Ganz neu!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Ainf, 20. Februar 2007.

  1. Ainf

    Ainf -

    Also bin ganz neu im Synthesizermilleu, aber ich bin vom Sound dieser Musikinstrumente beeindruckt. Ich wollte jetzt fragen, worauf ich bei einem Synthesizer schauen muss, was eure persönlichen Vorlieben sind.
    Also ich will eine New Wave Band mit Synthesound unterstützen und da jeder mal klein anfängt, bitte ich euch um eure Hilfe, ich will ja nicht einfach irgendwas kaufen und wenn es euch zu anstrengend ist mich aufzuklären, dann nennt mir wenigstens Quellen oder ähnliches wo es um salche Dinge geht.
    Danke
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab mal dasheir dazu zusammengeschrieben:

    https://www.sequencer.de/synth/index.php ... ynthesizer

    Wenn du hier so grob weisst, wo du dich zuhause fühlst, bist du schon näher dran.. Es gibt ja verschiedenste Ausrichtungen und Möglichkeiten und Machbarkeiten, wofür unterschiedliche Instrumente dargeboten werden..

    Und je nach dem, wie tief du da in die Synthese gehen willst, wirst du bestimmte Teile eher und andere nicht so schnell brauchen..

    Achten müsstest du also zuerst auf deine Interessen und Vorlieben und musikalischen Ziele.. Evtl lernst du auch einige neue kennen und kannst erst dann besser entscheiden. Allerdings: Nimm nicht das erstbeste, probier mal ein paar aus im Laden, checke wie sie klingen und was dir schonmal rein klanglich zusagt.. es gibt auch welche, die du in Läden nicht findest.. Aber mein erster Ansatz anno 1984/85 war: Ich stand erstmal einige Stunden in den Läden rum und hab mir das angehört und mir quasi beigebracht, wie sowas funktioniert.. Heute sind die natürlich komplexer, können mehr und klanglich gibts noch mehr streuung, es gibt sogar ne Menge, die "schlechter" klingen als damals.. aber pauschal gibt es imo nur eins: Hören und lernen, nicht sofort das nächstbeste kaufen, aber auch nicht zu lange eiern und ein sympathisches leicht bedienbares Teil kaufen, dann das gut kennenlernen und dann weitersehen..

    :hallo:
    (Hab das hier verschoben, da du eine allgemeine FRage hattest und keine Digitalsynthesizerfrage war.. )
     
  3. Ainf

    Ainf -

    Ok, ich weiß wie mein Syntheziser klingen soll:
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fu ... =158296527

    Ich hab eine finazielle Obergrenze bis zu 700 Euro und will nur ungefähr wissen, welcher Syntheziser so etwas leisten kann. Ich werde natürlich in den Musikladen gehen und ausprobieren, find das nur doof, wenn man in einen Musikladen geht und überhaupt keine Ahnung hat. Wenn dann solls aufjedenfall einer mit Tastertur sein und ich will auch Klavier lernen dafür. Ich möchte professionell in einer Band spielen und diese verbessern, also wirklich reinhängen, bin halt gerade am Anfang.
    Danke für eure Hilfe
     
  4. Hallo Ainf.

    Die Synths in diesem Song klingen für mich recht einfach. Das dürfte mit so ziemlich jedem Synth der mit Subtraktiver Synthese arbeitet hinzukriegen sein.

    Konkrete Modelle schlagen dir besser andere vor. Ich hab mit kaum welchen Erfahrung, ausser mit meinem ;-).


    Was auch noch wichtig wäre is, dass du sagst, ob du an den Klängen selber viel Handanlegen willst, sie modifizieren, oder komplett selberbasteln willst, oder ob es dir vielleicht reicht eine Breite Palette an guten Klängen einfach parat zu haben, ohne großartig daran rumzuschrauben.
     
  5. RealRider

    RealRider ___[(O)]___

    ich empfehle, aus dem Bauch, einen guten alten Juno-60 oder 106.
    Den bekommt man recht einfach,auf jeden fall unter 700,-, der klingt gut und ist supereinfach und intuitiv zu bedienen - ein Synthesizer der viel Freude bereitet und eigentlich nie probleme macht - jm2c
    ;-)
     
  6. Und ich empfehle meine beiden Lieblingssynthesizer, nämlich den Roland JD-800 von 1991 (digital, auf Sample-Basis, einfach zu bedienen), gebraucht in gutem Zustand um 350-400 Euro zu kriegen, oder den Yamaha AN1x von 1997 (virtuell-analog, auch gut bedienbar, sehr gute Anleitung für Anfänger!), so um 250 Euro gebraucht zu kriegen.
    Die sind beide vielseitiger im Klang (natürlich auch etwas komplexer, aber nicht unbedienbar für Anfänger) als die Junos (die aber auch toll klingen, keine Frage!), haben fertige Sounds mit Effekten und sind anschlagsdynamisch spielbar, mit ziemlich guten Tastaturen.
    Und wenn du sie dann doch nicht magst, kannst du sie wahrscheinlich ohne Verlust weiterverkaufen und bist um eine Erfahrung reicher.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Denke der AN1X ist ein sehr guter tip. ( die anderen genannten kenne ich nicht )
    die Yamahas habe wirklcih gut brauchbare Tastaturen, er klingt gut und vor allem ist er nicht überteuert, bzw. günstig zu haben.
    Da kannste dann z. Bsp. noch nen zweiten dazunehmen wenn du dich etwas mehr auskennst .....................




    .,.................sie nennen es G.A.S. ................................hihi



    :hallo:
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die werden es bemerken, ob du was wirklich weisst, wenn die dort halbwegs Ahnung haben. Das ist aber absolut nicht schlimm.. Die Sounds hier klingen "klassisch" nach Analogen Maschinen oder, wenns nicht fett sein muss auch in digital per VA oder mit guten VAs, wie zB den Creamware ASB Teilen, die diesertage günstig zu bekommen sind und Klassikern nachempfunden sind..

    Den Tipp mit dem Juno 60 / 106 oder 6 find ich nicht so falsch, wenn du aber auch Klavier und Co brauchst, so wirst du das darauf nicht machen können.. Das wäre dann mehr was für einen Rompler.. also einem Samplebasierten Synthesizer
     
  9. das teil im song klingt gerade im tieferen bereich mörderanalog, vergiss die rompler für so nen lebendigen, trashigen new wave sound ;-)

    roland juno 60 geht als guter tipp noch in ordnung (weil polyphon!)... sonst, wie du schon weißt, eher die alte sh serie (ist aber monophon bis auf sh7).

    deine wahl mit dem sh101 ist cool, gibt optisch auch was her in ner band.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    der sh7 ist duophon, nicht mehrstimmig!!
     
  11. genau das meinte ich, er ist nicht monophon ;-) aber es stimmt schon, er wird im großen und ganzen doch noch als letzter großer "monophoner" roland synthesizer gesehen. die duophonie scheint da wohl ein gimmick zu sein.
     

Diese Seite empfehlen