Keystep Midi-Clock Probleme

klangsulfat

Nein-Voter
Nettes Update, auch wenn von meinen Wünschen (komplette Sequenz löschen, Velocity-Fixwert, abschaltbares Aftertouch) keiner in Erfüllung gegangen ist :shock:
 

dubsetter

......
wäre auch meine frage, komme gerade nicht dazu,
es im studio auszuprobieren, da bis september on the road..

hier steht ja:
"* Clear Steps while keeping sequence length using Shift + both Octave buttons simultaneously "

naja, etwas umständlich..
 
Zuletzt bearbeitet:

klangsulfat

Nein-Voter
wäre auch meine frage, komme gerade nicht dazu,
es im studio auszuprobieren, da bis september on the road..

hier steht ja:
"* Clear Steps while keeping sequence length using Shift + both Octave buttons simultaneously "

naja, etwas umständlich..
Hab ich ausprobiert. Löscht einzelne Steps, aber nicht die gesamte Sequenz. Oder ich hab was falsch gemacht.
 

klangsulfat

Nein-Voter
...Velocity-Fixwert und definierten Wert hierfür festlegen -klappt aber auch, (-zumindest im "Midi-Controll Center").
Echt? Das wäre ja saucool. Ich hab extra im neuen Control Center nachgeschaut, bei mir wurden nur die bekannten Kennlinien angezeigt.

EDIT: Hab jetzt mal nachgeschaut, wir reden aneinander vorbei ;-) Man kann im Keystep-Sequencer festlegen, dass ein fixer Velocity-Wert aufgenommen wird. Ich meine aber das Velocity-Verhalten der Tastatur. Das kennt nach wie vor nur die drei Kurven und keinen Fixwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

MvKeinen

|||||||||||
hmm hatte gehofft, dass man die CV Ausgänge nur auf nen bestimmbaren Midikanal beschränken könnte, so dass man zB nur bei Midi Channel 9 CVs schickt. Oder eben "Omni"

edit: falscher thread, sorry. Dachte ich wär im firmware 1.1 thread
 
Zuletzt bearbeitet:

aBot

|||
Moin,
Danke für das Update! Im Arturia Forum ist ja schon bestätigt, dass das Octave +/- Feature im Arpeggiator leider nicht funktioniert, wenn der KS extern auf 1-Step (Gate) extern sync eingestellt ist.
Genau so ist meiner auch eingestellt und ich liebe das. Der KS bekommt einen Puls aus einem Doepfer LFO der wiederum von einer Spur aus dem MFB Urzweg einen variablen Reset bekommt.
Frage: Was ich im Moment nicht verstehe ist das Start/Stop verhalten in diesem Modus. Egal was ich einstelle, der Sequencer läuft bzw. schaltet immer weiter, wenn ein Puls reinkommt. Ich kann den Sequencer nicht mehr manuell stoppen, solange Gates reinkommen. Er stoppt sozusagen selber, wenn die Gates ausbleiben. Pause geht auch nicht. Ist das ein Bug oder ein Feature? Irgendwie kann ich das ja nachvollziehen, weil der Sequencer ja nicht wirklich mit seiner eigenen Clock in diesem Modus läuft. Aber schade ist das trotzdem...und ich könnte schwören es war vor dem Update anders, habe aber noch kein downgrade auf die vorherige FW ausprobiert.

Danke und VG, Arne
 

SvenSyn

...sowas von 80iger
Ich wollte gerade meinen Keystep auf 1.1.0.28 upgraden, er sagt auch, das sei erfolgreich gewesen - nur zeigt mir das Midi Control Center weiterhin munter 1.1.0 an...

Hab aber eigentlich ein anderes Problem mit dem Keystep:
Ich will Midi-Noten aus meiner DAW (Reaper) heraus via USB an den Keystep schicken, und dortdann als Gate abgreifen und zu einem Moog DFAM schicken. Wie in dem Video hier:
https://www.youtube.com/watch?v=YG0D9LTk8Qo&t=72s


Funktioniert leider nicht. DAW-seitig ist alles korrekt eingestellt: Keystep ist als (USB-)MIDI-Out definiert. Die Clock kommt ja auch an, und wenn ich im Arp-Modus bin, und dann ne Taste drücke, sendet es ja auch Gates an den DFAM. Er scheint nur leider nicht die MIDi-Noten an den gate Out durchzuschleifen.... hat jemand nen Tipp?
 


News

Oben