Arturia Synclavier als Teil der V-Collection

Jörg

*****
Fr@nk schrieb:
By the way: Besitzer einer Analog Lab Software (liegt allen KeyLab und MiniLab Instrumenten bei) sollten in Ihrem Account ein -kostenloses- Upgrade auf die Version 2 finden, die natürlich auch aktualisiert wurde und nun auch Sounds der fünf neuen Instrumente beinhaltet.
Ich frag jetzt einfach mal doof. :) Wenn ich mir das KeyLab 25 kaufe, dann krieg ich dazu eine Software mit Presets aller aktuellen Arturia-Softsynths, inklusive Synclavier? Richtig, falsch? :)
 

Fr@nk

|||||||||||
Jörg schrieb:
Ich frag jetzt einfach mal doof. :) Wenn ich mir das KeyLab 25 kaufe, dann krieg ich dazu eine Software mit Presets aller aktuellen Arturia-Softsynths, inklusive Synclavier? Richtig, falsch? :)
Das ist korrekt ... Analog Lab 2 liegt fast allen Arturia Controllern kostenlos bei:
MiniLab / MiniLab Black Edition
BeatStep Black Edition
KeyLab 25
KeyLab 49 / KeyLab 49 Black Edition
KeyLab 61 / KeyLab 61 Black Edition
KeyLab 88

Infos zum Analog Lab 2
 

rz70

öfters hier
@Fr@nk
Das Problem ist wohl eher, dass fast alle Besitzer nur ein GUI Update benötigt hätten. Und dafür Geld zu verlangen, obwohl das bei Update von VA 3 auf 4 eigentlich ein MUSS war. Ich weiß nicht ... kann da die Kritik in allen Foren sehr gut nachvollziehen. Finde die 99 € zu hoch, von den normalen 149 € mal ganz zu schweigen.

Das Update der Soundengine:
Finde ehrlich gesagt auch nicht, dass die Teile jetzt besser oder großartig anders klingen. Hätte es nicht gebraucht und für mich ist das eigentlich Produktpflege. Aber das ist Geschmacks- und Ansichtssache.

Meine Meinung:
Ihr hättet das GUI Update einfach als 4er Update anbieten müssen und das V5 Update wäre für 99 € (später dann 149) ein No-Brainer gewesen. So habt Ihr einen großen Teil der Nutzer, welche bei 4.1 hängen und dort erstmal nicht abgeholt werden. Das große Update hab ich nicht genommen, weil außer dem Synclavier nichts interessantes für mich dabei war. Und der wäre mir alleine keine 99€ mehr wert. Dazu habe ich persönlich viel zu viele VSTs die ich erstmal besser ausnutzen müsste.
 
M

MMMM

Guest
Also, ich konnte meine Bestellung, Gott sei Dank rückgängig machen...sehr kulant von Arturia.
Mein Eindruck ist ja, die besten Programmierer machen gerade die Matrixbrute-Software, die Praktikanten durften die PlugIns verschlimmbessern. Das war nix, Arturia! Ich empfehle echt einen Lehrgang bei U-he oder ToguLine (TAL), sogar Korg's Legacys klingen besser! Die V-Collection klingt nur noch nach Mittelmaß, das ist heutzutage zu wenig!
 

Fr@nk

|||||||||||
Ich bin mal so frei, hier zu widersprechen und nochmals auf das Video mit Glen Darcy weiter oben zu verweisen. In Kurzform sagt er in etwa folgendes:
Arturia hat nach rund 13 Jahren Großreinemachen veranstaltet und bei allen Instrumenten aufwendig die GUI von der DSP Berechnung entkoppelt. Erst dieser Schritt macht den Weg frei für weitere Arbeiten an der TAE Engine (also am Sound). Alle Instrumente profitieren vom "sauberen" Code was sich durch Stabilität und zum Teil auch bessere CPU Last zeigen sollte. Das erste Instrument mit neuem DSP Code ist übrigens der Mini V und dort hört man das Ergebnis wie ich finde sehr wohl.
 

AndreasKrebs

||||||||||
Oh Mann, geht das Gemaule der üblichen Drama-Queens schon wieder los ... oooooh, 99 EEEUUROOO!!!!!! Oh mein Gott! Wenn da jetzt nicht ein Original-Synclavier (und bitte in unbeschädigter Originalverpackung) dabei ist, dann halte ich so lange die Luft an, bis... :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:
Ich fand Arturia in Sachen Updates immer extrem angenehm, jetzt zahlt man halt mal ein paar Peanuts, mei. Hab ansonsten den Eindruck, dass sich hier klanglich nochmal einiges getan hat, CS80 z.B. finde ich gerade im Vergleich zum Vorgänger ziemlich cool.
Andreas
 
@frank. Also euer Standardtext mit Arturia hat 13 Jahre nix verlangt blabla wird langsam langweilig und geht durch alle Foren. Fakt ist dass der Mini V den Soundmodulen von Diva oder dem NI Monark noch Welten soundtechnisch hinterherhinkt, dass kann niemand bestreiten. Selbst der Minimonsta klang schon immer fetter und besser in den Filtern. Ich mag meine V-Collection trotzdem...die Perle, die sich nicht hinter Diva zu verstecken braucht ist der Arturia SEM V...der klingt unglaublich...braucht mehr cpu als die anderen aber klingt wirklich analog und fett. Der MiniV ist für mich total verlaltet vom Sound. Der Modular klingt komischweise auch besser als der Mini V. Die anderen sind ok, klingen gut und erfüllen ihren Job auch wennsie weit entfernt von dem sind, wass sie eigentlich darstellen wollen. Und es ist einfach eine frechheit und dabei bleibe ich auch für neue Grafiken und optimierungen Geld zu verlangen und dann noch Features zu streichen. Wenn ich die Instrumente nicht so lieb gewonnen hätte, hätte ich meinen Account am liebsten sofort gelöscht und alles verkauft, aber ich weiß, dass der eine oder andere Stammkunde das getan hat und weg ist...und die kommen nicht wieder. Die Sind jetzt bei U-HE und CO...Zebra 3 steht an und selbst der TYrell N6 bläst ja schon die meistens Arturia sachen weg...leider. Hört euch mal Zebra 2 HZ mir den Diva Filtern an...dann wisst ihr in welche Richtung Zebra 3 geht. Das ist ein ganz anderes Level als das was uns Arturia verkaufen will. Ich werde in Zukunft kein neues Produkt mehr von Arturia kaufen, wenn nicht noch irgendwas passiert, dass man für die 99 Euro auf V5 upgraden kann, die man schon für das Update auf V4 update bezahlt hat. Aber der support von Arturia bleibt sturr...also werden die nie wieder einen Cent von mir sehen und wie schon gesagt ich bin da nicht der einzige Stammkunde, der so denkt.
 
M

MMMM

Guest
Fr@nk schrieb:
Ich bin mal so frei, hier zu widersprechen und nochmals auf das Video mit Glen Darcy weiter oben zu verweisen. In Kurzform sagt er in etwa folgendes:
Arturia hat nach rund 13 Jahren Großreinemachen veranstaltet und bei allen Instrumenten aufwendig die GUI von der DSP Berechnung entkoppelt. Erst dieser Schritt macht den Weg frei für weitere Arbeiten an der TAE Engine (also am Sound). Alle Instrumente profitieren vom "sauberen" Code was sich durch Stabilität und zum Teil auch bessere CPU Last zeigen sollte. Das erste Instrument mit neuem DSP Code ist übrigens der Mini V und dort hört man das Ergebnis wie ich finde sehr wohl.
Ähm! Du weist schon, das Du jetzt bestätigt hast, das die Soundqualität hinterherhinkt, ausser beim Mini V ! Also bezahlen die Leute doch letztendlich nur, für eine größere (unscharfe) GUI! Das hätte Arturia kostenlos oder besser machen müssen, und eine vollendete TAE Version für alle V Instrumente, dann erst kostenpflichtig. Sorry, das war ein Fehler seitens Arturia, und dürfte ein schlechtes Licht auf die Firmenphilosophie werfen!
 

Fr@nk

|||||||||||
Ich bin mir nicht sicher, ob Du das Video angesehen hast. Es wurden nicht einfach nur die Graphiken ausgetauscht, sondern alle Instrumente grundlegend neu programmiert. Das ist auch der Grund für den Verzicht auf Sound Map und den Bruch in der Kompatibilität der Presets.
Die TAE Engine hat sich bekanntermaßen in den Jahren weiterentwickelt, wie Du ja beim SEM V selbst bestätigst und man auch am Mini V3 (im Vergleich zu V2) gut nachvollziehen kann. Um das auch für alle anderen verfügbar machen zu können waren diese Umbaumaßnahmen nötig.

Vermutlich wäre es vom Marketing besser gewesen, einfach nur das gesamte Paket (neue GUI, neuer Browser, neue Engine plus Physical Modeling Pianos plus Orgeln plus Synclavier) für 199 Euro anzubieten. Dann wäre man gar nicht auf den Gedanken gekommen, den Wert der einzelnen Bestandteile mit einem "Preis" zu versehen.
So wird das nun jeder für sich selbst bewerten müssen ... und da gehen die Meinungen von "das Update hätte kostenlos sein müssen" bis zu "die Pianos und das Synclavier allein sind schon den Preis wert".
 

Fr@nk

|||||||||||
sonicdestroyer schrieb:
Ich werde in Zukunft kein neues Produkt mehr von Arturia kaufen, wenn nicht noch irgendwas passiert, dass man für die 99 Euro auf V5 upgraden kann, die man schon für das Update auf V4 update bezahlt hat.
Mit dem Update für 99,- Euro hast Du die neuen GUIs, den neuen Browser, eine stabilere Engine für 13 Instrumente erhalten und einen Mini V mit deutlich verbessertem Filter. Zudem wurde Dein Analog Lab 2 komplett überarbeitet und hat zudem noch Sounds von fünf weiteren Instrumenten (inkl. Synclavier).

Soweit ich Dich jetzt verstanden habe hätte das aber besser kostenlos sein sollen oder das Komplettpaket (mit den fünf neuen Instrumenten) nur 99,- Euro kosten dürfen, auch wenn Dich die neuen Keyboards eigentlich nicht interessieren.

Ich fände es aber schade, wenn Du nach den vielen Jahren Deinen Account nun im Zorn löschen würdest, da ich davon ausgehe, dass Arturia die Instrumente auch weiter pflegen und verbessern wird.
 
M

MMMM

Guest
.....kurz, wäre das Update gelungen, wären die 199,-€ ok,...ist es aber nicht!
Ich kann auch weit und breit niemanden finden, der Hurra! schreit, also liegt der Fehler nicht beim User.

P.S. habe das Update vom Spark 2.3 heute Morgen gemacht, und konnte bis ich zur Arbeit mußte, meine User-Presets nicht mehr integrieren. Ich hoffe das liegt an irgendeiner Einstellung!? Ich möchte ungern das Vertrauen in Arturia verlieren, der Matrixbrute steht auf meiner Wunschliste!
 

Bodie

||||
Ich habe heute Analog Lab und Spark2 upgedatet ,
bei mir funktionieren beide nur im Demo Mode obwohl
im Software Center und Arturia Account alles i.O. ist.
Noch jemand ähnliche Probleme?
 
@Frank Also ich habe ja die 99 Euro zähnekrirschend bezahlt, da ich mich ja entschieden habe die Instrumente auch in Zukunft zu benutzen. Ich hätte folgende Preispolitik besser gefunden. Das update gratis und dann meinetwegen 129 bis 149 euro für das upgrade. Es ist einfach eine Frechheit Leute die sich die V4 geholt haben so schnell wieder zur Kasse zu bieten für neue grafiken und "verbesserten Code". Nur mal am Rande...U-he hat für alle seine Plugins frei Skalierbare GUI's (auch für die Freeware) damals für free gemacht. Bei Diva wurde mehrmals der code gratis optimiert und obendrauf gabs sogar noch ein neues Modul und einen neuen Filter. Das ist Service. der neue Mini V3 klingt anders, aber nicht wirklich besser. Bei extrem Einstellungen kommt immer noch der Soundbrei wie bei der Mini V2 version...schau die mal monark an, der klingt immer egal wie extrem man ihn fordert und nicht nur in einem bestimmten Frequenzbereich. Das ist ja wirklich das größte Proplem der Arturia Synthesizer. Sie klingen gut in einem bestimmten Bereich, da liegen auch die meisten Presets, aber bei extremen Einstellungen klingen sie nicht mehr. Ich glaube das Märchen von der total überarbeiteten TAE engine nicht. Der SEM V hat definitiv eine bessere Engine als der MINI V2. Hier brutzeln die Filter herrlich und klingt immer fett und rund. Der SEM hat auch die meiste Rechnenleitung gebraucht, dass heisst für mich, dass man da ganz anders rangegangen ist als bei den Synthies davor. Der Matrix fiel soundmässig wieder ab, was ich nicht so richtig verstanden hab. Nur mal so ich habe in den letzten 10 jahren 8 Arturia instrumente gekauft, dann die Analog lab gekaut, dann geupdatet auf V4. Und nutze auf einem XP rechner nebennei immer noch Storm 3. Man sieht eigentlich habe ich immer hinter Arturia gestanden. aber als ein so langer Kunde erwarte ich halt, dass man mehr Rabatt bekommt als jemand der Neukunde ist. Ich sehe nicht ein dass ich als alter Kunde die hälfte zahlen muss wie ein Neukunde für die V5. Die Keyboards interessieren micht nicht wirklich nur das Synclavier wäre interesant für mich gewesen. dafür wäre ich bereit gewesen die 99 Euro zu investieren wenn ich die GUI's mitdazubekommen hätte. Die Orgel und die Pianos, darauf kann ich gerne verzichten, da ich finde dass das Piano schlechter klingt als die Reason Piano Refill die ich ab und zu nutze von Propellerhead. Auch das Piano in der Abbey Road Refill klingt besser und irgenwie natürlicher. Da ist das modeling irgendwie noch nicht so weit, dass man auf Samples komplett verzichten kann. Ich fand den Würlitzer in der V4 schon furchtbar. Zebra 2 wurde übrigens 10 Jahre gepflegt und immer wieder gratis erweitert. nur die HZ version hat Geld gekostet und war/ist aber jeden cent wert. Und die negativen Stimmen gegen Arturia überwiegen im moment...
 
M

MMMM

Guest
Zebra 2 wurde übrigens 10 Jahre gepflegt und immer wieder gratis erweitert. nur die HZ version hat Geld gekostet und war/ist aber jeden cent wert. Und die negativen Stimmen gegen Arturia überwiegen im moment...
...Du weißt schon, wenn Du Zebra HZ gekauft hast, das Du dann kostenlos Zebra 3 bekommst (wenn es denn mal da ist ;-) ) :phat:
 

Fr@nk

|||||||||||
Auch wenn ich diese Rückmeldungen und Meinungen nicht teile möchte ich mich dennoch für die konstruktive Kritik bedanken und gebe das alles gerne als Anregung an Arturia weiter.
 
MickMack schrieb:
Zebra 2 wurde übrigens 10 Jahre gepflegt und immer wieder gratis erweitert. nur die HZ version hat Geld gekostet und war/ist aber jeden cent wert. Und die negativen Stimmen gegen Arturia überwiegen im moment...
...Du weißt schon, wenn Du Zebra HZ gekauft hast, das Du dann kostenlos Zebra 3 bekommst (wenn es denn mal da ist ;-) ) :phat:
Wo hast du die Information her? Fair würde ich es als Zebra2/Zebra HZ user finden, aber da gibt es doch nichts offizielles von U-HE, dass man Zebra 3 dann free bekommt, oder?
 
M

MMMM

Guest
sonicdestroyer schrieb:
MickMack schrieb:
Zebra 2 wurde übrigens 10 Jahre gepflegt und immer wieder gratis erweitert. nur die HZ version hat Geld gekostet und war/ist aber jeden cent wert. Und die negativen Stimmen gegen Arturia überwiegen im moment...
...Du weißt schon, wenn Du Zebra HZ gekauft hast, das Du dann kostenlos Zebra 3 bekommst (wenn es denn mal da ist ;-) ) :phat:
Wo hast du die Information her? Fair würde ich es als Zebra2/Zebra HZ user finden, aber da gibt es doch nichts offizielles von U-HE, dass man Zebra 3 dann free bekommt, oder?
Gehe mal auf die U-he Seite, dann Forum KVR, dort auf Zebra oder ZebraHz (bin gerade am Arbeitplatz), direkt am Anfang steht das.
 
:) das ist wirklich so. wurde mir von U-HE bestätigt, dass Zebra 3 für Zebra 2 user die Zebra HZ gekauft haben free wird. U-HE ist wirklich eine kleine Ausnahmefirma die für mich die besten Softwaresynthesizer machen und einen unglaublich guten und sehr freundlichen support haben. Zebra 3 wird aber noch eine Weile dauern, aber solls ruhig, da wir da höchstwahscheinlich wieder einen absoluten Ausnahmesynthesizer bekommen werden.
 

Cello

|||||||
Hatte endlich Zeit und konnte eine Stunde in das Plug In investieren. Die Möglichkeiten sind wirklich toll. Das Manual habe ich noch nicht gelesen, daher weiss ich nicht ob's schon implementiert ist. Anderenfalls wäre es ein Input für die Time Slice Engine:

1. eine Loop Funktion auf der Zeitebene

2. Copy/Paste für Carrier und Modulatoren
 

Cello

|||||||
Das betrifft jetzt nicht das Synclavier Plug In sondern den CS-80V3. Ich habe mal versucht eines meiner Preset Manuel nachzubilden. Dabei ist mir aufgefallen, dass nach 2 kurz aufeinander gespielten Noten öfters mal der aftertouch nicht reagiert. Das ist tritt unabhängig von der verwendeten Tastatur und mit unterschiedlichen Presets auf. Kann das jemand überprüfen/ bestätigen?
 
Fr@nk schrieb:
Auch wenn ich diese Rückmeldungen und Meinungen nicht teile möchte ich mich dennoch für die konstruktive Kritik bedanken und gebe das alles gerne als Anregung an Arturia weiter.
@Frank Also der Support von Arturia ist ich drücke mich jetzt mal gepflegt aus..ein Sauhaufen. Ich hatte denen ganz freundlich meine Kritik zu der Preispolitik geschrieben. Habe ihnen auch geschrieben, dass ich das V4 update mit den neuen GUIs gemacht habe und es einfach zu teuer finde nochmal 99 Euro für die V5 zu bezahlen. Dauf wurde mir auch aus Kulanz tatsächlich 2 Spark Extensions gratis für je 30 Euro angeboten, also insgesamz 60 Euro kulanz. Nur ich nutze in Spark nur die Modulare ebene und brauche nicht noch mehr Presets. Dass habe ich den Support auch geschrieben und habe auch gesagt, dass ich die Pianos und Orgel nicht benötige und ob es nicht eine Möglichkeit auf das Synclavier gibt. Darauf wurden alle (auch alten) Tickets (Anfragen) einfach gelöscht ohne antwort und ja...so ist das Thema für Arturia wohl gegessen. Das habe ich echt noch nicht erlebt. Da wird jetzt wegen 30 Euro ein Kunde verprellt...weil das scheiss upgrade kostet ja 99 euro... die Spark extensions hätten ja auch 60 euro gekostet...für mich ist Arturia damit endgültig gestorben. Ich werde die V4 mit den neuen Guis nutzen aber nie wieder ein neues Produkt von denen kaufen.
 
und ich empfinde es immer noch als Frechheit für verbuggte GUI's aud der V4 Collection 99 Euro für neue GUI'S zu verlangen. Nur als kunde hatte mal ja keine Wahl weil es sonst nie wieder ein Update geben würde. Mir tun die leid, die jetzt bei der alten V4 hängengeblieben sind. Auch ein verbesserter Programmcode und mehr ist das update nicht, gehört einfach zum Service dazu. In den Foren sehe ich aber viel Ablehnung gegenüber der Firma durch diesen Schritt. dass mit den gratis Spark extensions ist ja schon ein hinweis dafür, dass man die Leute beruhigen will...die sollen einfach das V5 update freischalten und gut ist für kunden die das GUI update gemacht haben. Das wäre für mich der einzig versöhnliche Schritt..
 

Fr@nk

|||||||||||
Ich bedauere, dass Du mit dem Update/Upgrade Angebot nicht zufrieden bist und gebe das, wie weiter oben erwähnt, gerne an die Kollegen bei Arturia weiter.
 

Fr@nk

|||||||||||
@sonicdestroyer: Das waren jetzt gut 9 Posts ... mittlerweile sollte hier jedem klar sein, dass Du mit dem Preis für das Update/Upgrade nicht einverstanden bist.
Ich habe versucht die Hintergründe zu erklären, aber ich denke, ich werde Dich nicht überzeugen können. Es wird sich aber auch mit weiteren Posts von Dir nichts an den Preisen ändern.
Von meiner Seite wäre damit das Thema hier im Forum erledigt. Was meinst Du, können wir jetzt zum Beispiel mal über das Synclavier sprechen?
 
Fr@nk schrieb:
@sonicdestroyer: Das waren jetzt gut 9 Posts ... mittlerweile sollte hier jedem klar sein, dass Du mit dem Preis für das Update/Upgrade nicht einverstanden bist.
Ich habe versucht die Hintergründe zu erklären, aber ich denke, ich werde Dich nicht überzeugen können. Es wird sich aber auch mit weiteren Posts von Dir nichts an den Preisen ändern.
Von meiner Seite wäre damit das Thema hier im Forum erledigt. Was meinst Du, können wir jetzt zum Beispiel mal über das Synclavier sprechen?
Propellerhead haben damals von Reason 5 auf Reason 6 ihre Preispolitik drastisch geändert. Jeder der Damals reason 5 + Record hatte konnte für ab 1 Euro upgraden. Dass war am Anfang genauso
ein Mist. Man hatte Reason 5 + Record und sollte erst normalen Upgrade Preis bezahlen in Reason 6 für die Audiosachen, die man aber in Record schon hatte. Auch damals hat da Protest geholfen.
Alles muss und kann man sich als Kunde nicht gefallen lassen. Ich habe nur den Fehler gemacht fur die neuen GUi's und die angeblich neue engine schon Geld zu bezahlen...viele wollen ihre
V Collection verkaufen, aber naja die Nachfrage danach hält sich auch in Grenzen...

naja viele scheinen nicht über Synclavier reden zu wollen, da meine Theorie ist, dass das Ubgrade nicht gut gelaufen ist für Arturia...also ich kenn jetzt nur die Sounds aus der Analog lab 2 und die
haben mich jetzt nicht umgehauen, aber das war beim Jupiter 8 V damals genauso. Die presets waren in der ersten Version damals unscheinbar aber der Synthie wirklich gut. Man kann anscheinend tief in die Synthese beim
Synclavier eintauchen, was ich schon interessant finde. Der Anfangssound von beat it von MJ ist natürlich auch dabei...die Frage ist nur wie sich die FM sektion gegen z.b den Sytrus von Image Line oder den FM8 von NI unterscheidet oder sogar klanglich absetzt. Viele der Presets bekomme ich halt auch mit anderen FM Synthesizern hin.
 
M

MMMM

Guest
kurze Frage:
...ich habe jetzt auch das Update von Analog 2 gemacht (kam gestern raus), mir erschließt sich einfach nicht die Verbesserung !?
@Frank
...das ist doch verschlimmbessert worden, oder nicht?
Foto: links Analog Lab 1 rechts Analog Lab 2
 

Anhänge



Neueste Beiträge

News

Oben