Lexicon MX 400

Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
und die Benamung der Einstellungen geht fixer.
Die Benamung finde ich am Gerät am "nervigsten". Wenn man wenigstens die Stellen verschieben oder löschen mit Einrücken könnte.
So muss jeder Buchstabe oder jedes Zeichen neu eingedreht werden.
Sinnvoll wäre es wahrscheinlich, sich eine Konvention mit Abkürzungen zu überlegen, sodass man weniger umzubenennen hätte, und wo die Stellen für die Zeichen wie z.B. ">" für eine Effekt-Kette immer an derselben Stelle im Preset-Namen wären.

B.t.W.: Wo gibt es das Teil noch? Ich bin am überlegen, mir ein Zweit-Lexicon zuzulegen.
Ich denke, neu werden die Teile nicht mehr verkauft. Vielleicht gibt's irgendwo noch was am Lager. Lässt sich aber wahrscheinlich nicht so leicht herausfinden.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Seltsamerweise ist auf der Lexicon Webseite noch "Buy It now" zu lesen?! :dunno:
Ich hätte ja sowas wie "Retired" erwartet und einen Nachfolger.
Es gab ja vor einiger Zeit die Meldung, dass Harman als Inhaber von Lexicon von Samsung aufgekauft wurde.
Unter Harman laufen noch mehr Marken, wo Lexicon-Technologie mit verbaut wird.
Und die teuren Lexicon werden ja noch verkauft.
Aber die günstige MX-Serie nicht mehr. Wer weiß, warum. Evtl. werden Produktionskapazitäten für lukrativere Produkte eingesetzt.
Dass das Produkt auf der Homepage nicht abgekündigt wurde, könnte verschiedene Gründe haben.
Wenn es aber über die Läden schon seit längerer Zeit nicht mehr zu beziehen ist, kann man wohl davon ausgehen, dass die Teile nicht mehr hergestellt werden. Die Technologie wird aber in anderen Produkten wie Mixer, Interfaces verbaut.
Einen Ersatz für MX400 scheint es nicht zu geben. Was da in Mixern etc. verbaut wird, sieht eher nach MX200 aus, was die Parametrisierung angeht.
Nun ja, ich habe zu der Zeit eingekauft als MX400 noch neu verkauft wurden. Heute würde ich mich wohl anders umschauen. Muss ich erstmal nicht, solange meine MX400 funktionieren.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wo? :guckstdu:

Da ich von dir nur Lob über dieses Gerät kenne und du es häufig empfiehlst, würde ich gern wissen, was du stattdessen nehmen würdest.
Naja, ich kaufe bevorzugt neu, also würde ich schauen, was es neu zu kaufen gibt.
Wenn ich neu kaufen müsste, weiß ich gar nicht, ob es wieder Hardware wäre.
Ich habe ja MX400 wegen der MPC5000 gekauft. Die MPC5000 auch quasi neu gekauft. "Refurbished", aber neuwertig.
Und so mache ich erstmal mit diesem Setup rum.
Das nächste Setup, wenn es kommen sollte, könnte wieder eine DAW sein.
Daher keine klaren Favoriten derzeit, solange ich nicht auf der Suche bin.
Bei Hardware, wenn ich auf der Suche wäre und Kohle dafür hätte, würde ich wahrscheinlich einen aktuellen Kurzweil ausprobieren wollen. Dort sollen angeblich gute Effekte drin sein. Aber solange ich die MPC5000 und Lexicon MX400 habe, muss es kein Kurzweil sein.
Die MPC5000 hat so ihre Einschränkungen, aber klanglich bin ich mit dieser Kombination zufrieden.
Wenn wir andere Hardware-Effekt-Geräte diskutieren wollten, dann müsste es in einem anderen Thread sein. Aber ich kenne außer Lexicon MX400 sowieso nichts anderes. Und es ist nicht so, dass ich dieses Gerät empfehle. Ich erkläre einfach die Struktur und die Möglichkeiten. ;-)
 
H

HorstBlond

||||
kenn eigentlich jemand von euch das MX 500? Sollte ja neuer sein oder über dem 400 stehen? Ich finde leider nix gescheites online drüber. Habe mir das Gerät gerade "blind" für - wie ich glaube - recht wenig geschossen, ich hatte glaube ich nach dem 400er gesucht und dann in der Bucht auch dieses 500er angezeigt bekommen. Es soll ein vorhandenes MPX-1 ergänzen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
kenn eigentlich jemand von euch das MX 500? Sollte ja neuer sein oder über dem 400 stehen? Ich finde leider nix gescheites online drüber. Habe mir das Gerät gerade "blind" für - wie ich glaube - recht wenig geschossen, ich hatte glaube ich nach dem 400er gesucht und dann in der Bucht auch dieses 500er angezeigt bekommen. Es soll ein vorhandenes MPX-1 ergänzen.
Vielleicht ist es ein MPX 500? Das wäre dann wahrscheinlich so etwas wie Vorvorgänger, weil es auch einen MPX 550 gab ... :agent:
Die MPX-Serie war vor der MX-Serie.
Zum MX500 siehe: :arrow: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/lexicon-mx500.142294/
 
H

HorstBlond

||||
uos, sorry, typo... ja, mpx 500. sorry, es ist ja schon spät... ;-)
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Scheint dann eher der Vor-Vorgänger vom MX300 zu sein, denn von der Leistung und von den Anschlüssen her scheint es eher mit dem MX300 vergleichbar zu sein. :agent:

Wenn du ihn aber eh schon gekauft hast, dann probiere ihn halt aus. Eine Anleitung als PDF findest du z.B. hier:

:arrow: https://lexiconpro.com/en/products/mpx-500

Ich selber habe vor dem MX400 mit keinem anderen Lexicon Erfahrung gemacht.
 
H

HorstBlond

||||
klar, Versuch macht klug... ich will mit etwas mit Hardware ergänzen, da ich eh im Moment noch alles sub-mische und nur mit 4-6 Eingängen in den Rechner gehe. Wenn ich es richtig gelesen habe, könnte ich das 500er auch über spdif einbinden, ohne einen Line-In zu "verschwenden"
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn ich es richtig gelesen habe, könnte ich das 500er auch über spdif einbinden, ohne einen Line-In zu "verschwenden"
Dafür ist S/PDIF ja da, um evtl. benutzt zu werden. ;-)
Ich benutze S/PDIF bei meinen MX400 auch hin und wieder je nach Einsatz. Z.B. schließe ich meine Ultranova per S/PDIF an, oder verbinde mehrere MX400 per S/PDIF miteinander für längere Effekt-Ketten. ;-)
Das Display vom MPX 500 zeigt etwas mehr an als bei MX300. Bei MX300 und MX400 wurde ein kleineres Display verbaut.
Ein MX400 ist quasi wie zwei MX300 in einem Gehäuse. Das kannst du dir wie MPX 600 vorstellen, wo zwei MPX 500 in einem Gehäuse verbaut wären. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
darkstar679

darkstar679

||||||||||
ich habe da mal eine delay frage:
auf meinem pedalboard gibt es ein delay, daß die option dynamisch hat.
wenn diese eingestellt ist, dann werden schnelle tonfolgen ignoriert, und erst wenn langgezogene töne kommen, hört man die delay wiederholungen.

gibt es beim MX400 eine vergleichbare einstellung?
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
ich habe da mal eine delay frage:
auf meinem pedalboard gibt es ein delay, daß die option dynamisch hat.
wenn diese eingestellt ist, dann werden schnelle tonfolgen ignoriert, und erst wenn langgezogene töne kommen, hört man die delay wiederholungen.

gibt es beim MX400 eine vergleichbare einstellung?
Das Studio Delay und das Digital Delay haben den Parameter "Ducker Threshold. Habs noch nicht probiert, aber damit müßte das gehen.

Ducker Threshold MX400’s Studio and Digital delays offer a “ducking” feature, which causes the delay repeats to attenuate (or get softer) by –6dB when live (or input) signal is present. This allows the delay to remain as an effect, and not clash with the original signal. The higher this value is set, the louder an input signal must be for the ducking to take place.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
gerade nachgeschaut.....der editor vom MX hat die option....
dck-level,
dck-treshold,

bedankt seist du.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Stimmt, Level gibts auch!

Ducker Level Ducker Level is the level you want the delay to be heard at when signal is present. This provides attenuation (up to 18dB) of the delay signal while a performer is singing or playing to help provide intelligibility. As the performance pauses, the delay signal level returns to its normal setting
Mit Threshold und Level müßte man den Ducking Effekt gut einstellen können. Muß ich später auch mal ausprobieren^^
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
delays neigen zum matschen, wenn viele wiederholungen eingestellt sind.
ich hatte gester einen song gehört und da ist mir das aufgefallen...solange die gitarre langsam spielte, war ein gewaltiges delay zu hören, spielte er schnelle fills, war es weg.
so habe ich das bei meinem pedal gesucht und gefunden.....und deshalb die frage, ob das MX das auch kann.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ducking Delay funktioniert ja so, dass Delay dort stärker durchkommt, wo das zu bearbeitende Signal quasi Pause macht.
Auf Vocals wird das z.B. gerne eingesetzt, wo das Delay nach der jeweiligen Phrase in der Pause stärker präsent wird.
Geht natürlich auf für Instrumente wie Gitarre, Saxophon etc.
Ansonsten ist der MX400 auch per MIDI steuerbar. So kann man noch gezielter die Parameter des Prozessors steuern. Das habe ich selber nicht ausprobiert, und hoffe, dass zumindest Levels ohne Artefakte per MIDI gesteuert werden können. Würde man die Delay-Zeit, Raumgröße etc. in Echtzeit steuern, würde man wahrscheinlich Artefakte hören so wie beim Editieren der Parameter.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
dachte ich auch, dass das eine gute Idee ist ;-) Mach das nur selten, hätte nicht mal gewusst, nur gehofft, dass das auch "in chain" geht
Man kann so das Gerät auch als Wandler gebrauchen. Z.B. hat man ein Gerät mit S/PDIF, bei dem die D/A-Wandler nicht so super sind bzw. schlechter als die im Lexicon verbauten, dann geht das Signal per S/PDIF an das Lexicon, und das Lexicon gibt sowohl per S/PDIF wieder raus als auch per seiner D/A-Wandler.
Bei Einsatz von S/PDIF sollte man auf die Vergabe von Master/Slave-Attributen pro Gerät bzw. pro Gerät-Einheit achten.
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Neinein. Die MX400 hat eine Riesenschwäche. Sie klingt ausschliesslich und alleine gut mit der MPC5000 und dem Ultranova. Die MPC5000 nutzt gemäss Wikipedia weltweit nur noch eine einzige übriggebliebene Person.
Und die Ultranova ist sprichwörtlch klanglich schon vor dem Reverb schaurigschrecklich. "Klingt wie die Ultranova" liest man immer häufiger.
Und das ist kein Kompliment.
 
Audiohead

Audiohead

|||||||||
Die Frage war eindeutig LXP-1 vs. MPX-1. Das MX-400 in Runde geworfen hat mal wieder... na, wer war's?

Hat Dir schonmal jemand gesagt, daß Du ein klitzekleines Bißchen nervst mit Deinem MX-400? Nein? Das ist somit hier und jetzt ganz offiziell geschehen, zur Kenntnisnahme und weiteren Befolgung, vielen Dank und noch einen schönen Abend.

Stephen
& 32 mal WinkeWinke mit dem Zaunpfahl hat bisher leider nicht gereicht.
 
rblok

rblok

......
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen das erste Preset »LiquidEkoVerb« in dem Video zu erstellen?


Ich sag mal Delay -> Shifter (Pitchshift?) -> Chorus -> Reverb?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Auf einem MX400? Da müsstest du erst z.B. per S/PDIF beide Blöcke A und B brücken, um eine 4er Kette zu erstellen. Und dann in einem Block (A) die eine 2er Kette, und in dem anderen Block (B) die zweite 2er Kette.
 
rblok

rblok

......
Ja, das weiß ich, danke @Michael Burman . Es geht mir eher darum mit welcher Effektkette und natürlich Routing & Effekteinstellung ich so ein schwebendes Shimmering hinbringe.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Erstens könnte ich jetzt nicht sagen, ob ein MX400 alles kann, was auch ein MPX-1 kann. Wahrscheinlich eher nicht. Im MX400 kannst du halt mehrere Effekte gleichzeitig einsetzen und sie seriell oder parallel verschalten. Alle Effekte im MX400 sind eher "klassisch". Also Reverb, Delay, Chorus usw.
Und da würde ich dann einfach jeweils 2er Ketten konfigurieren, Effekte dort anwählen und einstellen. Werk-Presets braucht man dafür nicht, außer, du nimmst was, wo eine Effekt-Kette aus zwei Effekten schon konfiguriert ist. Das ist aber auch ohne Werk-Preset schnell gemacht. Effekte, die man innerhalb eines Presets auswählt, sprich wenn man den jeweiligen Effekt ändert, starten sowieso mit Werk-Einstellungen. Und dann passt du die Parameter an, wie du sie brauchst.
Du kannst dir als erstes alle Werk-Presets anhören. Die stehen aber meist oder immer auf 100% Wet, sind also zum Zumischen. Außer bei Effekten wie Compressor. Die sind immer 100% Wet.
Wenn du die Dry/Wet-Verhältnisse im Gerät einstellen und abspeichern möchtest, musst du es entsprechend jeweils innerhalb eines User-Presets abspeichern.
 
Zuletzt bearbeitet:
rblok

rblok

......
Im Gearslutz-Forum sagen sie Pitchshifter in Feedback-Loop vom Delay einsetzen. Weiß jemand wie das geht?


63322-7fe155f3020c14cdd5df8cc2fe064bb0.jpg
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Feedback-Schleifen könntest du beim MX400, denke ich, nur extern machen. Intern ist mir beim MX400 keine Möglichkeit für Feedback-Schleifen bekannt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben