Wieviel gebt ihr monatlich für Musikhören aus?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von blauton, 8. Juni 2018.

Schlagworte:
?

Wieviel gebt ihr monatlich für Musikhören aus?

  1. 0 - 5,-

    16 Stimme(n)
    30,8%
  2. 5 - 10,-

    2 Stimme(n)
    3,8%
  3. 10 - 20,-

    12 Stimme(n)
    23,1%
  4. 20 - 50,-

    6 Stimme(n)
    11,5%
  5. 50 - 100,-

    12 Stimme(n)
    23,1%
  6. > 100,-

    4 Stimme(n)
    7,7%
  1. blauton

    blauton 6 von 5

    Wieviel gebt ihr monatlich für Musikhören aus?
    Also Konserven, wie CDs, Vinyl, .mp3 wie auch für Konzerte, Straßenmusiker, ect.

    Nicht jedoch für Equipment.
     
  2. Ron Dell

    Ron Dell Pils am Späti ist mein St. Tropez

    Ist damit auch Streaming gemeint?
     
  3. blauton

    blauton 6 von 5

    Ja. Auch Radio wenn es sich auf Radio beschränkt.
     
  4. Syme0n

    Syme0n ||

    nichts... hab alles auf vinyl
     
  5. Ron Dell

    Ron Dell Pils am Späti ist mein St. Tropez

    und da kommt keine neue Vinyl mehr dazu?
     
  6. island

    island Modelleisenbahner

    Oh dass ist in den letzten Jahren immer weniger geworden. Da ich nur (mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen) CDs kaufe - OK manchmal dreh ich am Rad und dann können es auch ein paar hundert € werden und ich ein paar Wochen danach 90% wieder verkauf oder verschenke :selfhammer: Gott sei dank passiert dies nicht mehr allzu oft:)
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  7. wenn ich Geld ausgeb dann für Konzerte/Clubs etc., Konserviert hab ich genug Vinyl.
    aber da ich Schicht im Krankenhaus arbeite bin ich selten Club-kompatibel
     
  8. vogel

    vogel Lebensform

    Streaming ist nicht mein Fall, bin halt alt und oldskool.
    Im Schnitt 3-4 Konzerte pro Monat, dazu ebenfalls im Schnitt 4-5 Tonträger (altes Gebrauchtes oder neues Neues).
    100 EUR gehen da schon drauf.
    Ist aber meine wichtigeste Leidenschaft, also alles gut :)
     
    francesco und Deusi gefällt das.
  9. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Im Normalfall um die 30.- Euro. Momentan horte ich 7 Inch-Singles, da ich im Dezember bei einer Party involviert bin auf der nur Singles aufgelegt werden. Ich konnte immerhin durchsetzen, dass ich Blue Monday auflegen darf, obwohl es eine 12 Inch ist :tralala:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2018
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ne Menge, geh ja gern zu Konzerten, variiert aber.
    Livemusik vorallem.

    was kreuz ich da an?
     
  11. blauton

    blauton 6 von 5

    Was Du denkst wieviel es im Durchschnitt ist, zB die letzten 3 Monate oder so.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    10-100? Je nach Monat und Angebot? Ersteres für Kauf als unterster Sockel und der Rest für Konzerte, die halt mal mehr mal weniger statt finden. Gesoffen wird nicht - da alkfrei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  13. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    etwa 40 Euro, verteilt im wesentlichen auf drei Felder: (1) Bandcamp-Downloads direkt bei Künstlern, die mir besonders am Herzen liegen; (2) Vinyl- und Kassettenkäufe von aktueller elektronischer Musik, die ich gerne auch physisch hätte (meist gekoppelt mit digi-Download, und der Datenträger wandert ins Regal, wo ich sie dann meisten auch nicht mehr raushole); (3) CD-Käufe von "alten" Sachen, meist 60er-Jazz, 90er-Elektronik, Noise, HC, Indie-Klassiker. Der monatliche Stapel von Medimops. Darunter viele "nachholende" Käufe von Sachen, die damals finanziell nicht dringewesen wären und in der Sammlung bislang nur als kopierte Tapes von ausgeliehenen Stadtbücherei-CDs existieren.

    Konzerte, schwer zu sagen. Sind aufs Jahr verteilt eher wenige, dafür Großereignisse. 2018 glaubich noch gar nicht auf nem Konzert gewesen. AFX und Chilly Gonzales jetzt im November, d.h. vielleicht nochmal ~10,- pro Monat drauf. Straßenmusik vielleicht 2,- pro Monat. Fahre fast ausschließlich Rad, daher kaum Kontakt mit diesem Genre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  14. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    Mein Apple Music Abo ca 10€ Und ab und zu einen exklusiven Tonträger

    Konzerte wie sie terminlich und geographisch fallen.
     
  15. c1151

    c1151 Guest

    Ich höre kaum kommerzielle Musik und wenn dann sind das mal so ein zwei Alben im Jahr als CD oder Download. Meist bin ich auf Soundcloud und YouTube etc. unterwegs und höre entweder da alte Sachen so 80er, 90er, oder Synth Demos von unbekannten Leuten. Ich gebe für das Musikhören so gut wie nix aus im Jahr. Ich klimper lieber selbst ein wenig rum als passiv zu hören.

    CDs werde ich wie DVDs, Blurays etc. wohl keine mehr kaufen. Ich möchte so wenig Gegenstände wie möglich in meiner Wohnung habe. Ich habe den Minimalismus lieben gelernt. Ich fühle mich dann irgendwie freier, ist schwer zu beschreiben.
     
    gerwin gefällt das.
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bandcamp ist auch da und das ist oft von nicht so großen Acts - nur mal so - da kann man auch Geld reinwerfen, ist eh gut, weil da kommt auch mehr an als bei itunes oder amazon.

    Ich in auch Fan von Daten, ich bin kein Medienerotiker. Covers und Information find ich allerdings gut. Credits, Songtexte etc - schon schade, dass die nicht so weit erfasst sind meist.

    Artwork schätze ich durchaus. Aber - der Platz. Naja.
     
    c1151 gefällt das.
  17. c1151

    c1151 Guest

    Da hast du recht, gibt da auch tolle Sachen.
     
  18. joya

    joya ...

    so als DI kauft man schon viel musik und Partys sind ja zum hören da...
     
  19. Sunwave

    Sunwave |||

    Bei den etwas älteren wäre es noch interessant die Ausgaben vor 20 oder 30 etc. Jahren zu wissen.

    Bei mir ging damals praktisch alles für Musik drauf... Platten, CDs, Club und Konzertbesuche...
     
    Audiohead gefällt das.
  20. Golden-Moon

    Golden-Moon Irawadi

    Bis vor einer Weile waren es zwischen 50 und 100. Mittlerweile würde ich schätzen das es etwas weniger ist da mittlerweile andere Sachen auch wichtig sind. Was Musik angeht geb ich 99% für Vinyl aus. Früher waren es regelmäßig "normalpreisige" jetzt ist es seltener aber dafür teurere/seltenere Platten. (wenn ich seltener bestelle guckt meine Frau nicht immer so böse :opa:)
     
  21. Sogyra

    Sogyra ||

    Schon lange gar nichts mehr. Früher als ich noch jung war...also vor ~20 Jahren...da hatte ich Unmengen an Geld für die neuesten CD's und ab und zu für diverse Events und Party's ausgegeben. Zum Schluß hatte ich einen VIP-Pass in der Pyramide.
    Heute geben meine Kinder das Geld aus gg aber keine Ahnung wieviel. Will ich auch gar nicht wissen.

    Ich halte mich musikalisch via Radio am laufenden. Jeden Samstag nehme ich über den Sat-Receiver "Swoud Sound, Digital Konfusion und Sleepless" von FM4 auf. Ab und an hör ich auch Sunshine Live und andere wie 1Live. Da bin ich musikalisch immer am aktuellen Stand.
    Stile sind recht unterschiedlich...hauptsache es ist pur ELEKTRONISCH :D
     
  22. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ich besuche so 5 bis 10 Konzerte im Jahr unterschiedlichster Preiskategorie...die letzte gekaufte
    CD oder Platte ist bestimmt so 10 Jahre her.
     
  23. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Früher waren das bei mir noch vier stellige Beträge. Vorwiegend superseltene Singles. Mittlerweile kaufe oder höre ich nur noch selten fremde Musik. Bei Konzerten (an solchen war ich schon länger nimmer) nehme ich bei guten Bands immer was mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2018
  24. wird vielleicht etwas länger.

    die letzten 2 jahre kaufe ich kaum noch Vinyl oder CDs. Konzerte, 1x alle 3-4 jahre.
    Dies jahr war mit 230.-stutz für Roger Waters ne absolute ausnahme.
    Mein teuerstes konzert ever. Denke ich komme 2018 auf etwa 300.- aufs ganze jahr.
    leztztes jahr kein konzert IIRC, wenig Discogs, etwa 100.- max
    (ich rechne da in jahresbeträgen).
    2010 bis ca. 2015 war meine discogs zeit, da so etwa 300-400.- im jahr. Tonträger, konzerte und clubs.

    als ich Bassist war vor 15 jahren warens etwa 6000.- im Jahr auf etwa ca. 5-6 Jahre die ich in Vinyls rein pulverte.
    Plus 3-4-5 mal club eintritt pro woche......und noch das ganze "drumherum" dazu.

    heut bin ich bedient mit "meiner" Musik, höre eh nur wenig musik da ich hier genug oft selber rumdudle,
    und bin jetzt recht stark auf YT rübergeschwenkt um mich in "neue" stile reinzuhören.
    Grad auch mixtapes ab YT........
    Das ist oft auch musik die ich gar nicht wüsste wo besorgen.

    zudem mal ehrlich: in der regel hast du im schnitt einen *wirklich* guten song pro platte und man kauft ( ich) so 2-3 platten um eine gute zu erwischen mit diesem einen song.
    Gibt dann übergeile mixtapes........iss aber teuer


    was ich heute so seh: alle streamen ab YT.
    interessanterweise hatte ich aber in meiner discogs zeit auch immer vorab YT benutzt um zu checken ob ne "platte" wirklich was ist, und erst dann gekauft.
     
