Drumsynth für 808artige Bassdrums

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Ed Solo, 4. August 2007.

  1. Ed Solo

    Ed Solo Tach

    Ich suche gerade nach einer Möglichkeit runde, 808artige Bassdrums aus einem Synthi zu bekommen, ohne eine 808 zu kaufen;-)

    meine synthis mit denen ich bisher die drums mache sind die vermona drm1 mk2, machinedrum uw, nordmodular, jomox xbase

    trotzdem fehlt mir noch ein tool für eine runde analog-bassdrum.

    habt ihr da einen tip?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Drumstation hat eine schöne 808-BD.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    würd ich auch sagen, wobei die Bassdrum der Sound ist wo man noch am ehesten die Unterschiede zwischen Orginal und Clone hört... Erst letzte Woche wieder mal eine Drumstation vor mir gehabt, aber ist schon ziemlich ordentlich das Teil, auch die Bassrums...
     
  4. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Aller guten Dinge sind drei:

    Novation Drumstation !
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dein Nordmodular würde sich auch ziemlich gut dafür anbieten. Der kann sowas.
     
  6. C0r€

    C0r€ Tach

    nur beim nordmodular nicht die vorgefertigten drummodule nehmen sondern selber mit osc etc. zusammenstöpseln. Wird aber nicht ganz nach 808 klingen, aber ähnlich, ich hatte da mal versucht die BD so hinzubekommen, war irgendwie immer viel härter. Gut, ich hatte auch eher 909 im Kopf, also in Gedanken :)

    Die drumstation kann ich auch empfehlen, die hab ich auch. Von der wurde ich positiv überrascht, hätte nicht gedacht dass die drums so gut kommen.
     
  7. Ed Solo

    Ed Solo Tach

    Ja, der gute Nordmodular. Ich hab da viel rumprobiert, um eine gute Bassdurm hinzukriegen. Mein Nachbarn standen damals mehrfach vor der Tür;-)

    Die Drumstation scheint ja wirklich gut zu sein.

    Würde von euch Drumstation besitzern mir jemand ein kurzes 808 Bassdrum Demo aufnehmen und bei yousendit oder megaupload hochladen?

    ich schicke dann auch gerne ein paar gute kicks im gegenzug
     
  8. Drumstation - gut und günstig !
     
  9. EinTon

    EinTon Tach

    Sampler (Software, Electribe, MPC...) mit 808-Sample... ;-)
     
  10. dns370

    dns370 Tach

    Waldorf Rack Attack
     
  11. rbv2

    rbv2 Tach

    m-base eventuell (aber nicht ganz so 808-like)

    und natürlich ... drumstation
     
  12. s-tek

    s-tek Tach

    mbase
    mfb 502/503
    drumstation
     
  13. dstroy

    dstroy Tach

    mit der Xbase09 bekommt man auch annähernd 808 Bassdrums hin.
    jedenfalls noch mehr als mit dem MFB 502

    Gehen 808 BDs mit der Mbase wirklich besser als mit der Xbase09
     
  14. SIGMA

    SIGMA Tach

    Also die MFBs sind als 808-Ersatz gar nicht geeignet und auch nicht dafür gedacht. Die 502 geht zwar ansatzweise in Richtung 606, aber die hat ja mit dem Boom-Kick der 808 auch nix gemein. Und die 503 geht in eine ganz andere Richtung.

    M-Base kann mehr als die X-Base Kick und auch schön smoothe Sounds, jedoch klingt ne echte 808 noch mal ganz anders.

    Die Drumstation fand ich seinerzeit auch nur bedingt geeignet (ist schon ewig her das ich die mal bei mir hatte), der Unterschied zum Original ist besonders bei den 808-Sound deutlich hörbar, an der 909 fand ichs schon dichter dran.

    Soll es denn Hardware sein? Das d16 PlugIn ist gar nicht so schlecht und das Teil von Audiorealism scheint passabel zu werden.

    Trotz alledem NIX ersetzt eine echte 808 !
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die neue Vermona DRM1 MK3 soll ne 808-artige Bassdrum drin haben.

    Ist aber noch nicht auf dem Markt.
     
  16. SIGMA

    SIGMA Tach

    Die MK-III hat zwar einen neuen Kick-Kanal (anstelle eines der drei DRUM-Kanäle), der ist aber auch keine 808-Kopie. Er basiert wohl auf einem ähnlichen Schaltungsprinzip, jedoch klingt und reagert er völlig anderes als eine 808-Bassdrum. Die DRM ist mit der neuen Kick etwas flexibler geworden, jedoch nach wie vor ein eigenständiger Drumsynth ohne Clone-Anwandlungen.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schon selber ausprobiert?

    Schneidersbüro sagt dazu:

    Wenn man wirklich das Original will, kauft man das Original und fragt auch nicht nach Alternativen. :P
    Wer nach Alternativen fragt, dem sollte es auch egal sein, wenn der Klang nicht 100% wie das Original ist.
    Selbst jedes Original dürfte leicht anders klingen (Bauteiletoleranzen, ist halt analog).
     
  18. s-tek

    s-tek Tach

    also nach intensivem test beider drumparts(mbase vs. xbase09) muss ich wirklich sagen, das es mir eher so vorkommt als ob NUr nach oben hin der bereich erweitert wurde. ausserdem kommts mir so vor als wenn die regelbereiche einfach schneller gemacht wurden um auf 255 zu kommen(xbase geht ja nur bis 127 in der anzeige) :)
    vom klang her klingen sie im 808 artigen modus mit EQ und so beide eigentlich gleich find ich :)
    die mbase kann noch ein paar extremere sachen untenrum modulieren, dafür hat halt die xbase die beiden lfos... also beide geil :)

    flls ich mumpe rede schlagt mich aber ds ist mein eindruck :D
     
  19. SIGMA

    SIGMA Tach

    Ja, steht gerade neben mir ;-) Klingt toll, aber für mich gar nicht nach TR.

    Also bei Zitat "808artigen Bassdrums" würde ich schon denken, man will etwas was einem das Original nahekommt, dass einem ein X für eine 8 vorgemacht wird. Ansonsten kann man ja mit fast jedem Synth einen Sinus-Kick machen, aber nach 808 klingts trotzdem nicht und verhält sich auch nicht entsprechend.

    Ist ja mal ganz was neues diese Erkenntnis ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, "nahe kommen" heisst aber vielleicht schon 80 oder 90 % und bei Dir klingt es so, als ob man nur mit 100% "nahe kommt". 100% ist aber eine exakte Kopie eines bestimmten TR-808 Modells zu einem bestimmten Zeitpunkt (Toleranzen entstehen auch durch Bauteilealterung und das jeweilige Klima, also klingt auch ein und dasselbe Modell während der Lebensspanne leicht unterschiedlich).
    100% klingt nichtmal jede 808 wie die andere, das wollte ich damit ausdrücken. Auch wenn es vielleicht nur 99,87 % sind.
    Wenn man schon das Gras wachsen hört ... ! :roll:
     
  21. zinggblip

    zinggblip Tach

    höhö :cool:
     
  22. C0r€

    C0r€ Tach

    im mix (wenn man nicht gerade total minimalistisch nur drums spielt) hört doch eh keiner mehr den Unterschied zwischen 808 und drumstation, vor allem wenn man noch paar FX, eq und kompressor draufdrückt. Es sei denn man ist der totale 808 freak der mit dem ding ins bett geht und bei jeder reglerstellung den Ton mit der Stimme nachmachen kann. Und trockene 808 nutzen ist ja nun hoffentlich auch schon so >langsam< aus der Mode gekommen! Es sei denn man ist nostalgier oder erst vor paar Jahren geboren.
    Ich nehm die Drumstation auch nur zum layern, weils dann erst so richtig kracht und laune macht.
    Das was wirklich fehlt an den emulationen ist der Sequenzer mit dem entsprechenden Timing. Mit einer MPC oder machinedrum als Sequenzer sollte das so halbwegs klappen, oder eben EMX/ESX +machinedrum, das wurde ja hier im forum schon als gut befunden. Ich hatte auch die korg EM1 mit der drumstation laufen (gesynct von der ESX), war auch nicht übel. Aber Machinedrum und MPC geben was das Timing anbelangt den besseren triggersequenzer, bei der MPC hat man noch mehr kontrolle über swing und kann einzelne noten ganz nuaciert hin und herschieben, leider nicht direkt live nach der aufnahme, aber während der aufnahme.

