HARTMANN vor dem Aus - offizielles Statement

Plasmatron

Moderator
das haben die nicht verdient

ich gehe einmal im Jahr auf


das haben die nicht verdient

ich gehe einmal im Jahr auf den Friedhof und schlage ein Kreuz beim Waldorf Grab und jetzt auch noch Hartmann.

Ich finde das Statement sehr ehrlich- ich meine jeder hat um die Situation gewusst oder besser gesagt man hats halt gerochen.
 
A

Anonymous

Guest
Wenn sie wirklich platt sind, k

Wenn sie wirklich platt sind, können sie den MS-Kunden (die ihr Tool ja nicht böswillig/illegal gekauft haben) auch Zugriff auf den Modelmaker gewähren.
1. Macht das den Kohl auch nicht mehr fett
2. Wäre es ein würdevollerer Abgang

Bleibt aber trotzdem zu hoffen, dass die Verlautbarung ein wenig auf die Tränendrüse gehen sollte und sie noch mal die Kurve kriegen. Das wäre für alle Beteiligten das Beste.
 

tomcat

*****
Hab aus gegebenem Anlass grad mal bischen durch die Hartmann

Hab aus gegebenem Anlass grad mal bischen durch die Hartmann Foren gestöbert. Durch die Supportpolitik = keine Statements, keine Antworten, kein garnix hält sich mein Bedauern sehr in Grenzen. Vor allem wenn man ins Hartman Hardware Keyboards Forum schaut.
 
Sehr schade das ganze, allerdings bin ich ach regelm

Sehr schade das ganze, allerdings bin ich ach regelmäßig im Hartmann Forum gewesen und mir ist auch aufgefallen, dass dort einige Misständer herrschten.
Der Ansatz war innovativ und durchaus vielversprechend. Wenn es nicht genug Kunden gab ist das ein Problem, was früher oder später nur mit einem anderen Produkt hätte ausgeglichen werden können. Es ist traurig aber war, die Kunden sind halt nicht bereit für innovative und neue Sounds, sondern geben lieber das Geld für einen VA Synth aus. Ich nehme mich da nicht wirklich aus, da ich anstelle eines Neuron VS mein Geld auch eher in konventionellere Dinge gesteckt habe.

Der mangelnde Support und die immer wieder angekündigten Updates zeugen allerdings davon, dass man aus der Waldorf Insolvenz nichts gelernt hat. Gerade bei Axel Hartmann, der als Produktdesigner für Waldorf deren Desaster mitbekommen hat, ist mir das unverständlich.

Ich hoffe trotzdem, dass sich jemand findet, der Hartmann übernimmt und die Produkte weiterführt, möglichst auch wieder mit dem eigentlichen Entwickler der Neuron Technologie.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 

Feinstrom

|||||||||||||
Ich habe gerade eine Mail an Herrn Hartmann geschrieben und

Ich habe gerade eine Mail an Herrn Hartmann geschrieben und angeboten, meinen Neuron VS an Music Store zurückzuschicken, was immer das nützen mag. Ich hab beim Kauf nichts von den Hintergründen gewusst und auch ganz ehrlich nicht drüber nachgedacht.
Ich habe keine Lust, am Niedergang einer (wie auch immer geführten) innovativen jungen Firma beteiligt zu sein.
 

x6j8x

|||
[quote:4f9d2ed41d=*Feinstrom*]Ich habe gerade eine Mail an H

Feinstrom schrieb:
Ich habe gerade eine Mail an Herrn Hartmann geschrieben und angeboten, meinen Neuron VS an Music Store zurückzuschicken, was immer das nützen mag. Ich hab beim Kauf nichts von den Hintergründen gewusst und auch ganz ehrlich nicht drüber nachgedacht.
Ich habe keine Lust, am Niedergang einer (wie auch immer geführten) innovativen jungen Firma beteiligt zu sein.
Sorry, aber das ist hochgradig albern...

Die ausstehenden Zahlungen von Hartmann an seine Produzenten sind spätestens seit der Veröffentlichung auf der News-Seite (etliche haben's schon früher geahnt) ein Fakt. Fakt ist auch, dass die Qualität des Produktes bei aller Innovation nicht dem Preis gerecht wurde. Schon bei den ersten Test in der Keyboards wurden etliche Mängel angesprochen, die bis zum Schluss nicht abgestellt wurden (die Keys hatte im Gegenzug nur absolut unrealistische "Jubelperser"-Tests veröffentlicht).

Das Ende der Firma wäre bei der Haltung zum Kunden so oder so gekommen - ob nun die 450 Stück Neuron VS vom Musicstore nun verkloppt worden wären oder nicht.
 

tomcat

*****
@feinstrom: lies mal ein bischen durch die hartmann foren. W

@feinstrom: lies mal ein bischen durch die hartmann foren. Wenn du dich dann noch immer schlecht fühlst kannst ja den VS einer karitativen organisation spenden. Eine Firma die Synths um 4.000,- verkauft und dann so beschissen mit ihren Kunden umgeht....

Auch wenn das Produkt gut gewesen sein mag (im Ansatz), die Firma innovativ, usw usw. so geht man nicht mit seinen Kunden um

Und jetzt noch auf die Tränendrüse drücken. Einfach lächerlich...
 

Feinstrom

|||||||||||||
Mangelnde Produktpflege, unausgereifte Produkte und Zahlungs

Mangelnde Produktpflege, unausgereifte Produkte und Zahlungsschwierigkeiten sind allesamt Probleme, an denen man arbeiten kann. Wenn man das nicht hinreichend tut, macht man sich bei Kunden, Zulieferern und Produzierenden unbeliebt und kriegt die entsprechende Quittung, völlig richtig. Aber so eine unabgesprochene Gewalt-Verramsch-Aktion (wenn's denn wirklich so gewesen ist), die fast zwangsläufig zum Ruin der Firma führt, muss ja nun auch nicht sein. Und das hat nur wenig mit Tränendrüsen, aber umso mehr mit Fairness und zweiter (dritter oder vierter? Egal.) Chance zu tun.
Übrigens: Axel Hartmann und Co. können sich ihre Brötchen prima auch auf andere Weise verdienen, aber nur die allerwenigsten von uns können sowas wie den Neuron entwickeln und bauen. Insofern pinkeln wir uns ein bisschen selbst ans Bein, wenn wir jetzt "Selbst Schuld" sagen, oder?

Und wenn das albern ist, dann bin ich's wohl.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
[quote:5e3cf9b427=*Feinstrom*]Mangelnde Produktpflege, unaus

Feinstrom schrieb:
Mangelnde Produktpflege, unausgereifte Produkte und Zahlungsschwierigkeiten sind allesamt Probleme, an denen man arbeiten kann. Wenn man das nicht hinreichend tut, macht man sich bei Kunden, Zulieferern und Produzierenden unbeliebt und kriegt die entsprechende Quittung, völlig richtig. Aber so eine unabgesprochene Gewalt-Verramsch-Aktion (wenn's denn wirklich so gewesen ist), die fast zwangsläufig zum Ruin der Firma führt, muss ja nun auch nicht sein. Und das hat nur wenig mit Tränendrüsen, aber umso mehr mit Fairness und zweiter (dritter oder vierter? Egal.) Chance zu tun.
Übrigens: Axel Hartmann und Co. können sich ihre Brötchen prima auch auf andere Weise verdienen, aber nur die allerwenigsten von uns können sowas wie den Neuron entwickeln und bauen. Insofern pinkeln wir uns ein bisschen selbst ans Bein, wenn wir jetzt "Selbst Schuld" sagen, oder?

