Behringer System 100 / Roland 100m Clone

Moogulator
Moogulator
Admin
genau. Daher das Interesse. Wenn ich auf abgefahrene Patches, generatives Sachen etc etc aus wäre, gäbs in der altuellen Eurorack Welt genug Interessantes.
Naja, du hast vorallem die Option die generativen Sachen zu kombinieren mit dem was es an sehr schönem Sound so gibt und da gehört der Roland Sound sehr dazu (oder natürlich eben das Behringer) - unser 3h Vergleichsvideo sollte eh zeigen, we verdammt gut es doch klingt und wo es etwas abfällt - also lässt sich das sicher gut eintüten und mischen mit abgefahrenem.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Na ja, es ist halt „nur“ ein weiteres Set an Eurorackmodulen geworden. Das Geniale am Original war doch nicht nur der Sound, sondern auch das sehr praktische Prepatching in Verbindung mit dem cabinet und passendem polyphonen cv/Gate Keyboard oder Interface. Eben ein echtes „System“ und keine zusammengewürfelte Sammlung.
Das hat Behringer und sogar Roland selbst aus meiner Sicht verpasst.
Prepatchen kannst Du immer noch machen, es hat ja nur eine PCB hinten, also findest Du sehr schnell heraus welches das Signal Pin ist einer Buchse. Dann noch alle minus von jedem Modul zusammen verbinden. Habe ich schon mal gemacht - jahrelang hatte das Bestand (anderer Modular, Wiard 300). CV/Gate, Signalfluss, Hüllkurve zu Filter, Zu Amp alles vorgepatcht. Habe zwar kein 100er System aber das geht sicher falls Du bereit bist die Modulreihenfolge zu fixieren.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Prepatchen kannst Du immer noch machen, es hat ja nur eine PCB hinten, also findest Du sehr schnell heraus welches das Signal Pin ist einer Buchse. Dann noch alle minus von jedem Modul zusammen verbinden. Habe ich schon mal gemacht - jahrelang hatte das Bestand (anderer Modular, Wiard 300). CV/Gate, Signalfluss, Hüllkurve zu Filter, Zu Amp alles vorgepatcht. Habe zwar kein 100er System aber das geht sicher falls Du bereit bist die Modulreihenfolge zu fixieren.
Das würde mir dann doch zu weit führen. Garantieverlust plus meine fehlende Präzision dabei - das ginge nicht gut aus ... ;-)
 
C
coripeter
.....
Wollte ich auch machen, aber die Eingänge liegen im ungepatchten Zustand auf Masse.
Da wäre wohl ein Eingriff auf der Leiterplatte notwendig.
Ih habe es nur auf dem VCA Modul gemessen und dann den Gedanken verworfen.
 
C
coripeter
.....
Bin auch gerade am testen ...
Tracking der VCOs ist gut , der Rest aber auch !
 

Anhänge

  • 20220121_192011.jpg
    20220121_192011.jpg
    273,6 KB · Aufrufe: 21
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
1. Wie gut ist Das Filter ?....klingt weich oder ? weich-sahnig ( bin nicht so der (intelektuelle) filter gourmet. Höre aber wenns gut klingt)
8. Ist der VCO weich klingend ?
( 2-7 fehlen ;-) )


ich gebs zu, ich hab GAS, .....aber kein platz im modular, haha.
aber ein winziges DIY Räck-chen mit Filter und ENVFollow für den Bass + EP wär schon schick
 
Ultraschall
Ultraschall
hm7
Ein sicherlich nicht repräsentatives Beispiel:

3 VCOs im Oktavabstand durch ein Lowpassfilter Roland-Behringer 100m. Nicht vom Voyager beirren lassen :)

Aus dem Ultraschall-Kanal:

Nebel .. und .. Nebel .... und .... Licht im Nebel .... und endlich Stadtlichter ...


https://soundcloud.com/uschall/fog

Edit:
Theme Fog: Moog Voyager.
Theme Citylights: Roland-Behringer System 100m.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben