Ipad Sequener

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Anonymous, 30. Dezember 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo ,...


    Gibt es für das iPad einen Sequencer welcher wie in Ableton bzw. in einer MPC (2000xl)funktioniert ?

    Möchte einfache Midi Sequencen über Midi In einspielen ,... sollen im Pad aufgezeichnet werden und per Midi out an Externe Hardware wieder aus gegeben werden.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Grüße Kalt ( von gehackte Account von Matt van K aus :agent: Annonymus forever!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ) :phat:
     
  2. dns

    dns -

    Interessantes thema.

    Genome midi sequencer
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich habe genau das gleiche+ ein paar Audiospuren gesucht, da wurde mir Garage Band ans Herz gelegt.
    Da fehlen aber leider ein paar der rudimentärsten Dinge, also falls Du vielleicht nicht nur nen Midi-Sequenzer findest, sondern ne kleine DAW wäre ich dir sehr dankbar!

    Guten Rutsch!
     
  4. microbug

    microbug |||

    Ist das der Einzige oder hat's Alternativen? Würde mich als frischgebackener iPad-Besitzer auch mal interessieren - und auch welches MIDI-Interface man am Besten nimmt.

    Ne komplette DAW dürfte NanoStudio sein, davon gibts ne Demo für Mac und PC auf der Webseite des Herstellers.
     
  5. Kalt

    Kalt aktiviert

    Als Midi - Interface nutze ich das iRing Midi - für ca. 50 € - hat IN,OUT,THRU und kann als Ladestation während des Betriebs genutzt werden.


    Zum Thema Sequenzer - da bin ich gespannt ob es noch mehr gibt.
    Was da ist ,... klingt ja schon mal gut. :supi:

    Grüße , Kalt
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Tip : Akai Mpc 2000(so um die 200 Euro) oder MPC 500(so um die 300) Die kann sogar Batterie und ist nicht nur appletauglich. :agent:
     
  7. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Du meinst so was hier, ja?


    src: https://youtu.be/Obk4OqwxM_I


    Ich hab' aber keine Ahnung, ob das funzt.
    Um Erfahrungsberichte wird gebeten.
     
  8. Kalt

    Kalt aktiviert

    @ monoklinke

    nicht wirklich ,... ist zu aufwendig -

    Ich möchte einfach einen MIDI Recorder und Abspieler - mehr eigentlich nicht. Keinen DAW Controller für ProTools oder Live und dergleichen.

    Der Genome midi Sequencer oder GarageBand gehen schon in die Richtung - wobei GarageBand auch schon wieder zu viel mit bringt ,... aber mal sehn.


    @ Matt - Recht hast du ja ,... aber da die Musik-AG jetzt schon einen kleinen LKW braucht - möchte ich nicht noch mehr in große Kisten investieren ;-)

    Grüße,... und allen schon mal einen Guten Rutsch
     
  9. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Du musst das noch verifizieren... Aber ich glaube, GarageBand kann kein Midi-Out.

    Von line6 gibt es ein rudimentäres "Midi Memo". Vielleicht ist es das, was Du suchst.
    Funktioniert aber nur mit dem Interface des gleichen Herstellers.

    Übrigens: Meines Erachtens ist die DAW-Kontrolle in dem Filmchen nur ein nettes Goody.
    Die app scheint ja selbst eine kleine Workstation zu sein. Und ob Du die Mididaten an Protools schickst oder direkt an einen Klangerzeugen ist doch schnuppe.
    Hier: http://www.facebook.com/pages/Brainwave/139992022734576
    Frag den Typen doch einfach mal, ob das Programm Deinen Wünschen gerecht wird.
     
  10. Kalt

    Kalt aktiviert

    Danke für den Link ,... werde mal sehen - klingt schon interessant -

    - zu mindestens was in der App Beschreibung steht.

    Das Interface möchte ich nicht erst wechseln - das bleibt beim IRing.

    Mit GarageBand könntest du Recht haben - hab da auch nichts genaueres finden können.
     
  11. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Was hast denn eigentlich genau vor damit?
    Willst Du live-Geklimper als Midi aufnehmen und später recyceln oder willst Du Dir im Zug bei einer Komposition die Zeit vertreiben?
     
  12. Kalt

    Kalt aktiviert

    Eher das Live geklimpere mal schnell aufzeichnen - ohne das permanent ein Rechner mit Ableton laufen muss. ( Studio )

    Weiter sollen die Themen dann gesammelt werden können und per Knopfdruck via IRing an einen Hardware Synth. wieder ausgegeben. ( LIVE )

    Schwanke Aktuell zwischen Brainwave und Genome .
     
  13. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Warum denn in die Ferne schweifen?

    iRig?
    Dann nimm doch einfach den iRig Midi Recorder.
    Kostenlos und kann genau das, was Du da beschreibst.
     
  14. Kalt

    Kalt aktiviert

    ehmmmm ,... ja ! :selfhammer: so was in etwa hab ich gesucht :)

    Sollte für das erste reichen ,...

    Werde aber die anderen Sequencer weiter im Auge behalten - wer damit arbeitet kann gern ein paar Infos da lassen.


    Danke noch mal ;-)
     
  15. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Gern.

    Komm gut ins neue Jahr.
    Prost!!!
     
  16. microbug

    microbug |||

    Erstmal ein Frohes Neues allerseits!

    Das hatte ich auch schon entdeckt, neben dem von Line6 und dem Alesis I/O Dock und dem iConnect. Ist mir aber irgendwie noch bissl zu halb alles. Alesis hat nur einen MIDI-Strang und kann kein Sysex, das iConnect würde mir als Dock noch besser gefallen, könnte aber sogar mein AMT8 ersetzen. Beides kombinieren geht ja leider nicht.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt aber keine Multiportunterstützung oder Interfaces für iOS. Oder gibt es da beim iConnect auch Support, dass man die beiden Ports wirklich adressieren kann? Müsst' man sehen, welche Apps das unterstützen.
     
  18. microbug

    microbug |||

    Öhwas, das ist doch CoreMIDI, und da gehen auch bei OS X Multiportinterfaces. In den Tests stand bisher jedenfalls nix Geegenteiliges, also daß man das nicht nutzen könnte. Wie das mit den Apps ist wäre noch rauszufinden, ich Schau mal.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tipp: Klick doch YoutubeURL, dann können wir das so sehen wie hier :hochpfeil: :hochpfeil:

    littlemidi ist auch ok. Kostet nichts.
     
  20. microbug

    microbug |||

    Ob eine dieser Apps einen Hardwaresequencer wie den QY700 ersetzen kann? Wäre durchaus fein. So manche Kleinigkeit ist halt schon auf Dauer bissl nervig, zB Disketten.
     
  21. starcorp

    starcorp aktiviert

    meteor, audio und midi.
    jan
     
  22. microbug

    microbug |||

    Das ist vom Gleichen wie Aurora Sound Studio, was auch beides kann. Aurora scheint mehr Sequencer zu sein, Meteor mehr DAW, oder hab ich was übersehen?
     
  23. microbug

    microbug |||

  24. Kalt

    Kalt aktiviert

    Schaut nett aus , ist aber erst ab der Kaufversion Midi fähig ,....

    - No external MIDI hardware is supported. The full version is compatible with:
    CoreMIDI (MIDI in and out), Line 6 MIDI Mobilizer I & II, Akai SynthStation 25, iRig MIDI, Alesis IO Dock and iConnectMIDI


    - aber man kann ja mal ein Auge darauf haben.
     
  25. microbug

    microbug |||

    Kann auch Multiport-Interfaces und der Entwickler scheint recht zackig zu sein, hat auch ein eigenes Forum. Ist übigrens Österreicher, das mindert schonmal evtl vorhandene Sprachbarrieren :)
     
  26. mink99

    mink99 aktiviert


    Super TIP, LittleMIDI, hab gestern mit littlemidi über ipad CCK (USB) einen Darklink ansteuern können, der mein 100m mit CV, Gate und Modulation (aus velocity) versorgt hat. :musikmach:

    Merci,

    Mink
     
  27. microbug

    microbug |||

    Habe mir jetzt NanoStudio geleistet. Macht im Gegensatz zu MusicStudio wirklich Spaß. Kann auch Samples im wav-Format und hat mit Eden auch einen schönen Synthi drin. Gibt eine kostenlose Version für Mac und Win zum Testen. Der Sequenzer drin ist reines Steuerteil, also MIDI. Multiport leider Fehlanzeige, es werden aber alle Interfaces angesprochen.
     
  28. microbug

    microbug |||

    NanoStudio ist beim Import von MIDIfiles buggy, da wird immer nur eine Spur übernommen.

    Hab gestern Meteor Mukti Track Recorder gekauft. Eigentlich eine Anwendung mit Schwerpunkt Audio, bekommt aber immer mehr MIDI-Feature, kann inzwischen auch MIDI-File Import.

    Das funktioniert sehr gut, und wer MIDI wirklich nutzen will, kauft am besten gleich den MIDIEditor dazu, das lohnt sich. Für die ebenfalls optionalen virtuellen Instrumente wird dieser Editor sowieso vorausgesetzt, daher am Besten gleich das Kombipack nehmen.

    Das Ganze macht bisher eine sehr guten Eindruck und ist deutlich weniger verspielt als so manche andere App.

    Meiner Ansicht nach ein guter Ersatz für Logic oder Cubase auf dem iPad, zumindest von den Basissachen her, und bislang der beste Umgang mit vorhandenen MIDIfiles.
     

Diese Seite empfehlen