Apple Logic 10.50 mit Step-Sequencer & LiveLoop „Ableton Style“

StepSequencer + LiveLoops

Wie schon angekündigt hat Apple ohne zusätzliche Kosten mal eben 2 wesentliche Dinge nachgelegt: Eine Clip-Session-Ansicht namens Liveloops und einen Step-Sequencer. Der Stepper scheint bei 64 allerdings Grenzen zu haben, was bei Software keinerlei Sinn ergibt.
Beim LiveLoops Tools gibt es MIDI und Audio und es wird entsprechend dem Tempo angepasst, wie man das in Live kennt. Die Clips sind ein bisschen eckiger und vielleicht weniger „stylisch“ aber tun das was man erwartet und haben auch die berühmte Arranger-Recording Funktion. Super für mich als Logic-Komponist. Besten Dank, Apfel! Für 0€ nehm ich das gern mit!
Der Stepper beherrscht Probability und man kann ihn recht gut mit Velocity und vielem anderen versorgen. Bild davon siehe unten! Leider ziemlich gut und brauchbar – es gibt auch Versatz für’s Timing, Laufrichtung und ähnliches. Bis auf die 64-Step Beschränkung ist das schon ziemlich super.

Das es diese beiden Funktionen jedoch gibt, bedeutet eigentlich ein Aufrücken der klassischen Cubase/Studio One – Idee hin zu Live Performance gegenüber Ableton Live und Bitwig und das ist absolut zu begrüßen und ein sehr sehr großer Schritt. Man hatte kaum noch geglaubt, dass man sich da noch anpassen würde.

Neu ist auch Clock und Sync auf jeden MIDI Port zu schicken mit Latenzausgleich und Versatzeinstellungen.

Logic Neuigkeiten

Ein neuer De-Esser

Dynamisches Plug-in-Laden, um Tempo zu gewinnen. Ein klares Performance-Bühnen-Feature.

Performancegewinne bei div. Listen (Event, Mix)
Schnellere Flex-Tools – also Granular in Nicht-Echtzeit / Offlineberechnung

Mehr Optimierung auf Apples Basismonstermaschinen wie Mac Pro und Co. – Mehrkernprocessing.

Mehr ChannelStrips und ähnliches – bin selbst noch nicht an diese Grenze gestoßen vorher, mehr als 70 Spuren hatte ich wohl doch nie gebraucht, 1000 sind es jetzt.
Das gilt für MIDI-Spuren, Audio, Soft-Instrumente .. jeweils einzeln also jeweils 1k Stück, naja – wer’s braucht.

Es gibt mehr Sends pro Channel – 12 nämlich. Das ist gut.
Es gibt neue Tastenkombinationen

Wechselst du? ZB von Ableton oder Bitwig?

Kostet wie immer – nichts, wenn man schon User ist.

Der Sampler EXS24 ist verschwunden und wurde durch den hier ersetzt:

3 Kommentare

Comments are closed - Kommentiere im Forum (link oben).