Und wenn das albern ist, dann bin ich's wohl.
Das sehe ich etwas anders. Ein Zulieferer verammscht nicht gleich alles nur weil das Geld nicht pünktlich auf dem Konto ist. Da ist - mit an Sicherheitgrenzenderwahrscheinlichkeit - eine längere dubiose Vorgeschichte. Die MS-Aktion ist hierbei imho nur ein "Tatsachenbeschleuniger".
 

serenadi

||||||||||||
[quote:5e0d26be1f=*x6j8x*][quote:5e0d26be1f=*Feinstrom*]Ich

x6j8x schrieb:
Feinstrom schrieb:
Ich habe gerade eine Mail an Herrn Hartmann geschrieben und angeboten, meinen Neuron VS an Music Store zurückzuschicken, was immer das nützen mag. Ich hab beim Kauf nichts von den Hintergründen gewusst und auch ganz ehrlich nicht drüber nachgedacht.
Ich habe keine Lust, am Niedergang einer (wie auch immer geführten) innovativen jungen Firma beteiligt zu sein.
Sorry, aber das ist hochgradig albern...
Egal, wie das Produkt ist, egal wie die Firma damit umgeht.
Ich finde es Feinstrom gegenüber unfair, so zu urteilen, wenn er sich aus solchen dubiosen Geschichten heraushalten will.

Es geht nicht um schlechtes Gewissen, es geht darum, einfach mit krummen Geschäften nichts zu tun haben zu wollen.

Gut so, Feinstrom! :supi:
 
A

Anonymous

Guest
[quote:9fc999b2f6=*serenadi*]Egal, wie das Produkt ist, egal

serenadi schrieb:
Egal, wie das Produkt ist, egal wie die Firma damit umgeht.
Ich finde es Feinstrom gegenüber unfair, so zu urteilen, wenn er sich aus solchen dubiosen Geschichten heraushalten will.

Es geht nicht um schlechtes Gewissen, es geht darum, einfach mit krummen Geschäften nichts zu tun haben zu wollen.

Gut so, Feinstrom! :supi:
So gesehen dürfte man ja gar keine Sonderangebote mehr kaufen, ohne sich Sorgen machen zu müssen. Bzw. von Angeboten ganz die Finger lassen.

Wer weiß, vielleicht hat Korg die Legacy so billig verramscht, um eine Art Vertrauensbasis für diese Kampfpreise zu schaffen. Vielleicht haben die Korgels das alles geplant!
Verschwörung! :agent:
Wenn demnächst was Neuronales von Korg erscheint, das nur am 23. eines Monats unter Windows installiert werden kann, ist das Ende nah!


Nach meinem Geschmack ist das Humbug! Wenn ein renommiertes Haus wie MS Köln ein Angebot macht, sollte ich als Kunde dieses wahrnehmen können, ohne vorher zu recherchieren, ob's mit rechten Dingen zugeht.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Mir stinkt so einiges an der ganzen Sache, was Hartmann betr

Mir stinkt so einiges an der ganzen Sache, was Hartmann betrifft. Auch weil kaum zuvor soviel Unsinn nachgeplappert wurde, wie bei Hartmann.

Der Neuron war grad mal ein paar Wochen lieferbar, da ging das Gezeter schon loß. Die Kiste wurde von vielen Leuten von Anfang an so richtig mies gemacht und schlecht geredet und viele haben diesen Blödsinn noch brav nachgeplappert.
Woran das lag kann ich nicht sagen, vielleicht an der Unerreichbarkeit aufgrund des hohen Preises, Neid, oder was weiß denn ich...

Ich erinnere hier nur mal an einen der vielen Threads, über die neuronale Klospülung von Anna Lüse im KB-Forum.
Dazu die vielen "Spezialisten", die den Neuron mal schnell beim Händler so "ausgiebig" getestet haben, ohne sich näher damit auseinander zu setzen. Ich hab selten über ein Produkt soviel Kappes gehört.

---Der Neuron steht seit Dezember 2002 in meinem Studio und ist auch heute noch, nach nunmehr fast drei Jahren, einer der innovativsten und geilsten Maschinen, die ich besitze. Und ich hab ja wirklich ne ganze Menge Zeugs hier. Es hat übrigends fast ein Jahr gedauert, bis ich mit dem Teil richtig arbeiten konnte

Dann das große Geschrei nach dem Modelmaker. Wobei das größte Gemecker von den Leuten kam, die noch gar keinen Neuron oder VS gekauft haben (oh, welch Wunder...).

---Ich habe meinen Modelmaker selbst erst nach 1/2 Jahr installiert. Die Werks-Modelle bieten alleine schon so wahnsinnig viele Möglichkeiten zum Verwursten der Klänge, da ist man schon ne ganze Weile mit beschäftigt.
Mit eigenen Modellen kann man Klänge erzeugen und in Echtzeit manipulieren, wie das mit keinem anderen Gerät möglich ist. Gerade mit Sprachsamples lassen sich Klänge produzieren, die wirklich neu sind und die es so vorher niemals gab.

Tja, und dann der überaus schlechte Service von Hartmann...
---Als sich bei meinem Neuron an meinem USB-Port ein Kabel gelöst hatte, kam umgehend ein Servicetechniker von Hartmann (Jürgen Fornoff) direkt zu mir ins Studio angereist und hat das schnell und kostenlos repariert. Über schlechten Service kann ich mich also nicht beschweren.

Das der Neuron noch so einige Macken im OS hat, wird ja überhaupt nicht betritten. Er hat diverse Midi-Probleme im Multimode (den ich jedoch nicht benutze), der externe Eingang funzt nicht (hab ich bisher auch nie gebraucht). Diverse kleine Verbesserungen wären schön, die versprochene Zoom-Funktion könnte mir gut gefallen und der Modelmaker müßte auch WAV-Dateien annehmen können...

Ich bin also immer noch ein sehr zufriedener Neuron-User und das wird auch ohne ein Software-Update so bleiben.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:e35e5f827a=*Bernie*]Das der Neuron noch so einige Mac

Bernie schrieb:
Das der Neuron noch so einige Macken im OS hat, wird ja überhaupt nicht betritten. Er hat diverse Midi-Probleme im Multimode (den ich jedoch nicht benutze), der externe Eingang funzt nicht (hab ich bisher auch nie gebraucht). Diverse kleine Verbesserungen wären schön, die versprochene Zoom-Funktion könnte mir gut gefallen und der Modelmaker müßte auch WAV-Dateien annehmen können...
Na gut - mal Äpfel mit Birnen vergleichen (das klappt ja bei Computern und ihren Betriebssystem auch immer "ganz gut")


Ich kaufe mir irgendeine exotische Schleuder (meinetwegen so'n Lotus-Umbau von Kollinger) und stelle fest, dass
=> der Anlasser im Arsch is (was aber egal is, es stehen immer so viele Leute drumrum, die schieben gerne mal an)
=> sie irgendwann mal ein Verdeck nachliefern wollen (was ich aber nich brauche, weil ich nur im Sommer fahre)
=> die Türen klemmen (was nicht so schlimm ist, da die Kiste kein Dach hat, kann ich auch so reinhüpfen)

Sicher, das hat jede Menge mit Neid zu tun.
Ich wollte als kleiner Bengel immer diesen Kollinger Lotus haben. Der hatte wirklich kein Dach (und es war auch keins vorgesehen). Aber immerhin sprang er an und die Türen klemmten nicht. Und das, obwohl die Kiste - selbst nach Veredelung - deutlich günstiger war, als ein verdammter Ferrari.
Und ja - so'n bisschen ärgere ich mich, dass ich das VS-DingenN nicht bei Thomann bestellt hab. Für einen Euro weniger wäre ich gezz autorisierter Nutzer. Ich hätte dann auf den Neid all der MusicStore-Opfer hoffen können. Ich hätte mich am Arsch gekratzt vor Freude, es wär zu schön gewesen.


Nach dem Statement von Hartmann gibt's nichts mehr schön zu reden.
Man kann sich bestenfalls am Kopp kratzen, warum sie die Leute so lange im Unklaren ließen.

Soviel zu den Äpfeln und Birnen...


Dann das große Geschrei nach dem Modelmaker. Wobei das größte Gemecker von den Leuten kam, die noch gar keinen Neuron oder VS gekauft haben (oh, welch Wunder...).

