DigiTech TSR-24S vs. Studio 400

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von swissdoc, 11. Januar 2015.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Mancherorts wird ja der DigiTech TSR-24S über den grünen Klee gelobt. Über das Studio 400 hört man eher wenig, aber gemäss Anleitung, sollte das Studio 400 ja alles das drinnen haben, was der TSR-24S auch hat und einiges mehr. Was ist nun dran am Hype um den TSR-24S? Was kann er mehr oder anders? Klingen die Algorithmen als solche anders? Man würde ja denken, dass DigiTech den gleichen Code immer wieder verwendet. Was ist der gängige Preis eines TSR-24S und gibt es dort verschiedene Versionen von?
     
  2. Ich glaube der Hype kommt daher, dass das TSR24(S) zum Zeitpunkt seines Erscheinens diese Qualität und diese Variabilität erstmals zu einem lower mid-Budget-Preis geboten hat. Dann kamen andere (Sony, Yamaha) die das auch boten, und dann kam das 400er und das war dann nur noch "wieder das gleiche". Man hatte sich an die Qualität gewöhnt. Daher kein Hype mehr.

    Ich hatte das Studio 400 nie selbst unter den Fingern. Ggf ist es wniger flexibel zu programmieren. Beim TSR kann man ja selbst Effektstrukturen bauen. Beim 400 kann man ggf da nur auf Struktur-Presets zugreifen. Man möge mich korrigieren.
     
  3. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich kann sie nicht vergleichen. Habe das TSR24S und hatte mal das Studio-Quad. Das Studio-Quad ist wohl schlechter als der 400er. Der Hall im TSR24S finde ich ziemlich geil und ganz anders als Lexicon/Quantec. Aber leider ist mir das Ding abgeraucht.

    Aber lange am Gerät editieren macht man nicht wirklich gern. Es hat zwar viele Direktanwahltasten aber mit dem kleinen Dispay weiss man nicht so recht wo man ist. Der Gerechtigkeit halber müsste ich aber erwähnen, dass ich auch das Eventid H-7600 (steht noch da, wird bald verkauft) am Gerät selbst ziemlich unbedienbar ist, man kann ja nur die Presets verändern, die Struktur geht meines wissens nicht am Gerät (wäre jetzt schön peinlich, wenn das jetzt doch möglich wäre).

    In Sachen Reverb finde ich das TSR24S kein Haupthall-Ersatz. Aber eine schöne synthetische Variante zum High-End Hall und zu Plug-in Sound.
     
  4. Drück mal die "Parameter" Taste 5 sec lang.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Im Sound on Sound Testbericht steht noch einiges drinnen. Das Studio 400 hat feste Algorithmen, beim TSR-24S kann man die frei gestalten (wer tut sich das mit dem Display denn an?). Beim TSR-24S muss man die Ressourcen dabei selber im Auge behalten, das Studio 400 arbeitet mit einem einfacheren Konzept. Das TSR-24S hat andere und mehr "effects modules" als das Studio 400, aber das Studio 400 hat mehr Horsepower und so weiter. Offensichtlich habe ich immer nur Anleitungen von Studio Quad, S100 oder S200 gelesen. Das TSR-24S ist schon deutlich anders. Hier gibt es z.B. das Exa-Reverb mit 22 Parametern, beim Studio 400 hat das Double Stereo Reverb 18 Paramter, die Paramter-Struktur ist recht unterschiedlich. Beim TSR-24S gibt es Sampler und einen (den) Whammy Effekt, beim Studio 400 nicht.

    Nun ja, wenn mal eines vorbeikommt...
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wie es so geht, mir wird wohl morgen ein TSR-24S ins Netz gehen, dann werde ich zu gegebener Zeit mal wieder die Hallen hallen lassen ;-)
     

Diese Seite empfehlen