Kaufhilfe Die Suche nach einem weiteren polyphonen Synthesizer

S

sicknote

..
Hallo ihr Lieben,

ich bin Timo und habe mich neu hier angemeldet. Mitgelesen habe ich schon länger, da ich aber musikalisch lange inaktiv war und gerade wieder verstärkt anfange Musik zu machen, dachte ich melde ich mich doch mal an.
Ich war lange Zeit musikalisch aktiv in der Demoszene. Dort habe ich das Onlinelabel Language Lab betrieben. Auch bei Level-D und Kahvi habe ich Sachen released. Damals teilweise noch mit dem Fast Tracker. Lange Zeit war ich hier auch in der Drum and Bass Szene in Bremen aktiv als DJ. Eigene Stücke habe ich zusammen mit meiner Gruppe aufgelegt und produziert, allerdings nie wirklich released.
Irgendwann bin ich dann wieder zurück in eine Band und habe aufgehört elektronische Musik zu machen.
So lange Rede kurzer Sinn. Ich habe mir in den letzten Monaten wieder vorgenommen aktiver zu werden und habe mir einige VSTs gegönnt. Dann ist mir ein Arturia Minibrute 2s ins Haus gekommen und hat mich wohl infiziert mit Hardware. Kurz drauf habe ich mir dann den Behringer Deepmind 12 gekauft. Mich hat also die GAS voll im Griff wie es scheint, denn ich habe vor, mir noch einen zu kaufen. Ich bin soweit mit dem Deepmind zufrieden, habe aber neulich den Fehler gemacht einen DSI bei meinem Kumpel anzuhören. Jetzt finde ich den Klang des DM doch etwas dünn wenn man keine Effekte benutzt.
So, musikalisch orientiere ich mich gerade in Richtung Synthwave (Perturbator, Carpenter Brut). Drum and Bass möchte ich auch wieder produzieren, wenn auch mit einem starken 80s touch, so wie ich es früher schon gemacht habe und z.B. John B auch macht.
Mein Preislimit ist bei max 2500€ (muss noch etwas sparen). Der Synth soll sich gut ergänzen mit meinen beiden HW Synths
Ich habe mir schon einige Synths angehört (Youtube) und parat gelegt.

DSI Prophet Rev 2 16 Voices. Hier bin ich mir nicht sicher, ob ich den Bereich nicht eventuell schon grob mit dem Deepmind 12 abdecke. Klanglich sagt er mir in den YT Viedos schon sehr zu.

Arturia Polybrute: Hier habe ich etwas schiss, dass mir die 6 Stimmen nicht ausreichen. Es sind aber echte VCOs Das Pad und die Leiste da sind aber schon recht fancy, wobei ich kein Keyboardspieler bin und nicht sicher bin, ob ich das dann überhaupt brauche. Auch den Morph finde ich sehr atraktiv. Ganz dickes Pro geht auch an die Modulationsmatrix. Klanglich fand ich die Youtube Demos auch ganz gut, allerdings passt der leichte 80s Vibe des Rev2 dann doch eventuell besser

Udo Super 6: Hier reizt mich die binaurale Wiedergabe. Bin mir aber sonst nicht sicher, ob es das richtige für mich ist.

DSI OB6: Hier fällt die Desktopvariante ins Preislimit. Klangdemos fand ich schon sehr sehr geil. Er hat aber nur einen LFO und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich wirklich mehr bräuchte. Kann man damit auch "moderne" Sounds machen? Ich habe ein wenig Angst, dass er mir nicht vielseitig genug ist.

So, ich werde sobald es geht, natürlich auch mal in ein Geschäft fahren um mir die Dinger anzuhören, würde mich aber schon freuen, wenn ihr mir ein wenig Vorabfeedback gebt. Vielleicht fällt ja einer der Synths von vornerein schon raus oder so. :D

Timo
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Der NL4 könnte auch was für dich sein.
Kostet gebraucht ca. 1000€ und du hättest noch viel Kohle für anderes Zeug übrig.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
:hallo:
Polybrute finde ich sehr interessant, hatte ich aber noch nicht unter den Fingern, dafür den Matrixbrute, und den fand ich vom Klang her klasse.
Der andere moderne analoge Polysynth den ich schon mal ausgiebig testen konnte und der mich begeistert hat ist der OB6.
Der hat aber auch nur 6 Stimmen und ist noch teurer.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Ach so, der Korg Prologue klingt in meinen Ohren auch noch sehr schön und analog. Der ist günstiger, hat bis zu 16 Stimmen aber auch nur einen LFO. Dafür hat er aber noch die sehr vielseitige Multiengine.
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Du bist aus Bremen ?
Mein (Studio traue ich mich nicht zu sagen...) kleines Musikzimmer ist in der Nähe. Schreib mich an und Du kannst OB6 und Prophet 6 bei mir ausgiebig anchecken.
Wirst Dich dann übrigens wundern, wie unerheblich das "Nur 1 LFO"-Kriterium bei diesen Synths ist, denn mit den Synths geht sooooo viel...
Eine , in Summe betrachtet, Granate an Vielfältigkeit ist in der Tat der REV2. Ich behaupte allerdings, daß Dir der Deepmind dann schnell über ist.
 
S

sicknote

..
Hey,
vielen Dank für die super Antworten. Ich möchte glaube ich erstmal nich gebraucht kaufen, es sei denn es bietet sich was in der Umgebung an. Wenn der Rev 2 den Deepmind überflüssig machen würde, dann ist das so und ich veräußer ihn, dafür müßte er mich aber wirklich umhauen :D. Der OB 6 ist halt voll krass 80s, was ich wirklich sehr mag, hab halt etwas Respekt davor, dass er mich da etwas einengt. @6Slash: Auf dein Angebot komme ich sehr sehr gerne zurück, was geht denn übers testen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Eine , in Summe betrachtet, Granate an Vielfältigkeit ist in der Tat der REV2. Ich behaupte allerdings, daß Dir der Deepmind dann schnell über ist.
Hm - ich habe beide, und finde dass sie schon unterschiedliche Bereiche und Sounds abdecken. Allein das Filter klingt ziemlich unterschiedlich.
Gemeinsamkeiten gibt es sicher bei den Modulationsmöglichkeiten; da bringen beide recht viel mit. Der Rev2 ist effektmäßig allerdings etwas mager ausgestattet (dafür aber bitimbral) im Vergleich zum DM. ;-)

Den Peak oder Summit könnte ich aber ebenfalls empfehlen (die Oscs sind zwar digital, aber dafür gibt es Wavetables mit der Möglichkeit eigene Wellenformen zu importieren - und ausreichend Drift-Möglichkeiten für einen "analogen" Sound).
 
fanwander

fanwander

*****
Wenn Dich der Minibrute2 schon angefixt hat, dann würde ich auch zum OB6 tendieren.

Ansonsten: der Udo Super 6 war das großartigste, was ich an hybriden Synths in den letzten Jahren gehört und in den Fingern gehabt habe. Der ist einfach extrem "hands on". Der Udo ist ein Synth, bei dem man irgendwann merkt, dass der Preset-Write-Knopf verstaubt, weil man dauern "in Echt" am Synth rumschraubt. Da kann kein Summit, Peak oder Matrix-Brute mit.
Wenn ich mir nicht striktes Investitionsverbot auferlegt hätte, wäre der längst schon bei mir.
 
Groovedigger

Groovedigger

|||||
Ich glaube der Rev passt da nicht ganz so rein ..

dafür aber

Prophet 6
Korg Mono Poly
Poly Evolver oder Mopho X4
und Ob 6

Bei 2500 Budget..Hmm
1x Korg Mono Poly von Behringer..700€ + Mopho x4 ca 1000 später vielleicht noch n gebrauchten OB6 und dann bist du soundmäsig gut dabei

wenns soundmäsig in Richtung Perturbator gehen soll.
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Musste mir gerade erst mal die musikalischen Referenzen anhören. Bei 2.5 K sitzen Peak/Summit, Sequel REV2, Prologue oder ein gebrauchter Prophet 12 drin. Auch wenn ich den Argon 8 nicht habe, da gibt es ein kommerzielles Soundpack für Synthwave was mich immer wieder dazu verführen möchte doch mal den Argon zu kaufen. In Kombi mit Deinen anderen Geräten funktionieren alle Genannten für Retro 80s.

