MPC Live

Ich hab mir jetzt mal die Live zu Testzwecken hier aufgestellt. Soweit find ich den Sound und die Möglichkeiten schonmal nicht schlecht, wobei der Workflow schon recht gewöhnungsbedürftig ist.
Jetzt mal zu meinem Problem. Ich habe mir ein paar Sounds auf ein Drumprogramm gelegt. Als beispiel Pad 1-8, und dazu eine Sequenz erstellt, die die Sounds abfährt.
Jetzt möchte ich bei diesen Samples im laufenden Betireb z.B. am Filter schrauben, also gehe ich in den Programmode und wähle die Pads aus und auf Filter/Env. Wie schaff ich es nur jetzt die Pads anzuwählen, ohne dass ständig das Sample neu getriggert wird? Ich will ja nur ausschließlich die Sequenz hören und nicht noch zusätzlich das rumgedrücke auf den Pads?
Die einzige Möglichkeit, die ich gefunden hab, wäre der Stepsequencer und dort per Shift +Pad auszwählen, aber das erscheint mir doch arg umständlich.
 

Lauflicht

x0x forever
full automation (step, and grid), sub mixes, sample save, better fx grouping and changed interface graphics, ALS export, MPC3000 and SP1200 effects, GUI improvements.

Mehr als erwartet. Gut.
 

tom f

*****
Das Ding ist nur noch besser als es schon war - da können sich eigentlich alle Firmen ein Beispiel nehmen bei der Fülle an Features und den Specs um den Preis.

Hut ab, Akai.

Irgendwann kauf ich die mir demnächst wieder - als early adopter hatte ich mich damals eher zu wenig damit beschäftigt, wobei das OS jetzt echt eine andere Nummer ist.
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ich glaube ich hatte die Frage schon mal gestellt - wie funktioniert denn jetzt das Cliprecording und generell der Umgang damit?
Oder war das noch gar nicht implementiert...also Audio und Midiclips meinte ich jetzt...

Ist es möglich die Mute/Solopage offen zu haben, und gleichzeitig Audio- und Midiclips aufzunehmen, zu wechseln,
starten, stoppen etc.?
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Den einzelnen Tracks verschiedene Midiinputkanäle zuweisen zu können und
so auch mehrere Tracks gleichzeitig spielen oder aufnehmen zu können.
Zur Zeit geht das nur mit dem aktuell selektierten Track.
 

Lauflicht

x0x forever
Ja, eine MPC kann seit jeher nur auf dem aktiven Track aufnehmen. Für mich kein Problem, weil ich Track für Track aufbaue. Aber es gibt wohl User die gerne gleichzeitig auf mehreren Midi Kanälen aufnehmen. Ich seh das Feature als wirklich nicht sehr wichtig an und finde das Problem unnötig hoch gehyped.
 

Klangzaun

!!!11!111
Für mich ist die Midimultitimbralität enorm wichtig. Weniger zum Aufnehmen als zum Livespielen. Momentan kann man nur einen Sound extern ansteuern, und man muss so immer den aktiven Track wechseln, wenn man den Sound ändern möchte. Denn Track kann man aber nicht extern per Midi wechseln, sondern nur am Gerät. Das MPC1000 konnte das bereits.
 

Lauflicht

x0x forever
Nur zum Verständnis für die neuen hier: natürlich kann man mit Midi out auf 2x 16 Kanälen senden (ein Kanal pro Track). Nur der selektierte, aktive Track sendet aber die Pads oder externen Controller. (Obwohl, stimmt das so?)
 

Klangzaun

!!!11!111
Es geht ja ums Empfangen bei der Miditimbralität. Z.B. mit dem Wechsel des Midikanals einer an das MPC angeschlossenen Tastatur auch die Sounds an der MPC zu wechseln. Das geht halt nicht. Die Kiste empfängt im Omnimode und schickt alles an den derzeit aktiven Track.

Senden geht wie von Dir beschrieben. 2 x 16 Kanäle für's Abspielen eines Track auf externen Equipment. Die Pads werden nur für den aktiven Track gesendet. Den kann man natürlich umschalten.
 
Gibt's eigentlich irgendwelche Kurse die für das funktionsuniversum der Kiste angeboten werden?

Ich denke immer mal meine Kiste hat n Bug weil so komische Sachen immer wieder kommen,
Zbsp. Copy sequence und die hört sich dann an als wenn da komplett n billo Filter drauf is.
 

duplobaustein

||||||||
Ja, eine MPC kann seit jeher nur auf dem aktiven Track aufnehmen. Für mich kein Problem, weil ich Track für Track aufbaue. Aber es gibt wohl User die gerne gleichzeitig auf mehreren Midi Kanälen aufnehmen. Ich seh das Feature als wirklich nicht sehr wichtig an und finde das Problem unnötig hoch gehyped.
Beim Aufnehmen ist das auch relativ egal. Live schaut es aber anders aus. Wenn ich da zwei Keyboards anstecken will, die unterschiedliche Tracks ansprechen sollen, dann geht das aktuell nicht.
 
Als neuer MPC User finde ich die Midi Fähigkeiten auch recht merkwürdig. Kann man überhaupt einen Eingangs-Kanal zuweisen oder wie löst man dass, wenn man mehrere Geräte an einer Leitung hängen hat? Und wozu benötigt man denn überhaupt zwei Eingänge? Was wäre ein Scenario wo das Sinn macht?
Auch ganz komisch, ich wollte eigentlich per Sequencer ein paar Sachen an der Live ansteuern, das geht ja leider nicht, weil man ja nur den aktiven Track ansprechen kann. Dann habe ich mir gedacht, dass man wenigstens extern die Tracks muten/unmuten kann. Das klappt auch fast ganz gut, nur dass bei mir der Kick, der auf der ersten Takt liegt beim unmuten eines Pads immer ein wenig abgeschnitten ist.
 
hilft das?
New in MPC firmware 2.6:

• Grid Automation - Users can now input, edit and view automation in Grid Edit and Audio Edit.

• Step Automation - Users can now input, edit and view automation in the Step Sequencer.

• Support for up to eight submixes in the mixer window.

• All-New TUI layouts for Akai Vintage effects.
 

tronique

Synthesist
Bin ich eigentlich der einzige der ein Stimmgerät-Plugin zum tunen von vorallem selbst erstellten Samples vermisst?
Hätte ich schon des öfteren gebrauchen können. So muss ich immer ein externes Stimmgerät bemühen um meine Samples zu tunen.
 
Hallo allerseits, ich habe mir auch eine MPC Live gegönnt und bin etwas von den vielen Möglichkeiten erschlagen. Es scheint eine komplexe Musikmaschine zu sein. Sie ist größer als gedacht und daher für mich nicht so transportabel wie ich gedacht habe. Hinzu kommt, dass die Pads und Buttons abartig nach Weichmacher stinken. Ist das normal? Wird das irgendwie besser? Wenn das nicht besser wird ist das echt ein no-go finde ich. Also mein ganzes Studio stinkt nach den Weichmacher aus der MPC Live. Ist ja Ultrakrass. Das war erstmal eine Enttäuschung. Gibts da schon Erfahrung zum Gestank?
LG helldriver
 
Zuletzt bearbeitet:

Klangzaun

!!!11!111
Also meine riecht nicht. Kann sein, dass sie am Anfang nach Gummi gerochen hat, aber das sollte ja nach spätestens ein paar Tagen verflogen sein.
 

tom f

*****
Hallo allerseits, ich habe mir auch eine MPC Live gegönnt und bin etwas von den vielen Möglichkeiten erschlagen. Es scheint eine komplexe Musikmaschine zu sein. Sie ist größer als gedacht und daher für mich nicht so transportabel wie ich gedacht habe. Hinzu kommt, dass die Pads und Buttons abartig nach Weichmacher stinken. Ist das normal? Wird das irgendwie besser? Wenn das nicht besser wird ist das echt ein no-go finde ich. Also mein ganzes Studio stinkt nach den Weichmacher aus der MPC Live. Ist ja Ultrakrass. Das war erstmal eine Enttäuschung. Gibts da schon Erfahrung zum Gestank?
LG helldriver
Ich bin sehr geruchsempfindlich und kann Deine Aussage nachempfinden.

Allerdings gehe ich aus, dass wir da wohl ein Talent haben das hin und wieder zum Fluch wird.

Ich fand auch, dass die Live gestunken oder zumindest stark gerochen hat - zwar nicht so toxisch wie das manche Chinakabel und Konsorten tun aber trotzdem so dass es mich beim Spielen etwas gestört hat.

Ich hatte die dann sogar - im Sommer - auf die Terrasse gestellt in der Hoffnung dass das weniger wird - was in geringem Masse auch eintraf.

Meine Ex hingegen fand den Geruch sogar gut während ich davon im schlimmsten Fall Übelkeit bekam.

Aber wie gesagt: das Teil riecht definitv, aber die Kategorisierung das Geruchs als störend, angenehm oder indifferent scheint höchst subjektiv zu sein.
 


Neueste Beiträge

News

Oben