Mackie Mixer und Audio Interface korrekt verbinden

A
Acerep
.....
Hallo,

ich habe folgendes Setup:
Fcousrite Scarlett 4i4 3rd Gen
Adam F5 Monitore
Mackie 1202 VLZ04

Da ich aktuell kein Geld für ein größeres Interface habe, möchte ich den Mixer quasi als Schaltzentrale nutzen. Alle Audio Signale vom PC und meinen Synths sollen erst an den Mixer und dann an das Interface.
Hintergrund: Der Kopfhörer Ausgang am Scarlett ist mit den Kanälen 3 und 4 verbunden. Ich möchte aber immer das komplette Signal auf meinen Kopfhörern haben. Das war bei meinen 2i2 1st gen nicht so.
Da war das KH Signal immer die komplette Summe.


In den Videos im Netz sieht man nur dass der Main Out vom Mixer in die beiden IN's vorne in das Interface gehen.
Aber keine Info wo man nun die Monitore anschließt und alles andere.
Wenn ich das so mache habe ich aber nicht die Gesamtsumme auf dem Kopfhörer Ausgang am Mixer.

Macht das überhaupt Sinn?
Oder sollte ich eher Geld für ein größeres Interface sparen?
Welche Nachteile entstehen mir wenn ich das alles über den Mixer mache? Erhöht sich die Latenz? Wenn ja, extrem?

Hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.
Gruß
Acerep

PS: Hoffe ich habe im richtigen Forum gepostet. Ansonsten bitte verschieben.
 
W
warrior
Guest
Der Mackie 1202 hat ja diesen Alt-Buss der sich wunderbar dafür eignet, um jede Spur einzel schaltbar in Dein Audiointerface zu leiten.
Deine Monitore sollten nicht an den Main-Out sondern Monitor-Out des Mixers. Den Ausgang des Audiointerface würde ich via Klinke-Cinch-Kabel in den Tape-Return leiten.
Der Mixer wird so zur Zentrale für alles und zusätzliche Latenz entsteht dann ohnehin nicht.
Bitte beachte auch in der DAW bzw. dem Focusrite-internen Mixer jegliches Direktmonitoring zu deaktivieren.
Das Focusrite ist übrigens mehr als ausreichend und die Verkabelung lässt sich durch die vier Eingänge noch ausbauen. Probiere es aber erst mal so.
 
A
Acerep
.....
Danke.
D.h. ich gehe mit den vorderen IN's vom Interface in den ALT 3+4 vom Mixer? Oder IN 1 und 2 in Control Room und die IN's 3 und 4 in den ALT 3+4?
Da ich keine Cinch Kabel habe, kann man auch mit Klinke in die Stereo Returns gehen anstelle vom Tape Out?

Fragen über Fragen.
Werde mal ein Diagramm erstellen mit den ganzen Verbindungen wie cih mir das denke.
 
W
warrior
Guest
Control-Room (=Monitor Out) geht in die Monitore. Alt 3-4 würde ich in die Line-Ins 3-4 des Focusrite stecken.

Du kannst mit dem Main-Out des Focusrite auch in die Returns gehen verlierst dann aber eben einen ;-) Würde ich nur temporär machen.

Tape-In ist zudem auch schaltbar in der Control-Room-Source - kann praktisch sein.

Mit der Control-Room-Section kannst Du Deine Quellen für den Monitor & Kopfhörer an/ausschalten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A
Acerep
.....
Danke für die Hilfe.
Ich stehe aber irgendwie aufm Schlauch. Dickes Sorry:

Verkabelung.PNG
 
Dalai Galama
Dalai Galama
Kapellmeister
"Wohin die beiden IN's?"
Da kannst Du Dir drankloppen, was Du so übrig hast und aufnehmen möchtest: Mikrofone, Bass- oder/und elektrische Gitarre, Synthesizer, ein Transistorradio...
"Und was kommt da rein?"
Siehe oben (die Mikros mal ausgenommen).
Edit: Nach Deiner Skizze hast Du doch jetzt alle Geräte, die Du uns in Deinem ersten Post genannt hast, verkabelt. Oder etwa doch nicht?
Edit 2: Übersehen, Du gehst natürlich mit einem Line-Output Pärchen des Focusrite in den tape return des Mackie, siehe 1. Antwort von warrior.
 
Zuletzt bearbeitet:
W
warrior
Guest
Vielleicht noch zur Erklärung, bei meinem Vorschlag für die Verkabelung werden nur zwei Eingänge des Focusrites genutzt und die beiden vorderen bleiben erst mal ungenutzt.

In den Kanälen am Mixer kannst Du so mit Betätigen von Mute/Alt3-4 das Signal zum Focusrite routen.


Selbst Main-Out bleibt noch ungenutzt, könnte aber später zu einer vierspurigen Aufnahme genutzt werden. Da Du noch Anfänger bist, würde ich das erst mal lassen, bis Du verstehst was da passiert.

Die Aux-Sends und Stereo-Returns können zum Einschleifen von Hardware-Effekten genutzt werden, bleiben somit momentan erst msl ungenutzt.

Ich rate Dir aber Dich ein wenig in das Thema Mixer und Signalfluss einzuarbeiten, damit Du besser verstehst was da passiert.
 
A
Acerep
.....
Das kann ich mir kaum vorstellen. In der Software, die beim Scarlett dabei ist, solltest du doch jedes beliebige Routing einstellen können.
An IN3 hängt die TD3 und am IN4 der Crave. Wenn ich die KH anschließe höre ich nur die TD3 und Crave als Mono Signal (nur auf einer Seite)
In der Software kann ich routen das In3 und 4 einen Cusom Mix ausgibt, aber dann kann ich der TD3 und Crave nicht mehr sagen, dass diese Kanäle Mono sind.
In der Control Software muss ich die alle 4 ins muten, sonst habe ich in FL Studio doppeltes Audio Signal.

Deshalb möchte ich ja meine ganzen Geräte (aktuell 4) über den Mixer ans Interface in die DAW.

Werde mich da wohl noch etwas einlesen müssen wie da der genaue Signalweg ist. Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert.

Im Endeffekt möchte ich dass ich mit der BassStation2, TD3, Crave und Mic in den Mixer gehe und in der DAW auch die Spuren recorden kann. Kein Multirecording sondern jeweils einzeln.
Also das gesamte Audiosignal was vom PC/DAW/Windows und von meinen Geräten kommt über den Mixer ausgeben und steuern.

Tausend Dank an Alle die mir hier helfen.
Gruß
 
mush room
mush room
mycelium
An IN3 hängt die TD3 und am IN4 der Crave. Wenn ich die KH anschließe höre ich nur die TD3 und Crave als Mono Signal (nur auf einer Seite)
In der Software kann ich routen das In3 und 4 einen Cusom Mix ausgibt, aber dann kann ich der TD3 und Crave nicht mehr sagen, dass diese Kanäle Mono sind.
In der Control Software muss ich die alle 4 ins muten, sonst habe ich in FL Studio doppeltes Audio Signal.

Es ist schon zu lange her, dass ich mein Scarlett 18i8 hatte, aber das was du möchtest, geht eigentlich schon. Also in deinem Fall 4 Mono-Kanäle ins Interface und dann normal über die Kopfhörer hören. Sowohl standalone ohne angeschlossenen PC als auch normal mit PC. Das wären dann 2 verschiedene Presets in der Software.

Wenn du die Kanäle als Ins in Fruity hast, dann musst du in der Control-Software Software-Monitoring oder so einstellen. Dann gehen die 4 Mono-Signale in Fruity, dort kannst du sie mit FX, EQ und so bearbeiten, und von Fruity gehen sie dann ins Interface zurück und du hörst die bearbeiteten Signale an den Audio-Outs und in den Kopfhörern.

Lies im Manual nach, wie man was einstellt, oder spiel dich so lange, bis es geht. Aber was du möchtest, das geht bestimmt.

Das Mischpult bräuchtest du so gar nicht.
 
W
warrior
Guest
An IN3 hängt die TD3 und am IN4 der Crave. Wenn ich die KH anschließe höre ich nur die TD3 und Crave als Mono Signal (nur auf einer Seite)
In der Software kann ich routen das In3 und 4 einen Cusom Mix ausgibt, aber dann kann ich der TD3 und Crave nicht mehr sagen, dass diese Kanäle Mono sind.
In der Control Software muss ich die alle 4 ins muten, sonst habe ich in FL Studio doppeltes Audio Signal.

Deshalb möchte ich ja meine ganzen Geräte (aktuell 4) über den Mixer ans Interface in die DAW.

Werde mich da wohl noch etwas einlesen müssen wie da der genaue Signalweg ist. Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert.

Im Endeffekt möchte ich dass ich mit der BassStation2, TD3, Crave und Mic in den Mixer gehe und in der DAW auch die Spuren recorden kann. Kein Multirecording sondern jeweils einzeln.
Also das gesamte Audiosignal was vom PC/DAW/Windows und von meinen Geräten kommt über den Mixer ausgeben und steuern.

Tausend Dank an Alle die mir hier helfen.
Gruß
Das ist ja was ich oben mit dem Abschalten von jeglichem Input-Monitoring meinte. Das Focusrite beinhaltet ja quasi einen eigenen, konfigurierbaren und latenzfreien Mixer der hier so konfiguriert werden muss, dass alle Eingangs-Signale nicht auch direkt auf den Ausgang geroutet werden, denn Du willst ja den Mackie nutzen.

Auch durch die DAW kann ggf. etwas durchgeschliffen werden, wenn auch hier mit Latenz. Auch das muss deaktiviert sein. Allerdings kann ich Dir hier nicht helfen, da ich FL Studio nicht kenne.
 
A
Acerep
.....
Habe es jetzt mit der Focusrite Software hinbekommen. Custom Mix auf die KH etc. In der software dann die einzelnen Outs muten. Dann gibts in der DAW auch keine Dopplung.
Komisch ist, dass ich das genau so schon mal versucht habe, es aber nicht geklappt hat.

Jetzt das große ABER. Meine Kopfhörer haben 250 Ohm (DT770Pro) und ich muss den Regler auf Max stellen um gut was hören zu können. Und die TD3 steht auch schon auf Max level und es ist kaum Output zu hören.
Deshalb dachte ich mir, wenn ich über den Mixer gehe ich die Volume besser kontrollieren kann für alle Kanäle.

Ist jetzt nur eine Übergangslösung da ich dieses Jahr plane noch weitere Geräte hinzuzufügen. Dann muss ich das mit dem Mixer machen.
Oder für ein größeres Interface sparen und den Mixer irgendwo im Schrank lagern ;-)
 
mush room
mush room
mycelium
Hast du die TD3 schon auf einem der vorderen Eingänge und Gain mit dem Regler angehoben? Das sollte das Signal doch deutlich lauter machen.
 
A
Acerep
.....
Die TD3 hängt am IN3 hinten. Vorne ist die BS2 und mein Mic dran.
Muss ich mal umstöpseln.
 
 


News

Oben