Atari SM124 als Monitor für Roland S330/550

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von xqrx, 27. Januar 2013.

  1. xqrx

    xqrx Tach

    Ich möchte meine S330 Mobil im Case verwenden. Das kleine Display und die Taster sind mir etwas zu fummelig.
    Ich hab ehier noch einen alten SM124 rumstehen. Kann man den S330 mit Adapter an den SM124 anschliessen oder passt das mit der Wasweissich-Frequenz nicht?

    Gibt es dazu irgenwo Schaltpläne?
     
  2. 7f_ff

    7f_ff Tach

  3. xqrx

    xqrx Tach

    Jep, da habe ich sogar mit diskutiert. Für den stationären Betrieb hier nutze ich ja eine WinTV im PC.
    Ich möchte halt nur nicht meinen Desktop-Rechner immer mit rumschleppen. Da ich hier noch einen alten SM124 rumfliegen habe, dachte ich mir.....
     
  4. Ehrlich gesagt würde ich einen funktionierenden SM124 eher verkaufen als umbauen oder dran rumfrickeln.

    Der SM124 ist ein 12"-Festfrequenzer mit TTL-Pegel und 72Hz Bildwiederholrate, der Roland-Sampler braucht einen digitalen RGB mit 50Hz. Du könntest Dir zwar so eine Mischstufe mit 3 Widerständen löten, um die 3 Farbausgänge gewichtet zusammenzuführen, aber ich glaube nicht, daß der SM124 sich bis auf 72Hz runterregeln läßt, da dafür noch ein paar andere Parameter angepaßt werden müßten. Selbst wenn es irgendwie gehen sollte, kann das Bild auch völlig schief sein, weil die für die Festfrequenz aufeinander abgestimmten Parameter dann nicht mehr zusammenpassen. Ich hab hier früher sehr oft alte Festfrequenzmonitore an alte Macs adaptiert (als die noch diese große Buchse mit den Diodencodes hatten), was ja normal sehr gut ging, wenn der Bildschirm von den Daten halbwegs paßte, meist war das aber ein heilloses Gebastel und zum Schluß ging's dann doch nicht.

    Daher: SM124 verkaufen und einen Amiga-oder Atari-Farbmonitor kaufen, die sind besser geeignet als der SM124.
     
  5. xqrx

    xqrx Tach

    OK, Schade. Ich wollte auch nicht an dem SM124 rumschrauben. Ich habe hier noch ein 2 1040ST und eine externe 30MB Festplatte rumliegen.
    Da kann ich mich nicht überwinden die zu verkloppen. Den Kram werden wahrscheinlich meine Kinder erben.

    Ich dachte eher an den einzelnen RCA-Schwarz/Weiss-Anschluss am Sampler. Ich dachte da eher an einen doofen Adaperstecker. Aber wenn ich das mit den 70/50Hz lese....ok falsch gedacht.

    Der 124 wäre halt schön klein gewesen. Ein 15-Monitor vom Amiga ist da wesentlich mehr Schlepperei. :floet:

    Trotzdem danke für die Info... :kaffee:
     
  6. Da nich für :)

    Einen rumstaubenden Stacy hätte ich Dir glatt abgeluchst, aber einen normalen ST stell ich mir nimmer hin, die SM124 sind leider auch Zeitbomben. Hab eh schon wieder zuviel Zeug hier was raus muß, zB ein iMac mit Röhrenbildschirm, vielleicht läßt der sich ja irgendwie nutzen - achnee, Du willst ja was mobiles.

    Vielleicht mal in der Bucht schauen, ab und an gibts mal Prozeßmonitore gebraucht, die sind oft RGB digital und durchaus auch mal 12". So ein Registrierkassenmonitor mit 9" ist fast immer VGA und synct nicht tief genug (15KHz), siehe Nachbarthread. Dann halt nach einem Industriepanel schauen.
     

Diese Seite empfehlen