Behringer Neutron

C
Chris
|||||
Von außen betrachtet, bzw. für mich betrachtet, kann ich beide Positionen der "Streithähne" nachvollziehen. Wie so oft im Internet führt lediglich die Wortwahl oder Formulierung dazu, daß es konflikträchtig wird.
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
und wen du den ausgang vom SH auf osc tuning gibst , am besten durch einennder beiden ATT regler, da kannste dann die spreizung einstellen..
kurze amp und filter Envs..
dann haste mit noch n bissi reverb und nem delay einen 70er jahre scifi sound, den wohl die Zukunftscomputer bei Berechnungen von sich geben. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Randerscheinung
Randerscheinung
||||||||||
und wen du den ausgang vom SH auf osc tuning gibst , am besten durch einennder beiden ATT regler, da kannste dann die spreizung einstellen..
kurze amp und filter Envs..
dann haste mit noch n bissi reverb und nem delay einen 70er jahre scifi sound, den wohl die Zukunftscomputer bei Berechnungen von sich geben. ;-)

Thx!!1 ich teste mich mal ran....
 
Cee
Cee
been there, done that
Fand das Spannende am Neutron, dass er ziemlich viel kann. Nicht nur gute Osc.-, Filter- und LFO-Sektionen, sondern auch so'n Kram wie S&H oder Att. und die ausgefuchste Patchbay.

Wenn Du Engl. kannst, google nach 'Synth Secrets Gordon Reid', einer Sammlung von Artikeln zur Synthese. Gibts aber auch in Deutsch viel Kram zu.

Später bei den dicken Synths tauchen dann mit den meisten Parametern und Menüs 'alte Bekannte' auf.

Cee
 
A
AcousticJoe
..
Beim Neutron gibt es natürlich noch ein paar fest verdrahtete, aber sekundäre Funktionen (z.B. regelt einer der Attenuatoren meines Wissens die PWM der Oszillatoren, wenn diese auf Pulswelle eingestellt sind), für die ein Blick ins Handbuch lohnt. Dort ist auch das Schaltschema aufgeführt, wo man sieht, was wie verdrahtet ist und aufeinander wirkt.
Das sollte weiterhelfen können bei deinem Problem/Herausforderung bei einer Knopfdrehung den schönen Patch zu zerstören oder nicht den gewünschten Effekt auf das Klangbild zu erreichen.

Ohne Patchen sampled der S&H des Neutron das eingebaute Rauschen (Noise), also ein totales Zufallssignal. Mit der Rate stellst du ein, wie oft ein beliebiger Wert dieses Rauschens gesampled (also abgegriffen) werden und am S&H Out ausgegeben werden soll.

Ein Trick, den ich aus Daniel Fishers youtube videos für sweetwater gelernt habe: Wenn man sich nicht sicher ist, was eine Funktion/Signal genau macht, in den Pitch / V/Oct Eingang des Oszillators speisen. Der Mensch reagiert auf Tonhöhenunterschiede am sensibelsten. Kann ich nur empfehlen, so habe ich Envelopes besser verstanden.

Viel Erfolg beim Patchen und die Hoffung nicht aufgeben!
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Der Neutron ist ohne den Einsatz der Patchbay (und ohne Konfiguration der Sonderfunktionen über die Taster) auch nicht viel komplexer als ein Model-D. Zwei Oszillatoren (beim Model-D drei, wovon einer als zweiter LFO dienen kann), zwei Hüllkurven, ein Filter und ein LFO sind die Grundlage; dazu kommen dann noch der vorbelegte Attenuator, Delay und Overdrive.

Für die Konfiguration empfehle ich übrigens die Neutron-App - man kann recht viel am Gerät einstellen (Filtermodi, LFO-Wellenformüberblendung, Tuning, welches Signal am Assign-Output anliegt etc.), aber die Tastenkombinationen dafür kann ich mir auch nie merken. Mit der App geht das recht übersichtlich.

Für ein einfaches über das Modwheel gesteuertes Vibrato benötigt man übrigens schon das Patchfeld mit dem Assign-Out und einem Attenuator. Das kann der Model-D allerdings out of the Box ... ;-)
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
@Randerscheinung
Im Neutron User Manual auf Seite 21 ist auch ein Flußdiagramm, an dem man sehr schön den internen Signalfluß im Neutron nachvollziehen kann.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Für all die Settings am Neutron, die man nur umständlich über Tasten Kombos einstellen kann, nutze ich meinen selbst gebastelten Max4Live Neutron Editor.
Neutron Editor v.b33.jpg
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Zwei Oszillatoren (beim Model-D drei, wovon einer als zweiter LFO dienen kann) ...
Moin, das geht beim Neutron auch. Die Oszillatoren gehen so weit runter dass man die auch als herkömmliche LFOs nutzen kann. Praktisch wenn man den Neutron zB im Eurorack hat.. 3LFOs, 2 Hüllkurven usw. Diese konsequente Modularität gibts beim Model D nicht..
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Moin, das geht beim Neutron auch. Die Oszillatoren gehen so weit runter dass man die auch als herkömmliche LFOs nutzen kann.
klar, aber dann hat man (im Gegensatz zum Model-D) nur noch einen übrig. ;-)
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ein ganz anderer Tip. Ich würde ein Overlay von Heinkroon draufkleben. Aber nicht irgendeines sondern eins mit aufgedrucktem Signal und Steuerfluss, dann wirds sehr übersichtlich:

 
 


News

Oben