ESC 2019 – Eurovision Song Contest 2019

sbur

Na ja, egal...
Recherchier mal, tut mir leid wenn es Dir nicht passt aber es ist leider so.
Like a Virgin, Lets Dance, Litte China Girl, Wild Boys... alles Nile Rodgers!
Sorry @Xpander-Kumpel, aber wenn Du Bowie nur mit Let's Dance und China Girl verbindest und ihn dann als Beispiel für einen Künstler nennst, der seine "erfolgreichsten Sachen" nicht selbst geschrieben haben soll, dann solltest Du vielleicht noch einmal recherchieren. Nile Rodgers würde selbst nie Songwriting Credits für sich reklamieren, sehr wohl aber seine Rolle als Produzent und Sideman und das auch zu recht.
China Girl wurde im übrigen schon lange vor der Produktion von Let's Dance (Album) von Bowie und Iggy Pop geschrieben. Die Story sollte hinlänglich bekannt sein.
Nile Rodgers ist ein großartiger Musiker und Produzent, konnte ihn letztes Jahr endlich mal live in Berlin sehen, aber den Ball im Bezug auf eine annerkannte Größe wie Bowie würde ich da eher flach halten, vor allem in einem solchen Vergleich. Rodgers hat hunderte Songs produziert, mit seinem Signature Strat Sound veredelt oder durch Arrangement bereichert. Deshalb hat er sie aber längst nicht alle geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

*****
David Bowie war ein in jeder Beziehung herausragender Künstler, @Xpander-Kumpel. Wer seine Fähigkeiten als Sänger und Songwriter anzweifelt, möge sich nur "Space Oddity" anhören. Dieser Song alleine widerlegt schon jeglichen möglichen Zweifel an seinen musikalischen Fähigkeiten.

Es gibt Riesen und es gibt "Schein-Riesen" ;-) ... Bowie war ein Riese, nein, ein Gigant ... Was Madonna ist, hat sie gestern eindrucksvoll bewiesen.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Recherchier mal, tut mir leid wenn es Dir nicht passt aber es ist leider so.
Like a Virgin, Lets Dance, Litte China Girl, Wild Boys... alles Nile Rodgers!
Ähmm, dir ist schon klar, was der Unterschied zwischen Songwriter und Produzent ist?
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Wild_Boys_(song)

https://en.wikipedia.org/wiki/Let's_Dance_(David_Bowie_album)

Soviel zum Thema Recherche. Nile Rodgers war als Produzent für Bowie tätig. Und wenn Du mich fragst, ist die Phase eigentlich die kreativ schwächste Phase Bowies, wenn auch die kommerziell erfolgreichste. Man muss nun wirklich kein Bowie Fan sein (würde mich z.B. nicht als Fan bezeichnen - er hat aber wirklich geile Sachen rausgehauen, vor allem in den 70ern, den 90ern und selbst sein finales Album war ein künstlerisches Highlight) um dessen Leistung und Lebenswerk zu würdigen. Der Vergleich mit Madonna ist abwegig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Richtig krass finde ich die Diskrepanz zwischen Jury und Publikum beim norwegischen Beitrag, der nach Publikumsabstimmung gewonnen hätte und bei den Jurys unter "Ferner Liefen" auftauchte:
Das wundert mich nicht, ich kenne Menschen die sich für gute Sänger halten, Auftritte haben und selbst auf 'ner Aufnahme nicht hören wie kacke ihre Intonantion ist. Die meisten Menschen hören/fühlen das einfach nicht. Da reicht der Ohrwurm Faktor vollkommen, speziell beim ECS hat so ein Lied nur wenig Zeit um beim Publikum zu punkten, das muss sofort reinziehen. Tiefe ist da eher hinderlich...

Edit: Norwegens Titel klang für mich zu sehr nach Spirit of the Hawk ;-) Sorry...
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

*****
Edit: Norwegens Titel klang für mich zu sehr nach Spirit of the Hawk ;-) Sorry...
Ja, okay, aber da kannst Du bei jedem dieser Titel etwas finden. Das hat Mainstream-Pop nun einmal so an sich. Da werden immer Dinge aufgewärmt, die es anderswo schon längst gab. Der Sieger-Titel erinnert mich auch ganz stark an irgendetwas, ich komme nur nicht drauf, was es ist. Irgendwas von Coldplay vielleicht. Das haben sogar die Beatles schon so gemacht und das sogar in Interviews freimütig zugegeben. Nur weiß heute keiner mehr, von welchen Motown-Hits oder Roy-Orbison-Songs sie gerade inspiriert waren, als sie die Hits produzierten, die wir heute für "typisch Beatles" halten ;-) ...

Der norwegische Beitrag war jedenfalls sehr gut gemacht und ist zurecht beim Publikum sehr gut angekommen, finde ich. Die schwedischen und dänischen Beiträge fand ich auch sehr gut. Die Skandinavier beherrschen das Pop-Genre m. E. wesentlich besser als wir Deutschen, die immer irgendwie altbacken und un-originell daherkommen.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Sieger-Titel erinnert mich auch ganz stark an irgendetwas, ich komme nur nicht drauf, was es ist. Irgendwas von Coldplay vielleicht.
Diese Jammerbarden sind im Moment im Trend ;-) Ed Sheeran, Rag'n Bone Man, Michael Schulte (deutsches ECS Jury Mitglied) bei den Synth freien Sachen kann ich mir leider nicht die Titel merken :wegrenn:
 

Deusi

Silberrücken
Der norwegische Beitrag war jedenfalls sehr gut gemacht und ist zurecht beim Publikum sehr gut angekommen, finde ich. Die schwedischen und dänischen Beiträge fand ich auch sehr gut. Die Skandinavier beherrschen das Pop-Genre m. E. wesentlich besser als wir Deutschen, die immer irgendwie altbacken und un-originell daherkommen.
Dabei haben die Deutschen den Song extra in Skandinavien gekauft ;-)
Beim dänischen Beitrag hätte ich mir eine bessere Sängerin gewünscht. Norwegen fand ich schwach. Mein Favorit war Aserbaidschan. Sehr eingängig und sehr gut vorgetragen. Der Titel wurde in Bulgarien gekauft. Da gibt es also auch fähige Songwriter.
Dann muß man immer noch sehen, was die jeweiligen Produzenten aus dem Songmaterial machen. Muster Beispiel dafür ist immer noch „Tainted Love“.
 
Ich korrigiere, neue interessante Synth Sounds ;-) Klingt wie die EDM Charts rauf und runter.
:) Hast schon recht. Aber das war in dem Gedöns halt das, dass mich am meisten ansprach. Das es komerzieller EDM Pop ist, steht ohne Frage. Wir können uns ja dann auch den Kommerz-Industrial Sound wie bei den isländern geben. Das war wenigstens ein wenig anders und halbwegs witzig: :) :)
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich muss zugeben dass ich dieses Jahr nur kurz rein gehört hab', von daher hatte ich keinen echten Favoriten. Live Gesang ist eh bei den wenigsten Künstlern mein Fall, bin was empfindlich was die Intonation betrifft, bereitet mir auf Dauer Schmerzen.
Letztes Jahr hatte ich mir Anhand der Musik Videos ein Bild gemacht und mir die interessanteren Sachen nochmal Live angeschaut. Da hat dann auch einer meiner Favoriten gewonnen, ich fand den kleinen Wonneproppen einfach süß :wegrenn:
 
Zuletzt bearbeitet:

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Letztes Jahr hatte ich mir Anhand der Musik Videos ein Bild gemacht und mir die interessanteren Sachen nochmal Live angeschaut. Da hat dann auch einer meiner Favoriten gewonnen, ich fand den kleinen Wonneproppen einfach süß
War das 2017? Der Portugiese mit Herzfehler oder die zu unrecht auf Platz 2 verbannte minderjährige Mangafigur?

2018 war Winkekatze-Fett-Feminismus, dürre Frau aus Zypern mit sehr wenig an und Kayne West für Arme aus Österreich...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
War das 2017? Der Portugiese mit Herzfehler oder die zu unrecht auf Platz 2 verbannte minderjährige Mangafigur?
Netta aus Israel ;-) Ist halt 'ne Rampensau... mir ist klar dass sie nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht :wegrenn:

Netta - Toy - Israel - LIVE - Grand Final - Eurovision 2018
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Na klar! Eure beliebte Slowenien-Nummer (schrieb ich übrigens schon im ersten Post davon!) ist z.B. von Platz 13 auf Platz 15 gerutscht usw. :P
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Der Fehler scheint passiert zu sein als die Punkte der weißrussischen Jury wegen Disqualifikation auf Grund der verfrühten Bekanntgabe durch statistisch ermittelte Daten ersetzt wurden, diese aber andersherum, sprich auf den Kopf gestellt reingerechnet wurden. Statt 12 gab es 0 Punkte, statt 0 gab es 12 Punkte usw. Die Rangfolge wurde irgendwie bei Berechnungen umgedreht. Nachdem das bemerkt wurde, hat man anscheinend nach derselben Methode neu gerechnet, diesmal aber "richtig". So hätte z.B. Deutschland die 8 Punkte nicht bekommen sollen, sondern Zypern. Israel hätte keine 12 Punkte bekommen sollen, sondern Malta usw. Manche Länder sind dadurch in den Platzierungen gerutscht, manche nicht, weil der Punkte-Unterschied für sie nichts ausmachte.
Hier sieht man in der Tabelle, wie sich die Punkte und Platzierungen verändert haben:
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben