Behringer - Kritik

Cyborg

Cyborg

|
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

ZH schrieb:
Naja das habe ich ja weiter vorne auch schon angesprochen. Aber ist es nun tatsaechlich im Falle Behringer so, oder sind es wirklich Kopien? Das wissen wir ja nicht 100%ig. Denkbar waere es schon, aber da man immer wieder so haeufig hoert dass Behringer kopiert, koennte ich mir gut vorstellen, dass nicht alles, was von Behringer hergestellt wird, in Kooperation mit anderen Firmen geschieht...

EDIT: Und im Falle der Effektpedale ist es ja offensichtlich, dass die als Kopien geplant waren, denn da hat ja Roland dann dazwischengefunkt, sodass sie das Design aendern mussten.

Also, so wie ich die Branche kenne (zwar nicht aus direkt persönlicher Erfahrung sondern durch ein paar Selbständige die und deren Geschäft ich gut kenne) kommt man mit einer illegalen Kopie nicht weit. Du glaubst gar nicht, wie schnell da die Juristen ein Wort mitreden und die Herstellung und Vertrieb von Plagiaten sofort stoppen. Eine Variante die einer der Bekannten erfolgreich durchzog: Er (und sein Anwalt) schauten eine Zeit lang zu, wie der illegale Nachbauer (ein ehemaliger Angestellter von ihm) die Produkte in zahlreichen Publikationen bewarb. Dann wurde ermittelt, wie groß die Stückzahl der verkauften Geräte war und dann schlug die Justiz zu. Es gab ein Strafverfahren und im Resultat musste der Beklagte den kompletten Gewinn, den er in dem Jahr gemacht hatte, als Schadenersatz plus einer Strafe wegen Rufschädigung an meinen Bekannten abführen. Mein Bekannter später: Prima, der hatte die Arbeit und ich musste nur den Gewinn einstreichen.
Du schreibst da von dem Roland-Einspruch, Firmen sind da sehr eigen. Ich darf erinnern, das der große Konzern Apple 2011 eine Frau verklagte weil Apple meinte, ihr Logo wäre mit dem von Apple zu ähnlich.
Die Frau hatte in Bonn ein kleines Café betrieben und nannte das "Apfelkind". Apple verlor in diesem Fall. Bezeichnend war, das der megareiche Weltkonzern so einen kleinen Laden als Bedrohung darstellen wollte.
Apple-vs.-Apfelkind-1319197155-0-0.jpg
 
ZH

ZH

||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Naja dann stellt sich aber die Frage, ab wann etwas als Plagiat gilt. Im Falle des Kabeltesters ist es ja nicht so, dass Behringer den Kunden taeuschen will, sondern dass Behringer ein Produkt, das genau das selbe kann und auch genau die selben Anschluesse/Tasten etc hat, unter seinem eigenen Namen und eigenem Design vermarktet. Die Geschichte von Deinem Bekannten klingt eher nach "Faelschung", was durchaus nochmal etwas anders gewertet werden duerfte.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Cyborg schrieb:
Die, bis auf den Schriftzug und das Typenschild mit dem "Herstellernamen" exakt gleichen Geräte wurden aber auch als Billigmarke "Thomas" verkauft und zwar für 99DM bis 109 DM Rate mal, was die Dinger wirklich wert sind... Der echte Hersteller hat wahrscheinlich so um die 50DM pro Gerät bekommen. Das ist Marktwirtschaft! :)

War das diese Firma (vom Logo her)?

http://www.robert-thomas.de/

Das ist nämlich alles Andere als eine Billigmarke, sondern einer der OEM-Hersteller, die u.A. sämtliche Staubsauger für Miele fertigen.
 
B

beppo

|
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

ZH schrieb:
Naja dann stellt sich aber die Frage, ab wann etwas als Plagiat gilt. Im Falle des Kabeltesters ist es ja nicht so, dass Behringer den Kunden taeuschen will, sondern dass Behringer ein Produkt, das genau das selbe kann und auch genau die selben Anschluesse/Tasten etc hat, unter seinem eigenen Namen und eigenem Design vermarktet.

Einfach mal nach 'Behringer is at it again' googeln und das Suchergebnis auf homerecording.com anklicken. Da wird darüber diskutiert.
 
S

storyplay

||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Danke für den Link.

Das klärt einiges.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

storyplay schrieb:
Danke für den Link.

Das klärt einiges.
Echt?
Ein vierzehn Jahre alter Thread, in dem niemand wirklich Ahnung hat, aber jeder eine Meinung?
Ich hab ehrlich gesagt nichts wirklich Klärendes gefunden (beide erwähnten Kabeltester sind allerdings noch im Handel).
Aber möglicherweise hab ich auch was überlesen.

Schöne Grüße,
Bert
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Damit hier nicht jeder suchen muss, das wichtige Posting:

Just spoke with Bll Wenzloff at Ebtech: 847-639-4646.

He confirmed that there is no licensing agreement in place, and that the Behinger product is an unauthorized, completely identical, reverse-engineered duplication of their product, right down to the dimensions of the sheet metal and the circuitry inside. A knockoff. In short, this *is* an outright theft of a product that had been in the marketplace for many years.

He also confirmed that they have decided not to persue legal action at this time, primarily because of resource constraints and secondarily because of the public perception that "whoever files the suit must be the bad guy". They are just going to let the marketplace decide, which is to say that they've basically written it off: they can't build it as cheaply in Illinois as Behringer can in China.

Feel free to call and talk to him about this. Ebtech have decided not to be agressively public about this, but simply to inform people of the truth of the matter when they call in and ask. They are a small company, Behringer is huge: that fight was over before it started.

I asked his permission to post this material before writing this, so this is all independently verifiable. But it does appear as if my concerns above are justified. Behringer is still knocking off other manufacturers' products: they are now just picking on the *little guys* who probably won't fight back.
 
S

storyplay

||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Edit:
Und darauf folgend von einem Mitarbeiter der Firma selber:
My name is Bill Wenzloff. I work in the Engineering Department of Ebtech (owned and operated by Sound Enhancements, Inc. Just wanted to clarify a few things:

1) Our Swizz Army cable tester design was not licensed to Behringer

2) We did not give Behringer permission to copy our Swizz Army Cable Tester

3) Behringer did produce and is currently selling a cheap knock-off of our product

4) How Behringer can live with the fact that they knowingly copied someone else's design is beyond our comprehension. We can only tell people the truth and hope they make a purchase decision based on the facts.

5) If you have questions or wish to voice your support, please feel free to call me at 1-800-284-5172 ext 12 or email me at swizzarmy@hotmail.com

6) By all means, let Behringer know of your dissatisfaction with thier practices via thier website http://www.behringer.com

7) As corny as this sounds, we can only hope that hard work, honesty and quality reign supreme.

Best Regards,
Bill Wenzloff
Special Projects Coordinator
Ebtech
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Krass. Das war mir so nicht bekannt.
Hat es jemals ein offizielles Statement von Behringer dazu gegeben?
Wenn das alles der Wahrheit entspricht, hätte es mMn eine Entschuldigung und eine Entschädigungszahlung geben müssen.
 
dislo

dislo

..
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

das ist echt hart. aber gute chancen für ne klage.

Vielleicht wurde es nicht mal reverse-engineered.
Kann mit gut vorstellen dass die kompletten Entwicklungsunterlagen von SwiisArmy an irgendne asiatische Fabrik geschickt wurden, die gute Kontakte zu Behringer hat.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Heftig.
Allerdings sind all diese Infos auch 14 Jahre alt (oder hab ich selbst das missverstanden?), und möglicherweise hat sich ja was getan in Sachen Einigung.
Das wäre doch mal eine Frage für ein zukünftiges Uli-Behringer-Interview auf Amazona oder im SynMag...

Schöne Grüße,
Bert
 
fanwander

fanwander

*****
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Was mich wundert. Einer der ersten Sätze des Threads:
"Ebtech Swizz Army Cable Tester (available since 1997, made in the USA, patents pending)".
Wenn da Patente anhängen, dann hat Behringer dafür Lizenz bezahlt. Dann muss auch eine Lizensierungs-Anfrage gekommen sein, und dann muss da auch ein (Patent-)Anwalt sitzen, der die Lizensierungsverhandlung für den Hersteller übernimmt. Da sind Kontakte zwischen Ebtech und Behringer vorhanden. Warum dann nicht das bisschen Geld für einen Einspruch über Gebrauchsmusterschutz drin war, frag ich mich dann schon. Da gehts ja nicht um Verklagen, sondern um einen freundlich ernsten Brief, und ein paar nachfolgende Verhandlungen über Beteiligungen. Wer in irgendeiner Weise in der entwickelnden und produzierenden Industrie unterwegs ist, der kennt das. Das gehört schlicht immer schon zum Geschäft. Sätze wie public perception that "whoever files the suit must be the bad guy" empfehlen, sollte sich ein Unternehmer nicht leisten.
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Behringer sind ja eindeutig die Böhsen Onklez unter den Audioequipment-Herstellern
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

fanwander schrieb:
Was mich wundert. Einer der ersten Sätze des Threads:
"Ebtech Swizz Army Cable Tester (available since 1997, made in the USA, patents pending)".
Wenn da Patente anhängen, dann hat Behringer dafür Lizenz bezahlt. Dann muss auch eine Lizensierungs-Anfrage gekommen sein, und dann muss da auch ein (Patent-)Anwalt sitzen, der die Lizensierungsverhandlung für den Hersteller übernimmt. Da sind Kontakte zwischen Ebtech und Behringer vorhanden. Warum dann nicht das bisschen Geld für einen Einspruch über Gebrauchsmusterschutz drin war, frag ich mich dann schon. Da gehts ja nicht um Verklagen, sondern um einen freundlich ernsten Brief, und ein paar nachfolgende Verhandlungen über Beteiligungen. Wer in irgendeiner Weise in der entwickelnden und produzierenden Industrie unterwegs ist, der kennt das. Das gehört schlicht immer schon zum Geschäft. Sätze wie public perception that "whoever files the suit must be the bad guy" empfehlen, sollte sich ein Unternehmer nicht leisten.
Patens pending heist nur, dass ein Patentantrag eingereicht wurde, nicht aber, dass ein Patent erteilt wurde. Erst das Patent begründet einen Schutz, nicht die Anmeldung.
 
AndreasKrebs

AndreasKrebs

|
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Dann war da noch gar nichts geschützt? Unabhängig vom Design: solche Kabeltester gibt's ja massig und in der Regel zu Spottpreisen.
Andreas
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Patent hin - Anstand her - man könnte durchaus etwas weniger offensichtlich clonen? …

Egal, es ging hier mal um einen neuen Synth: viewtopic.php?f=2&t=111235
Hier weiter zu Clone/Moral von B, was ja durchaus legitim ist und vielleicht Einfluss haben kann beim Kaufverhalten? Muss man noch sehen.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Der Schluss ist so nicht korrekt. Es bestand kein Schutz aufgrund eines Patentes (unter der Annahme, dass dieses zwar beantragt, aber (noch) nicht erteilt war). Andere Schutzansprüche mögen bestanden haben, aber Jura ist nicht mein Gebiet.
 
AndreasKrebs

AndreasKrebs

|
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Bin ebenfalls kein Jurist. Da aber das Thema hier so intensiv diskutiert wird, ging ich davon aus, dass hier jemand Näheres zur Frage weiß, inwiefern tatsächlich ein Schutzrecht verletzt wurde. Oder ist das dann doch eher eine Diskussion "nach Gefühl"? :lol:
Andreas
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Man könnte ja auch zum Äußersten gehen und Uli Behringer selbst fragen, er ist ja hier im Forum aktiv.
Vielleicht aber in einem eigenen Thread, so wie seinerzeit im Musiker-Board, wo er sich den Fragen der Forenten stellte.
 
S

storyplay

||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Fänd ich auch super!
Wäre ne 1a Gelegenheit, Vorbehalte auszuräumen.
 
C

changeling

Guest
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Behringer is still knocking off other manufacturers' products: they are now just picking on the *little guys* who probably won't fight back. [/i]
Hmm, mir ist das irgendwie zuviel rumheulerei. Ein Kabeltester ist kein Hexenwerk und damit auch nicht teuer zu entwickeln. Genausowenig wie ein Mischpult (oder Analog Synthesizer), wo im Prinzip alle nur Variationen von seit Jahrzehnten bekannten Schaltungen verwenden.

Es werden auch nicht nur Produkte von kleinen Klitschen kopiert, siehe bei E-Gitarren die ganzen Fender und Gibson Kopien. Die Welt bleibt nicht stehen, so dass man sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.

Es geht ja auch umgekehrt: Viele kleine "Boutique" Bodentreter-Hersteller kopieren bekannte Effektgeräte mit kleinen Anpassungen und verprassen die dann für viel Geld. Bekannt sind da z.B. der Tube Screamer Varianten.
Kleine Hersteller wie Anyware Instruments oder Macbeth haben auch Schaltungen modifiziert übernommen, z.B. vom Oberheim SEM oder Minimoog. COTK, Synth-Werk, MOS-LAB und andere kopieren Moog Module, Dotcom den Look, usw..

Edit: Mackie vs. Behringer fand ich auch immer witzig, ich habe nie verstanden Behringer ausgerechnet den Billigheimer Mackie kopiert hat. Erst war halt Mackie der Preisbrecher und dann kam Behringer und war eben noch günstiger.
 
G

Guest

Guest
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Da wird auch oft mit zweierlei Maß gemessen. Auf Behringer schimpft es sich leicht, macht eh jeder. Was ist mit Mode Machines ? Haben die jemals was selbst entwickelt? Die sind so innovativ und nach vorne orientiert wie ein Rückspiegel. Dagegen hat Behringer einen ziemlich guten Durchschnitt an Eigenentwicklungen.
 
tom f

tom f

||||||||||||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

amüsant dass ein kabeltester den einen oder anderen zum leidenschaftlichen moraltheologen werden lässt..

naja - wo soll man aber heute auch sonst seine diesbezügliche motivation hinstecken?

nachdem doch seit jahrzehnten weltfrieden herrscht, der analphabetismus besiegt wurde, alle veganer sind und weltweit eine bedingungsloses grundeinkommen von 2000.- an jedem ausbezahlt wird das von friedlichen solarbetrieben maschinen erwirtschaftet wird.

edit: mein rat an die anti behringer fraktion:

wenn der synth dann kommt, billig ist und gut klingt - dann kauft den konsequenterweise auch nicht.
 
Cyborg

Cyborg

|
Re: Er kommt: Analoger Behringer Synthesizer 2016

Steril707 schrieb:
Du bist nicht viel auf Gearslutz unterwegs, oder?

[ http://toolmonger.com/wp-content/uploads/2007/01/post-swizzarmy.jpg (•BILDLINK) ]

[ https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/G/01/musical_instruments/detail-page/B000CCIVCA-1.jpg (•BILDLINK) ]

Ne, ist aber natürlich nix kopiert, und dass das ne kleine Firma ist die da gerippt worden ist ist ja auch Wurst, hauptsache man kann schön billig Musik machen.

Wäre interesssant, wie Leute hier im Forum reagieren täten, wenn Behringer nen kopierten Octatrack oder nen gefaketen OP-1 für billo raushauen würde.

Du hast irgendwie nicht verstanden, was ich versucht habe zu sagen.
Bleiben wir bei den Bildern. Natürlich ist offensichtlich, dass es die gleichen Geräte in jeweils anderem Farbkleid sind. Ich habe keine Veranlassung, Behringer in Schutz zu nehmen aber mich kotzt dieses doofe Bashing um jeden Preis an. Wenn Du also Behringer in dem Fall das kopieren vorwirfst, bitte belege mal die folgenden Fragen durch Nachweise

1) Wer hat das Gerät entwickelt
1.1) "Swizz Army"
1.2) Behringer
1.3) keiner von beiden, nämlich:

2) Behringer hat das Gerät kopiert
2.1) das durften die nicht und handelten illegal
2.2) das ist vertraglich mit dem Rechteinhaber (siehe Frage 1) geregelt

Es kann durchaus sein, dass keiner der beiden das Ding baut sondern das sie es fertig, mit einem Wunschdesign bei einer Dritten Firma einkauften.
Guten Morgen, wir schreiben das Jahr 2016 und der Handel ist global ;-)
 
Fr@nk

Fr@nk

||||||||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Ich persönlich bin der Überzeugung, dass Behringer heute eine andere Firma ist, als vor 10 oder 20 Jahren. Das Problem ist der Imageschaden, den die belegten Fälle von nennen wir es mal "lockerem Umgang mit geistigem Eigentum Dritter" hinterlassen haben (siehe Link).
https://en.wikipedia.org/wiki/Behringer

Im Volksmund sagt man: "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" und im übertragenen Sinn leidet Behringer heute noch unter der Vermutung "wer einmal kopiert, der kopiert auch weiter".
Es würde mich dennoch sehr wundern, wenn es sich beim neuen Synth nicht um eine komplett eigene Entwicklung handeln würde.

- - - - -

Legal cases

In June 1997, Mackie accused Behringer of trademark and trade dress infringement, and brought suit seeking $327M in damages but such claims were later rejected by the court. In their suit, Mackie said that Behringer had a history of copying products by other manufacturers and selling them as their own. The Mackie suit detailed an instance, in which Behringer was sued by Aphex Systems for copying the Aural Exciter Type F—in that case Aphex Systems won 690,000 Deutsche Mark. The Mackie suit also mentioned similar cases filed by BBE, dbx and Drawmer. On 30 November 1999, the U.S. District Court in Seattle, Washington, dismissed Mackie claims that Behringer had infringed on Mackie copyrights with its MX 8000 mixer, noting that circuit schematics are not covered by copyright laws.

In 2005, Roland Corporation sued to enforce Roland's trade dress, trademark, and other intellectual property rights with regard to Behringer's recently released guitar pedals. The two companies came to a confidential settlement in 2006 after Behringer changed their designs.

In 2009 Peavey Electronics Corp. filed two lawsuits against various companies under Behringer/Music Group umbrella for patent infringement, federal and common law trademark infringement, false designation of origin, trademark dilution and unfair competition. In 2011 The Music Group filed a lawsuit against Peavey for "false advertising, false patent marking and unfair competition".

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Behringer
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Ausgerechnet Peavey, das sind grad die richtigen. :mrgreen:

Der Behringer-Kabeltester ist natürlich ein klares Plagiat. Wie auch immer das rechtlich zu bewerten ist, ich find's uncool.

Cool hingegen finde ich dass sich UB hier angemeldet hat und auch diesem Thema nicht ausweicht. :supi:
 
Fr@nk

Fr@nk

||||||||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Jörg schrieb:
Cool hingegen finde ich dass sich UB hier angemeldet hat und auch diesem Thema nicht ausweicht. :supi:
Er wird sich diesem Thema bereits oft und auf verschiedensten Ebenen gestellt haben, da macht er das hier mit links. :mrgreen:
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Dieses Forum hier mit links? Da muss man aber ganz hartgesotten sein. :mrgreen:
 
Cyborg

Cyborg

|
Re: Behringer - Cloner oder Erneuerer

Fr@nk schrieb:
Im Volksmund sagt man: "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" und im übertragenen Sinn leidet Behringer heute noch unter der Vermutung "wer einmal kopiert, der kopiert auch weiter".
Es würde mich dennoch sehr wundern, wenn es sich beim neuen Synth nicht um eine komplett eigene Entwicklung handeln würde.

Oh ihr Pharisäer....
 
 


News

Oben