Audiothingies Micromonsta

Ich habe gerade folgendes auf /r/synthesizer aufgegabelt:



Näheres gibts hier.

Es ist der Nachfolger des P6, der jetzt nurnoch fertig zusammengebaut verkauft wird. Klingt auf jeden Fall erstmal schick.

  • 2 more voices, that’s 8 instead of 6!
  • Wavetable support
  • 15 custom made, multi-sampled factory wavetables, featuring both evolving sweeps and totally random wavetables
  • 1 bank of 15 user wavetables, free for your own use (we’re currently designing a small software to help you download wavetables to the Micromonsta)
  • Unison mode available in polyphonic mode
  • New detuning options (per voice and per oscillator)
  • The arp pattern editor has been extended with new options
  • Envelopes parameters and LFOs speed available as destination in the matrix
  • And a very nice custom-made UV-printed enclosure

    It’s even smaller than the P6, more power in less desktop space while still retaining the usability.

    And of course, it gets the great features inherited from the P6 synthesizer:
  • 2 oscillators, 1 sub oscillator, 1 multimode filter, 3 envelopes, 3 LFOs, 6 modulation slots, 3 scalers, 1 lag operator per voice
  • 12 oscillator types (+ the new wavetables of course)
  • 8 filter types
  • A chorder module allowing the generation of 4-note chords within a key/scale
  • A powerful arpeggiator with step pattern editor
  • Internal FX
  • 384 preset slots
 

dns370

|||||||||||
klingt wertig in meinen Ohren! Hat sich jemand den ursprünglichen P6 gekauft bzw. gebaut?
 
Micromonsta kostet 303€, der Blofeld Expander kostet neu 385€ (thomann.de jetzt gerade), dann spielen die ja preislich und von der Ausstattung her in einer ähnlichen Liga. Für mich siehts so aus, dass der Blofeld in der Featurezahl auftrumpft, aber das Micromonster sieht besser kontrollierbar aus - geringere Menütiefe.

Kann man die zwei so vergleichen? Habe leider keinen Blofeld :heul:
 

Horn

*****
ravenfrost schrieb:
Kann man die zwei so vergleichen? Habe leider keinen Blofeld :heul:
Das würde mich auch interessieren. Grundsätzlich finde ich die Bedienung des Blofeld aber erstaunlich übersichtlich, wenn man die große Zahl der Parameter und die geringe Zahl der Bedienelemente gegenüberstellt. Das ist schon gut gelöst. Und der Blofeld hat wirklich sehr, sehr viele Möglichkeiten. Meine Kritik am Blofeld und an allen digitalen Waldorf-Synths, die ich kenne, ist, dass nur komplexe Sounds gut klingen und die "Sweet-Spots" extrem schwierig zu finden sind. Bei einfachen Sounds versagen die Waldorfs m. E. ... Da fehlt Wärme, da fehlt eine vorgedachte, sinnvolle, "enge" Skalierung der Parameter.
 

Klangzaun

!!!11!111
Einen Editor scheint es nicht zu geben. Aber da sollte man ja etwas mit CTRLR hinbekommen.

Eigene Wavetables kann man auch importieren. :supi:

Ich warte einmal ab, bis die Leutz im September die Teile bekommen. Bin auf das Feedback gespannt.
 

nox70

System konformer Querdenker...
Höre mich auch gerade in die Soundbeispiele des Vorgängers rein und bin schon beeindruckt, dass hier für mein Klangempfinden so mancher Konkurrent unterhalb der 1k€-Grenze schlechter tönt.
 

geraldus

......
rauschwerk schrieb:
Im Bezug auf die Wavetables (Editor) gab es hier schon einmal dies..
-> viewtopic.php?f=44&t=41811

Die Links hinsichtlich Bezug der Audio-Term / Waveterm Software scheinen alle down zu sein ... zumindest finde ich da nix :sad:
Jemand zufällig einen guten Hinweis für diesen Editor?

-> http://www.audiothingies.com/micromonst ... -tutorial/
-> http://www.matrixsynth.com/2010/02/terr ... table.html


http://home.arcor.de/blacktomcat666/Audio-Term.zip

Wie ich schon mal sagte gibt es auf Gearslutz einen kleinen Thread https://www.gearslutz.com/board/electronic-music-instruments-electronic-music-production/1088064-audiothingies-micromonsta.html

Dort ist auch der Entwicklier unterwegs,macht zurzeit aber wohl Urlaub.

Hier noch die Filtertypen:

• LP1 1-pole lowpass filter
• LP2 2-pole lowpass filter
• LP3 3-pole lowpass filter
• LP4 4-pole lowpass filter
• HP2 2-pole hipass filter
• BP2 2-pole bandpass filter
• Not Notch filter
• Pha Phaser filter
 

Cyclotron

||||||||||
Dass AudioTerm Projekt ist seit Ende 2015 eingestellt. Da muss ich mich ja nicht wundern, warum so viele komische Mails hier anbranden, wenn das jemand für seinen Synth "empfiehlt". Vorwarnung oder so wäre ja nett gewesen.
 

geraldus

......
Cyclotron schrieb:
Dass AudioTerm Projekt ist seit Ende 2015 eingestellt. Da muss ich mich ja nicht wundern, warum so viele komische Mails hier anbranden, wenn das jemand für seinen Synth "empfiehlt". Vorwarnung oder so wäre ja nett gewesen.

Hallo ,tut mir Leid wen ich etwas falsch gemacht haben sollte.

Soll ich den link zum Download wieder entfernen ?.
 

Cyclotron

||||||||||
Neinnein, du hast nichts falsch gemacht. Das ist jetzt auch okay so. Hätte es nur gut gefunden, wenn der Entwickler mir was dazu gesagt hätte. Dann hätte ich die Anfragen nicht mit verbalen Arschtritten beantwortet und ferner auch nicht die Quellcodes gelöscht.

Ich habe da schon mit anderen Produkten schlechte Erfahrungen gemacht, weil die Leute glaubten, mit dem Kauf des entsprechenden Synths irgendwelche Dienstleistungsansprüche hinsichtlich des Editors an mich zu haben. Um dann mit regelrechten Forderungslisten und "Cello in der Stimme" in meiner Mailbox aufzulaufen. Nach dem Motto: "Ihr verdient doch daran, also leistet was dafür". Und seit ca. 4 Wochen geht es grad wieder los mit den "Wunschlisten" und ich frag mich nur: Was treiben die damit? Jetzt ist mir das auch klar.
 

pD

||||
Sehe ich das richtig das der P6 die Vorstufe vom MicroMonsta war?
Oder ist der P6 ein eigenständiger kleiner Kasten?

Wo kann man diese Schätzchen kaufen?
 

Klangzaun

!!!11!111
Richtig. So steht es ja auch schon im ersten Beitrag hier.

Den P6 gab es als Kit als DIY und fertig. Micromonsta gibt es nur noch als Fertigprodukt.

Da Du hier noch nichts gelesen hast und wohl auch die Webseite nicht findest.... Du kannst den Micromonsta bei mir für € 600,- kaufen. :roll:
 
Ich habe ihn auch gerade bestellt. Die Demos finde ich super, das Ding passt in jede Handtasche und bei dem Preis kann man irgendwie auch nichts falsch machen :)
 

fanwander

*****
Das kleine Monster ist heute bei mir angekommen. Hab vor der Arbeit noch kurz ein paar Sounds ausprobiert. Das Teil ist wirklich sehr gut. Aber besonders die Arpeggiator- und Chord-Sachen sind verdammt geil. Demnächst hoffentlich mehr...
 

dns370

|||||||||||
fanwander schrieb:
Das kleine Monster ist heute bei mir angekommen. Hab vor der Arbeit noch kurz ein paar Sounds ausprobiert. Das Teil ist wirklich sehr gut. Aber besonders die Arpeggiator- und Chord-Sachen sind verdammt geil. Demnächst hoffentlich mehr...
Aus reiner Neugierde heraus wo würdest du das kleine Teil klanglich bei den Digitalen zuordnen? Mehr Virus, mehr Waldorf, mehr Korg, mehr Roland oder gar Yamaha?
 

fanwander

*****
dns370 schrieb:
Aus reiner Neugierde heraus wo würdest du das kleine Teil klanglich bei den Digitalen zuordnen? Mehr Virus, mehr Waldorf, mehr Korg, mehr Roland oder gar Yamaha?
Ich habe fast keine Erfahrung mit virtuell-analogen Synthesizern (ich hab die halt immer mal irgendwo kurz ausprobiert, aber nicht mehr). Mein einziger VA ist ist der Nord Modular.
Wie der irgendwie sehr cleane Nord Modular klingt der Micromonsta definitiv nicht. Mich persönlich erinnert er sehr an den Kiwi-3P, allerdings mit deutlich mehr Fundament in den Bässen.
 

nox70

System konformer Querdenker...
Wenn ich mir das erste Video anhöre, dann habe ich irgendwie eine Mischung aus Roland Alpha Juno und Juno 106 im Kopf, mit Tendenz aber näher zum Ersten...

Rein klanglich ist das für mich der erste VA bei dem ich das Gefühl habe, dass man ganz nah am reinen Analogklang rankommt...

So und nun steinig mich ;-)
 


News

Oben