Listing - An was baut ihr denn so?

AC1
AC1
Hobby Pathologe
@Feedback.. ja selbst Tokio ist nich so dicht besiedelt.. Richtig NU = not used
@GKMsound.. ouch volltreffer, ja der LM337LZ .. (ärgert mich, weil so ca. 95cent aber 5,95€ versand.. überlege nun was ich noch bestellen könnte)
@Bodo.. ja, sogar mein Leid extra vergrößert.^^

Ansonsten fertig, also auch das controlboard/frontplatte nur mit den Potiknöpfen bin ich noch nicht sicher, geht sehr eng zu da.
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Fehlt dir evtl ein Teil?

Nix, außer dass ein paar Schrauben locker sind und ich ein Rad ab hab... :cool:

Edit: Oh, ein paar Tassen im Schrank fehlen auch :mrgreen:.

Ich kann auch nix versprechen, aber ich schau mal nach. "Irgendwelche" LM337 sollten eigentlich noch da sein, aber ob die mit "LZ" (Led Zeppelin?) bzw. kompatibel sind...?
 
  • Haha
Reaktionen: AC1
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Mist. Knapp vorbei ist auch daneben...

Das ist, was ich an Spannungsreglern mit LM... noch habe:
- LM337 in groß (wird vermutlich nicht reinpassen)
- LM336 in 5 V und 2,5 V
- LM317Z

01IMGP3843.jpg01IMGP3844.jpg

Falls irgendwas davon kompatibel für Dein Modul sein sollte (das hab ich jetzt nicht recherchiert), schicke ich Dir gerne einen zu.
 
AC1
AC1
Hobby Pathologe
Mist. Knapp vorbei ist auch daneben...

Das ist, was ich an Spannungsreglern mit LM... noch habe:
- LM337 in groß (wird vermutlich nicht reinpassen)
- LM336 in 5 V und 2,5 V
- LM317Z

Falls irgendwas davon kompatibel für Dein Modul sein sollte (das hab ich jetzt nicht recherchiert), schicke ich Dir gerne einen zu.
Heya Bodo, vielen Dank für die Mühe. Sehr nett von dir.
Leider nicht wirklich kompatibel. Trotzdem Danke.
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Fummels-Lötarbeit

Fand ich harmlos, um ehrlich zu sein. Schwierigkeitsgrad würde ich als "leicht bis mittel" einstufen.

Die beiden SMD-ICs sind wegen des Pinabstands unproblematisch, und die SMD-mit-TTH-Bauteilen-Geschichte beim control board ist halb so wild. Fast alle Bauteile (bis auf die ganz wenigen Widerstände, Dioden und Elkos) kann man mittels Gewinde und Mutter 'vormontieren', und dann die Beine mit Widerstandsbeinresten dranzumachen, fand ich nicht wirklich schlimm. Die Kabelverbindungen zwischen den Platinen waren auch halb so wild, und alles andere sind TTH-Bauteile mit ziemlich großzügig Platz und mit ohneTM Gedränge auf der Platine.

TTSH oder so ist deutlich :!: aufwendiger. Und die SY-1m wegen der vielen itsy-bitsy-winzigkleinen SMD-Doppeltransistoren auch. Da bin ich an meine persönliche Grenze dessen gestoßen, was ich mit dem Lötkolben so gerade noch machen kann. Muss ich aber nicht nochmal haben, jedenfalls nicht mit 30+ Stück :roll:.
 
AC1
AC1
Hobby Pathologe
Fand ich harmlos, um ehrlich zu sein. Schwierigkeitsgrad würde ich als "leicht bis mittel" einstufen.

Die beiden SMD-ICs sind wegen des Pinabstands unproblematisch, und die SMD-mit-TTH-Bauteilen-Geschichte beim control board ist halb so wild. Fast alle Bauteile (bis auf die ganz wenigen Widerstände, Dioden und Elkos) kann man mittels Gewinde und Mutter 'vormontieren', und dann die Beine mit Widerstandsbeinresten dranzumachen, fand ich nicht wirklich schlimm. Die Kabelverbindungen zwischen den Platinen waren auch halb so wild, und alles andere sind TTH-Bauteile mit ziemlich großzügig Platz und mit ohneTM Gedränge auf der Platine.

TTSH oder so ist deutlich :!: aufwendiger. Und die SY-1m wegen der vielen itsy-bitsy-winzigkleinen SMD-Doppeltransistoren auch. Da bin ich an meine persönliche Grenze dessen gestoßen, was ich mit dem Lötkolben so gerade noch machen kann. Muss ich aber nicht nochmal haben, jedenfalls nicht mit 30+ Stück :roll:.
Leicht bis Mittel .. Sprach der Profi^^

Beine mit Widerstandsbeinresten.. Hab ich vereinzelt "als Notbehelf" auch schon gemacht. Aber in der Anzahl.. brrr..
Du scheinst sehr geduldig/(gut ausgerüstet) zu sein um so was zu machen.

Den Squeeze zuletzt, hätt ich am liebsten zertrümmert nachdem mir diese mini doppel SMD Transistoren, einer nach dem anderen, verbrutzelt sind.
Schätze da muss ich mir wohl auf kurz oder lang mal so ne 2 in 1 Lötstation anschaffen, mit Heißluft. Für die Wagemutigen SMD projekte/IC´s.
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Leicht bis Mittel .. Sprach der Profi^^

Äh, nee. Ich nix Profi. Bloß Hobbylöter. Und - wie gesagt - ich hab echt schon schwierigere und/oder aufwendigere Sachen gebaut als die Lyra-8. Die Bauanleitung ist auch gut (wenn man davon absieht, dass einige der Fotos seitenverkehrt/gespiegelt sind, worauf ich Vlad auch per eMail hingewiesen habe).

Beine mit Widerstandsbeinresten.. Hab ich vereinzelt "als Notbehelf" auch schon gemacht. Aber in der Anzahl.. brrr..
Du scheinst sehr geduldig/(gut ausgerüstet) zu sein um so was zu machen.

Das war wirklich halb so wild. Und @gut ausgerüstet - Seitenschneider, Pinzette und/oder kleine Zange, Lötkolben. Mehr brauchts da wirklich nicht. Wenn die Potis und Schalter in der Platine fixiert sind, verdreht sich auch nix, und man kann die Beine recht zügig anlöten. Die Muttern und U-Scheiben müssen danach natürlich nochmal runter, weil ja noch das Frontpanel zwischen Platine und U-Scheibe/Mutter muss.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: AC1
AC1
AC1
Hobby Pathologe
;( magic smoke.. mir ist eben der Xiio abgeraucht.. (wollte kalibrieren, war dann nix) 1ste mal das mir das passiert ist..

EDIT: sieht aus als wär ne Diode durchgeschmort, ob weitere Bauteile hinüber sind, kann ich noch nicht sagen.

EDIT2: Alles reflowed/nachgelötet, Diode getauscht, angeschlossen.. wieder abgeraucht ;( .. gleiche stelle. (D6)
Bin ein wenig ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
AC1
AC1
Hobby Pathologe
Mein Neid wird Dich in den nächsten Tagen und Wochen gnaden- und erbarmungslos verfolgen:freddy: :cool: :mrgreen: !


Mal sehen, wie lange das bei mir dann dauert. Hab mich vor einigen Wochen auch eingetragen... #erstmalwinterschlafhalten

Heya, ja das warten ist ne Gedultsprobe. (Jetzt bei mir wieder wg des Expanders, midi/lfo´s)
Jedoch, eigentlich sogar gut nicht die 1ste version bekommen zu haben,
eben wg dem Expander, oder der nun schon vorgelöteten SMD leds.
(Expander ist wohl mit dem Ersten nicht ohne weiteres kompatibel, oder vllt. noch nicht?)

Vom Kit her würd ich das als recht einfach bezeichnen. Ging relativ fix.
(Tipp: beim Encoder und Display muss man aufpassen, wenig platz, Ausrichtung etwas fummelig.
Liegt der Encoder Plan auf dem PCB, bekommt man später Probleme mit der Überwurf-Mutter.
Die Unterlegscheibe musste ich schon weglassen, damit die Mutter noch packt.
Wird aber wenigstens in den Build-Instructions auch drauf hingewiesen)

Aber das warten lohnt sich.
Bin echt beeindruckt vom Sound und der Ausdruckskraft, die mit den Touchpoints erreicht werden.
Und ich hab nichts weiter an dem Preset verändert, nur kalibriert und so wie es war angespielt.
Freue mich total darauf bald mit den ganzen Möglichkeiten zu experimentieren.
Sind ja schon recht viele Parameter die editiert werden wollen.

Hab ein wenig Erbarmen .)
 
analogmonster
analogmonster
|
Wie einige vielleicht wissen, habe ich unter anderem ein Moog System 55 Modularsystem geklont. Jetzt habe ich zum ersten Mal ein Original-Modul in den Fingern gehabt, nämlich einen defekten 904B Hochpassfilter, um es zu reparieren. Eigentümer des Moduls und des dazugehörigen Modularsystems ist der englische Musikproduzent Andy Gray-Ling, der unter anderem auch für Gary Numan produziert hat:

1631688958724.png 1631689050938.png 1631689983333.png1631690845346.png

Ausgerechnet ein 904B! Das war das erste Modul, welches ich für mein System geklont hatte, da ich noch keinen 24db Hochpassfilter hatte. Grund für den Tod des Moduls war ein defekter PNP des Inputbuffers des ersten Filter-Pols, ein 2N4058. Der eine oder andere kennt vielleicht das Norlin Servicemanual, aber dieses Exemplar hier entsprach von seinem Layout keiner der mir bekannten Schaltungsvarianten des 904B. Die Filterpole ließen sich dennoch identifizieren (3. Bild). Ein Freund hatte noch welche von den Transistoren, also konnte ich das Teil reparieren. Zum Reparieren musste ich allerdings mit diesem Doppel-Board-Modul den "Blutadler" machen...

Wie dem auch sei, hier das wieder lauffähige Modul:

 
T
Tsanderakis
||
Habe mitten im Umzug mal Zeit und Lust gehabt, wieder was zu schrauben bzw. zu reparieren. Hatte von irgendwo ein blaues Display gehabt und das hat mir den Prozessor vom Modul gekillt. Die zweite Datenleitung für den rechten Teil des Displays war tot. Glücklicherweise hatte ich aus besseren Zeiten noch einen Prozessor gehabt. Die sind ja immer noch so gut wie gar nicht, und wenn dann teuer aus dubiosen chinesischen Quellen zu bekommen. Display getauscht, Prozessor getauscht, Modul geht. Falls jemand mal so ein Problem hat: Ich mache das mit Heissluft bei ca. 360°. Dafür "maskiere" ich den Chip mit einem Stück Alufolie, indem ich einfach ein Loch in der Größe des Prozessors rausschneide. Dadurch bleiben in der Regel die anderen Bauteile wie umliegende Kondensatoren an ihrem Platz. Unter eine Ecke mit der Pinzette runtergehen und bei erreichter Temperatur fliegt der Prozessor leicht raus. Anschließend mit Lötsauglitze überflüssiges Lötzinn entfernen, mit Platinenreiniger säubern und danach kann der neue Prozessor eingebaut werden. Mache das mit der Lötstation und feiner Spitze. Danach flashen und fertig.
 

Anhänge

  • DSC08175.JPG
    DSC08175.JPG
    5,1 MB · Aufrufe: 10
  • DSC08177.JPG
    DSC08177.JPG
    4,9 MB · Aufrufe: 10
  • DSC08178.JPG
    DSC08178.JPG
    6,3 MB · Aufrufe: 11
AC1
AC1
Hobby Pathologe
Die Leute schimpfen ja immer so ein wenig bei Erica wegen den Preisen, aber die Module sind sehr arbeitsintensiv. Habe zwei von denen gebaut Delay und Delay/Flanger. Da weiß man abends, was man gemacht hat.
Joa, das stimmt. Bisher mit Abstand das aufwändigste Modul.. würde schätzen so an die 300 Einzelteile?. Hab 2 volle Tage investiert. Meine Augen waren Matsch am Ende des Tages.. +Transitor und Dioden Grab.. Unmengen^^
 
onkelhoste
onkelhoste
|||
Erica DIY Bassline (PCB/Panel Set)
Anhang anzeigen 114480Anhang anzeigen 114481Anhang anzeigen 114482
Mit freundlichen Grüßen und Danksagung an @GKMsound, 🙏 für die Stiftung des einzig fehlenden Bauteils. LM337LZ

So cool ich Erica Synth-Module auch finde: Diese fünfzackigen Potiknöpfe sind das Gegenteil von angenehm bedienbar. Quasi am unteren Ende der Haptik-Skala. Keine Ahnung, was der Hersteller sich dabei gedacht hat. Erste Maßnahme, wenn ich ein neues Modul in die Finger bekomme: Knöppe austauschen ...
 
AC1
AC1
Hobby Pathologe
So cool ich Erica Synth-Module auch finde: Diese fünfzackigen Potiknöpfe sind das Gegenteil von angenehm bedienbar. Quasi am unteren Ende der Haptik-Skala. Keine Ahnung, was der Hersteller sich dabei gedacht hat. Erste Maßnahme, wenn ich ein neues Modul in die Finger bekomme: Knöppe austauschen ...
Da geb ich dir Recht, "Quasi am unteren Ende der Haptik-Skala" stimmt schon.
+ trotz Austausch gegen minimal kleinere, sehr wenig Platz zum dran schrauben, ohne das man ständig was anderes mit verstellt.
(Und ich hab auch keine großen Pranken, sondern eher schlanke Finger.) Die Idee war einzig dem "Originalen Look" nahe zu sein.
Aber vermutlich werde ich die Knöpfe bald mit etwas besser bedienbarem tauschen.
Gucken wo man die Knöpfe sonst einsetzen könnte, bei etwas mit mehr Platz wäre das wohl noch ok.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben