Guter Summenkompressor & Einstellungen ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 7. Juni 2014.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi Leute,

    Ich befass mich ja immer mehr mit Mastering und gerade suche ich (Hardware Seitig denk ich über nen SSL Bus Compressor nach) einen guten Summenkompressor Pluginseitig.

    Ich wollt mal wissen welche ihr so benutzt?

    Ziel:

    Das Signal zu verdichten um es anschließend mit einem Limiter möglichst "Laut" zu bekommen.
    also Sprich Dynamik-Killen...

    Welche VST Plugins sind dafür empfehlenswert?
    Und grob gesagt welche Werte (Ratio, Trashhold, Attack & Release) nutzt ihr so ungefähr ?

    lg
    Michael
     
  2. stefko303

    stefko303 bin angekommen

    für welchen musikstil? auch zum mastering? der Vertigo VSC-2 von brainworx ist ganz gut und vor allem sehr einfach zu bedienen. die regler sind zwar nicht stufenlos (bis auf threshold u makeup), aber genau das macht den komp so attraktiv meiner meinung nach. findet sich immer eine passende einstellung. ob das teil nun optimal zum mastering ist musste halt selbst rausfinden anhand der demo version.

    http://www.brainworx-music.de/de/plugins/vertigo_vsc-2


    .
     
  3. powmax

    powmax bin angekommen

    Der Vertigo besitzt leider keinen direkten MIX-Regler...

    Schau dir mal das elysia Alpha PlugIn an, ebenfalls von brainworx.

    grüsslies
    ilse
     
  4. Thx2

    Thx2 Tach

    Verwendungszweck ist wohl Mastering.
    Aber ich glaub das ist ja so ein Thema ob Summenkompression nun zu Mastering oder Mixing gehört...

    Mein Ziel ist es den Mix zu komprimieren, in der Dynamic einzudämmen
    um ihn anschließend mit dem Limiter möglichst laut zu bekommen...

    Musikstil ist EDM, also nur Elektronische Musik
    (Hands Up, Electro House, Big Room, Minimal & Techno)

    Referenzen wären, Kontor Records oder Future Trance :)

    Edit: Mich interessieren welche VST Summenkompressoren hier gut wären
    und wie ich sie grob gesagt sinnvoll einstelle :)

    lg
    Michael
     
  5. stefko303

    stefko303 bin angekommen

    eigentlich doch. heisst nur "Makeup". ist der runtergedreht, schlägt auch der kompressor nicht so weit ich mich entsinne

    ich verwende auf dem master eigentlich ungerne einen kompressor, wegen den bekannten pump effekt.
    spuren gruppieren und vorher kompressieren reicht für mein Techno, minimal und co völlig aus wie ich finde. auf dem master kanal reicht mir meist der PSP Vintage Warmer.
     
  6. powmax

    powmax bin angekommen

    "Makeup"-Gain hat nichts mit dem MIX-Anteil (Parallele Kompression) zu tun. ;-)

    grüsslies
    Ilse
     
  7. stefko303

    stefko303 bin angekommen

    also sowas wie der "WET" regler von irgendwelchen effekten oder was meinste? aber was Parallele Kompression ist weiss ich. da brauch man aber nicht umbedingt einen Mix regler für.
    in ableton hingegen aber wünschenswert, da ist das so eine sache mit dem routing und mit nur einen masterkanal


    @thx2

    da wirst du wohl keine genaue antwort drauf bekommen bezüglich wie du den kompressor richtig einzustellen hast, kommt nämlich ganz auf's audiomaterial drauf an. bei einem song mit wenig elementen/instrumente muss man den comp anders einstellen wie bei einem wo viel drin ist, logisch!
     
  8. s-tek

    s-tek Tach

    dann hast du mastering noch nicht verstanden, sorry. ;-)

    ich lese hier allerdings auch mehrfach raus, das du so grundlegend auch gar keine ahnung hast. dann sollte man das lieber lassen und sich an ein anständiges mixin/mastering studio wenden. schließlich willst du ja das beste aus deiner kunst holen ;-)
     
  9. muelb

    muelb wexelwirkend

    Immer schön nett bleiben hier bitte :)

    Ich würde Dir Izotope Ozone empfehlen, einige gute Presets zum auswählen und gute Doku mit lerneffekt. Es gibt nämlich kein: was stellt ihr für werte an Gerät xy ein, ohne gute ohren am entsprechenden Track wird das nix!
     
  10. youkon

    youkon bin angekommen

    genau das selbe hätte ich auch gesagt. izotope ozone. kann man sich dank der vielen presets gut rantasten. ich gebe natürlich den anderen Recht: lass es lieber jemand anderen machen, der auf sowas spezialisiert ist. aber zum Üben, schauen was geht und bei welchen anwendungsarten/ stielen was verwendet wird und zum verschlimmbessern ist es echt super. und nicht vergessen: weniger ist mehr
     
  11. powmax

    powmax bin angekommen

    Izotope Ozone - ist doch schon vorhanden, laut seiner Gearliste... ;-)
     
  12. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    http://www.klanghelm.com/DC8C.html
    20€

    das wurde bei "muffs" von jemandem als tipp gepostet der selbst mastering für andere macht.
    den tipp haben dann auch einige gedoppelt.
    für 20€ sicher ne überlegung wert.


    ja, mit comps muss man erstmal arbeiten lernen. ...Gehör bilden, so blöds tönt.
    mach ich auch seit ca. 1.5 jahren......
    und ist schon erstaunlich wie ich das jetzt alles anders höre.


    sorry, voll OT:

    wieso ?
    der mann hat dem OP nett die meinung gesagt.
    ist doch wahr, es geht aus dem OP mehrfach hervor dass der mann keine ahnung von comps hat.
    das ist doch nichts böses........und es ist auch nichts böses das so festzustellen,
    in aller direktheit !.
    genau das IST nett. ........weil genau das das ist was hilft.
    meine meinung..........aber ich gebe zu: die welt läuft anders :lol:
     
  13. s-tek

    s-tek Tach

    ebeen! =)
    anders war es auch uaf keinen fall gemeint.

    wenn jemand ernsthaft mit dem thema kompression und verdichtung von material anfangen möchte würde ich übrigens DRINGEND von so all in one presetschleudern wie ozone abraten. jeder song ist individuell und braucht daher auch eine individuelle behandlung. und der beste kompressor der welt ist ERFAHRUNG leute :)

    und an dem von bruce swedien geprägten satz: compression is for kids, ist nicht umsonst was wahres dran.
     
  14. muelb

    muelb wexelwirkend

    Jemandem zu sagen das er grundlegend gar keine Ahnung hat finde ich halt einfach nicht nett. Aber da kann man geteilter Meinung sein...

    Vielleicht muss man einmal zurückdenken an die Zeit als man zum ersten mal mit einem Kompressor gearbeitet hat. Schupps innerhalb von Minuten war man master im komprimieren... sicher nicht! Ich finde mit Ozone kann man sich gut mal durch die Presets klicken und sehen in welche Richtung man gehen will, dann beginnt man mit dem anpassen von Preseteinstellungen in den einzelnen Modulen und nach ein paar Jahren nimmt man das leere Ozone und schaltet die benötigten Module ein un stellt sie selbst ein weil man nach dem erlernten Wissen arbeiten kann.

    Wenn ich bei allem was ich vor ein paar Jahren nicht konnte gleich zu den Spezialisten gegangen wäre... Lernen kann man nur mit machen! Ich weis nicht welcher gescheite Mensch dies vor tausend Jahren schon mal gesagt hat, aber den gabs sicher auch :D
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nur wieso sollte man es lernen?
    Gibt es nicht schon genug Dinge, die man für das machen elektronischer Musik im Homestudio erlernen muss. Harmonielehre, Sounddesign, Musikgeschichte, Midi & Audio, Instrument, Mixing, Arrangement, Groove, Studio... um mal ein paar Dinge zu nennen.

    Manchmal ist es ganz gut, ein paar wenige Dinge sehr gut zu können und sich bei anderen Dingen helfen zu lassen, gegebenenfalls kann man auch mal anderen helfen. Kooperation
    Ansonsten kann es passieren das man 20 Jahre dabei ist, am Ende von allem ein bisschen Ahnung hat, aber doch nichts richtig kann. ;-)
     
  16. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    sorry, voll OT

    das ist ein gutes post.( das letzte vor meinem)
    kooperation ein gutes stichwort.

    ich war "aktiver" musiker im bandkontext.
    das alleine alles selber zurechtfrickeln wollen "konzept" geht für mich nicht auf.
    weder ideell,
    ..............noch in der umsetzung in der praxis :lol: :oops:


    und wie ich finde hört man es der elektronischen musik auch sehr an, dass es im grunde genommen nicht aufgeht.
    nach allem was ich je auf Youtube, CDs oder platten an elektronikmusik durchforstet habe,
    muss ich sagen, bleiben für mich eine handvoll leute/projekte übrig die "es" haben.

    ......und nein, auch wenn man jemandem sagt dass er grundsätzlich keine ahnung hat, ist das noch lange nicht unfreundlich.
    das ist die mitteleuropäische kultur die so funktioniert, und dadurch ein massives "manko" hat.
    ..........die frage ist nur ob so ne feststellung gerechtfertigt ist oder nicht.
    sorry, und mit verlaub, aber in dem falle hier war das ne klare sache.......
    meine Meinung halt.


    ........und wenn wir in den foren nur noch party machen können, abfeiern was man besitzt,
    dann kannste das/die foren auch schliessen............
    läuft die letzten jahre immer mehr auf genau das hinaus.
    konsum zelebrieren, abfeiern was man besitzt, .......gemeinsam verblöden...... :lollo:

    edit: die sache mit den presets ist sicher ne gute idee um zu lernen.
    .......in hardware rumexperimentieren ist aber das spannendere und evtl. lehrreichere imho

    :peace:
     
  17. muelb

    muelb wexelwirkend

    Tja, siehst Du, so sind die Meinungen verschieden, ich feiere hier Ozone wenns mir passt und höre nicht damit auf nur weil Du damit Deine liebe Mühe hast, oder es für Dich ein Statussymbol anderer darstellt und Du alles nur mit freeware machst. Ich benutze mittlerweile meistens andere Plugins, aber Ozone hat es mir einfacher gemacht gewisse Dinge zu hören und zu erkennen. Jeder fängt mal klein an und ich denke, keiner macht mal ben als Einstieg eine CD mit 10 Tracks, da ist es legitim wenn man selbst mal ein paar Tracks von A-Z macht und halt auch selber mit einem Summenkompressor bearbeitet.

    Ich finde es halt schei**e, und leider ist dies in vielen Foren mittlerweile der Fall, dass jemand eine Frage stellt und von den ach so gescheiten langjährigen Forenmitgliedern im Stile "Du hast ja eh keine Ahnung, gib besser gleich auf" abgekanzelt wird, anstatt einfach auf die Frage zu antworten. Aber diese Diskussion führt mir jetzt zu weit, ich habe ja dem Threadersteller meine Antwort gegeben und er wird schon wissen ob er damit etwas anfangen kann.

    :roll:
     
  18. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    ja, allerdings !

    du schmeisst hier ziemlich mit unterstellungen und mutmassungen umher die so gesehen absolut ins persönliche gehen. *
    was treibt dich dazu ?


    das nächste dankeschön an ein forumsmember für die nächste ziemlich ernüchternde erfahrung
    und ja, einmal mehr rächt es sich für jemanden partei zu beziehen....... :roll: ...ist jedesmal so :lol:
    siehst du: sobald man ne gewisse schiene hier verlässt in seiner tonalität endets so.
    ......das meinte ich mit "nur noch abfeiern können"

    *
    du unterstellst mir also dass ich mit was mühe habe.
    du unterstellst mir dass ich was als statussymbol sehe,
    und du unterstellst mir mit was ich arbeite.
    interesant,..........und das aus dem ganzen zusammenhang heraus :roll:
    was treibt dich dazu ?

    mit verlaub:
    ich habe kein problem mit Ozone oder ozone nutzern :lol:
    ich habe kein problme wenn jemand presets am softcomp nutzt.
    nein, ich nutze keine freeware .......und auch keine cracks.
    eigentlich nutze ich eher gar keine soft !
    den klanghelm den ich als tip gepostet hatte, habe ich aber und hatte das auch etwas erforstet.......


    danke für die erfahrung !
     
  19. muelb

    muelb wexelwirkend

    "Abfeiern was man besitzt", "Konsum zelebrieren", das sind doch Anspielungen auf diejenigen, die halt Geräte kaufen, Software kaufen und freude daran haben an dem was sie besitzen.

    Aus dieser Aussage habe entnommen, das Du ja nicht so bist und deshalb angenommen, das Du relativ wenige Geräte und Software besitzt.

    Ich oute mich hier immer wieder mal, das ich freude habe an dem was ich besitze und was ich damit mache. Mit verblödung hat das meiner bescheidenen Meinung nach wenig zu tun. Aber so wie ich sind die richtig blöden Menschen, sie merken es halt selber nicht das sie blöd sind, danke für die Aufklärung :)

    Sorry für die "Unterstellungen", war nicht meine Absicht Dich in irgendeiner Form zu beleidigen. Die Feststellung meinerseits ist, das viel was hier im Forum geschrieben wird viel zu persönlich genommen wird. Aber wer ein "du hast keine Ahnung" gutheisst sollte vielleicht selbst ein wenig eine dickere Haut haben... Cool down please :peace:
     
  20. s-tek

    s-tek Tach

    da hast du absolut recht, allerdings kommt es auch auf die fragestellung an. hier wurde mehrfach klar das der threadersteller nichtmal selbst weiss was er eigentlich will, trotzdem mehrere fragen auf einmal stellt und das allerschlimmste (die pest schlechthin im netz mitlerweile) das wort "mastering" verwendet. die meisten wissen ja nichma was sie da reden oder meinen. das ist wie vom 10m brett zu springen aber nichtmal schwimmen zu können, ja nichtmal nen rettungsschlauch oder schwimmflügel dabei zu haben. :D

    ich helfe gern, wissen gehört nicht einzelnen, sondern sollte allen menschen zur verfügung stehen die wissen anhäufen wollen, aber wie gesagt, auch das hat zwei seiten. konkrete, konstruktive und hilfreiche antworten, erfordern nunmal auch konkrete fragestellungen ohne gleich das haus mit dem dachstuhl anfangen zu wollen zu bauen :D
     
  21. Hardwareseitig empfehle ich den FCS P3S Bus Compressor
     

Diese Seite empfehlen