AVR Synthesizer "WAVE 1" / De-Generator

rolfdegen

|||||
Das Ende der Geschichte

"Etwas" später als gedacht ist es nun vollpracht. Der DE-GENERATOR hat jetzt sein Endstadium erreicht, zumindest was die Software betrifft. Da Andre von tubeohm.com am kommenden Montag wegen seiner Herz-OP für drei Wochen in die Reha muss, wird sich der Verkauf in seinem Shop noch etwas verzögert.

Ich werde jetzt die letzten Seiten der Bedienungsanleitung schreiben und zusätzlich Videos drehen um die einzelnen Funktionen zu erklären. Eine kleine bildliche Zusammenfassung meiner Entwicklungsarbeite mit Soundbeispielen gibts im Video und auf meinem Youtube Kanal.


Youtube Kanal : https://www.youtube.com/user/rolfdegen1806


Gruß Rolf

PS: So ganz endet die Geschichte des DE-GENERATORS hier noch nicht. Hab da noch ein paar Ideen im Kopf :huhu:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo , ich glaube es ist nun an der Zeit auch mal einen Kommentar ab zu geben.
Leute , erst mal ein frohes neues Jahr und dann einen Gruß an Moogulator. Hat leider letztes Jahr weder mit happy knobbing noch mit dem Dinosauriertreffen bei mir geklappt. Nachdem mein privater Mist nun in drei Wochen ausgestanden ist kann es endlich wieder losgehen.
Rolf bin ich in den letzten 3 Wochen so auf den Sa** gegangen das ich mich fast dafür entschuldigen muss.( Danke nochmal an Rolf der schon Magenschmerzen bekommen hat wenn ich angerufen habe ) Aber der De-Generator sollte nun endlich fertig werden.
Haben wir auch hin bekommen , die Software läuft so das wir sie raus geben können. Viele Teile, besonders die schwer zu bekommenden ' habe ich auf Lager. Das sortieren dauert natürlich etwas aber es ist im Februar machbar.

Allerdings , es ist ein aufwendigeres DIY Kit und sowas baut man nicht mit Papas Rohrlötkolben zusammen. Was ich damit sagen will ist , man solltet fundierte! Kenntnisse in der Elektronik haben. Wenn jemand schon Probleme beim Shruthi hat oder mal eine Tretmine zusammen gelötet hat die auch irgendwie funktioniert - das reicht an know how nicht wirklich !!

Allerdings ist der De-Generator auch kein Hexenwerk und auch nicht schwieriger zusammen zu bauen als der Ambika oder ein 303 Nachbau. Wir haben die Platinen schon so gestaltet das man eigentlich nur die richtigen Bauteile in die Positionen stecken und verlöten muss. Die Hardware läuft nun seit 2 Jahren einwandfrei !!

Wenn jemand Interesse hat , einfach mal hier schauen: https://www.tubeohm.com/de-generator-diy-manuals.html
** fast alle Manuals sind fertig - BOM fehlt noch und kommt im Februar.


Desweiteren legen wir die Schnittstelle zum Filter offen, damit auch andere Entwickler die Möglichkeit haben, verschiedene Filter anzubieten. Werde ich demnächst noch dokumentieren.

Noch eine kurze Info zu den (ganz) neuen Features im De-Generator.

1:) Wellenformen für die einzelnen Oszillatoren können nun gezeichnet werden , das ist schon geil und geht auf verschiedene User zurück die das Feature schon immer im Shruthi haben wollten .
2:) noch besser ist aber , das nun auch die LFO Wellenformen gezeichnet - und abgespeichert- werden können.
Da alle LFO'S eine 'Sync und one shot' Funktion haben kann man sich seine eigenen Hüllkurven zeichnen.
3:) Ca 18..20 s Speicherzeit sollte auch ausreichend für abgefahrene Klänge sein.
4:) einige Videos mit Tipps und tricks werden wir auf Youtube uppen .

Denke mal, wir haben eine sound-Spielwiese gebaut an der die Leute lange Spaß haben werden.

Was dieses Jahr noch so kommt ist ein Wasp Filter für den Shruthi , eventuell auch im Eurorack Format, ein neues Gehäuse und auch ein etwas abgeändertes - aber voll kompatibles Motherboard.
** Bin schon am überlegen ob ein Wasp Filter für den DG machen sollte !!???

OK - in drei Wochen werden wir es mal angehen .
Gruß
Andre'
 

CO2

|||||||||||
Hört sich gut an!

@tubeohm : Mal ne Frage zum DIY Kit, ist das CPU-Board fertig bestückt, oder muss man die SMD Teile auch selber löten?
 

Green Dino

Techno Anno 1902
Was dieses Jahr noch so kommt ist ein Wasp Filter für den Shruthi , eventuell auch im Eurorack Format, ein neues Gehäuse und auch ein etwas abgeändertes - aber voll kompatibles Motherboard.
Neues Gehäuse und Motherboard für den Shruthi?
 

rolfdegen

|||||
Hallöchen..

Zur Zeit schreib ich noch ein kleines Testprogramm für den DE-GENERATOR, um die einzelnen Hauptfunktionen zu testen. Das währe zB die Überprüfung des Sample Ram auf Schreib- und Lesefehler. Dann einen Screen Test um das TFT-Display zu überprüfen. Danach folgen Tasten- und Encoder-Abfragen. Zum Schluss noch ein Test für SD-Karte und Audio-Wiedergabe.

Um das Testprogramm auszuführen, muss während des Einschaltens der Page-Knopf gedrückt und gehalten werden.

20190216_183942.jpg
 

Feinstrom

|||||||||||||
Rolf und André: Meint ihr nicht, dass ihr eventuell in vier Wochen beim "Nerdlich der Mitte" in Wallenhorst (nördlich von Osnabrück) gut aufgehoben wäret?
Da könnt ihr euch endlich mal ein Wochenende lang mit ganz normalen Leuten (hihi) unterhalten...
Link ist in meiner Signatur! See you!

Schöne Grüße,
Bert
 

lilak

||||||||||||
smd von hand löten ist nicht ohne aber ganze boardserien davon würde ich nicht machen wollen. bei chips mit vielen füsschen scheitere ich sowieso immer aber das ist vermutlich eine sache der übung. auf jeden fall ist der degenerator sein geld wert!
 
Rolf und André: Meint ihr nicht, dass ihr eventuell in vier Wochen beim "Nerdlich der Mitte" in Wallenhorst (nördlich von Osnabrück) gut aufgehoben wäret?
Da könnt ihr euch endlich mal ein Wochenende lang mit ganz normalen Leuten (hihi) unterhalten...
Link ist in meiner Signatur! See you!

Schöne Grüße,
Bert
das waere sehr intressant
 

rolfdegen

|||||
Hallöchen..

Für das Gehäuse gibt es noch einen Vorschlag von Andre.

Man könnte eine dünne, farbige und beschriftete Metallplatte auf die Gehäuseoberseite legen und mit
dieser verschrauben. Dafür müsste man das 3mm Plexiglas-Oberteil etwas dünner machen damit die
Taster noch bedienbar bleiben.

Die LEDs würden durch die Öffnungen scheinen und das Gehäuse dezent beleuchten. Sieht bestimmt gut aus



thumbnail_P1060955.jpg PanelBoard 24-b.jpg

Gruß Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfdegen

|||||
Hallöchen..

Andre war Gestern da und hat mir mein Plexiglas Gehäuse mitgebraucht. Ich muss sagen.. sieht einfach super aus.

Wir haben noch eine Idee besprochen, wie man das Gehäuse pultförmig aufstellen kann.

Wir werden an den Seiten rote oder blaue Fußstützen in L-Form aus Plexiglas montieren.

Das gibt dem Gehäuse ein gewisses etwas und sieht bestimmt gut aus.

Fußstützen aus Holz wären auch eine Option. Andre hat das Gehäuse so konzepiert das die Montage kein Problem ist.



Gruß Rolf
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

rolfdegen

|||||
Danke für deinen Kommentar. Mir gefällt das 'Spectrum' Gehäuse auch sehr gut. Die erste Serie wird leider erst ein Plexiglas Gehäuse besitzen.

Wir werden erst ein paar Geräte verkaufen müssen um dann die Produktion eines Metallgehäuses zu finanzieren.

Gruß Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfdegen

|||||
Hallöchen..

Schreibe im Moment noch an der Bedienungsanleitung etwas rum. Nicht immer einfach, als Techniker die richtigen Worte und Formulierungen zu finden, um dem Leien Dinge verständlich zu machen










Gruß Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben