Behringer System 55

ACA

||||||||||||
Ne, beim Behringer System 100m haben alle wichtigen Parameter Abschwächer. So ist es richtig.
Die grösse der Bedienelemente ist eine andere Geschichte. Das könnte dort wirklich ein Problem sein. Wird sich noch zeigen.
 

Sunwave

||||||||||
Ne, beim Behringer System 100m haben alle wichtigen Parameter Abschwächer. So ist es richtig.
Die grösse der Bedienelemente ist eine andere Geschichte. Das könnte dort wirklich ein Problem sein. Wird sich noch zeigen.
Abschwächer vielleicht, denn die werden so auch bei Roland schon vorhanden gewesen sein, aber dafür fehlen andere Dinge, die heutige Module haben.
 

bartleby

lieber nicht.
Abgesehen vom Klang ist der funktionelle Design der Module einfach nur schlecht. Ich weiss, ist so wie im Original, aber Moog wusste es einfach dazumal nicht besser.
vor allem angesichts der schrumpfung von 5u auf 3u habe ich da auch meine vorbehalte.
Da muss doch irgendein Haken dran sein
ich denke, genau das wird der haken sein. wird alles toll klingen, aber arg fummelig sein.
 

ACA

||||||||||||
Es hat immerhin Module mit Abschwächer und auch ein S-Trigger zu V-Trigger konverter, der letztere ist aber enorm gross geworden.
 

Sonnenlicht

Stoiker
Ich habe heute mir dabei folgendes gedacht. Wenn die Systeme (Moog, Roland) in flache Skiff Case passen - die an die Wand hängen. So wie Bilder und bei Bedarf abnehmen und damit herumspielen.
 

maak

|||||||||||
OT @ppg360

Neil deGrass Tyson (der Astro-Physiker) hat sich mal den Spass gemacht und hat nachgerechnet:
Angenommen Multimilliardär Bill Gates findet beim Spazierengehen zufällig Geld am Boden.
Ab welcher Summe würde Billyboy darüber nachdenken stehenzubleiben, sich zu bücken und das Geld aufzusammeln?

Zum Vergleich... ich lass 1-2 cent ziemlich oft liegen, 10 cent nehme ich mit, wenn nicht aber auch nicht schlimm. 1/2 Euro aber auf jeden Fall.

Bei Gates fängt meine 10 cent Grenze bei ca. 40,000 USD an, nicht mal für das was ein System 55 kostet würde er sich bücken.

Alles ist relativ.
 

Shunt

|||||||||||
Kann man so runterbrechen und bleibt doch unrealistisch und weltfremd.

Natürlich würde sich Bill Gates auch für einen $10 Dollar Schein bücken, sei es auch nur um ihn an die nächste Person zu verschenken. Nur weil er extrem wohlhabend ist, heißt es nicht, das er Geld nicht wertschätzen kann.
Er wird z.B. die Hälfte seines Vermögens spenden, was aktuell so ca. 50 Mrd US-$ wären. Nach deiner Gleichstellung frage ich dich, ob du auch die Hälfte deines Vermögens spenden wirst?
Wohl kaum.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Der Filter Coupler fehlt, vielleicht kommt er noch. Bode Frequency Shifter auch. Beide Module möchte ich beim Arturia Moog Modular sehr gern.
 

maak

|||||||||||
Kann man so runterbrechen und bleibt doch unrealistisch und weltfremd.

Natürlich würde sich Bill Gates auch für einen $10 Dollar Schein bücken, sei es auch nur um ihn an die nächste Person zu verschenken. Nur weil er extrem wohlhabend ist, heißt es nicht, das er Geld nicht wertschätzen kann.
Er wird z.B. die Hälfte seines Vermögens spenden, was aktuell so ca. 50 Mrd US-$ wären. Nach deiner Gleichstellung frage ich dich, ob du auch die Hälfte deines Vermögens spenden wirst?
Wohl kaum.
Ich? lmao welches Vermögen denn?
(Das war auch kein Bsp. für Altruismus. Der eine muss mit 800 im Monat klar kommen, der andere prasst die Kohle an einem Abend für ne Flasche Rotwein ohne nachzudenken raus. Der andere verschenkt 50 Mrd und hat das Geld nach 3 Jahren aber wieder reingeholt. Aber ich erzähl hier hoffentlich nix neues, fand das Bsp nur lustig.)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Abgesehen vom Klang ist der funktionelle Design der Module einfach nur schlecht. Ich weiss, ist so wie im Original, aber Moog wusste es einfach dazumal nicht besser.
Das war damals bewusst so gewählt, denn Moog wollte das System möglichst offen haben.
Daher ja auch die Trennung des VCO in zwei Module und es gab ja neben dem VCA auch entsprechend viele Attenuator.
Ich finde es doof, das man Switch Trigger verwendet, ist nicht ganz zeitgemäß und schränkt das System etwas ein.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ne, beim Behringer System 100m haben alle wichtigen Parameter Abschwächer. So ist es richtig.
Die grösse der Bedienelemente ist eine andere Geschichte. Das könnte dort wirklich ein Problem sein. Wird sich noch zeigen.
Die Fader sind jedenfalls doppelt so lang, wie beim Roland System 500. Das dort überall Abschwächer drin sind ist normal, hatte das Original ja auch.
 

ACA

||||||||||||
Es geht nicht darum was original ist oder nicht. Es geht darum ob es Sinn macht.

Doppelt so lange Fader wie beim System 500 hört sich schon mal gut an.


Am Anfang des Modularbooms hatten wir hier mal eine Diskussion wie wichtig Abschwächer sind.
Das Resultat war, überall Abschwächer auf jedem CV-In bei einem Modul macht keinen Sinn. Das würde Module mit vielen Parametern unnötig gross machen. Und meist moduliert man auch nicht jeden Parameter.

Jedoch generell keine Abschwächer zu setzen ist auch falsch. Das beeinträchtigt die Übersicht bei enem Patch da man zu einem separaten Abschächer patchen muss, der unter Umständen auf der anderen Seite des Modulars ist. Und dazu muss man auch genügend Abschwächer im System haben.

CV Eingänge ohne Abschwächer patchen zu wollen ist sowieso ein no go.

Der Konsens war das bei wichtigen, oft genutzten Parametern eines Moduls, Abschwächer integriert sein sollten.

Z.B. beim Filter Cutoff, beim Pitch oder FM In des OSCs, VCA CV-In, ....
 

siebenachtel

|||||||||||||
Es geht nicht darum was original ist oder nicht. Es geht darum ob es Sinn macht.
ich befürchte bei Behringer sieht man das anders, haha. ;-)



ich kann mir gut vorstellen dass "die" bevor die ganze klonerei anfing sich *gut* beraten liessen,
auch grad in sachen psychologischer kriegsführung.
Der billigste gemeinsame Nenner auf den man hier alles runter rendern kann ist:
"machs so, wie die Leute das schon kennen".

ich mache auch jede wette, dass wenn Big-B das Moog gedöns zwar elektronisch geklont hätte,
aber es in eigene, funtionellere Designs gesteckt hätte, mit eigener optik,würde es sich massiv schlechter verkaufen.
( reine spekulation natürlich)
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Interessant: Da kommt noch so ein Ministeck-Teil, und die heiße Scheiße -- der Korg 2600 - ist mit einem Schlag abgemeldet.

Was sagt uns das über unsere Wahrnehmung und die Dauer unserer Aufmerksamkeitsspanne?

Stephen
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Interessant: Da kommt noch so ein Ministeck-Teil, und die heiße Scheiße -- der Korg 2600 - ist mit einem Schlag abgemeldet.

Was sagt uns das über unsere Wahrnehmung und die Dauer unserer Aufmerksamkeitsspanne?

Stephen
Du weißt doch wie es läuft.. "Gib dem Affen Zucker!"

Ich warte halt auf die Vollzugsmeldung bzgl. meines Korg 2600s, bis dahin ist es doch schön, wenn noch mehr neue Modelleisenbahnen angekündigt werden :)
 
R

Rsdr

Guest
Hab im Video 24 unterschiedliche Module gezählt (falls da jetzt keins doppelt eingeblendet worden ist, wovon ich nicht ausgehe).
Wenn man jetzt von einem Durchschnittspreis von 100 Dollar pro Modul ausgeht, wären das 2400 Dollar dafür (ohne Case).
Ich vermute mal die Module werden, wie beim Roland System, eher zwischen 50,- und 100,-EUR kosten. Damit wären wir für ein Komplettsystem mit 24 Modulen bei 1200-2400.-EUR also wird man das alles sicherlich für unter 2000,- EUR inkl. Case bekommen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben