hat jemand auf Gearslutz anhand eine Videos identifiziert, wo irgendein Hiphop'er beim Interview mit einer bestimmten Frisur im Vorab-Promovideo auftaucht, die er nur ein halbes Jahr lang hatte). Also vermutlich ein Aktion echten Marketings im Sinne von Marktbestimmung und Marktbefragung, und dann erst Produktentwicklung.
     
  18. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Wenns das gleiche Meeting war, wo ich auch da war (Norderstedt, Casio Europa HQ), dann waren das längst Serienmodelle. Aber vielleicht war Marco auf einem Meeting zuvor, weiß ich nicht. Dass PD nicht für die XWs genommen wurde, hat der Produktmanager mit Lizenzgründen erklärt. Hatte mich überrascht, denn ich wusste nicht, dass zumindest Teile des Casio PD Engine Know How eingekauft war. Gibt etwas widersprüchliche Angaben dazu.

    Aber zur Verteidigung Casios: Es gab ein Meeting, ich glaube das war 2015, da fragten die Entwickler tatsächlich anhand von Prototypen (nicht die XW Dinger) um Meinung. Nun, ich hatte mich sachlich begründet geäußert und vielleicht hatten das andere auch getan. Jedenfalls haben die genau das beherzigt und deutlich verbessert, was zuvor kritisiert wurde. Was m.E. recht ungewöhnlich für Japaner ist. Normalerweise haben die eine Roadmap und die wird durchgezogen.
     
  19. intercorni

    intercorni |||||

    Mein zweiter Synthi, das muss so ca 1988 gewesen sein war ein CZ5000. Das war Wahnsinn, endlich was polyphones - zuvor hatte ich einen monophonen Korg770 - und dann auch gleich mit eingebauten Sequencer.
    Das war eine Offenbarung.
     
    hairmetal_81 und RetroSound gefällt das.
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Interessanter Ansatz, wobei klanglich mein oller EPS-Sampler näher an das Solina herankommt.
     
  21. suomynona

    suomynona µ◊÷‡∞

    Ha. Was für ein timing. Gerade heute liegt endlich ein cz 101 frisch auf meinem Tisch. Ich hatte lange überlegt, aber die Unvernunft siegte letztendlich. Es war Ende der 80er der erste Synth, den ich benutzen durfte (der Sänger unserer Punk/Wave-Band hatte ihn mir geliehen) und ich hab nix von der Synthese verstanden (gab kein Handbuch) und trotzdem einige 4spur Aufnahmen auf meinem Porta one damit gemacht.
     
    RetroSound gefällt das.
  22. suomynona

    suomynona µ◊÷‡∞

    PS: Die iOS App fand ich total überteuert und enttäuschend. Hab sie dann zum Glück wieder zurückgeben können.
     
  23. PySeq

    PySeq .....


    src: https://youtu.be/P0RsQCj6O8M

    ;-)
     
  24. RetroSound

    RetroSound |||||||

    suomynona gefällt das.
  25. suomynona

    suomynona µ◊÷‡∞

    Nette Idee, aber leider falsch rum gehalten. Das Mikro ist auf der anderen Seite :O)
     
  26. Eliza

    Eliza Casioversteherin

    @RetroSound Total guter Patch, Danke fürs Zeigen :verliebt:
    Ich hoffe deine CZ-Reihe geht noch weiter – kann die nächste Folge kaum erwarten :)
     
    RetroSound gefällt das.
  27. RetroSound

    RetroSound |||||||


    O Danke das freut mich. :)

    Drei CZ Videos sind schon im Kasten und werden nach und nach untergemischt. ;-) Eins davon ist ein bisschen schräg :D aber was solls. :)

    Wenn das Interesse daran weiter besteht, dann wird die Serie auch weiter laufen.

    Es haben gerade viele CZs gekauft, das ist echt lustig. :D
     
    Eliza und suomynona gefällt das.
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am Captain Obvious...


    Gerade das hier in der Du Röhre gefunden:





    Ist vielleicht nicht jedermanns musikalischer Geschmack, aber mir gefällt's sehr gut ...und dass da wirklich ausschliesslich der CZ-5000 am Werk ist, ist ziemlich beeindruckend!
     
    Eliza, microbug und Klaus P Rausch gefällt das.
  29. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Cooler Track. Zeigt mal wieder, dass die Klarheit der PD (und FM) und deren Vielseitigkeit einen unwiderstehlichen Charme abliefert. Gerade wenn man mal wieder die Ohren voll hatte von durchgehend analoger Fülle, ist diese Transparenz und Präsenz und Schlankheit ein Segen. Zumindest als angenehme Abwechslung.
     
    hairmetal_81 und microbug gefällt das.
  30. microbug

    microbug |||||

    Wenn ich diesen Soundcharakter so höre, muß ich an die Akkorde hier denken:



    Könnte das ein Casio sein oder doch nur ein DX7, den die im Einsatz hatten? Es gibt ein Playback-Posing Video aus Peters Popshow, wo auf einem Casio rumgedrückt wird.

    Den gleichen Sound, nur pizzicato gespielt, hört man auch in der Nachfolgesingle "Generation Swing"

    DX7 etc. hatte ich schon mehrfach, aber an einen solchen Sound kann ich mich nicht erinnern, Casio CZ hatte ich dagegen nie.