  25. c1151

    c1151 Guest

    Früher war das mehr, es wurde aber auch viel von Kumpels auf Kassette überspielt. Sozusagen die Playlist von damals. Es waren alles dann aber CDs. Mit Platten konnte ich noch nie groß was anfangen.
    Schon damals habe ich davon geträumt Filme und Musik mit dem Computer wiedergeben zu können und alles am Computer zu konsumieren. Meine Gebete wurden erhört und ich lebe im 7.Himmel was meine Wünsche an die Zukunft von damals angeht. Es ist sooo toll was heute alles möglich ist. Ich brauche nur noch einen Rechner und das wars, schöner kann das echt nicht sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juni 2018
  26. vogel

    vogel Lebensform

    Ein wenig pauschal, wie ich meine... :)
    Sieht bei mir komplett anders aus: In meinem Fundus gibt es allenfalls eine Handvoll Platten, wo nur ein Song gut ist. Der muss aber dann auch wirklich sooo gut sein, dass ich den Rest der Platte in Kauf nehme.
    Ein Beispiel, das mir spontan einfällt: Stan Ridgeway - "The Big Heat". Da ist außer "Camouflage" nur Kernschrott drauf.
    Ansonsten bin ich eher Albumhörer, und bei den Bands, die ich mag, mag ich dann auch mehr als einen Song. Vor allem, wenn der/die KünstlerIn auch eher in Alben als in Songs denkt.
    Beispiele?
    Fever Ray -> beide Alben von vorne bis hinten ganz groß.
    Warpaint - "Warpaint" -> Jedes Stück eine Perle.
    POL - "Transomuba" -> Ein Album, bei dem die einzeln schon tollen Stücke wie ein Puzzle zusammengesetzt werden.
    Foetus - "Nail" -> Ein Leitmotiv, dass sich durch fast alle Songs durchzieht, in jedem aber kongenial eingebunden ist.
    Talking Heads - "Remain in Light"
    The Knife - "Silent Shout"
    Iron Maiden - "Killers"
    Zoviet France - "A Flock of Rotations"
    Reformed Faction - "War against"
    Orbital - "In the Middle of Nowhere"
    Swans - "Glowing Man"
    undundund....

    Wo ich allerdings kotzen könnte, sind viele elektronische Acts, wo E.P.s eines Songs mit diversen halbgaren Remixen rausgeschossen werden. Moby war in den 90ern so ein Experte. Schöne Tracks, die Remixe waren aber meist 08/15-Wühltischramsch.

    Just my 5cents.
     
  27. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Einspruch, Euer Ehren....
     
  28. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Seit ich mein Geld ins Equipment investiere und es faktisch den klassischen Plattenladen bei mir nicht mehr gibt, kaufe ich kaum noch CDs in der früheren Menge, dafür hänge ich primär auf Youtube herum. Youtube ersetzt mir quasi die "kann ich hier mal reinhören?" Situation des Plattenladens. Gefällt mir was, kaufe ich meistens sehr günstig gebraucht oder neu auf eBay. Meine erste Platte habe ich Anfang der 80s gekauft, die erste CD (The Mission :kiffa:) um 1987. 75 % meiner Sammlung höre ich kaum noch, weil ich zwischenzeitlich verschiedene Dinge ausprobiert habe, die mir aber nicht mehr zusagen.

    Was mir an Musik noch wichtig ist hat mittlerweile einen überschaubaren Rahmen. Aber das reicht aus und ist gut so.
     
    c1151 gefällt das.
  29. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    Es ist keine Schande, auch nicht-kommerziellen Musiker*n ab und zu mal etwas Geld zur Anerkennung und Förderung ihrer Arbeit zukommen zu lassen.

    :opa:
     
    Feedback gefällt das.
  30. deshalb hatte ich ein (ich) in klammer da mit drin ;-)


    deshalb ein in *....* gesetztes *wirklich* für:
    das ich hier eben von "DEN" songs sprach und nicht von "den" songs.


    ich kenn/ kannte btw. NUR Leute die Musik so kauften: mit ner sehr hohen ambition dahinter.
    Auflegen, Top top top mixtapes generieren ( sei es für kommerziell, für party oder nur für sich selbst).