Goa-Bass mit dem MicroQ?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von dns370, 31. August 2007.

  1. dns370

    dns370 -

    Versuche gerade seit einigen Stunden den Sound hinzubiegen, funktioniert aber nicht richtig. Ist der Micro-Q überhaupt das richtige Gerät FÜR?.

    Beim Durchhören der Stücke die ich so kenne habe ich den Eindruck das sehr viel Software verwendet wird (klingt alles so knackig).

    Selbst wenn ich den Decay bei der Filterhüllkurve weit runterschraube bringe ich es nicht hin, ja verliert sogar an Druck und dünnt sich aus. Auch Cutoff und Resonanz helfen da nicht.

    Vielleicht mache ich ja was falsch.

    Hat jemand nen Tip für mich?

    Danke
     
  2. Eine Audiohörprobe wäre hilfreich. Nicht jeder Forumler ist ein Vertreter der GOA-Art :)
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Wie, Cutoff hilft nicht ? Cutoff hilft immer ;-)
     
  4. dns370

    dns370 -

    Komme heute nicht mehr dazu! Werde morgen das File hochladen.
     
  5. Ermac

    Ermac -

    Er meint sicher diese kurzen 16tel Bässe, die in den meisten Produktionen dieses Genres vorkommen. In der Tat nicht einfach, aber durch Herumprobieren sicher auch mit dem µQ zu realisieren.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist normal das Resonanz den Klang ausduennt, ausser man nutzt Distortion oder Filtersaettigung als Gegenmittel.
     
  7. escii

    escii -

  8. tomcat

    tomcat -

    ES GIBT KEINEN GOA BASS!!!


    Es gibt nur unzählige Leute die nachmachen und nachahmen und deswegen klingt heutzutage das meiste das als Goa gehandelt wird gleich.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ja, die Genre Polizei kann einem manchmal schon ganz schoen auf den "Sack" gehen ;-)
     
  10. dns370

    dns370 -

  11. dns370

    dns370 -

    Ach ja und Tomcat für dich:

    Jene Bass-Sequenzen von denen man sagt sie seien Teil der Klangkomposition die allgemein unter der Bezeichnung "Goa/Psychedelic" bekannt ist.
     
  12. Versuch mal mit nem Eq den Sound etwas auszudünnen und experimentier mal mit kompression rum. Diesen typischen 16tel Bass bekommt man so ziemlich mit jedem synth hin.
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    @dns

    Ich nehme an das Beispiel zeigt was du hast, ich hab' nur immer noch keine Ahnung was du willst :shock:

    Ich kann mich Intercorni nur nochmals anschliessen!

    Links von Youtube, Amazon etc., Kuenstler, Titel, kurze Schnipsel...
     
  14. Ermac

    Ermac -

  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hat aber mit dem was er da gebastelt hat nicht all zu viel zu tun...
     
  16. Ermac

    Ermac -

    Das stimmt. Aber das ist das, was im Bereich Psytrance in 98% der Produktionen als Bass eingesetzt wird. Da er danach gefragt hat gehe ich mal davon aus, dass er so was in der Art meint. Er kann ja mal was dazu sagen, vielleicht ist es das ja.
     
  17. escii

    escii -

    Dann hörste aber nicht viel goa. Da klingt vieles anders. Ich würde behaupten nach den noisern ist das die musik wo am meisten experimentier wird...selbst nach Jahrzenhten gibt es da noch viel, was überrascht.
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein mQ Nachbau waere mit Sicherheit kein unloesbares Problem...
     
  19. Ermac

    Ermac -

    Natürlich! 1OSC, Filter ein bisschen zu und dann ist das auch schon fertig. Mit Envelopes läuft da auch nicht viel! Das ist ja so schnell (16tel bei 150bpm), dass man da aufwendige Schnörkeleien gar nicht machen kann.
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Dann hast du die Filterautomation per Controller/Sequenzer und nicht per LFO realisiert?
     
  21. dns370

    dns370 -

    das meinte ich........

    http://www.fileden.com/files/2007/2/9/752595/bass.wav

    und dergleichen gibt es noch viel mehr, allerdings scheint das alles nach Software zu klingen. Es kratzt meinem Gefühl nach und ich frage mich auch in diesem Zusammenhang ob da nicht FM ne Rolle spielt.
     
  22. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Klingt nach Bandpass, kurze Filter- und Amplituden-Huellkurve, fuer den FS1R hab' ich mal 'nen ganz aehnlichen Sound gemacht...
     
  23. tomcat

    tomcat -

    LOL, ich spiele seit den 90ern und bin auf Festivals auf beinahe allen Kontinenten gewesen. Glaub mir Quantität hat massiv die Qualität ersetzt. Heutzutage ist halt die "instant israel sound producer package kit, as seen on tv" Qualität führend. Und ich hab genug Freunde von dort und selber den Style gespielt bevor er aufgekommen ist, also nix persönliches ;-)

    Aber ja, es gibt noch immer Leute die Infected Mushrooms gut finden ... oder GMS. Musikalisch gesehen, nicht kommerziell oder qualitativ gesehen. Kommerziell erfolgreiche Sachen können sie zugegebenermassen (GMS) und wenn Bansi nicht grade WOW zockt dann wissen die Jungs immer noch wie man ein DJ Set zur Bünenshow macht. Aber musikalisch.....

    Ist auch vieles ziemlich Housy geworden und statt von den psychedelic d. beeinflusst mehr für die pillen und schneefraktion gemacht.

    Der Underground ist was anderes, da tut sich noch einiges. Aber das wird alles nicht released ;-)
     
  24. escii

    escii -

    Okay dann nehme ich den Part zurück ;-)
    Aber infected finde ich tatsächlich nicht schlecht, genauso wie elektric universe oder auch teilweise Sachen von Skazi und GMS. Generell stehe ich aber eher auf die schnellen verspulten Goa und Psy Geschichten, mal von einigen Chill out Werken agesehen. Das wa sso Rcihtung minimal oder Progrssive geht, wird da ja momentan immer so gerne gehyped und als die Pure Sonne verkuft...mir ist das zu technisch perfektionistsiche orientiert und ich denke da eher an eine Sonne, die kaltes blaues Licht verströmt. Trotzdem bin ich immer noch von vielen Songs und Sounds überrascht.
     
  25. tomcat

    tomcat -

    DIe waren alle gut als sie rausgekommen sind. Weiterentwickelt haben die sich alle nicht. Wenn du jetzt GMS in Goa hörst wirst du die Ohren anlegen. Superkitschig und mit seltsamen Voice Samples drinnen, so wie die Trance 2000 Geschichten auf MTV ;-)
    Die haben jetzt die Beastie Boys mit "Fight for your right to party" gecovered. Das ist wirklich tief. Irgendwo zwischen Bierzelt Goa und Kinderdisco sozusagen. Hat nix mehr mit den roots, trance oder psychedelic zu tun....

    Back to topic: Das meinte ich mit KEIN Goa Bass. Nicht nachmachen sondern frei experimentieren. Dann kommst du auch auf schmatzende und röchelnde Baselines die den grossen Aha Effekt am Dncefloor erzeugen und trotzdem auf 16th Lines basieren.
     
  26. martyn

    martyn -

    also das klingt ganz stark nach dem VB1 (Cubase standard plugin). "synth-bass" preset als startpunkt nehmen und mit eq auf jeden fall die höhen dämpfen...

    ansonsten einfach nen sägezahn + filter, ggf. ein bisschen (!) resonanz dazu.

    2 gute goa-bass-tutorials:

    cosmosis: bassline-basics (auf der seite gibts auch ein paar gute freebie-presets):

    http://www.cosmosis.co.uk/cms/index.php ... &Itemid=40

    gutes und heiß umstrittenes isratrance bass-tutorial (erster link auf der liste):
    http://forum.isratrance.com/viewtopic.p ... 00/forum/2

    hope it helps - martyn
     
  27. escii

    escii -

    ein Glück das ich das meiste davon nicht bereits erwähnte ,)
     
  28. martyn

    martyn -

    :?: haste nich! ;-)
     

Diese Seite empfehlen