Wenn es zeitlich nicht drängt, warten bis sich Corona entspannt und Du mit Ausnahme des P12 alles mal antesten kannst. Manchmal ist was toll auf YouTube und dann in live "meh". Vom Feeling ist REV2 und P12 ähnlich.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Auch wenn ich den Argon 8 nicht habe, da gibt es ein kommerzielles Soundpack für Synthwave was mich immer wieder dazu verführen möchte doch mal den Argon zu kaufen.
Da sowohl der Minibrute als auch der Deepmind mehr oder weniger analog sind, kann man natürlich überlegen, zur Ergänzung in Richtung Hybrid oder Digital zu gehen. Dann wäre neben dem Argon8 auch der Hydrasynth eine Überlegung wert ... synthesemäßig jedenfalls sehr vielseitig.

andererseits (und wenn es analog und "original" 80er sein soll) kann ich verstehen, dass ein Prophet-6 oder OB-6 (genau wie der Udo) sehr verführerisch sein kann. ... manchmal überlege ich auch, den Rev2 gegen einen OB6 oder Prologue einzutauschen - bisher halten mich hauptsächlich die fehlenden Modulationsmöglichkeiten (und das Warten auf den UB-Xa als vielleicht günstigere Alternative ;-) ) davon ab.
 
reznor

reznor

|||
Hey,
vielen Dank für die super Antworten. Ich möchte glaube ich erstmal nich gebraucht kaufen, es sei denn es bietet sich was in der Umgebung an. Wenn der Rev 2 den Deepmind überflüssig machen würde, dann ist das so und ich veräußer ihn, dafür müßte er mich aber wirklich umhauen :D. Der OB 6 ist halt voll krass 80s, was ich wirklich sehr mag, hab halt etwas Respekt davor, dass er mich da etwas einengt. @6Slash: Auf dein Angebot komme ich sehr sehr gerne zurück, was geht denn übers testen. :D
Hi,
Am besten du probierst sie selbst aus, hast ja n Angebot dafür bekommen.
Lass dich nicht von vco, dco oder sowas beeinflussen. Kauf die das was dir klanglich am besten gefällt.
Sich für features zu entscheiden und gegen klang, wirst du bereuen.
Wenn du sie nicht ausprobieren kannst, dann suche auch nach trockenen demos um den grundklang einschätzen zu können.

Ich habe mir den polybrute bestellt, weil er auf dem papier einfach perfekt für mich ist. Ich muss nur dem sound noch lauschen. Ich dachte bei den ersten demos, er wäre klanglich nicht mein fall. Habe mir aber jetzt alles angrschaut was es gibt und finde sehr viel schönes. Er klingt auf jedenfall anders und die oszillatoren klingen sehr mächtig und crispy.
Bin sehr gespannt.

Wenn du auf 80's stehst, kann ich dir uneingeschränkt auch den REV 2 empfehlen.
Den habe ich auch genau deswegen und ich bin nicht der einzige der den REV 2 klanglich neben dem ob6 sieht. Ich finde gerade der REV2 ist 80's pur. Dazu ist er auch günstiger eben auch weil er dco's hat. Die klingen toll.
Am Filter scheiden sich die Geister etwas, aber ich liebe es. Der REV 2 ist ein richtig gutes Gesamtpaket. Üppig ausgestattet. Wenn du auf fm auf oszillatorebene verzichten kannst, dann ist der mehr als eine Überlegung wert. Deepmind und Rev2 unterscheiden sich klanglich aber schon deutlich.

Der Ob6 hatte ich mal und manchmal trauere ich ihm nach. Das Filter ist einfach nur schön.
Einfach sehr schöner klang. Er kann oszillator fm, ist aber ansonsten dem REV2 stark unterlegen. Er ist viel einfacher. Trotzdem ist man überrascht wieviel der klanglich hergibt.
Großer sweetspot finde ich. Man kommt schnell zu tollen Ergebnissen.

Prophet 5 Rack wäre auch in deinem Budget.
Klanglich sticht der aus dem Synthmark stark hervor. Das ist Vintagesound in Reinform.

Und nochmal, klang ist am wichtigsten.
 
S

sicknote

..
Hey,

auch euch vielen Dank für den Rat. Ich habe jetzt den prophet 6 und ob6 hören und etwas testen können. Klanglich einfach unfassbar schön finde ich. Der ob 6 ist etwas bissiger finde ich. Besonders finde ich das Filter. Klingt super besonders wenn man die Stufenlose Filtermodi beeinflusst. Der P6 hat einen superschönen Klang. Nun denke ich, wird es wohl einer der beiden werden. Denke für die Musik die ich machen möchte tendiere ich zum etwas bissigeren ob6. Gerade das er etwas 'einfacher' ist fand ich klasse. im null komma nix hatte ich einen tollen pad sound, den ich so schnell mit dem dm12 nicht hinbekomme. Ohne Effekte klingt er so wie es der dm12 nur mit effekten schafft.
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Da sowohl der Minibrute als auch der Deepmind mehr oder weniger analog sind, kann man natürlich überlegen, zur Ergänzung in Richtung Hybrid oder Digital zu gehen. Dann wäre neben dem Argon8 auch der Hydrasynth eine Überlegung wert ... synthesemäßig jedenfalls sehr vielseitig.

andererseits (und wenn es analog und "original" 80er sein soll) kann ich verstehen, dass ein Prophet-6 oder OB-6 (genau wie der Udo) sehr verführerisch sein kann. ... manchmal überlege ich auch, den Rev2 gegen einen OB6 oder Prologue einzutauschen - bisher halten mich hauptsächlich die fehlenden Modulationsmöglichkeiten (und das Warten auf den UB-Xa als vielleicht günstigere Alternative ;-) ) davon ab.

Hast natürlich Recht, den Hydrasynth hatte ich unterschlagen. Hybrid hat seinen Reiz. REV > Prologue/OB6 kann man machen, aber jeder der 3 hat einen eigenen Charakter, mitunter sind die Ersatzkanidaten breiter unterwegs. Aber der REV ist halt vielfältiger.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
REV > Prologue/OB6 kann man machen, aber jeder der 3 hat einen eigenen Charakter, mitunter sind die Ersatzkanidaten breiter unterwegs.
Tja, wenn ich den Platz (und das Geld) hätte, ständen ein OB6 und der Proloque vermutlich zusätzlich hier ...
Als Ersatz für den Rev2 wäre mir der Prologue möglicherweise zu eingeschränkt - allerdings habe ich ja auch noch den Summit+Hydra - da muss als zusätzlicher Poly eigentlich kein Synthesemonster da stehen, wenn der Sound stimmt. ;-)
 
S

sicknote

..
So,

jetzt hab ich ne tolle Serie über den Polybrute gesehen und bin wieder unschlüssiger geworden. hmmf, am liebsten hätte ich sie alle.
 
GASmann

GASmann

Moogerator
am liebsten hätte ich sie alle.
Willkommen im GAS-Himmel / der GAS-Hölle - gewöhne dich daran, dass wenn du heute einen Synth kaufst, morgen oder spätestens übermorgen ein neuer Synth auf den Markt oder ein neues Video kommen, und du unbedingt und wirklich und überhaupt auch diesen Synth haben MUSST.

Deswegen dich mit deinen heutigen Präferenzen für einen entscheiden (was du ja mit dem OB-6 im Grunde schon getan hast) und danach am besten das Internet solange meiden, bis du den in- und auswendig kennst und weißt, was er (nicht) kann.

Wenn danach ein neuer Synth dein Interesse weckt (was zu 100% passieren wird), kannst du objektiv vergleichen, ob er genau den Mehrwert bietet/die Lücke zu dem schließt, was dir vermeintlich fehlt.
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

|||||
Ich hatte damals den Prophet 6 und OB 6 verglichen und den Prophet 6 mitgenommen, obwohl ich Oberheimfilter liebe. Der Prophet hat mir einfach noch besser gefallen.

Seit ein paar Monaten nutze ich vor allem beide Filter/zwei Resonanzen für kurze und lange Sweeps/Chordsweeps gleichzeitig. Das geht so nur mit dem Prophet 6 (von DSI) und passt genial zu Synthwave, erinnert aber auch an einige alte Moby-Remixe. nur schon deswegen bleibt der Prophet 6.
Ich könnte da mal was aufnehmen.
 
S

sicknote

..
Ich hab wie gesagt auch beide im Vergleich gehört. Eigentlich gehören beide hier her, vielleicht wird das ja irgendwann mal was. Allerdings bevorzugt mein Bauchgefühl eher den Ob - 6. Ich denke er passt einfach besser zum Deepmind und den Minibrute. Wäre es mein erster Synth, würde ich wohl den P6 nehmen denke ich. Ich fand gerade das etwas bissigere des Ob-6 passt eher zu der Musik die ich mache.
 
GASmann

GASmann

Moogerator
"OB-6 = bissig"? Lustig, weil ich das im Vergleich P6 zu OB-6 genau anders herum empfunden habe - aber mal abgesehen vom Wort an sich sagt(e) auch mir der OB-6 klanglich mehr zu.
Und die blauen Streifen auf dem Gehäuse führen automatisch zu besseren Songs - da sind wir uns denke ich alle einig ?

Der P6 ist aber natürlich anders super, ist einfach Geschmackssache / hängt vom Klangideal ab.
 
S

sicknote

..
Naja, ich fand den P6 weicher und wärmer im Klang. Vielleicht meinen wir mit bissig einfach was anderes. Rein optisch find ich den ob6 eher unschön.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Synthwave und melodische Sounds sind deine eigentliche Vorliebe, dh - das Teil muss eher schön klingen und braucht eher das.

Da passen die Roland Sachen von Jupiter Xm, Fantom und System 8 bis zu dem, was eher über oktaven noch schön ist und nicht zu crunchy, früher gab es da Oberheim, heute eher OB6 und der geplante OB-X von SCI.
Außerdem Moog, davon speziell eher die "schöneren" Engines wie die von Moog, welche aber mit Ausnahme des One nicht wirklich polyphon sind. Daher gehen wir weiter und da wäre vielleicht noch der Novation Summit, der eher weich klingt, leicht drahtiger aber viel zu bieten hat, gg. reicht auch Peak mit weniger Stimmen aber meiner Ansicht nach dem etwas besseren weniger drahtigen Grundsound.

Die etwas kühleren Sachen würde ich in deinem Falle lassen, wenn du etwas Bock auf Besonderes hast, wären Sampler und Sampling eine gute Ergänzung oder ein FM Synth wie der Opsix oder ein alternatives Verfahren für Sounds aus kleinen Samples wie der Korg Wavestate SE

Ansonsten ist auch ein Prophet 6 oder 10 nicht so schlecht, weil das auch recht neutrale und gut klingende und sehr gut zugängliche abgehangene Teile sind.
Standards mit günstigem Preis wären noch Korg Prologue (schöne Digitalengine dazu) - nicht so das Modulationsmonster aber schöner Sound) und REV2 als Allrounder für alles. beide in der Version mit mehr Stimmen, auch für Dopplungen und Schwebungen, du wirst sie mögen.

Vintage wäre der Supersynth wohl der Oberheim Xpander / M12, weil der endlos schön klingt und selbst FM immer anständig tracks.

Weniger für dich passend ist alles was 8Bit-Lofi oder schroff klingt nach deinem Profil grob eingeordnet.
Das ist und kann ein Überreagieren sein.

Falls du warten kannst - OB X von Dave und Tom abwarten und schauen, denn der wird sicher gut sein und gut klingen.
Juno 60 und sowas passt auch - damit schon auch die günstigen Varianten wie Deepmind etc. - der ist nur nicht das Bedienwunder und braucht nach meiner Erfahrung 2-3x Dopplungen um den Sound des Juno (Breite, Wärme) zu erreichen.
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Naja, ich fand den P6 weicher und wärmer im Klang

besonders seit dem Vintage Knob Upgrade!
Der P6 klingt damit echt erst so richtig super , hat aber deffo von vornherein schon seinen eigenen Charakter
"prophetisch" aber eigen

P5 kann ich aus eigener Erfahrung nicht mitreden
aber schon der P600 und der Pro-One klingen ganz anders
an deren Sound kommt keiner von den Modernen so einfach hin ....
man kann zwar einzelne Sounds fast 1:1 mit den Moderenen nachbauen , die klingen auch
aber sobald man an Parametern dreht verhalten sich die modernen wieder ganz anders
und man muss eben oft die modulationsquellen "opfern" um die modernen Kisten lebendig klingen zu lassen
die fehlem einem dann evtl für den Sound ansich

für Synthpop?

Der GliGli Prophet 600 wäre wohl meine Wahl ...wenn ich nur einen behalten dürfte
kann von allen am wenigsten... aber klingt einfach und ist Polyphon - ist auch (noch)am günstigsten zu haben

Pro One klingt eigentlich noch besser und kann mehr... aber eben Monophon

P6 kann am meisten , klingt hervorragend ...aber es fehlen die 3% zu Walter White Blauem Zeugs
 
S

sicknote

..
hey,

danke auch euch für die tollen Tipps. Ich werde jetzt noch ein wenig weiter sparen und dann aus dem Bauch raus entscheiden. Vielleicht kommt ja auch der ub xa von Behringer rechtzeitig raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben