Kaufhilfe Einstieg in Modular

aintnopicnic

aintnopicnic

|||
- Kauf dir ein Case in einer sinnvollen Größe bspw. 2x84HP
- Fang mit 3 Modulen an

Pamela's New Workout
Loquelic Iteritas Percido
Desmodus Versio

Diese 3 Module reizst du erstmal komplett aus.
Wenn du die voll intus hast, wirst du auch wissen, was die nächste
sinnvolle Anschaffung ist.


Eine Clock brauchst du sowieso, unabhängig von BeatStep/KeyStep.
Auf keinen Fall 10 Module auf einmal kaufen, die Hälfte davon
verkaufst du wieder nach 4 Wochen.

Immer nur ein neues Modul kaufen. Sonst geht's nach hinten los.
Wenn du es locker angehst, kommt am Ende dann was sinnvolles raus,
wie bspw. mein erstes Case:


Intellijel_7U_84P.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Voltagenewbie

.
Mein Ziel ist es, das setup möglich "jam-bar" zu machen.
Gibt es da paar Module/Kombis die euch auf den Schlag einfallen?
 
banalytic

banalytic

|||||
ich gebe @aintnopicnic recht... bevor du da jahrelang im forum fragst, solltest du mal mit ein paar modulen beginnen (nicht zuviel) um zu sehen, wohin die reise für dich gehen soll... das ist am anfang gar nicht so einfach. alleine schon bei pamelas new workout scheiden sich die geister (ich habe es selbst & es ist extrem geil & "deep") aber man muss es eben programmieren & wieder "menu-diving" ... jedenfalls wirst du hier im forum soviele meinungen & tipps hören wies modularist*innen gibt. insofern: fang an, um konkreter werden zu können!
generell gibt es ja gefühlte 10.000 threads - sowohl hier als auch auf muffwiggler - die genau das thema behandeln: mein erstes modular. (sowas gab es vor 10-12 jahren nicht in dem umfang) - da kannst du dich auch reinlesen wenn du willst...
 
Iso

Iso

|||||
Angefangen habe ich auch klein ... Tip top Audio Mantis case dazu ein Plaits, Tides und ein Filter.... heute sinds 2 Mantis so gut wie voll. Ich hab zig Module getestet sowas kann schnell mal aus dem Ruder laufen ;-) Tips kann man sich gut holen aber es ist wie immer selber ausprobieren ... geht halt leider auch ziemlich ins Geld.
 
V

Voltagenewbie

.
Wieso brauche ich sowas wie ein Pamelas new workout für mein erstes setup?
Ich kann doch vom beatstep pro die Modulation den Batumi clocken, sodass alles im Takt läuft?
Mir erschließt sich der Vorteil davon noch nicht ganz...
 
aintnopicnic

aintnopicnic

|||
Wieso brauche ich sowas wie ein Pamelas new workout für mein erstes setup?
Ich kann doch vom beatstep pro die Modulation den Batumi clocken, sodass alles im Takt läuft?
Mir erschließt sich der Vorteil davon noch nicht ganz...

Ja, dann mach das halt erstmal so.
Du wirst dann schon nach und nach rausfinden, was fehlt.
 
V

Voltagenewbie

.
Kannst du mir dennoch sagen, weshalb sowas wie Pamelas new workout so wichtig wäre?
 
banalytic

banalytic

|||||
Wieso brauche ich sowas wie ein Pamelas new workout für mein erstes setup?
brauchst du aus meiner sicht auch nicht... war halt ein anderer tipp... wie gesagt: 100 leute & 100 ratschläge ;-)
ich würde jetzt mal bestellen bzw. schauen, ob du die module gebraucht bekommst... & dann mal berichten hier & neue, konkrete fragen stellen, die sich auftun...
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

|||||
ich würde einfach 1:1 die Tips von aintnopocnic verfolgen. Du kannst noch nicht wissen wohin die Reise geht. Hast Du zu viel aufs Mal dann ist der Spass weg und man verliert sich. Eins nach dem anderen. Und jedesmal die Eigenheiten eines Moduls lernen. Die kann man nicht schnellschnell rausfinden. Z.b. ist lin FM auf jedem VCO einfach anders. Klingt anders oder/und der Modulationshub ist total anders. Oder welche Inputs übersteuern. Ich habe heute weniger Module als früher und kenne trotzdem nicht alle Sweetspots. Mein Modular hat 80% Klangformende Module, weil das zu mir so passt. Andere haben 80% CV Module/Sequencer.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben