Dreckiger Synthesizer gesucht

Um eines der aktuelleren Synths zu nennen: Ich finde der Dreadbox Erebus v3 kann auch richtig schön rotzig und dreckig klingen. Ich mag den Sound und die Kiste und nehme diese daher gerne für genau diese Zwecke her.
 
Zum Glück hast Du 5 Jahre zu spät geposted - den Venom sollte man niemandem für nichts empfehlen...

Ja, klanglich ist er nicht das ALLERschlechteste - aber die grottige, unfertige bzw. KAPUTT-GEUPDATETE (!) Firmware und den nie fertig gestellten Editor sollte man niemandem antun.

Das Teil ist mit die größte Marketing-Lüge im Synth-Markt seit Langem gewesen, und ich bin damals direkt drauf reingefallen... und seitdem ist M-Audio bei mir unten durch.

... aber jeder empfindet so was ja anders - freut mich wenn Du dem Ding noch was abgewinnen kannst!!
Na da habe ich ja mit meiner verspäteten Antwort nochmal was losgetreten :D

Ich habe den Venom schon eine Weile und habe den im Studio auch regelmäßig im Einsatz. Ich habe aber auch eher direkt am Synth gearbeitet als ihn über einen Squenzer mit vielen Midi-Daten zu füttern. Sounds habe ich auch direkt am Synth angepasst. Einen Editor Software habe ich bis jetzt noch nicht benötigt. Bisher hatte ich damit daher wohl auch keine Probleme gehabt. Es ist mir zumindest nichts negatives aufgefallen. Soundmäßig ist der Venom im Vergleich zu anderen VA Synths schon sehr speziell. Nicht unbedingt der Allrounder und auch nicht wirklich analog klingend aber dadurch hebt er sich von der Konkurrenz auch ab. Als Einsteigersynth ist er eigentlich nicht zu empfehlen, sondern eher als Ergänzung zu einem bestehenden Setup.

Hier mal etwas recht "agressiv und dreck" klingendes, was ich ausschließlich mit dem Venom gemacht habe:

View: https://youtu.be/weA75k50fb0


Wie gesagt, Dreck kann man alternativ auch gut mit Effektpedalen aus der Gitarrenfraktion erzeugen.
 


News

Oben