ESC 2021 – Eurovision Song Contest 2021

Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich denke, man kann es nicht definitiv beantworten, ohne jeden einzelnen, der gestimmt hat, direkt zu fragen, aus welchen Motiven heraus er gevotet hat, sofern er es überhaupt definitiv beantworten kann.
Manches ist natürlich offensichtlich. Wenn z.B. Nachbar-Länder sich gegenseitig die Stimmen geben, oder auch nicht, wenn sie z.B. gerade im gegenseitigen Krieg sind.
 
GASmann
GASmann
Moogerator
Der ESC hat aus meiner Sicht seine Bedeutung im Sinne von "Das beste Lied des Abends" komplett verloren - wenn er sie denn je gehabt hat.
Wenn es nur um die Lieder ginge, dürften die Songs nicht vorab und wer für welches Land antritt auch erst nach den Votings veröffentlicht werden. Weiterhin müsste sichergestellt sein, dass jeder Zuschauer entweder auch nur genau einmal abstimmen kann, oder wie die Jury 12 Songs in einer Rangfolge mit Punkten versehen muss.

Früher wurde offensichtlich oft (geo-)politisch abgestimmt. Durch das Zuschauervoting hat sich das in einem gewissen Rahmen sicherlich nivelliert. Dafür entscheiden nun auch Followerzahlen auf Instagram & Co.
Auch da muss aber klar sein, dass bspw. Balkan-Pop vor allem in diesen Ländern gehört wird und sich daraus zwangsläufig eine "Balkan-Connection" bei der Stimmenvergabe ergeben wird, ganz ohne Politik.

Heute ist der ESC eine große Party, und alleine die völlig unterschiedlichen Stilistiken verbieten einen echten Wettbewerb der "besten" Songs. Ich denke auch, dass die Jurys tatsächlich mehr nach musikalischen Gesichtspunkten entscheiden als der typische Zuschauervoter.
So würde ich mir privat eher Finnland und Italien anhören als die Schweiz und Frankreich, dennoch halte ich letztere eindeutig für die besseren Lieder.

Deswegen freue ich mich auch auf den ESC 2022, ohne den Ergebnissen aber irgendeine Bedeutung beizumessen.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich denke auch, dass die Jurys tatsächlich mehr nach musikalischen Gesichtspunkten entscheiden als der typische Zuschauervoter.
Ginge es allein nach Jurys-Votes, so wären die Plätze

1: Schweiz
2: Frankreich
3: Malta
4: Italien

Schweiz kann ich verstehen. Guter Sänger, gute Musik.
Frankreich – naja, ein sehr altmodisches Lied. Fand ich aber gut vorgetragen.
Malta: Die Dame kann gut singen. Das Lied war auch ok.
Italien: Da komme ich überhaupt nicht mit, warum von den Jurys so hoch bewertet. Ja, sind letztendlich sogar die ersten geworden, wobei ich gern erfahren hätte, warum das Publikum sie so hoch gevotet hat. Wenn weil Rock, warum dann nicht Finnland? Wobei, wenn es nach Publikum ginge, hätten die Finnen immerhin den 4. Platz bekommen.
 
Feinstrom
Feinstrom
||||||||||||
Vor dem niederländischen Beitrag wurden ein paar Aufnahmen aus Ouddorp gezeigt, da hab ich gleich wieder Heimweh gekriegt...

Schöne Grüße,
Bert
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
Weil Finnland keine Bassistin hatte. Das Auge rockt mit.
wohl eher weil die Finnen primär den Musikgeschmack von 40 Jährigen Informatikern getroffen haben, und Die haben die ital. Bassistin als auch den ESC wohl kaum wahrgenommen ;-)

Meiner Tochter wahren die Finnen einfach zu alt, naja und der Schweitzer zu schmalzig, die Französin zu bieder, die Isländer zu hipster.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Mittlerweile entwickelt sich die Veranstaltung zu einem klischeehaften CSD Gesangswettbewerb.

Um nicht in eine homophobe Ecke gestellt zu werden, das ist eine wertfreie Beobachtung. Bin diesbezüglich absolut liberal.

Habe aber den Eindruck, dass man seit dem Sieg von Herrn/Frau Wurst ein „feminines“ Auftreten mit Anleihen aus der Travestie als Wettbewerbsvorteil sieht.

Ebenso natürlich auch gewünschtes Politikum und Protest, da ja auch einige homophob regierte Länder teilnehmen.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
zeigen die eigentlich in Polen/Ungarn Weisrussland etc. den ESC ungeschnitten , oder will da nur gezeigt was mit jedem rektionär katolisch-islamistischem Weltbild vereinbar ist?
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
der diesjährige deutsche Beitrag war gruselig. Die Deutschen wieder als Oberlehrer.
Mich interessiert diese Veranstaltung kein bischen, ich hab erst am Sonntag mitbekommen daß das am Samstag lief.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
zeigen die eigentlich in Polen/Ungarn Weisrussland etc. den ESC ungeschnitten , oder will da nur gezeigt was mit jedem rektionär katolisch-islamistischem Weltbild vereinbar ist?
Ich weiß es nicht, denke aber, dass eine Zensur in Zeiten von Internet keinen Sinn macht. Entweder überträgt man es im TV normal wie es ist oder gar nicht. Wer gucken will, kann ja im Internet gucken.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
schon klar. Andererseits tobt sich die westliche Hemisphäre im Sandkasten ihres liberalen Weltbildes aus, und verlangt von allen anderen eine Toleranz, welche Wir hier vor erst zwei Generationen nicht wirklich gezeigt hätten.
Wohl auch ein Grund warum sich die Länder gegenseitig die Stimmen "zuschieben", bei denen eher die Tanzmaus-Direktive gesellschaftlicher Konsens ist.
 

Similar threads

Michael Burman
Antworten
329
Aufrufe
11K
Strelokk
Strelokk
Michael Burman
Antworten
87
Aufrufe
5K
Strelokk
Strelokk
A
Antworten
1
Aufrufe
1K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben