Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

thomaz

....
Die Störgeräusche meiner TD3 mal als Beispiel. Mal steck ich USB an, mal ab - man sollte hören wann. Ist jedoch auch nochmal mit dem Ableton Saturator um 16dB angehoben. Dennoch fällt mir das Geräusch auf, wenn sonst nichts läuft.

Liegt das an meinem Setup oder hat das noch wer?
Mit meiner 303 hab ich n SNR von ~82 db.
Mit Din Sync sinds nur noch ~74 db.

"Pattern Mode Pause" dann "Pattern Mode Play" dann "Track Mode Pause" dann "Track Mode Play" und am Ende macht der "Din Sync" Crosstalk alles zunichte. :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Ich würde sagen der Slide ist ein Ticken zu kurz. Außerdem scheint mir auf der Zielnote dann nochmal eine kleine Attack zu kommen anstelle eines glatten Übergangs.
Also haltet mich für bekloppt aber ich habe gerade den Eindruck als hätte sich das in Luft aufgelöst :selfhammer:.
Ich hab jetzt zwar den @Maffez dem seine C52 Mod eingebaut aber daran kann das so nicht liegen..
 

Maffez

......
Also haltet mich für bekloppt aber ich habe gerade den Eindruck als hätte sich das in Luft aufgelöst :selfhammer:.
Ich hab jetzt zwar den @Maffez dem seine C52 Mod eingebaut aber daran kann das so nicht liegen..
cool & ja, gerne eindrücke teilen und viell. auch sounds - kann meine die tage leider nicht anwerfen

weniger attack auf zielnote ergibt sinn, denn der mod macht v.a. attack bissl weicher und release bissl länger; el-folie bei den schlampen hatte auch den eindruck eines anderen slides, was zwar nix direkt mir c52 zu tun hat, aber vielleicht ist dann der gesamt-höreindruck anders durch die veränderten komponenten?
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Oder hat sich deine TD 3 eingegrooved.....
Ganz ehrlich, so kommts mir fast vor :selfhammer:

Poste doch bitte mal paar loops das man mitreden kann wenn man der Letzte auf der Warteliste ist.
cool & ja, gerne eindrücke teilen und viell. auch sounds - kann meine die tage leider nicht anwerfen
Ich hab jetzt mal eine Sequenz aufgenommen die unter Anderem, so denke ich, dass Slide-Verhalten ganz gut demonstriert.
Während des Durchlaufs hab ich drei verschiedene Kondensatorwerte auf C52 gesteckt. Angefangen mit 680nF. Das ist kein Wert den man wirklich verwenden würde, aber ich dachte ich verdeutliche damit mal welchen Effekt diese Modifikation an sich hat.
Ich habe dazu auch einen Screenshot gemacht, der das ganz gut verdeutlicht:
https://soundcloud.com/ae-sounds/td-3-slides-and-caps
 

highsiderr

||||||||
Und welchen Kondensator hast du nun endgültig gewählt?
So um 0.30sec herum klingt es super.
Wird der alte dann ausgelötet oder ein weiterer dazu geschalten?
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Und welchen Kondensator hast du nun endgültig gewählt?
47nF
So um 0.30sec herum klingt es super
Das wäre dann wieder original :guckstdu:. Man beachte die Kommentare am AUdiofile. Ab 0:34 kommt der 47er ins Spiel.
Ich habe aber auch ehrlich gesagt den Eindruck als wären die Veränderungen in meiner Kiste nicht so deutlich wie in den Hörbeispielen des Kollegen bei Gearslutz.
Wird der alte dann ausgelötet oder ein weiterer dazu geschalten?
Ist ne Parallelschaltung. Ich hab zwei Litzen angelötet und die wiederum an ein Stück Stifleiste. Da kann ich dann Wert einstecken wie ich mag. Hab mir das dann auch auf die Unterseite geführt. Da muss ich dann nur den Boden abschrauben wenn ich mal wieder dran rumfuchteln will. =>
 

laux

|||
Gibts Erfahrung zur externen Sequenzierung? Wie ist dann das Slide und Accent Verhalten, bzw. geht das überhaupt mit dem TD3?
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Gibts Erfahrung zur externen Sequenzierung? Wie ist dann das Slide und Accent Verhalten, bzw. geht das überhaupt mit dem TD3?
Ich hab hier leider gerade kein Setup mit externem Sequencer, nur Grooveboxen. Allerdings gibt´s im SynthTool eine Einstellung für den Accent Threshold bezogen auf MIDI Velocity. Bedeutet demnach wenn über MIDI die entsprechende Velocity reinkomt wird Accent ausgelöst. Ich vermute mal Slide dürfte wie bei der MB33 auch über sich überlappende Noten ausgelöst werden.
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
... wovon eine ne TT-303 ist :selfhammer:

Also habe mal die TT die TD steuern lassen. Accent funktioniert, aber Slide wird aus dem, was die TT schickt irgendwie nur teilweise nicht abgeleitet. Man erkennt nur gebundene Noten heraus, aber keine Slides.
Man kann auch in SynthTool die eingehenden Noten transponieren, allerdings spielt das dann in der TD immer noch eine Oktave zu hoch ab.
 

Anhänge

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Das klingt super, vielen Dank!
Ja so wie bei der MB33 sollte es sein, die RE303 tuts auch so mit Slide und Accent.
Lies mal noch meinen Nachtrag bitte.

Habe eben ausserdem nochmal nen weiteren Test gemacht. Ansteuern der MB33 über die TT-303. Was da passiert ist auch suboptimal. Die TT-303 scheint recht eigen zu sein in ihrer MIDI Ausgabe.

Wenn ich die MB33 über die TD-3 ansteuere dann liegen die Beiden schonmal auf einer Oktave und Slides werden sauber interpretiert. Allerdings triggert der Accent bei der MB nicht.
Im Audiofile zuerst die TD, dann die MB.
 

Anhänge

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Ich muss mich im Übrigen korrigieren, habe doch USB gefiepe auf der Leitung. Ist mir bei den vorhergehenden Einstellungen nicht so aufgefallen.

Aber zumindest kann man auch bei laufendem SynthTool USB ab- und anstecken und das Gerät wird immer wieder erkannt.
 


News

Oben