    Man muss sich eben den Preis von der 808 und der drumstation vor Augen führen, dann ist es auch ganz logisch, dass die drumstation keine 1:1 kopie ist. dafür ist die kiste aber superkompakt und midisteuerbar+abspeicherbar. Das macht auch laune. mal eben das drumset ändern und schauen wie es mit 909 klingt und verschiedenen Einstellungen geht auch. Kann man ja mal mit 808 versuchen nachzumachen :cool:

    wer soo auf 808 steht, dass er mit der drumstation nicht zufrieden ist, der muss eben das original bezahlen (oder zusammenlöten), und sollte nicht rummeckern über ein zigfach günstigerem Produkt, dass es anders klingt.
     
  23. e6o5

    e6o5 Tach

    Ist die Drumstation so viel toller als Samples?
     
  24. C0r€

    C0r€ Tach

    kommt auf die samples drauf an ;-)
    jedenfalls besser als das was ich mit samples so gehört habe. Vor allem schneller und man kann die Parameter schön ändern. Mit guten multisamples kann man aber bestimmt auch was gutes hinbekommen, vielleicht sogar besser. Nur brauch man dann noch ne kiste, die die Samples abfeuert, wenn man nicht imCompi arbeiten will.
    ich war von der Kiste jedenfalls positiv überrascht, weil ich dachte das wär mal wieder so ne VA pappmaschee kiste.

    da hilft nur eins: Ausprobieren - und wieder verkaufen, wenns nicht gefällt.
     
  25. SIGMA

    SIGMA Tach

    Lustige Frage, weil die Drumstation ja teilweise selbst mit Samples arbeitet. So weit ich weiß Rim/Claves, Cowbell, Maracas, Ride und Clap.

    Sicher kann man mit einem guten Samples-Set entsprechende Grooves hinbekommen. Das man die Sounds dann natürlich nicht so schnell verändern kann stimmt natürlich, jedoch hat die 808 ja eh recht wenige Soundparameter. Bei einem 909-Sample-Set bräuchte man schon wesentlich mehr Einzelsamples.
    Allerdings fehlt bei einem Sample-Set auch die speziellen Beeinflussungen der Sounds, wie z.B. bei 16tel BDs mit langem Decay oder open/closed Hihat auf dem gleichen Step.
     
  26. more house

    more house Tach

    aus einem synthie? dann nimm ne sh101 :cool: cutoff auf 0 resonanz auf voll glaub die env amt auch auf voll oder halb wenn ich mich recht errinnere ...jetzt noch die envelope schoen einstellen ...dann haste deine bassdrum
     
  27. tronique

    tronique Synthesist

    Jupp, ich find auch, dass man mit einem Analogsynthie a 'la SH101 die 808artigsten BDs hinkriegt. Oszi raus, Resonance voll aufdrehen, Cutoff ziemlich weit runter, ENV Amount erstmal auf maximum stellen und dann ne gescheite Hüllkurve einstellen. Danach noch etwas mit Cutoff und EnvAmount nachjustieren.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wer´s Original nicht bezahlen kann/will...Samples...und ab inne Sampling Groovebox. Wenn´s nur 808-ähnlich sein darf...wie immer mein Geheimtip: Sonic Charge MicroTonic. Macht schöne fette 808 artigen Kicks.

    http://www.soniccharge.com/public/BigPackedSonics.mp3
     
  29. more house

    more house Tach

    der microtonic ist in der tat ein super gelungener plugin!
     
  30. Alex

    Alex Tach

    Die Machinedrum kann auch in die 808-Richtung gehen. Wen man mir ein paar Demo-Sound gibt, kann ich gerne versuchen, das auf der MD nachzuprogrammieren! Wenn also einer der 808-User die MD rausfordern möchte... nur zu!

    Dazu möchte ich dann aber gleich sagen, dass die MD als 808-Ersatz eiegtnlich viel zu schade ist. Wer 808-Sounds braucht, der ist vielleicht mit einer originalen 808 gut bedient.
     

Diese Seite empfehlen