---Ich habe meinen Modelmaker selbst erst nach 1/2 Jahr installiert. Die Werks-Modelle bieten alleine schon so wahnsinnig viele Möglichkeiten zum Verwursten der Klänge, da ist man schon ne ganze Weile mit beschäftigt.
Mit eigenen Modellen kann man Klänge erzeugen und in Echtzeit manipulieren, wie das mit keinem anderen Gerät möglich ist. Gerade mit Sprachsamples lassen sich Klänge produzieren, die wirklich neu sind und die es so vorher niemals gab.
Deswegen wollte ich den VS haben, wegen des enormen Frickelpotentials.
Und irgendwie überleg ich immer noch (falls einer das Ding verscheuern will, würd ich's vielleicht nehmen).
Du schreibst "mit _eigenen_ Modellen kann man..." - dann solltest du doch die Leute verstehen, dass sie scharf auf das Ding sind.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:1ca6b238f1=*Acidmoon*]Du schreibst *mit _eigenen_ Mod

Acidmoon schrieb:
Du schreibst "mit _eigenen_ Modellen kann man..." - dann solltest du doch die Leute verstehen, dass sie scharf auf das Ding sind.
Ich verstehe das natürlich, aber man kann doch erst mal das vorhandene Potenzial nutzen, das ist nämlich ne ganze Menge.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:b6b4240de9=*Bernie*]aber man kann doch erst mal das v

Bernie schrieb:
aber man kann doch erst mal das vorhandene Potenzial nutzen, das ist nämlich ne ganze Menge.
Wie es aussieht, bleibt's aber beim "erst mal":

Zudem verlangen Music Store Kunden vehement nach einer ordentlichen User Betreuung, die wir vor dem gegebenen Hintergrund natürlich nicht bieten werden, da ja keinerlei vertragliche Beziehungen bestehen. schreibt Hartmann.
Da sind mal eben 450 Leute angeschissen, die bereit waren, mit legaler Soft zu arbeiten. Das ist recht kontraproduktiv. Vor allem, wenn man als Hersteller ohnehin mit dem Arsch an der Wand steht, macht's keinen Sinn.

Für mich ist das ein überdeutliches Signal, was den Erwerb von Gear angeht:

=> kauf keine Software, nimm besser Hardgear, notfalls altes gebrauchtes Gelumpe, denn
=> selbst wenn du für den Soft-Krempel bezahlt hast, heißt das nicht, dass du's in vollem Unfang nutzen kannst
=> kauf nur bei renommierten Herstellern, denn bei den kleinen Klitschen kann's passieren, dass auch die Hardware erst nach Jahren läuft

Sicher unterstützt man gerne kleine, innovative Firmen, aber zuerst ist man sich selbst der nächste. Ganz besonders, wenn es um Finanzen geht.

Ich kenn den Spaß noch von Terratecs EWS 64XL. Der "ED!SON" war auch erst Jahre später fertig. Aber immerhin wurde er irgendwann nachgeliefert. Wir bekamen damals noch alle paar Monate Disketten (später CDs) mit neuen Updates, ohne groß nachhaken zu müssen.
Terratec ist inzwischen 'ne namhafte Firma, so kann's gehen.
 

Jörg

*****
[quote:9dc71d428d=*Acidmoon*]
F


Acidmoon schrieb:
Für mich ist das ein überdeutliches Signal, was den Erwerb von Gear angeht:

=> kauf keine Software, nimm besser Hardgear, notfalls altes gebrauchtes Gelumpe, denn
=> selbst wenn du für den Soft-Krempel bezahlt hast, heißt das nicht, dass du's in vollem Unfang nutzen kannst
=> kauf nur bei renommierten Herstellern, denn bei den kleinen Klitschen kann's passieren, dass auch die Hardware erst nach Jahren läuft
Word.
 
A

Anonymous

Guest
[quote:9a12675809=*Acidmoon*][quote:9a12675809=*Bernie*]aber

Acidmoon schrieb:
Bernie schrieb:
aber man kann doch erst mal das vorhandene Potenzial nutzen, das ist nämlich ne ganze Menge.
Wie es aussieht, bleibt's aber beim "erst mal":

Zudem verlangen Music Store Kunden vehement nach einer ordentlichen User Betreuung, die wir vor dem gegebenen Hintergrund natürlich nicht bieten werden, da ja keinerlei vertragliche Beziehungen bestehen. schreibt Hartmann.
Da sind mal eben 450 Leute angeschissen, die bereit waren, mit legaler Soft zu arbeiten. Das ist recht kontraproduktiv. Vor allem, wenn man als Hersteller ohnehin mit dem Arsch an der Wand steht, macht's keinen Sinn.

Für mich ist das ein überdeutliches Signal, was den Erwerb von Gear angeht:

=> kauf keine Software, nimm besser Hardgear, notfalls altes gebrauchtes Gelumpe, denn
=> selbst wenn du für den Soft-Krempel bezahlt hast, heißt das nicht, dass du's in vollem Unfang nutzen kannst
=> kauf nur bei renommierten Herstellern, denn bei den kleinen Klitschen kann's passieren, dass auch die Hardware erst nach Jahren läuft

Sicher unterstützt man gerne kleine, innovative Firmen, aber zuerst ist man sich selbst der nächste. Ganz besonders, wenn es um Finanzen geht.

Ich kenn den Spaß noch von Terratecs EWS 64XL. Der "ED!SON" war auch erst Jahre später fertig. Aber immerhin wurde er irgendwann nachgeliefert. Wir bekamen damals noch alle paar Monate Disketten (später CDs) mit neuen Updates, ohne groß nachhaken zu müssen.
Terratec ist inzwischen 'ne namhafte Firma, so kann's gehen.
Ich würde mir auch auf jeden Fall eher Hardware als Soft kaufen, was ich ja auch schon seit längerem tue:) Es sei denn , es ist so innovativ und vielleicht nicht per Hardware zu bekommen. Im Falle vom Neuron ist es aber leider so, daß die Besitzer des harten Neurons leider erst recht angeschmiert sind. :twisted:
 
A

Anonymous

Guest
Open Office :P

Aber bleiben wir lieber beim Thema, ich


Open Office :P

Aber bleiben wir lieber beim Thema, ich seh das ähnlich wie Acidmoon.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:9b98e7b441=*meic*]
Im Falle vom Neuron ist es aber l


meic schrieb:
Im Falle vom Neuron ist es aber leider so, daß die Besitzer des harten Neurons leider erst recht angeschmiert sind. :twisted:
Ich fühle mich nicht angeschmiert, meine Kiste läuft immer noch sehr gut.
Naja, der Preisverfall, aber meine MPC4K hat vor nicht mal zwei Jahren auch das doppelte gekostet....
 
mies machen: lag das nicht vielleicht auch sehr hohen Erwart

mies machen: lag das nicht vielleicht auch sehr hohen Erwartungshaltungen? Sprich: Die Werbung machte Mut, man bekäme individuelle Parameter generiert, sobald man einen Sound "Umneuronisieren" lässit, in Wahrheit ist es eben aber ein fester Satz von festgelegten Parametern.. nix "synth in die Schule schicken"..

Das Ergebnis waren auch Ergonomisch suboptimale Steuerungselemente (Joystick positionen) und springende Wheels für die Parameter .. Das war wohl mehr auf Design ausgerichtet ..

Gut oder schlecht hin und her, imo ist genau das sicherlich ein mitverantwortlicher.. Dazu käme sicher Umsetzung/Qualität und manchmal auch die Aussenwirkung dieser Sache.. Das sah alles doch mehr nach Designmeisterstück aus .. da hat nur einer vergessen, für was das Teil konzipiert ist.. einige tolle Ideen drin, aber das Ergbnis war für viele eher ein "riesen-plugin" oder instant synthesizer für die, die bisher nen m1 gekauft hätten und mal den sound irgendwie intelligent verbiegen wollen, ohne "ahnnung"..

die Leute (spezielle Prosoniq) ,die dahinterstehen haben sehr gutes KnowHow und sehr gute Technik unter ebendiesem NAmen gemacht..

Das muss man auch sagen.. Die Sachen waren imo STETS unterschätzt.. und zwar um längen!!

Angeschmiert und Geld: Leute, wer Instumente als Geldanlage kauft, der ist einfach nur doof.. Geniesst euer Zeug und macht MUSIK.. ich habe auch eher viel für mein Zeug ausgegeben, vieles davon kostet heute viel weniger.. aber: Wayne interessierts? Ertragswinkel und Leistung aus Leidenschaft kommen aus einem Kreise, der mir eh nicht besonder sympathisch ist.. SCHIESS/ehm.. SCHEISS auf das GELD..

wir sind nicht zum GELDANSAMMELN da..
wenn wir WERTE schaffen wollen, wäre das eher der Bereich Kunst+Kultur.. und weniger das andere Zeug.. alles ist vergänglich!!! und Meterialisten werden irgendwann auch einsehen: Das bringt nicht viel, auch wenn man mit seinem Moog begraben wird ;-) *harhar*

man mochte es noch nicht laut sagen hier:
www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... highlight=

aber abzusehen war das Ende von HArtmann schon , als der Neuron um eine sehr große Summe billiger wurde und man mit Betazoiden Software-Varianten kam (obwohl das DIE Idee war bei dem Konzept imho)..
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:8dd0058b45=*Moogulator*]mies machen: lag das nicht vi

Moogulator schrieb:
mies machen: lag das nicht vielleicht auch sehr hohen Erwartungshaltungen? Sprich: Die Werbung machte Mut, man bekäme individuelle Parameter generiert, sobald man einen Sound "Umneuronisieren" lässit, in Wahrheit ist es eben aber ein fester Satz von festgelegten Parametern.. nix "synth in die Schule schicken"..
Sicherlich, da hatte man die Klappe ziemlich weit aufgerissen. Aber machen das nicht alle anderen auch?
Ich nehme jetzt seit JAHREN dieses blöde Spülmaschinenzeugs, aber es klappte bisher noch nie mit einer Nachbarin. Ich hab keine....
 
tjaa, nur haben die Leute das Teil nicht erst gekauft und da

tjaa, nur haben die Leute das Teil nicht erst gekauft und dann geprüft ,sondern waren offenbar sofort skeptisch..

Denen ging is offenbar nie wirklich gut.. und nachdem TSI dann platt war, das das HArtmann mit runtergezogen.. danach halt ne Menge großer seltsamer Werbeversprechen, die nur weit weit höher lagen als das reale Produkt..

Hm, nee .. da wird sonst meist mehr Werbung gemacht mit "fett" oder so.. selten mit viel mehr..
 

Ermac

||||||||||||
Wer an allem SCHULD ist oder ob die Anzahl der Fehler Grund

Wer an allem SCHULD ist oder ob die Anzahl der Fehler Grund genug sind ein innovatives Gerät schlechtzureden, will ich nicht beurteilen.
Tatsache ist, dass ich selbst jahrelang gerne mal einen Neuon haben wollte, weil mich die Dinge, die ich las, sehr neugierig machten. Dennoch war die Enttäuschung groß als der Neoron VS bei mir eintraf. Trotz intensiver Bemühungen ist es mir innerhalb eines Monats kaum gelungen, brauchbare Sounds aus dem Gerät zu bekomme. Ich betone BRAUCHBAR. Sounds, die sich in Songstrukturen einfügen und mich zum Weiterarbeiten an anderen Geräten inspirieren.
Meine selbstgebauten und brauchbaren Patches bestanden dann am Ende aus Sounds, die ich leider mit meinen anderen Kisten viel schneller und leider auch besser hinbekomme. Sanfte und lebendige Pads OHNE totales Gebrutzel, Verzerren und unbeabsichtigtes Phasing habe ich hier genug und für abgefahrenes und mehr oder weniger unkontrollierbares Genudel nehme ich lieber ein paar Schaltungen am Modularen oder von mir aus auch mit Reaktor. Da weiß ich wenigstens, was passiert.
Damit sagen möchte ich eigentlich nur, dass meine Ablehnung für dieses Gerät nichts mit Neid oder Ärger auf Hartmann zu tun hat. Der Modelmaker interessiert mich nicht, außer der Klospülung hab ich damit nix gemacht eben WEIL so viele Modelle mit an Bord sind. Mir wurde die Kiste erst in dem Moment unsympatisch in dem sie auf meinem Tisch landete.
 

Plasmatron

Moderator
Also der Neuron Sound , der Nutzbare liegt denke ich irgendw

Also der Neuron Sound , der Nutzbare liegt denke ich irgendwo in der Nähe der Granulasynthese - ich hab schon fette sachen gemorpht !!!

zB Choralgesang mit einem OrchesterStreicherDecay/geloopt gemischt - darin liegt die Stärke des Neuron und der Metallische klang durch das Alaising und die Artefakte ! das kann kein Reaktor so erzeugen - Durch die teilweise unberechenbare positionierung der einzelnen Fragmente ( ich nenne Sie jetzt Grains) ensteht auch noch ein genialer Räumlicher Psycho Kram der sich immer von anderen Synthies im Mix absetzt

Klar, die leute die dachten mit nem Neuron bekomme ich alle Charakter Spielzüge einer Geige hin, die haben TOTAL ABGEKOTZT -

Der Neuron hat mehr daseinsberechtigung als jeder Virus E oder war es F klingt zusammen wie EF - oder wie das Urmel sagte EF EF
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:6bbb25a0b3=*Phelios*]Damit sagen m

Phelios schrieb:
Damit sagen möchte ich eigentlich nur, dass meine Ablehnung für dieses Gerät nichts mit Neid oder Ärger auf Hartmann zu tun hat. Der Modelmaker interessiert mich nicht, außer der Klospülung hab ich damit nix gemacht eben WEIL so viele Modelle mit an Bord sind. Mir wurde die Kiste erst in dem Moment unsympatisch in dem sie auf meinem Tisch landete.
Das mit der Klospülung war auch nicht auf Dich gemünzt, der Blödsinn von Anna Lüse zieht sich nun schon ganze 3 Jahre durch JEDEN Neuron-Thread und ich kanns einfach nicht mehr hören.
Wie gut der VS ist kann ich nicht sagen, ich hatte nie einen. Ich kann da nur über die Hardware sprechen und die ist wirklich einzigartig. Ich mag metallische und kalte digitale Sounds, speziell Pads und Atmos und das kann der Neuron wie kein anderer.
Ich hab damit ja schon sehr viele abgedrehte Klänge realisiert, u. a. auch eine Sample-Library, bei der sehr viel Neuron zum Einsatz kam.
Die Sounds sind einfach klasse, hier z. B. ist die Rezension der Keyboards:
http://www.aliens-project.de/bilder/press/press04.jpg
 
nun, es trifft aber den Kern der Kritik.. das ist exakt, wen

nun, es trifft aber den Kern der Kritik.. das ist exakt, wenn man es genau überdenkt das, was ich in Worte gefasst habe und warum Pheli selbst 149Euro noch für zu teuer hält.. Das heisst nicht, das man damit nicht was musikalisches und gutes machen könne..

aber berechtigt ist diese Kritik und die innewohnende Frage war dadurch klar: Kann ein modell gemacht werden von irgendeinem Sound und dieser erzeugt einfach musikalisch sinnige Parameter? Antwort: Nein, er macht immer dieselben und ähnelt eher einem FX-Plugin..

DAS ,was er tut ist zwar nicht "ohne" und das morphing ist noch weniger "ohne" , kann aber das morph plugin auch und http://www.sequencer.de/syns/symbolicsound Kyma/Paca(rana)/Capybara noch in WESENTLICH besserer qualität..

diese KRitik muss erlaubt sein ,denn sie ist ein Teil des Grundes für den misserfolg (so wenig man das auch wünschen wollte!!)
 
Diese Miesmacherei ist, meiner Meinung nach, ein typisch deu

Diese Miesmacherei ist, meiner Meinung nach, ein typisch deutsches Verhaltensproblem. Das ist ja nicht nur bei Instrumenten so, sondern zieht sich auch durch den Musikerkreis. Neid ist dabei sicherlich nicht ganz unbeteiligt.
Das betrifft natürlich auch diese Jammer-Mentalität.

Gruss,

Cornel
 


Neueste Beiträge

News

Oben