Behringer TD-3 (Square-wave-Klang)

play7
play7
..
Hallo!
Eine Frage an die Behringer TD-3-Benutzer:

Habe seit ein paar Tagen die Behringer-303 und wollte sie mal mit meiner Cyclone TT-303 (die wirklich super klingt!) vergleichen.
Und ich finde, der Square wave sound hört sich bei der Behringer nicht so gut an wie bei der Cyclone.
Er hört sich nicht "hohl" genug an, irgendwie sind da noch Obertöne mit drin.

Jetzt stelle ich mir die Frage, ob es das Filter ist, das ja bei der Behringer schon etwas "schärfer" und "höher / heller" klingt?
Man kann das an dem Trimpot nachjustieren, wie ja bekannt sein sollte. Aber würde dadurch auch die Square wave hohler klingen?
Oder ist es was Grundlegendes am Oszillator? Es gibt ja genau zu dieser Sache ein Mod-Tip von Maffez. Nur dann müsste ich halt löten...
 
play7
play7
..
Danke highsiderr. O. K., ich hatte es mir schon gedacht, daß es am Grundsound des OSC liegen muß...
Hab in meinem Leben höchstens 2, 3 mal gelötet. Ich werde es versuchen...
 
highsiderr
highsiderr
||||||||||
Es ist auch nicht direkt der OSC der da nicht stimmt es hat was mit der Oktavenspeizung (oder so) zu tun @З456778674 hat das im TD3 thread mal erklärt bekomme es aber jetzt nicht zusammen.
@Lrac hat im Modding thread seine Professionellen Löt künste angeboten vielleicht kann er dir weiter helfen.
Das findest du alles im Modding Thread. Bei gelegenheit gleich den VCF Mod den Rubber Mod und den C52/51 Mod mit machen lassen . Das Lohnt sich ....
 
Zuletzt bearbeitet:
З456778674
З456778674
Guest
Es ist nicht der Oszillator, sondern schon direkt der Rechteckformer. Der hängt am Sägezahnausgang, und der ist, ansonsten kaum direkt hörbar, je nachdem wie das Lotto bei der Abschnürspannug des Puffer-FET ausgegangen ist, variabel.
Der Rechteckformer ist sozusagen selbstabgleichend auf ein ungefähr 50% Rechteck. Das haut für eine Frequenz genau hin, darüber und darunter ist es dann eben nicht dieser hohle Klang. Wo diese Frequenz liegt ist zwischen den Apparaten unterschiedlich. Und das ist recht gut zu hören.
Eigentlich will man da einen Trimmer, Festwiderstände tauschen ist eher Zufall. Aber KEIN POTI, es gibt keinen sinnvollen Einstellbereich und keinen sinnvollen Wert, für ein "brauchbares" Poti müsste die Schaltung komplizierter werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Wobei im Vergleich zwischen TB-303 und Cyclone, die Cyclone eher wie der genaue 50% Rechteck z.B. des SH-101 klingt aber nicht wie eine TB-303.

Muss man wirklich wollen wenn man das fest modded.

Ich finde gerade den „unperfekten“ Pulse der TB-303 sehr schön.
 
З456778674
З456778674
Guest
Wenn die Schaltung, wie bei der TD3, 1:1 vom Original übernommen ist, dann ist der Rechteck auch genau so, wie er bei einer TB303 entsteht. Der Unterschied ist wirklich nur der Arbeitspunkt (=bei welchem Ton sitzt der hohle Klang). Und den kann man eben abgleichbar machen. Damit bekommt man dann auch den selben Sound wie aus dem gerade verfügbaren Vorbild.
Das ist übrigens ein wunderschönes Beispiel für eine Wahrnehmungsverzerung: das Original klingt immer besser, obwohl es eigentlich nur anders klingt. Und das geht erprobtermaßen nicht weg, selbst wenn man es sich 10 Minuten vorher gerade selber einem verblindeten Vergleich selber bewiesen hat.
 
highsiderr
highsiderr
||||||||||
Ja da hast du recht es ist ein schönes Beispiel.

Mit dem PW Mod kann man sich das dann so hinbiegen wie man denkt das einen 303 klingen sollte.
Manche tb303 tun das andere dann wieder nicht.
Falsch ist dabei (ausser der eigenen Vorstellung) nix.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Wenn die Schaltung, wie bei der TD3, 1:1 vom Original übernommen ist, dann ist der Rechteck auch genau so, wie er bei einer TB303 entsteht. Der Unterschied ist wirklich nur der Arbeitspunkt (=bei welchem Ton sitzt der hohle Klang). Und den kann man eben abgleichbar machen. Damit bekommt man dann auch den selben Sound wie aus dem gerade verfügbaren Vorbild.
Das ist übrigens ein wunderschönes Beispiel für eine Wahrnehmungsverzerung: das Original klingt immer besser, obwohl es eigentlich nur anders klingt. Und das geht erprobtermaßen nicht weg, selbst wenn man es sich 10 Minuten vorher gerade selber einem verblindeten Vergleich selber bewiesen hat.
Ich persönlich finde die Pulswelle der TD-3 sehr gut und ich finde sie entspricht für mich der TB-303.
Ich mag die Pulswelle der Cyclon nicht(kenne nur MKI) und würde diesbezüglich nix an der TD-3 ändern.


Meine Xoxbox vom Xoxshop klang mir auch zu sehr nach symmetrischem Pulse, laut Xoxshop hätte man das ändern können.
 
play7
play7
..
Also ich hab nie eine echte 303 selbst gespielt. Mir gefällt die Cyclone sehr gut, sie kam raus als es die Behringer noch nicht gab. In Rezensionen hieß es zur Cyclone, daß sie ein sehr realistischer Clon sei. Das hieß dann für mich: cool, ich kann mir für 300 Euro ne 303 kaufen. Und ich hab mir dann gedacht: O. K., so klingt ne 303.

Und jetzt beim Square Sound Vergleich mit der Behringer war ich halt etwas enttäuscht.
Und wenn ich jetzt lese, daß der Squaresound der Behringer identisch mit der echten 303 ist, dann will ich überhaupt keine echte 303! Die Cyclone klingt da einfach besser, was den Squaresound angeht.
 
morphhead
morphhead
||
...Und wenn ich jetzt lese, daß der Squaresound der Behringer identisch mit der echten 303 ist, dann will ich überhaupt keine echte 303! Die Cyclone klingt da einfach besser, was den Squaresound angeht.
Alles Geschmackssache.
Auf dieser Seite, falls du die nicht schon kennst, kannst du dir die Klangunterschiede zwischen den Geräten anhören.
https://www.acidvoice.com/behringer-td-3.htm
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Es ist hier schon wirklich wichtig mit einer echten TB-303 zu vergleichen, wenn man "Originalsound" sucht. Die TT ist hier keine gute Referenz. Ich kenne die TT nicht persönlich, aber wenn sie wie eine 101 klingt, dass ist das definitiv nicht wie eine 303.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Dem TE gefällt ja der TT-Klang, von daher ists ja relativ egal wie ne TB-303 klingt.

Von daher müsste der TE seine TD ja modden, was nach @3456778674 ja nicht sooo easy zu erledigen wäre.



PS: Die @-Funktion hier in der Forensoftware funktioniert nur mit Buchstaben, nicht mit Zahlen, ich prangere das an!
 
З456778674
З456778674
Guest
Es ist hier schon wirklich wichtig mit einer echten TB-303 zu vergleichen,
Nein. Du brauchst mindestens 10 Originale, wenn nicht mehr.
Oder einen Trimmer im Clone. Dann stellst du den Clone so wie dein Referenz-Original ein, und dann klingt das Rechteck auch gleich.
Wie gesagt: das klingt von Gerät zu Gerät immer leich verschieden und da das Original bei jeder Abweichung immer als besser klingend gehört wird, muss man alle trivialen Unterschied weg bekommen.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Wie schon geschrieben: Man stellt es so ein, wie man es mag. Original ist hier egal. Ich habe hier 2 TB-303 und die klingen in der Tat sehr ähnlich, ggfs mit Abweichungen im Tracking. Es wird ja oft geschrieben "die Originale klingen alle unterschiedlich". Meiner Ansicht nach ein von den Clonern vorgeschobenes Argument, weil sie es besser nicht hinbekommen. Ausnahme wäre die TR-808, wo es in der Tat hörbare Unterschiede geben kann, natürlich weil die Schaltungen in den Kisten so komplex sind und Bauteiltoleranzen sich quasi addieren. Hier wiederum hatte ich 2 Stück, die auch sehr ähnlich klingen. Aber vielleicht sind ja meine Ohren einfach nur kaputt. ;-)
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Bei den Drummies mit analogen Instrumenten ( 808, 909, CR-78...) gibts auf jeden Fall oft unterschiede im Klang, oftmals sind intern auch Trimmer verbaut um verschiedene Parameter einstellen zu können.
 
engineer
engineer
...
Was mal interessant wäre, eine Messung des Spektrums beider Geräte nebeneinander zu stellen.
Dann kann man weiter sehen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben