Matriarch - Main Ausgangspegel- Störgeräusch LFO

rolandos
rolandos
.
Hallo Zusammen,

Hätte ein paar Fragen an die Matriarch Experten hier, bzgl. Ausgangs Level und Handling, sowie zum Thema Signalrauschen/Hintergrund Geräusche.
Habe seit ein paar Tage dieses Schätzchen hier stehen und ist ehrlich gesagt mein erster „voll-analoger“ Synth.

Da erfahrungsgemäß eigentlich immer etwas ist, wenn ich ein Gerät jeglicher Art kaufe J , wollte ich sicher gehen ob das Verhalten normal ist bzw. euch bitten ob ihr das gegenprüfen könnt.


Ausgangslevel:
Wie schon im Moog Forum teilweise beschrieben ist, hat der Matriarch einen niedrigen Ausgangspegel, vor allem im 4 Voice Betrieb.
Meinen anderen Synths in Kombi mit den Mixereinstellungen sind dagegen Hot.

Der Moog Support gab mir hier diese Vorgaben – wenn ich mich brav daran halte, habe ich am Mixer nur einen minimalen Level.
Daher muss ich den Mixerkanal um einiges anheben und den +10db Booster drücken, damit am Kopfhörerausgang die Lautstärke im Vergleich zu den anderen Synths passt.(Presonus AR16C).

->If the oscillator mixer levels are at 50% or 12:00 and the master volume is between 50% and 75% or 12
->12:00 and 3:00 then the signal should be comparable to our other gear

Welche Erfahrungen habt ihr hier machen können? Könnt ihr das bestätigen?


Signalrauschen – hochfrequenter Ton:
Wenn ich den Synth mit den genannten Mixereistellungen betreibe und jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema, hört man über die Kopfhörer allerlei Signalrauschen was sicherlich normal ist.
Was mich aber sehr stört ist ein hochfrequenter Ton der mit dem Rate Knopf in der Modulationssektion variiert, wenn keine Note gespielt wird. Quasi im Ruhezustand die Modulationsrate verändern.

Dieser hohe Hintergrundton ist Im letzten Drittel des Regelbereiches (Audiobereich) zu hören und tritt bei der Anwahl von Sinus, Rampe, Sägezahn auf. Bei den übrigen Waveforms nicht.
Interessanter Weise höre ich diesen Ton auch dann wenn der Main Volume Regler auf null ist und lässt evtl. auf ein Ground Thema schließen.

Abgehört wird über Kopfhörer am Mischpult / Gerät ist mit TS Kabeln verbunden / Gerät ist kalibriert + neueste FW / keine USB oder Midi Verbindung / nix gepatcht / Ton ist nur über die Mainouts hörbar und nicht am Headphones Ausgang.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr das mal bei eurer Kiste testen könntet.
Ist das normal? Verträgt sich mein Mischpult mit dem Matriarch nicht? Sollte ich mal TRS Kabel testen?
Der Moog Chat Support meinte, dass ich die Signalverstärkung am Mischpult runter drehen sollte…na klasse, dann ist er zu leise - oder steht mal wieder eine Retoure an J


Vielen Dank im Voraus,


Grüße Roland
 
M
M15064
Guest
Wie schon im Moog Forum teilweise beschrieben ist, hat der Matriarch einen niedrigen Ausgangspegel, vor allem im 4 Voice Betrieb.
...
Daher muss ich den Mixerkanal um einiges anheben und den +10db Booster drücken...

Der Matriarch sendet Instrument Level. Der +10dB Knopf am Mixer schaltet auf Instrument Level ... ist also normal so.

Wenn ich den Synth mit den genannten Mixereistellungen betreibe und jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema, hört man über die Kopfhörer allerlei Signalrauschen was sicherlich normal ist.
Was mich aber sehr stört ist ein hochfrequenter Ton der mit dem Rate Knopf in der Modulationssektion variiert, wenn keine Note gespielt wird. Quasi im Ruhezustand die Modulationsrate verändern.

Klingt für mich eher wie Masseschleife / Ground Loop.
Das Netzteil vom Matriarch hat dummerweise einen auf Masse durchgeschleiften Schutzkontakt und wenn du ein weiteres Gerät (z.B. PC) mit Masse auf Schutzkontakt hast, dann kommen diese Geräusche nicht aus dem Matriarch, sondern von der Ground Loop.

Ich hab allerdings bei mir ausgerechnet mit dem Matriarch diesbezüglich die wenigsten Probleme, andere Instrumente stören da wesentlich mehr.
Allerdings hab ich den Matriarch auch symmetricht (via TRS-Kabel) an den Mixer angeschlossen. Das kompensiert die Störungen der Masseschleife weitestgehend, weil der Matriarch einen symmetrischen Ausgang hat.
 
rolandos
rolandos
.
ahh eine Antwort - sehr schön :)
Ok, also ich denke mal dass ich am Mischpult nix falsch mache, +10dB habe auch bei meinen anderen Synths aktiviert und es gibt hier keine Probleme.
Gut mein Matrix6r surrt nur ganz minimal…

Ja auf einen Ground Loop hätte ich fast auch getippt und habe mir erstmal TRS Kabel bestellt.
Ansonsten habe ich im Stromkreis alles ausgesteckt, bis auf das Mischpult + Matriarch – keine Besserung.
Steckdosenleisten ausgewechselt. In der Wohnung fast alles ausgesteckt bis auf den Kühlschrank J

Über den Kopfhörerausgang direkt am Synth ist dieses hochfrequente Hintergrund Geräusch nicht zu hören.
Nur über das Mischpult (Headphone) und auch dann wenn der Main Volume Regler des Matriarch auf null setzt ist.


Hast du mal bei deinem Matriarch reingehört? Ich nehme an dass du diesen Effekt nicht hast?
Auch dann nicht wenn du am Mischpult mal richtig Gas gibst und das Rate Poti mal im letzten Drittel bewegst und keine Note spielst?

Thomann hat mir einen Übertrager bzw. DI Box nahe gelegt. Aber ehrlich gesagt möchte ich hier keine Manipulationen in Sachen Soundqualität, Verluste etc.


Gruß
Roland
 
rolandos
rolandos
.
@tandem - also dazu hatte ich recht widersprüchliche Aussagen in den Foren gefunden. Im Manual eng. + dt. steht meines Wissens nur dass beide Kabeltypen verwendet werden dürfen.

->BITTE BEACHTE: Die beiden MAIN OUT Buchsen arbeiten sowohl mit symetrischen („stereo“) als auch unsymetrischen („mono“) Kabeln.
-> NOTE: The MAIN OUT jacks will work with both TS and TRS 1/4” cables.

Wie die interne Schaltung ist, dazu finde ich nichts...
 
M
M15064
Guest
Über den Kopfhörerausgang direkt am Synth ist dieses hochfrequente Hintergrund Geräusch nicht zu hören.
Nur über das Mischpult (Headphone) und auch dann wenn der Main Volume Regler des Matriarch auf null setzt ist.

Dann kommt es höchstwahrscheinlich nicht aus dem Matriarch!

Hast du mal bei deinem Matriarch reingehört? Ich nehme an dass du diesen Effekt nicht hast?

Ich hab das bei mir probiert. Wenn ich den Kanal am Mixer und den Ctrl-Room-Regler beide voll aufdrehe (da gehen die Monitore schon voll in die Übersteuerung, wenn ich am Matriarch den Regler auf 1/4 habe), dann höre ich nur ein leises Rauschen, wie es eben so bei analogen Schaltungen üblich ist.

Ich habe allerdings die von dir beschriebenen Probleme mit meinem Kurzweil PC3X.
Dass es ein Problem mit der Masseschleife ist, lässt sich leicht testen.
Man nehme einen möglichst dicken Draht, klemme das eine Ende am Gerät (also Matriarch oder PC3X) am Ausgang an die frei liegende Masse und dann mal mit dem anderen Ende an den frei liegenden Masseringen am Mixer probieren...
Wenn es dabei leiser wird, dann ist es ein Problem mit der Masseschleife.

Das stimmt leider nicht.

Auch wenn der Ausgangstreiber asymmetrisch ist, verlegt das symmetrische Kabel (bei korrekter Beschaltung der Ausgangsbuchse) den Bezugs-Pegel in die Ausgangsstufe und kompenisert dadurch die Störungen über die Masseschleife (wenn man Glück hat).
 
rolandos
rolandos
.
oh Danke fürs Ausprobieren !!
Interessant dass du einen ähnlichen Effekt, bei deinem Kurzweil Gerät hast.
Lebst du damit? oder was tust du dagegen? In den Aufnahmen ist es logischer Weise nicht so zu hören, evtl. nur bei ganz ruhigen Passagen oder wenn ein Sound solo ganz lang ausklingt etc.
Ich arbeite eigentlich nur über Kopfhörer und da nervt dieses Störgeräusch total.

Hmm wenn das Störgeräusch quasi vom Mischpult durch den Ground Loop erzeugt wird, wird´s kompliziert.

Nun gut, also - next Steps sind, TRS Kabeln anschließen und diesen Erdungsdraht Test machen. Ich werde berichten :)
Wenn das keine Abhilfe schafft dann bin ich mit meinem Latein am Ende. Von Übertragern und DI Boxen halte ich erstmal wenig.
 
M
M15064
Guest
Interessant dass du einen ähnlichen Effekt, bei deinem Kurzweil Gerät hast.
Lebst du damit? oder was tust du dagegen?

Bei dem Kurzweil brummt das Netzteil leider auch noch dazu ... so rein akustisch/mechanisch.
Ich hab das günstig gebraucht gekauft und beim Vorführen hat der ganze Laden noch viel mehr und extrem laut gebrummt, sodass das nicht aufgefallen ist.
Es ist nicht so schlimm, dass es wirklich beim Spielen oder Aufnehmen nervt, aber es steht langfristig auf der (Not)ToDo-Liste (also das, was prokrastiniert wird :selfhammer:).

Gegen Ground-Loops muss man im Grunde auf breiter Front mit verschiedenen Maßnahmen ankämpfen ... und meist auch mit jeder Neuanschaffung wieder:

1. Sämtliche USB-Verbindungen mit USB-Massetrennern versehen (Mixer/AD-Wandler auf PC ist da ganz ganz wichtig). Link siehe unten.
2. Was geht symmetrisch verkabeln.
3. Solide Masseschiene (so ähnlich wie für Blitzschutz) oder wenigstens eine fette Masseleitung parallel zu den störanfälligen Audiokabeln.
4. Zur Not auch Übertrager/DI-Box in störanfälligen Audioverbidnungen.
5. Es gibt auch noch Möglichkeiten mit "Ground-Lift" Schaltung, die mit Hochleistungs-Dioden überbrückt ist, aber das ist echt nur was für Leute, die wirklich wissen was sie tun.


https://www.amazon.de/gp/product/B07Z21RKMN
 
rolandos
rolandos
.
Hallöchen, so hier die Rückmeldung zum Thema.
Habe mit der Fehlersuche einige Stunden verbracht und auch das mit dem Kupferkabel ausprobiert.
Wenn ich das Matriarch Gehäuse mit dem Mixer verbunden hatten konnte ich die Fiep Sounds der Modulation deutlich reduzieren.

Für mich war es dann völlig klar dass das ein Ground Loop Thema ist.
Habe mir dann diese sau teuren TRS Kabel bestellt und siehe da, sämtliche Oszillator Soundfahnen, Modulations-Fiepen - alles weg.
Wenn meine Ohren mich nicht ganz täuschen ist der Output Pegel etwas reduzierter, aber damit kann ich leben.
Der Mainoutput Level ist ja anscheinend im 4 Voice Betrieb sowieso etwas niedriger.

Ich wundere mich nur warum diese Kabel notwendig sind, da meinen anderen analog Synths kein Problem mit TS Kabeln haben.
Naja, wie auch immer, Hauptsache das Ergebnis stimmt und kann endlich zum kreativen Teil übergehen :cool:

@Mooglepackung - vielen Dank für deine Hilfe. War kurz davor den Matriarch wieder zurück zu geben.
Hätte ich mich aber sehr geärgert, weil ich den Sound Charakter einfach gigantisch finde und mein Setup super komplettiert.
 
M
M15064
Guest
Freut mich, dass das geholfen hat.
Aber wundert mich wegen "sau teuer". Bei Amazon z.B. sind die TRS-Kabel nicht nennenswert teurer als einfache TS-Instrumentenkabel.

Guckst du:

https://www.amazon.de/gp/product/B07PVJ47DM


https://www.amazon.de/gp/product/B07S8PC225


Ich wundere mich nur warum diese Kabel notwendig sind, da meinen anderen analog Synths kein Problem mit TS Kabeln haben.

Wenn der Synth den Schutzkontakt nicht auf die Signalmasse durch führt, dann tritt keine Ground Loop auf.
Beim ASM Hydrasynth z.B. hat das Netzteil keinen Schutzkontakt (muss dann eben schutzisoliert sein), beim UDO Super6 z.B. ist die Masse des Signalausgangs potentialgetrennt.

Und wenn die Klinkenbuchse im Synth intern als TRS ausgeführt und geschickt angeschlossen ist, dann hilft unter Umständen das TRS-Kabel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Similar threads

Donauwelle
Antworten
5
Aufrufe
2K
Wellenstrom
W
citric acid
Antworten
16
Aufrufe
2K
citric acid
citric acid
H
Antworten
34
Aufrufe
4K
Bernie
Bernie
 


Neueste Beiträge

News

Oben