Image Software und nur Probleme

N

Neo

..
Image Software ist imho existenziell für einen Musik PC.
Da ich die Schnauze voll davon habe, Beta Tester für Software zu sein, die nicht richtig funktioniert und das gesamte System zerschießt, ich spreche von TrueImage, :evil: suche ich nach einer Image Software die mit Sata Laufwerken unter XP umgehen kann.

Ideen oder Vorschläge ?
 
A

Anonymous

Guest
Ich benutze dd (und für diese aussergwöhnliche Aktion der Partitionsspiegelung in einem Image kann ich auch mal eben Knoppix von der DVD booten).
 
BBC

BBC

...
diesen Kram mit Imaging mach ich überhaupt nicht mehr. Ich benutze nur noch mehrere Festplatten in einem Wechsellaufwerk, die ich bei Bedarf austauschen kann. Außerdem habe ich so auch genug Sicherungen ohne dieses CD/DVD Gehampel. Ist natürlich auch ne Kostenfrage, 5 Stück 640er HDs habe ich schon, aber den Luxus gönne ich mir. Nie wieder Stress mit Backups oder Imaging. Und schnell ist es auch.
 
marv42dp

marv42dp

..
Ohne Imaging musst Du aber das System neu aufsetzen, wenn es zerlegt wurde. Zumindest bei Windows.
True Image ist (leider) der beste Imager. Ich verwende allerdings nicht deren Rettungs-CD, sondern ein BartPE mit TI9 und integrierten Treibern für meine Rechner. Testen muss man Backup und Recovery ja sowieso. ;-)
 
N

Neo

..
marv42dp schrieb:
Ohne Imaging musst Du aber das System neu aufsetzen, wenn es zerlegt wurde. Zumindest bei Windows.
True Image ist (leider) der beste Imager. Ich verwende allerdings nicht deren Rettungs-CD, sondern ein BartPE mit TI9 und integrierten Treibern für meine Rechner. Testen muss man Backup und Recovery ja sowieso. ;-)

Ich formuliere es mal anders: Wie schaffe ich es, das falls mein System zerlegt ist, ich innerhalb kürzester Zeit wieder ein funktionierendes System habe ?

Also die Hinweise hier bringen mich nicht weiter, da ich nicht weiß wie man treiber auf einer BartPE einbindet bzw. was und wie ich das machen soll.

Wieso ist TrueImage die beste Software, wenn es doch vor Bugs nur so hagelt ? Google mal danach, du wirst dich wundern. :)
Ich brauche kein Schnickschnack, nur eine Software die ein Image nimmt und zurück spielt. Sollte doch nicht sooooo schwer sein, oder ? Was nützt ein Standard wie Sata, wenn es damit nur Probleme gibt ?
 
A

Anonymous

Guest
Neo schrieb:
Was nützt ein Standard wie Sata, wenn es damit nur Probleme gibt ?
Weil es die Platten billiger macht - und das ist doch heutzutage das Wichtigste, oder?
Merke: Man kann auch Minderqualität standardisieren :) Das nennt sich dann s-ATA. ATA / IDE war schon im Vergleich zu SCSI-Platten (damals) kein großer Wurf, aber der Markt wolllte und will es billich. Damit leben wir jetzt.
 
marv42dp

marv42dp

..
Neo schrieb:
Ich formuliere es mal anders: Wie schaffe ich es, das falls mein System zerlegt ist, ich innerhalb kürzester Zeit wieder ein funktionierendes System habe ?

Nur mit Imaging.

Also die Hinweise hier bringen mich nicht weiter, da ich nicht weiß wie man treiber auf einer BartPE einbindet bzw. was und wie ich das machen soll.

Man kopiert den Treiber ins passende Verzeichnis des BartPE. Eine Anleitung dazu gibt es auch in der Hilfe vom BartPE.

Wieso ist TrueImage die beste Software, wenn es doch vor Bugs nur so hagelt ? Google mal danach, du wirst dich wundern. :)

Ich bin damit durchaus vertraut (bin Betatester), aber das Problem ist: Imager, die weniger Bugs haben, haben auch wesentlich weniger Funktionen. Oder sind erheblich langsamer.

Was nützt ein Standard wie Sata, wenn es damit nur Probleme gibt ?

Das Eine hat mit dem Anderen nur in sofern was zu tun, als dass die Hersteller der Imager kaum hinter der Masse der neuen Chipsätze herkommen. True Image 2009 hat null Probleme mit SATA an Boards von 2006, die aktuellsten Boards unterstützt es aber nur unter BartPE, eben wenn man diesem einen passenden Treiber untergeschoben hat.
 
N

Neo

..
Imager, die weniger Bugs haben, haben auch wesentlich weniger Funktionen. Oder sind erheblich langsamer.

Langsamer wäre natürlich nicht so schön, aber erträglich. Wesentlich weniger Funktionen ? Ja, das brauche ich. Image nehmen und zurückspielen, mehr nicht.

Es kotzt mich schon lange an, das Software mit Funktionen überhäuft wird, anstatt die Software erstmal stabil auf allen Plattformen und Konfigs zu portieren. Acronis Software ist imho dafür ein gutes Beispiel, aber auch Nero, oder Power DVD.

Wie läuft Symantecs Ghost eigentlich ? Zufriedenstellend ? Gleicher Murks ?
 
BBC

BBC

...
also ich persönlich bin immer noch der Meinung, dass dieses Imaging nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Hab ich früher auch gemacht mit Ghost. Für mich ist es aber seit WinXP SP2 viel einfacher, das System einfach neu aufzusetzen, als dieses ständige Gehampel mit Images, wo Du nicht mal die Garantie hast, dass es hinterher auch absolut zuverlässig funktioniert im Ernstfall. Du musst ja auch jedes mal Dein Image aktualisieren, wenn Du neue Treiber, neue Hardware installierst oder Softwaretechnisch irgendetwas veränderst an Deinem System. Allein diese Zeit ist für MICH vergeudet, da setze ich lieber einmal im Jahr das System neu auf. Das dauert idR nicht länger als 2 Stunden. Ich habe alle aktuellen Treiber u Software auf Platte(n). Wenn Du natürlich jede Woche Dein System plättest oder ständig zwischen Images wechselst, ists was anderes. Dann musste Dich mit sowas beschäftigen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben