Behringer System 55

ACA

||||||||||||
Habe ich auch nicht gesehen.

Der müsste eigentlich vom Aufwand her auch teurer als 100$ werden.
 
Habe ich auch nicht gesehen.

Der müsste eigentlich vom Aufwand her auch teurer als 100$ werden.
Ja, denke ich auch - hab mich wohl auch geirrt, scheint tatsächlich nicht angekündigt. Aber wer weiß schon, was Herr Behringer noch so vor hat. Dabei fällt mir ein, dass ich unbedingt mal den E560 Deflector Shield von Synthesis Technology antesten müsste....
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Es geht nicht darum was original ist oder nicht. Es geht darum ob es Sinn macht.
Man möchte eben möglichst nahe an dem Original sein.
Daher verstehe ich die Entscheidung sehr gut, das man der Philosophie von Moog weitgehend gefolgt ist und möglichst wenig Funktionen in ein Modul baut.
Ja, das ist Absicht, denn ein einzelnes Moog Modul kann meistens sehr wenig, erfüllt seine Aufgabe aber dafür oft viel besser als alle anderen.
Man splittet alles auf, somit hat man mehr Möglichkeiten an JEDER beliebigen Stelle eingreifen zu können.
Das machte 1967/68 auch durchaus Sinn.
 

Crabman

*****
Modular wird immer banaler. Galoppierende Trivialisierung.

Wenn das so weiter geht, kauf' ich mir 'ne Melodica. Oder eine Gitarre.

Stephen
Hat was von Grumpy old guy. Ob jemand mit nem Billinger oder nem Arp 2600 (oder gar Buchla) analoge Fürze produziert macht für mich keinen Unterschied.Warum soll nur eine kleine Elite Kacke produzieren dürfen?Gleichwohl wird es einige Einsteiger mit wenig Geld geben,die damit grosses vollbringen könnten.Es kommt immer noch auf die Person hinter den Maschinen an.

Wenn das Sstem 100m auch nur annähernd so gut klingt wie das Original,werde ich wohl zum fünften mal in die modulare Welt einsteigen.Meinen Segen hat Behringer und sollten DESWEGEN ein paar Ewiggestrige umsatteln wollen...Reisende soll man nicht aufhalten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Beim V-Trigger stellst du dem Gerät eine Spannung bereit, die den Trigger auslöst. Das kann positiv oder negativ sein, sprich, entweder löst der Übergang nach +5V oder auch +10V den Trigger aus, oder der Übergang nach 0V (invertiert).
Beim S-Trigger oder Switched-Trigger stellst du dem Gerät einen Schalter bereit, um die Spannung, die das Gerät liefert, zu Schalten. In der Regel wird das durch eine einfache NPN-Transistorschaltung abgebildet. Siehe z.B. hier im Bild von Doepfer´s Homepage.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Hat was von Grumpy old guy. […]
Ich halte es eher mit Peter Hein -- ich finde sowieso alles kacke.

Noch mehr Plunder macht keine bessere Musik, sondern nur noch mehr Geräuschabsonderungen von noch mehr Leuten, die sich das noch nicht einmal mehr ersparen müssen, sondern einfach mal so zwischendurch kaufen, weil sie sich eigentlich gar keine Gedanken machen müssen, was sie eigentlich wollen.

Beliebigkeit und Trivialisierung halt.

Stephen
 
Ich halte es eher mit Peter Hein -- ich finde sowieso alles kacke.

Noch mehr Plunder macht keine bessere Musik, sondern nur noch mehr Geräuschabsonderungen von noch mehr Leuten, die sich das noch nicht einmal mehr ersparen müssen, sondern einfach mal so zwischendurch kaufen, weil sie sich eigentlich gar keine Gedanken machen müssen, was sie eigentlich wollen.

Beliebigkeit und Trivialisierung halt.

Stephen
Auch in den 70ern, als es nur eine Handvoll Synthesizer gab und diese ein Vermögen kosteten gab es schon genug Geräuschsabsonderungen.
Bei einigen war ich sogar beteiligt.
 

borg029un03

Elektronisiert
Bei all der Clonerei hätte Behringer die Modelle nicht noch etwas optimieren können? Ich mein die sind schon geschrumpft, warum nicht noch weiter schrumpfen, wer braucht denn nen HP Filter auf 8 TE, 6 oder 4 hättens auch gemacht und dann ist das Ding noch Mono? Preis ist zwar niedrig, aber so baller ich mir das Rack doch unnötig zu.
 

fcd72

||||||||||
Ich halte es eher mit Peter Hein -- ich finde sowieso alles kacke.

Noch mehr Plunder macht keine bessere Musik, sondern nur noch mehr Geräuschabsonderungen von noch mehr Leuten, die sich das noch nicht einmal mehr ersparen müssen, sondern einfach mal so zwischendurch kaufen, weil sie sich eigentlich gar keine Gedanken machen müssen, was sie eigentlich wollen.

Beliebigkeit und Trivialisierung halt.

Stephen
Dirk Matten hat das mit Daumen hoch kommentiert. Ich glaube, das ist das erste mal, dass wir gleicher Meinung sind. Ausser bei "Sauerstoff ist gut".
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
@ppg360

Mir würdest du es aber gönnen, oder? :)
Ich würde Dir gönnen, daß Du Dein Geld sparst und Dir stattdessen etwas Richtiges kaufst, was kein fauler Kompromiß aus Habenwill und Nichtbezahlenkönn ist.

Ein Freund von mir z. B. spielt mit dem Gedanken, sein Moog Model 15 aus der limitierten Serie abzustoßen. Na...?

Stephen
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich würde Dir gönnen, daß Du Dein Geld sparst und Dir stattdessen etwas Richtiges kaufst, was kein fauler Kompromiß aus Habenwill und Nichtbezahlenkönn ist.

Ein Freund von mir z. B. spielt mit dem Gedanken, sein Moog Model 15 aus der limitierten Serie abzustoßen. Na...?

Stephen
Nee, danke. Ich hab mich schon mit der Bestellung des Korg 2600 in die Nähe des finanziellen Fegefeuers begeben, sozusagen.
 


News

Oben