Octatrack oder Ableton+Controller oder...

schmant
schmant
.
Hallo!
Ich stehe gerade vor einer größeren Anschaffung und brauche dabei etwas Hilfe.
Da ich ursprünglich Gitarrist/Bassist bin, ist es eigentlich von jeher mein Wunsch, Elektronisches und Akustisches live schnell und möglichst unkompliziert verbinden zu können. Derzeit kann ich das nur mit einem Loopingpedal oder durch reinsamplen in meinen Digitakt, was mir beides deutlich zu unflexibel ist. Ich würde gerne live zu meinen eingespielten/programmierten Sachen Gitarre und andere Instrumente einspielen bzw. loopen und diese gleichwertig wie die anderen Spuren verwursten können. Mein Setup besteht bisher aus Digitakt als Steuerzentrale und ein paar kleinen Synths, das wird dann entweder direkt auf Kassette (hab ein altes Portastudio) oder einen kleinen Fieldrecoder aufgenommen. Meine Musik geht größtenteils in Richtung Hiphop, Downtempo und Ambient.
Beim Octatrack spricht mich natürlich vor allem das Gerät als Hardware und Instrument an und mit dem Elektron-Workflow komme ich gut zurecht. Die Möglichkeiten Samples noch intensiver zu bearbeiten und endlich slicen (verdammter Digitakt!) gefällt mir auch. Eventuell könnte ich den Digitakt ja nach einer Einarbeitungszeit verkaufen. Ich befürchte aber, dass manche Sachen am Octatrack doch nicht so einfach laufen wie ich sie mir vorstelle. Außerdem stört mich jetzt schon beim Digitakt manchmal die Beschränkung auf 4 Takte. Und die Effekte finde ich auch nicht grandios.
Zu Ableton oder anderen DAWs kann ich nicht so viel sagen, da ich noch nie ernsthaft eine DAW benutzt habe. Mich sprechen aber die deutlich vielfältigeren Möglichkeiten, gerade was Spuren, Effekte und auch Softsynths angeht an. Darin kann man sich aber auch ziemlich verlieren und das Musikmachen aus den Augen verlieren. Mausgeklicke und Bildschirmgestarre gefällt mir nicht so, weshalb ein ordentlicher Controller wie zum Beispiel der Push wichtig wäre. Außerdem ärgern mich Systemabstürze, Ruckler und spürbare Latenzen sehr. Problematisch wäre auch, dass ich mir eventuell einen neuen Laptop (meiner hat nur nen i3-Prozessor mit 4x1,9 Ghz und 8GB RAM drin und momentan nur Linux drauf) und natürlich noch Audiointerface und das alles holen müsste. Das wäre geldmäßig vielleicht problematisch, die 700€ für einen gebrauchten Octatrack sind wirklich meine alleroberste Schmerzgrenze, schon der Digitakt war ne große Sache für mich.
Vielleicht wäre ja auch der Deluge mit seiner neuen Loopingfunktion was, aber der liegt glaube ich über meinem Budget und ist vielleicht doch nicht das Richtige für mich.
Was würdet ihr mir empfehlen?
 
mnb
mnb
-
wie waere es mit bitwig? das sollte gut auf deinem aktuellen laptop laufen, und audiointerface und controller duerften im budget noch drin sein.
ich hab mich mal zu der aussage verstiegen, dass mir bitwig besser gefaellt als live. wuerde ich heute nicht mehr so absolut sagen, aber es hat schon einige vorzuege.
vor allem natuerlich den, dass es ohne kliummzuege auf linux laeuft, und ich nicht erst den alten windows-rechner aus dem schrank holen muss, um mal etwas konventioneller musik zu machen. es gibt davon ja eine demoversion (der man etwas zeit geben sollte, auf den ersten blick mag alles ein wenig kompliziert und ueberladen wirken, ist aber doch logisch und vernuenftig, man darf sich nicht davon verwirren lassen, dass es oft mehrere richtige wege zum ziel gibt...)
 
schmant
schmant
.
ok, das sieht interessant aus, ich hol mir mal die demo und schau mir das genauer an. kannst du was dazu sagen, wie gut live sampleing bzw looping funktioniert?
 
Zuletzt bearbeitet:
mnb
mnb
-
das sampling funktioniert (ebenso wie in ableton) gut. aber ein wirklicher ersatz fuer einen looper duerfte es nicht sein, da 'overdub' nicht geht.
wenn das wichtig ist. hoechstens mit einem looper-plugin. oder man verteilt mehrere takes auf mehrere tracks, hab ich selber noch nicht ausprobiert,
und stell ich mir eher hakelig vor.
was mir noch einfiel (da du ja linux nutzt): freewheeling. das ist ein reiner, aber sehr maechtiger looper.
wird derzeit wohl (leider) nicht mehr weiterentwickelt, funktioniert aber gut, und bietet einige moeglichkeiten. auch wenn das benutzerinterface haesslich ist...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben