Im Bemühen meinen Sound zu verbessern, verliere ich mich ins Uferlose! Wie ändern??

darkstar679
darkstar679
||||||||||
mal unbedarft gefragt.
dieses ganze umstöpseln.
sind das midi kabel, oder audio?
für audio gibt es doch mächtige mischer, die man sogar kaskadieren kann....und für midi....mit midi through hat man doch schon einiges im griff, dazu noch 2 through boxen um weiter zu verteilen?
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
extrem beschwerlich,
Ich kann den eindruck gut verstehen - Ich schreib ja hier wenn ich frustriert bin und keinen anderen ausweg sehe - und wenn ich frustriert, bin bin ich es richtig.
Ist ein bisschen eine schwäche von mir - aber das heisst nicht, das es am abend nicht schon wieder anders aussieht! ,-)
 
3
38fhwtoshAe
Guest
Wenn man einen Roman schreiben will ist es das beste erstmal die Schreibmaschine auseinanderzubauen und jedes Rädchen zu ölen,
und dann ist natürlich die Wahl des Papiers sehr wichtig.

Da muss man verschiedene Sorten probieren bis man das perfekte Papier hat das für einen passt.
Es kommt da natürlich darauf an was für einen Roman man schreiben will.

Und dann sollte man vorher den Schreibtisch aufräumen und die Steuerklärung machen.

Vielleicht sollte man dabei auch überlegen ob man die Kontoauszüge anders abheftet, es gibt da ja verschiedene Systeme,
käufmännisch und buchhalterisch.

Ich würde beides probieren.

Vielleicht braucht man auch einen neuen Laserdrucker.

Ein Aktenschrank bzw so ein Beistell Dings von Bisley sollte jeder haben.

Dann muss man überlegen ob man den Bisley eher rechts aufstellen will oder eher links.

Das kommt natürlich drauf an. Das kann man allgemein nicht beantworten.
Falls er bisher rechts stand sollte man ihn nach links stellen und andersrum.

In welches Fach das Schreibpapier kommt kann man nicht allgemein beantworten, das muss man herausfinden.

Wenn man schon am Umräumen ist kann man auch über einen neuen Teppich nachdenken, und die Wahl des Stuhls ist ganz wichtig.

Sollte der Schreibtisch eher zum Fenster stehen oder eher zur Wand?

Apropos Wand, falls man Bilder zu hängen hat könnte man auch versuchen wie es wirkt wenn man die umängt.

Natürlich müsste man wenn da Nägel in der Wand waren das dann verspachteln, und vielleicht nochmal streichen.

Reinweiß oder eher getönt?

Vielleicht erstmal tapezieren?

Wie auch immer, es gibt sehr viel zu beachten wenn man einen Roman schreiben will!

Und, nein, ich mache mich nicht lustig. Ich bin froh, selbst keine Kabel stecken zu müssen.
 
C
Chris
|||
Ich kann den eindruck gut verstehen - Ich schreib ja hier wenn ich frustriert bin und keinen anderen ausweg sehe - und wenn ich frustriert, bin bin ich es richtig.
Ist ein bisschen eine schwäche von mir - aber das heisst nicht, das es am abend nicht schon wieder anders aussieht! ,-)

Freut mich, und wie gesagt, wollte dir nicht zu nahe treten ;-).
 
C
Chris
|||
Wenn man einen Roman schreiben will ist es das beste erstmal die Schreibmaschine auseinanderzubauen und jedes Rädchen zu ölen,
und dann ist natürlich die Wahl des Papiers sehr wichtig.

Da muss man verschiedene Sorten probieren bis man das perfekte Papier hat das für einen passt.
Es kommt da natürlich darauf an was für einen Roman man schreiben will.

Und dann sollte man vorher den Schreibtisch aufräumen und die Steuerklärung machen.

Vielleicht sollte man dabei auch überlegen ob man die Kontoauszüge anders abheftet, es gibt da ja verschiedene Systeme,
käufmännisch und buchhalterisch.

Ich würde beides probieren.

Vielleicht braucht man auch einen neuen Laserdrucker.

Ein Aktenschrank bzw so ein Beistell Dings von Bisley sollte jeder haben.

Dann muss man überlegen ob man den Bisley eher rechts aufstellen will oder eher links.

Das kommt natürlich drauf an. Das kann man allgemein nicht beantworten.
Falls er bisher rechts stand sollte man ihn nach links stellen und andersrum.

In welches Fach das Schreibpapier kommt kann man nicht allgemein beantworten, das muss man herausfinden.

Wenn man schon am Umräumen ist kann man auch über einen neuen Teppich nachdenken, und die Wahl des Stuhls ist ganz wichtig.

Sollte der Schreibtisch eher zum Fenster stehen oder eher zur Wand?

Apropos Wand, falls man Bilder zu hängen hat könnte man auch versuchen wie es wirkt wenn man die umängt.

Natürlich müsste man wenn da Nägel in der Wand waren das dann verspachteln, und vielleicht nochmal streichen.

Reinweiß oder eher getönt?

Vielleicht erstmal tapezieren?

Wie auch immer, es gibt sehr viel zu beachten wenn man einen Roman schreiben will!

Und, nein, ich mache mich nicht lustig. Ich bin froh, selbst keine Kabel stecken zu müssen.
Fast genau so hab ich das über Jahre bei meinen "Schreibversuchen" erlebt. Meine Version davon wäre vielleicht noch extremer. Aber da behalte ich die Details jetzt lieber für mich ;-) :)
 
3
38fhwtoshAe
Guest
ne gute Idee für Dich könnte sein wenn Du die Zeit aufteilen würdest:

besorg Dir zwei, drei gute Plugins. Und dann teil Diene Zeit auf in Kabelumstecken und Rumspielen mit den Plugins.

Und vielleicht solltest Du Dir noch vornehmen, nichts zu speichern. Um den Druck möglichst raus zu nehmen.

Vielleicht Plugins die ganz anders sind als das womit Du sonst arbeitest oder arbeiten willst.
zB was granulares. Oder Apps falls Du ein iOS Device hast. Nur zum spielen ohne Ernst.
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Aber da behalte ich die Details jetzt lieber für mich
Schade - wir könnten gemeinsam darüber lachen... Es ist doch klar dass das alles richtung Helge Schneider geht! ;-)
...
Ich kann übrigens mein ganzes "Drama" jetzt auf den punkt bringen.... : Ich bin einfach technisch unbegabt! Hahaha ;-)

ps:
Erster schritt... hab mir erstmal genügend steckplätze besorgt (strom) ,-)
Zweiter schritt wäre eigentlich ne professionelle kabelkennung - aber alles was ich so über google finde gefällt mir nicht (Es darf auch nichts zum kleben sein!)
Kennt da jemand ein gutes system!?
 
C
Chris
|||
Schade - wir könnten gemeinsam darüber lachen... Es ist doch klar dass das alles richtung Helge Schneider geht! ;-)
...
Ich kann übrigens mein ganzes "Drama" jetzt auf den punkt bringen.... : Ich bin einfach technisch unbegabt! Hahaha ;-)

ps:
Erster schritt... hab mir erstmal genügend steckplätze besorgt (strom) ,-)
Zweiter schritt wäre eigentlich ne professionelle kabelkennung - aber alles was ich so über google finde gefällt mir nicht (Es darf auch nichts zum kleben sein!)
Kennt da jemand ein gutes system!?
Ja über sich selbst lachen können ist da sehr hilfreich, gesund und erleichternd. :)
Ich hatte bei meinen Schreibversuchen nicht wirklich vor ein "Produkt" zu erschaffen. Waren eher Aufzeichnungen, Tagbuch, Journal wie auch immer man das nennen will.
Hat mir gut getan, Erleichterung im Leben geschenkt.
Die meiste Zeit war ich allerdings damit beschätigt, wie ich Schreiben möchte. Analog versus digtal hier ein großes Thema ;-) :)
Computer oder Bleistift, oder vielleicht doch lieber einen gebrauchte mechanische Schreibmaschine kaufen.
Habe dann sogar alle möglichen Bleistifte ausprobiert, und in kleinem Rahmen sogar Bleistifte gesammelt. Papier auch ein Thema. Mit Linien, oder lieber ohne, welches Format? Lose Blätter oder doch lieber alles zusammengefaßt in einem schönen Notizbuch...., aber da wieder das Problem daß ich auf einfachen Blättern bequemer schreiben kann. Nutze ich nur die Vorderseiten oder auch die Rückseite, bei der die Schrift der Vorderseite durchschimmert.
Und was mache ich untewegs? Kleines Notizbuch mitführen? oder Eben gleich nur DIN A5 Blätter verwenden, die ich dann zuhause einordnen kann......?
Das könnte ich jetzt noch seitenweise ausführen :)

Aber das Schreiben hat mir Freude gemacht. Und auch die Beschäftigung mit den Materiealien. Aber manchmal kam es mir vor, als sei ich einfach total verrückt. Hat sich irgendwann auch etwas "gebessert". Und wenn ich jetzt etwas schreibe, muss ich in einem Text von paar Seiten nicht zehn mal den Stift wechseln um herauszufinden mit welchem ich lieber schreibe, und wie die Eigenschaften des Stiftes mein Schreibstil oder meine Schrift beeinflussen.

Und immer wieder überkam es mich, am Computer schreiben zu wollen, wie jetzt beim Musik machen. Und immer wieder habe ich festgestellt, daß nach einer kurzen Begeisterung, die Freude schnell verflogen war, und ich nur zur inneren Ruhe kam, wenn ich mit Stift und Papier geschrieben habe.

Jetzt mach ich aber hier Schluß, hole mir mal wieder ein Papier meiner Wahl aus der Schreibtischschublade, nehme einen meiner 100 Bleistifte und schreibe mir den Coronafrust von der Seele. :)
 
C
Chris
|||
Ja über sich selbst lachen können ist da sehr hilfreich, gesund und erleichternd. :)
Ich hatte bei meinen Schreibversuchen nicht wirklich vor ein "Produkt" zu erschaffen. Waren eher Aufzeichnungen, Tagbuch, Journal wie auch immer man das nennen will.
Hat mir gut getan, Erleichterung im Leben geschenkt.
Die meiste Zeit war ich allerdings damit beschätigt, wie ich Schreiben möchte. Analog versus digtal hier ein großes Thema ;-) :)
Computer oder Bleistift, oder vielleicht doch lieber einen gebrauchte mechanische Schreibmaschine kaufen.
Habe dann sogar alle möglichen Bleistifte ausprobiert, und in kleinem Rahmen sogar Bleistifte gesammelt. Papier auch ein Thema. Mit Linien, oder lieber ohne, welches Format? Lose Blätter oder doch lieber alles zusammengefaßt in einem schönen Notizbuch...., aber da wieder das Problem daß ich auf einfachen Blättern bequemer schreiben kann. Nutze ich nur die Vorderseiten oder auch die Rückseite, bei der die Schrift der Vorderseite durchschimmert.
Und was mache ich untewegs? Kleines Notizbuch mitführen? oder Eben gleich nur DIN A5 Blätter verwenden, die ich dann zuhause einordnen kann......?
Das könnte ich jetzt noch seitenweise ausführen :)

Aber das Schreiben hat mir Freude gemacht. Und auch die Beschäftigung mit den Materiealien. Aber manchmal kam es mir vor, als sei ich einfach total verrückt. Hat sich irgendwann auch etwas "gebessert". Und wenn ich jetzt etwas schreibe, muss ich in einem Text von paar Seiten nicht zehn mal den Stift wechseln um herauszufinden mit welchem ich lieber schreibe, und wie die Eigenschaften des Stiftes mein Schreibstil oder meine Schrift beeinflussen.

Und immer wieder überkam es mich, am Computer schreiben zu wollen, wie jetzt beim Musik machen. Und immer wieder habe ich festgestellt, daß nach einer kurzen Begeisterung, die Freude schnell verflogen war, und ich nur zur inneren Ruhe kam, wenn ich mit Stift und Papier geschrieben habe.

Jetzt mach ich aber hier Schluß, hole mir mal wieder ein Papier meiner Wahl aus der Schreibtischschublade, nehme einen meiner 100 Bleistifte und schreibe mir den Coronafrust von der Seele. :)
Hm, ich weiß nicht so recht, vielleicht sollte ich doch lieber erst mal das Geschirr abspühlen, oder erst Musik machen. Blöd daß drauße so schönes Wetter ist, vielleicht gehe ich erst am See spazieren. Was kochen wir heute eigentlich, muss auch noch einkaufen.
Ach ich glaub das ist mir alle zu viel heute. Ich mach lieber erst mal gar nichts, und hänge den Tag hier im Forum ab und lese mal ausführlich noch die ganzen Threats zum Thema digital versus analog und Software versus Hardware. Danach lese ich den Threat zu den Themen künstlerische Konzepte und Arbeitsweisen und Worklfow. ;-)
 
C
Chris
|||
Hm, ich weiß nicht so recht, vielleicht sollte ich doch lieber erst mal das Geschirr abspühlen, oder erst Musik machen. Blöd daß drauße so schönes Wetter ist, vielleicht gehe ich erst am See spazieren. Was kochen wir heute eigentlich, muss auch noch einkaufen.
Ach ich glaub das ist mir alle zu viel heute. Ich mach lieber erst mal gar nichts, und hänge den Tag hier im Forum ab und lese mal ausführlich noch die ganzen Threats zum Thema digital versus analog und Software versus Hardware. Danach lese ich den Threat zu den Themen künstlerische Konzepte und Arbeitsweisen und Worklfow. ;-)
Und wenn ich dann heute Abend frustriert, überreizt ins Bett gehe und nicht schlafen kann, weil der Tag für´n Arsch war, beschließe ich, daß ich mit dem Musikmachen aufhöre, weil das alles zu kompliziert ist und mich persönlich nicht weiterbringt, und nur noch meditiere. ;-)
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Danke - you made my day! ;-)

ps: Du könnest doch herrlich über´s "schreiben" schreiben - ganz im sinne der alten Strukturalisten (Roland Barth und so...)
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Studio aufstarten sollte sein wie:

Morgens ganz früh aufstehen, Küche gehen, ein Glas mineral trinken.

muss im habschlaf gehen, 2-3 handgriffe,........
Licht an, kühlschrank auf, mineral raus, Glas greifen..........

dann gehts los !
alles andere kanns doch einfach nicht sein ?


..........und den mixer hattest du mal perfekt positioniert,..........und jetzt sooo ?
 
mixmaster
mixmaster
なんでもない
Das hätte man jetzt alles schön als Alltagszenerie in den Roman schreiben können. Schade, vielleicht klau ich einfach einen Strang aus dem Glauben Thread..

Edit: so sehe schon, alle sind mit dem Frühstück fertig..
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Ich hatte bei meinen Schreibversuchen nicht wirklich vor ein "Produkt" zu erschaffen.
"Produkt" klingt so negativ -
Es muss aber am ende etwas herauskommen, von dem du sagen kannst... Das hier, das habe ich gemacht! (Ganz kindlich gemeint)
Ich glaube auch, das es das ist, was "erfolgreiche" von nicht "erfolkgreichen" unterscheidet (Nicht nur finanzell gemeint!)

Hab das auch noch nicht wirklich verstanden - ausserdem ist das ein "Vater" thema!!! (Wie ist das verhältnis zum vater!?)
 
C
Chris
|||
ps: Du könnest doch herrlich über´s "schreiben" schreiben - ganz im sinne der alten Strukturalisten (Roland Barth und so...)
In der Tat, war das meiste Geschreibsel von mir auch in der art. :) , Nachdem ich dann zu viel im Internet von anderen über das Schreiben gelesen hatte, oder auch Bücher darüber, hat es mich nur noch angewidert. Es kam mir vor als schreibt plötzlich jeder übers Schreiben, oder schreibt als Hobby. Stimmt natürlich so nicht.

Merke duch den Threat jetzt, daß es für mich tatsächlich wieder an der Zeit ist zu schreiben. Und ich werde heute schreiben. Nach dem Spaziergang. Und ich brauche dafür keine Vorbereitung;-). Irgend ein Block auf den Tisch, einen X-beliebigen Stift dazu und los geht das. :)
 
C
Chris
|||
Ach, ich glaub beim Spazierengehen, überlege ich mir doch, ob ich vielleicht lieber heute am Computer schreiben werde. Flutscht gerade so schön. ;-)
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Bevor ich anfange zu "produzieren" - schaue ich mir gerne japanische "Hundefriseur" videos an!
Und dann ist bald mittag und es lohnt dann nicht mehr mit dem "p" anzufangen - weil ich es nicht mag, wenn die geräte über mittag nicht genutzt werden und nur strom verbrauchen... ‚∂©⁄ƒ¨‚®©⁄¨;-)
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
You are missing the point!
Wenn es dir hier zu anstregend wird - einfach wo anders weiterlesen - Mache ich auch so!

Was nimmst du immer direkt alles so persönlich?

Und, was ich überhaupt nicht verstehe,..du hast n superfeines Setup, und, eine belegte Stromleiste
bringt dich schon zur Verzweiflung? ( leicht übertrieben dargestellt ) ;-)
 
Altered States
Altered States
||||||||||
Wenn du das mit den Steckdosenleitungen schon mal hingekriegt hast, ist das doch Super! Jetzt noch die Verfügbaren Eingänge - so hatte ich dich verstanden- hinbekommen. Das muss eben so laufen das du da keine Zeit verlierst, sondern alles gleich nutzen kannst wenn du es brauchst. Letzteres halte ich zumindest für die beste Möglichkeit neben den Steckdosen für Zeitersparnis, also damit du dir darum schon mal keinen Kopf mehr machen musst meine ich.
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Wenn du das mit den Steckdosenleitungen schon mal hingekriegt hast, ist das doch Super!
Hahahaha ;-) Ja ich bin auch ganz stolz auf mich ;-)

Jetzt noch die Verfügbaren Eingänge - so hatte ich dich verstanden- hinbekommen. Das muss eben so laufen das du da keine Zeit verlierst, sondern alles gleich nutzen kannst wenn du es brauchst.
Ich arbeite dran - erstmal die neuen Insertkabel putzen! Hahaha ;-))
 
Nick Name
Nick Name
||||||||
Was nimmst du immer direkt alles so persönlich?
Tue ich nicht - die aussage sollte eigentlich für entspannung sorgen ;-)

Und, was ich überhaupt nicht verstehe,..du hast n superfeines Setup, und, eine belegte Stromleiste
bringt dich schon zur Verzweiflung? ( leicht übertrieben dargestellt )

Danke - und ja, ich gerate schnell in panik!

Mein lieber daddy, hat mir immer beigebracht ich sei eine mimose - und da das die einzige bestätigung war, die ich von ihm bekommen habe, habe ich das beibehalten...
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Chris
|||
Um nochmal kurz zum Schreiben zu kommen. Hatte eine Zeit gehabt, in der ich hauptsächlich beim Schreiben damit beschäftigt, welche Schreibgeräusche entstehen. Je nach Härtegrad des Bleistifts oder Kugelschreibermodell, Faserschreiber, Füllfeder etc..
Und ich habe die Geräusche sehr genossen, und feine Unterschiede herausgehört. Das war Balsam für meine Seele in einer, für mich zu lauten Welt und Wohnsituation.
Zeitweise habe ich nur Geschrieben um in der Stille das leise "Rauschen" des Bleistifts auf dem Papier zu hören.
Und wenn ich so darüber nachdenke merke ich, daß ich beim Musikmachen oft meine Ohren quäle, durch zu laute Musik und für mich auch falsche "Frequenzen".

So werde ich heute mal versuchen, ganz leise, "unauffällige" Musik zu machen und dabei darauf zu achten, was mir entspricht, welche Töne, und Sounds wie auf mich wirken, um so vielleicht auch meine persönliche Ausdrucksweise zu finden.
Somit hat der Threat für mich schon mal was gutes gehabt. Musste heute auch viel schmunzeln, und über den Wahnsinn der immer wieder in meinem Kopf stattfindet, konnte ich mich amüsieren. Könnte Weg zur Besserung sein. ;-) :)
 
 


News

Oben