Thunderbolt Audio Interfaces? And why the hell no 24 analog in interface?

Thunderbolt Audio Interface?. in addition to the Macbook Air Posting and the Mac / Audio situation –

Apogee says

Thunderbolt audio interfaces / soundcards will soon be available. High end products will come first. I doubt low end audio products will implement this standard – they will stick with USB IMHO. Apogee

this is very likely to Apple abandon whole techologies, eg. killing Firewire without notice to the hardware audio makers..

“Technology like this only happens about once a decade. We are thrilled about the performance and simplicity Thunderbolt technology will bring to our award-winning UAD Powered Plug-Ins platform.”
– Bill Putnam, CEO, Universal Audio

referring to RME they seem to have learned from apples uncertainty and information strategies, their Firefire UFC has a programmable Interface based on FPGA, they could basically make a thunderbolt version, but will it work? will apple drop thunderbolt in 2 or 5 years in favour of something else or maybe drop firewire – they did something on the first unibody Macbook Pros, so they might be evil some day without notice to …???

but there’s one thing I really never understood: there is no interface that has 24 audio inputs and about 8 outputs – thats’ what a lot of users want – as a mixer replacement, instead of that they all offer 8 in/out plus 2 ADAT and audio converters that are much more expensive than one of those interfaces we use today (motu 828mk3, Fireface, whatever..) – one box and there you are. not even kind of expandable box like 8 ch free, 8 more for X €, and 16 more for XY € – no. you need to get another interface (cheaper) or those A/D converters – I’d really like to get rid of wordclock connections etc.

__

ONE MORE THING (on Macs): As a Mac user: Apple seems to dislike and possibly end the MP series, therefore no more PCI – that means – no PCI Interfaces for Mac users but FW or USB3 (still not in any Mac) or Thunderbolt (not present in a single Mac I am using atm). – See the problem? Want something? Buy another item, then…

But to be honest – purchasing a MP has to be paid a very high price – the cool ones are 5-6€k without sufficient RAM and HD/SSD, so – that’s the 1% – buying these. huh? Compare those MPs and the fastest iMac 27″ and you may come to the conclusion why Apple (may be – hopefully not) cancel the whole MP line. I am quite happy to hace a nice 8core running, so let it be 3-4 years – and check for 1) wallet 2) prices / the interface situation – and what to do for the (then) next 5 years or so – if I were to buy a Mac for music I’d go for the biggest and fastest iMac atm, I never bought iMacs – I always went for the MP, since the HD are well-done etc and HDs in iMacs can’t be “user serviced” which is bad – so SSD inside – a bunch of Thunderbolt HDs outside… – yes, I am happy not to have to make decisions the next or this year about new Macs.

*Note: Do not take benchmarks too serious, but as a little help how much you could get and how many you got to spend for it – that’s the point.

 

Hope the Audio Interfacers will make the right decisions NOW or next year. But as a Mac user I really better not go for PCI-something – but there is one (thanks to the comment) Motu with PCI & 24 ins, but – well – PCI will not happen in Macs in the future? we don’t know. we really don’t know!

10 Comments

  1. Im Moment Motu 24 IO . Das einzige weit und breit. Und man braucht die 424 karte dazu…

    Rednet und so is noch um einiges teurer und auch nicht wirklich ein kastl mit 24 in…

    1. Genau das ist was ich auch kenne, aber nur als PCI-Ding, kein Firewire oder Thunderbolt (den ich allerdings selbst an keinem Gerät habe, MPs und altes MB haben das ja noch nicht). MPs sind per Gerücht und Fakt ein wenig aus der Mode und PCI somit mehr oder weniger auch für Macianer “tot”…

  2. so schlimm ist es aber auch nicht: der gedanke ist eben modular -. und da isr man dann zumindest frei und kann sich hi end oder eben auch nicht an die adats hängen
    geht doch von apogee ad16x über lynx aurora 16 über ferrofish a16mk2 … wenn man gleich 16 kanäle mehr haben will

    1. Alles Wandler, es geht ja um direkte Audiointerfaces, alles in einem Gehäuse, 1-3HE und gut, kein Wandlergehampel und Ferrofish ist SonicCore, die interessiert das mit dem Mac nicht so sehr. Wäre also nicht unbedingt der Kandidat. Und man kauft sowas ja auch für länger und mit dem Gedanken da ggf. noch eine Rechnergeneration weiter damit arbeiten zu können.

      Denke außerdem an die Mittelklasse, RME wäre da auch finanziell sicher das “Limit” für eine Mehrheit der Musikmenschen. Aber das ist nur eine Vermutung. Kann ja nicht in die Köpfe alle Menschen schauen.

  3. Na klar nur PCI(express), aber wenn ich ein setup mit 24 analog in brauche, dann werd ich dieses setup höchstws nicht viel herumschleppen. Da geht dann auch ein Standrechner oder? bzw wenn ich so ein setup wirklich live mitnehme, is das soviel Zeug dass ich dann einen Rechner im Rack plus monitor eh auch mitnehmen kann…
    Aber es stimmt schon – 24 analog(oder mehr) in sind generell rar gesäht. Auch wenn man ADAT verwenden will…

    Die meisten FW ifaces haben 8x analog + 1x adat. Außer vll das große rme fireface, oder? bzw digiface halt mit expresscard (wenn dus für laptop willst)

    Genauso wies fast keine 8×8 Midi interfaces mehr neu gibt. Außer dem ESI Teil fällt mir nichts ein… :(

    1. Wenn du akustisch live aufnimmst, schon. Aber auch wenn du im Projektstudio arbeiten willst, Ein Elektronisches Studio hat faktisch sehr oft einige Synths und die haben auch schon mal 2x Stereo, was auch hilft beim mischen, so brauchst du nur 12 Stereo-Synths, um das voll zu bekommen – natürlich kommt das vor, vor einigen Jahren waren 24 in 8 in 2 Pulte der Verkaufsstandard, also zB das Mackie 8Bus etc. – Gab auch 32Ch Versionen, und viele Leute brauchten das auch, schon allein wenn man ein paar Einzelausgänge einer 808 mit ein paar FX zusammenbauen wollte. ADAT braucht man heute nicht mehr, wenn man die Audioeingänge hätte, denn an die kommen meist Wandler, und die sind teuerer als das ganze 8ch Interface wie FW800 oder Fireface 800 UFC, was 2x ADAT hat und somit auch 24 ins, aber eben davon 16 ADAT und das ist sehr unpassend für die Mehrheit der Kleinstudios, Synthfrickler und so weiter.

      Vielleicht hast du das Ansinnen des Artikels auch nicht ganz nachvollziehen können – es geht darum, dass es eben keine kompletten 24in-Analog-Interfaces gibt, man gleich genau so, nicht mit 2X ADAT und 2 A/D Wandlern als 3 Geräte arbeiten zu müssen, die man dann noch per Wordclock Sync verbinden muss. Mit dem echten ADAT arbeitet heute kaum noch einer. Ich verstehe einfach nicht, weshalb keine Firma so ein Ding baut, 24rein, 8 raus – alle analog – fertig, darf dann auch so kosten was es kostet, klar – das kommt dann nicht für 1200€, wenn man Mittelklasse im Stile RME, Motu etc. möchte. Aber es gibt keinen einzigen Hersteller, der das hat für FW800/USB/Thunderbolt, es gibt nur eins für PCI/x – das erwähnte 24io nämlich, das wäre ideal, am besten mit 10Volt oder mehr DC Offset für Steuerung von Modulars, dann könnt’ man nämlich auch 24 Ausgänge analog sehr gut brauchen! Jetzt klar? Und auch das Dilemma mit THunderbolt und der Situation mit Apple und den Audiointerfaceherstellern? Darum gehts hier. Aber natürlich offen für anderen Input. Wäre toll, wenn das kommt – also Thunderbolt Audio, da geht nämlich viel und eben im zweiten Teil dieses schöne komplette Interface – Motu und Co bauen, wenn sie bauen was mit 3,8-4 Volt pro Ausgang, das wäre nicht mehr so viel für Modular, aber man kann ja nicht alles haben.. Wäre ein schöner Nebeneffekt, gibt ja Expert Sleepers / Silent Way. Hoffe damit ist das Gesamtinfopaket rübergekommen ;)

    1. die haben auch alle nicht mehr als 8 Audio Eingänge, sie haben ADAT, also Wandler, das haben Fireface und Co auch und das habe ich ja auch gar nicht angesprochen im Artikel, weil es eben genau dies nicht gibt: Ein Interface mit 24 analogen Audio Eingängen und Firewire/Thunderbolt oder falls es das noch packen sollte USB in vernünftiger Qualität und Latenz. M-Audio haben oft nicht so gute Treiber, aber passt eh nicht zu dem Artikel… ;)

  4. Is das zweite Posting auch an mich gerichtet?

    Are u talking to me?? ;)

    Ähm, ja, ja und nochmals ja!

    Ich versteh nicht ganz warum du (falls das zweite Posting von dir wirklich an mich gerichtet is) nicht verstehst dass ich eh verstanden habe, was gemeint is.

    Keine 24 analog in in einem Kastl.
    Ich beschäftige mich grad damit bzw bin eben auf der Suche nach so einer Lösung. Deswegen hab ich auch das 24io angesprochen, weil es wirklich die einzige Lösung zur Zeit ist.
    Da ich das fürs Heimstudio suche und einen Mixer davorhänge(auch da bin ich auf der Suche nach einer 24er Lösung, die im Leistbaren Bereich liegt) habe ich PCIe Lösungen prinzipiell nicht ausgeschlossen bzw. mich im endeffekt darauf konzentriert, da ich im Studio am StandPC produziere und deswegen nicht gezwungen bin FW, USB oder was da noch kommen mag zu verwenden.

    Meine Überlegung war da: Mein jetziges FW 8 Channel Interfrace hab ich seit es fix verkabelt is, kein einziges mal abgesteckt und am Laptop verwendet…
    Das wird, wenn da mindestens 26+ Kablen dranstecken(bei einer adat + clock Lösung noch mehr) sicher auch nicht der Fall sein.
    Live wird einfach ein aderes kleineres verwendet.

    Deshalb – PCIe – is ja auch unproblematischer und schneller…

    Mir ist vollkommen klar, dass man mit ein paar Synths schon die üblichen 8-16 Eingänge easy sprengt, genau dieses Problem habe ich ja im Moment. Genau deswegen bin ich ja auf der Suche.
    Was hab ich genau gesagt dass dich annehmen lässt ich habe das nicht verstanden?

    Ich finde es genauso schlimm dass, es im Moment NUR das Motu als so eine Lösung, und auch nur als PCIe gibt!
    Wenn Thunderbolt kommt und das Nadelöhr FW und USB ablöst – ich freu mich drauf. Ich versteh auch deine Sorge, dass es auch dann sicher lang keine 24er Lösungen geben wird. Diese Sorge ist durchaus berechtigt…
    Deswegen will ich darauf nicht warten.

    Das Motu wird für mich auch die Lösung werden, weil ich mich ebenfalls nicht mit ADAT und vorallem CLock herumärgern will.
    Und da hab ich dann angemerkt, dass es selbst für PCIe in Kombination mit ADAT nicht viele 24er Lösungen gibt. (RME Digiface, RME Raydat, RME 9652(nur PCI), MOTU 2408, ein Dubioses Teil von ESI dass keine Windows 7 Treiber hat, und ein noch dubioseres Teil von Marian…
    Mit FW siehts da garnicht soviel besser aus.(und natürlich rede ich da von insgesamt 24 MÖGLICHEN analogen ins) Das von dir erwähnte RME FF UFC, das erwähnte M-audio Teil, bei den Motu FWs gibts auch eins, oder mehr? ich hab dann garnimmer so genau geschaut. Die Hochpreisigeren Sachen wie Lynx, Rednet, Apogee etc hab ich auch draußengelassen.

    Und dann hab ich noch erwähnt, weil wir BEIDE grad am Sudern sind, dass das bei den 8×8 MIDI interfaces noch düsterer aussieht…

    Volta war kurz auch eine Überlegung für die Zukunft. Die 24 Outs werde ich vorraussichtlich sonst nie nutzen. Externer Mixdown muss nicht unbedingt sein. Vielleicht mal ausprobieren. Aber mit Volta o.ä. hätten diese ganzen Ausgänge wenigstens einen Nutzen…
    Aber das funktioniert niht mim 24io? bzw könnte man die Ausgänge dann überhaupt gemischt, also z.b. 6 x AC audio und 18 x DC Steuerspannungen?

Comments are closed.