2 Sampler an einem SCSI CD-Rom ???

The_Unknown

The_Unknown

..
Rein theoretisch müsste es doch laut Spezifikation funktionieren, wenn ich ein externes SCSI CD-Rom gleichzeitig an 2 Sampler anschließe, wenn die beiden terminiert sind und das CD-Rom in der Mitte hängt, oder ?

Hat das jemand schonmal gemacht ? Seitdem ich mal einen K2000 wegen einem defekten SCSI Kabel gebraten habe, habe ich da etwas mehr Respekt und möchte nicht unbedingt ins Blaue forschen ;-)
 
fanwander

fanwander

*****
The_Unknown schrieb:
Rein theoretisch müsste es doch laut Spezifikation funktionieren, wenn ich ein externes SCSI CD-Rom gleichzeitig an 2 Sampler anschließe, wenn die beiden terminiert sind und das CD-Rom in der Mitte hängt, oder ?

Hat das jemand schonmal gemacht ? Seitdem ich mal einen K2000 wegen einem defekten SCSI Kabel gebraten habe, habe ich da etwas mehr Respekt und möchte nicht unbedingt ins Blaue forschen ;-)
Du musst die möglichkeit haben, an den beteiligten SCSI-Geräten die SCSI-ID einzustellen (je nach variante 0-7 oder 0-15). Die Sampler haben typischerweise die ID 0; wenn nun zwei Sampler mit der ID 0 dranhängen, dann gibts Chaos. Wenn Dein K2000 eine einstellung der SCSI-ID zulässt, dann ist alles kein Problem.
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Es gibt aber auch für SCSI praktische mechanische Umschalter. Beide Sampler kommen dann mit jeweils einem SCSI Kabel zum Schalter und dieser dann mit einem Kabel zum Laufwerk.
So hatte ich das damals gemacht.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
intercornis Vorschlag kann ich auch nur empfehlen.
Wer keinen teuren 50-Pol Centronics kaufen will kann auch ein DIN-Sub25 Parallelport Umschalter nehmen (entsprechende Kabel vorausgesetzt)
Kostet zw. 5-10€ bei Ramschbay
 
fanwander

fanwander

*****
micromoog schrieb:
intercornis Vorschlag kann ich auch nur empfehlen.
Wer keinen teuren 50-Pol Centronics kaufen will kann auch ein DIN-Sub25 Parallelport Umschalter nehmen (entsprechende Kabel vorausgesetzt)
Kostet zw. 5-10€ bei Ramschbay
Ich kann auch mal kucken, ob ich zu Hause noch was davon hab. Würde ich gegen Porto abgeben.
 
The_Unknown

The_Unknown

..
Ok, klingt schonmal gut.

Geht sich um einen ESI4000 + den K2000R, keine Ahnung, ob die ID da eingestellt werden kann.

Diverse SCSI Kabel + einen Parellport Umschalter hätte ich ggf. auch noch rumfliegen, ansonsten würde ich gerne auf das Angebot zurückkommen.

Kann man denn im laufenden Betrieb umschalten ? Dachte immer, Alles aus, dann Verkabeln (/Schalten), dann einschalten...was aber eher lästig wäre.
 
C0r€

C0r€

|
Ich hab ein CDROM Laufwerk, ein ZIP100 sowie ein JAZZ Laufwerk zwischen einem Akai S1100 und einem E6400 haengen und das laeuft.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
The_Unknown schrieb:
Ok, klingt schonmal gut.

Geht sich um einen ESI4000 + den K2000R, keine Ahnung, ob die ID da eingestellt werden kann.

Diverse SCSI Kabel + einen Parellport Umschalter hätte ich ggf. auch noch rumfliegen, ansonsten würde ich gerne auf das Angebot zurückkommen.

Kann man denn im laufenden Betrieb umschalten ? Dachte immer, Alles aus, dann Verkabeln (/Schalten), dann einschalten...was aber eher lästig wäre.
Nicht wenn gerade auf ein Laufwerk zugegriffen wird, dh abwarten bis keine LED mehr blinkt (nach laden/speichern etc), ansonsten kein Problem
 
D

Doctor Jones

(8Σ
florian_anwander schrieb:
The_Unknown schrieb:
Wenn Dein K2000 eine einstellung der SCSI-ID zulässt, dann ist alles kein Problem.
Doch, geht, und standardmäßig hat der Kurze die 7. Die Rackversion hat für solche Tricks sogar eine SCSI-Thru-Buchse. Theoretisch könnte man sich einen Syndrive mit 2 Laufwerken, eine Festplatte und 5 Kurzweils kaskadieren, von denen einer Tasten hat.

micromoog schrieb:
intercornis Vorschlag kann ich auch nur empfehlen.
Wer keinen teuren 50-Pol Centronics kaufen will kann auch ein DIN-Sub25 Parallelport Umschalter nehmen (entsprechende Kabel vorausgesetzt)
Kostet zw. 5-10€ bei Ramschbay
Da wär ich vorsichtig mit. Soweit ich weiß, mag SCSI das nicht so, wenn es im Betrieb verbunden oder getrennt wird. Das war die Zeit vor USB und Hotplugging.

The_Unknown schrieb:
Kann man denn im laufenden Betrieb umschalten ? Dachte immer, Alles aus, dann Verkabeln (/Schalten), dann einschalten...was aber eher lästig wäre.
Genauso sieht das aus, und außerdem muß man beim Einschalten immer mit den Laufwerken anfangen, dann das thrugeschaltete Gerät, dann das Gerät am anderen Ende der Kette. Die SCSI-Spezifikation sieht nämlich nicht vor, daß Laufwerke beim Einschalten oder Anschließen eine "Hallo, hier bin ich"-Message an alle absetzen, die zuhören. Statt dessen horchen sich Hosts beim Einschalten nach Laufwerken um und auch nur dann.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Doctor Jones schrieb:
micromoog schrieb:
intercornis Vorschlag kann ich auch nur empfehlen.
Wer keinen teuren 50-Pol Centronics kaufen will kann auch ein DIN-Sub25 Parallelport Umschalter nehmen (entsprechende Kabel vorausgesetzt)
Kostet zw. 5-10€ bei Ramschbay
Da wär ich vorsichtig mit. Soweit ich weiß, mag SCSI das nicht so, wenn es im Betrieb verbunden oder getrennt wird. Das war die Zeit vor USB und Hotplugging.
Das betreibe ich seit 1994 absolut störungsfrei. Jedoch kommt es auf das Gerät an. Während man bei einem Emu EIII ein Drive nachträglich aufwendig "mounten" muss, lässt man bei einem Roland-Sampler kurz einen Scan laufen womit er auch nachträglich alle angeschlossenen Geräte findet.
Somit bietet es sich an, bei älteren Emus und auch den ersten Akais das Drive während des Hochfahrens "finden" zu lassen, während man die "unkomplizierteren" Zicken im laufenden Betrieb dazuschaltet.

Hans Zimmer hatte sogar eine Hardware-Patchbay für den SCSI-Betrieb seiner über 20 Roland Sampler, d.h. er schaltete nicht um sonder zog sogar das Kabel.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben