gregorianischer choral..

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von Britzel!, 9. November 2006.

  1. Britzel!

    Britzel! Tach

    Hallodri :)

    Kann mir jemand tipps geben um einen gregorianischen chroal subtraktiv hinzukriegen? :)
    Andere Vocal sounds würden mich auch interessieren, aber primär mal der chroal.
    Wills mit dem Virus TI probieren.

    Hab mir überlegt, ob vielleicht eine FM, oder RingMod, mit sinuswellen der richtige Ansatz wäre? -.^..
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Also FM ist nicht subtraktiv... :P

    Beim TI waeren die Wavetables wohl die einfachste Moeglichkeit, ich denke da sollten auch ein paar Formante drunter sein...

    Sinuswellen, gingen auch, wenn du genug davon haettestest, so ab 16 aufwaerts macht das Sinn, fuer einen poppigen Sine-Choir reichen aber auch schon zwei...

    Obertonreicher Wellenform durch Bandpassfilter, macht am meisten Sinn, brauch aber entweder 3 Bandpassfilter oder zumindest 'ne Moeglichkeit einen der Oszillatoren an den Filtern vorbei zu schleusen (Bypass), dann reichen auch 2 Filter...

    FM, ja... z.B. mit PWM als Modulator...

    Sine Sync (2 x Sinus synced) + Ringmod und Sinus fuer den 2ten Eingang des Ringmodulators, macht schoene Voice/Choir Sounds klingt meist besser als PWM + Ringmod

    FilterFM eignet sich ebenfalls fuer tolle Voice/Choir Sounds, aber ich glaub das macht der TI nicht...
     
  3. Britzel!

    Britzel! Tach

    Würd ich doch nit so eng sehn - im endeffekt geht auch FM ebim subtraktiven durch ein filter. ;-)

    Joh an die Zusätzlichen Wellenformen oder Wavetables hab ich auch schon gedacht. Die nehm ich aber nicht so gern her.. kommt mir wie cheaten vor :lol: ;-). (ausser wavetables für überblendungen nehm ich oft und gern her^^)

    16 sinuswellen hab ich wohl nit^^ (ausser mit unison^^)

    Hätt 2 Bandpassfilter, könnt auch einen bypassen, aber eben den ganzen filter, einen osc vorbeischläusen, wenn beide filter in verwendung sind geht leider nicht. Was noch bliebe wär der EQ. kann den sogar modulieren wenn nötig..

    FM mit PWM als modulator liesse sich machen :)

    das mit dem sine sync + sine -> Ringmod würde gehen. Allerdings unter der Bedingung, dass ein sinus (der syncende) doppelt verwendet wird. als ringmod sinus, und als syncer für den anderen sinus, der dann wiederum in den ringmod geht^^.
    EDIT: grad nochmal kurz nachgegrübelt: Bin mir nicht sicher ob nicht nur die reinen OSCs 1 und 2 in den Ringmod gehn, also das syncen dann auf den ringmod keinen einfluss hat...
    Wenn das hier einer liest, der mir sagen kann, wie das beim Virus TI geroutet wird bitte sagen ;-)
    /EDIT


    Ok, danke für die vielen Tipps :). Wie ich sehe führen da viele wege nach Rom.. werd da mal ein bissl herumprobieren ^^
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Bei Voice + Sine Sync brauchste zwei Oszillatoren fuer den Sine Sync, also Master und Slave, wobei du die Tonhoehe des Slaves verschiebst um die Laute zu erzeugen und noch nen moeglichst unabhaengigen Sinus als 2. Quelle fuer den Ringmod. Beim AN200 geht das gut, weil man den Oszillator mit sich selbst syncen kann, beim mQ weil Sync zu Oszillator 3 und Ringmod zwischen 1+2 moeglich ist...
    Bei Voice mit Hilfe der AM bzw. Ringmod + Traegeroszillator macht sie eine Verstimmung des Modulators um 7 Halbtoene + n Oktaven recht gut.

    16x Sinus geht sicher in den Performances, aber ist dann nicht so einfach zu handhaben...

    Ein modulierbarer EQ koennte auch reichen, wenn er 3 mindestens Baender hat, wird aber wahrscheinlich immer auf den ganzen Sound und nicht pro Stimme sein, sollte bei einem Choir-Sound nicht besonders negativ auffallen...
    Du brauchst halt mindestens 3 Peaks im Spektrum, wovon sich mindestens 2 in ihrer Frequenz verschieben lassen sollten. Wie du die am Ende erzeugst, ist praktisch egal...
     
  5. Britzel!

    Britzel! Tach

    Soda, hab mal geschraufelt.

    Habs alle 3 OSCs verwedent, alles sinuswellen, OSC1 synct zudem OSC2 welcher etwas höher gepitcht is. OSC3 bringt mir einstweilen nur einen oberton dazu^^.
    ringmod is auch zugeschaltet. Bei dem bin ich mir eben nur noch nicht sicher, ob da jetz die beiden puren sinuswellen von OSC1 und 2 reingehn, oder OSC1 als sinus, und OSC2 als das gesyncte Ergebnis. Aber denk eher 2res, aber sollt eigentlich mit einem kleinen experiment eh leicht rauszuhören sein ;-).

    Filter hab ich 2 parallelle Bandpässe mit unterschiedlicher Frequenz und resonanzwerte. Den EQ hab ich noch nicht verwendet.

    und aja: FM is auch in verwendung, und sehr wichtig wie ich merke.


    Das ergebnis kommt schon ungefähr mal in die richtung wie ich mir das vorstelle :). Noch bissl hinsetzten dann wirds das denk noch was xD. danke dir ^^
    Mit der FM stärke kann ich ganz gut einstelln, obs mehr ein OOOOOhhh oder ein AAAAhhh sein soll ^^.


    Noch eine allgemeine Fragen.. bin immer an den Hintergründen interessiert: :)
    Bandpässe deshalb, weil die menschliche stimme im Frequenzbereich nunmal sehr eingeschränkt is? Also einfach das zur verfügung stehende frequenzspektrum sowohl nach oben, als auch nach unten hin begrenz is?
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das ist praktisch eine vereinfachte Version der Resonanzen (Peaks, Formanten), die beim bilden der Vokale in den oberen Luftwegen entstehen...

    [​IMG]

    Da Stimmen in unterschiedlichen Klangfarben und Tonhoehen vorkommen, sind es die Formanten, die unser Gehirn als charakteristisches Merkmal fuer die Erkennung von Vokalen und Instrumenten verwendet...
     
  7. Britzel!

    Britzel! Tach

    wow spitze! danke für die Erklärung :) Hast du die Grafiken von einer site? wenn ja, gibts nen Link dazu? :) so sachen interessieren mich deftig^^
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  9. Britzel!

    Britzel! Tach

    juhu, Lesestoff :cool: Und nochdazu so schön Physigolisch :D danke :supi:

    Hab heut noch den EQ (is ein dreibänder) des TI mit einfliessen lassn. Mit dem mittenband ein weiteres peak eingebaut, und mit den seitenbändern nach oben und unten hin schärfer begrenzt. Die beiden Bandpässe waren da fast ein wenig zu flach.

    Klingt schon mal ganz gut :D. Als nächstes versuch ichs dann mal mit obertonreichen Wellenformen, und die dann beschnipseln ;-). Hab da Grade Hypersaw & Hypersquare im Sinn ^^
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  11. Britzel!

    Britzel! Tach

    ouha, danke für die Info. :)
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sounddesign scheint in dem Forum weit oben zu stehen, von daher vielleicht gar nicht so uninteressant...
     

Diese Seite empfehlen