PC-Umstellung auf Thunderbolt

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von bs118888, 27. Juni 2018.

  1. bs118888

    bs118888 Guest

    Ich überlege, meinen PC demnächst vielleicht mal auf Thunderbolt umzustellen, da jetzt auch Plugins u.a. von Native-Instruments und Arturia hinzukommen.
    Ob mein Intel Core i5-4570, 4x 3.20GH und 16GB RAM reichen, um Latenzen zu vermeiden? Sonst muss ich aufrüsten.
    Würde mir aber gerne jetzt schon bessere Alternativen anschauen.

    Sollte man gleich auf Thunderbolt III gehen?

    Mein Mainboard müsste ich leider ganz austauschen. Was nehmen? Asus Z170? Dazu Asus Thunderbolt III Erweiterungskarte? 32GB DDR4 RAM? Welche (i7?) CPU?
    Dann könnte ich auch ein Thunderbolt Audio-Interface kaufen.
     
  2. Was versprichst Du Dir denn von Thunderbolt? Irgendwie scheint die wichtigste Info gar keine Erwähnung zu finden... Man holt sich doch sicherlich keinen neuen PC (oder auch nur ein neues Mainboard), damit man ein Thunderbolt Audio Interface anschließen kann, welches man noch gar nicht besitzt? Und dann auch noch Intel basiert, wo die Thunderbolt Kommunikation weiterhin nur über externe Chipsätze läuft? Während man noch (direkt an die CPU angebundenes) PCIe frei hat?

    Jedenfalls wäre das so nicht empfehlenswert.
     
    abbuda und kybernaut_01 gefällt das.
  3. bytechop

    bytechop sharing knowledge

    Thunderbolt ist schon super für spezielle Interfaces oder Mixer mit massig Audiodatenstream und anderem Zeug weil PCIe konform. Für normale VST Anwendungen ist die Anschaffung eines großen Apollo oder so sicher zu viel, es sei denn Dir ist das Geld egal. Ich kann Dir empfehlen ein Board mit normalem PCI Steckplatz (selten aber gibts noch) zu suchen und ne MAudio Delta1010LT einzubauen. Die sind sehr günstig und funktionieren super. Auch muss es nicht die neuste CPU sein.

    hier ist ein Artikel von SOS dazu:
    https://www.soundonsound.com/techniques/usb-firewire-thunderbolt-which-best-audio
     
  4. bytechop

    bytechop sharing knowledge

  5. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Eine PCIe Karte kommt nicht in Frage?
     
    kybernaut_01 gefällt das.
  6. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Ich meine eine PCIe Audio Karte.
     
  7. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Gibt auch PCI Express Karten mit 19" Breakout Interface.

    Ausgereifte Treiber, Thunderbolt ist auf dem PC doch recht neu und eher selten.
     
  8. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Nicht ganz, das ist PCI und nicht PCI Express und von Echo kann man keinen Support für Pro Audio Karten mehr erwarten. Hab' leider nicht den Überblick, weil ich Anfang des Jahres nur nach Audio Karten mit ADAT Anschluß gesucht habe', was mit deinen angestrebten 96khz nicht zusammenarbeiten wird Edit: Halt doch - die Kanäle lassen sich mit S/MUX ja bündeln. Afaik gibts div. z.B. von RME, Focusrite und Marian für die eine Breakout Box als Option angeboten wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2018
  9. Der Ressourcenhunger besteht jedoch bezüglich der Rechenleistung. Thunderbolt kann hinsichtlich NI Ressourcenhunger nicht behilflich sein.

    Diese Teile sind dann die CPU und ggf RAM. Aber nicht immer lohnt sich die Aufrüstung, im aktuellen Lineup liegen zB selbst zwischen der jeweils leistungsfähigsten 45 Watt und 95 Watt Intel CPU nur 20%. Und CPUs älterer Generation sind, neu gekauft, kaum billiger als aktuelle Modelle.
     
  10. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Von Marian gibts die D4 Breakout Box, keine Ahnung ob die sich noch kaskadieren lassen.

    https://marian.de/products/d4_breakout_box

    Was N.I. betrifft sind manche Reaktor Sachen ein klein wenig hungriger, bei Arturia ist es - so weit ich das bisher ausgetestet hab' - nur der DX7 V.
     
  11. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Ich selbst hab' von Marian Seraph A3 MWX mit 3 ADAT I/O
     
  12. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Auf schwächeren Systemen schlucken selbst gute USB Treiber (alter i3m mit RME USB vs. ASIO4all mit internem Sound) ein wenig Leistung bzw. Synth Stimmen, keine Ahnung ob sich das bei leistungsfähigeren Systemen noch so deutlich bemerkbar macht.
     
  13. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    gibt's nicht auch pcie Karten, die ein thunderbolt Interface bereitstellen?
     
  14. USB und Thunderbolt sind allerdings nicht die einzigen Möglichkeiten, Audio Schnittstellen zu integrieren. Aber ihr macht das schon. 120€+ allein fürs Board und dann ist sehr fraglich, ob man überhaupt einen Unterschied merkt. Ich habe nichts mehr hinzuzufügen was ich nicht bereits erwähnt habe. Wer jetzt immer noch glaubt er könne NI Plugins mehr CPU Leistung zur Verfügung stellen per Thunderbolt, der soll das dann halt machen.
     
  15. Ja, allerdings sagte der TE, sein Board sei nicht damit kompatibel, er brauche dann ein neues. Diese Karten sind in der Tat nicht mit jedem Board kompatibel. Sofern er kein kompatibles Board für 60€ der weniger findet ist ein Board mit bereits integriertem Thunderbolt wohl günstiger.
     
  16. dest4b

    dest4b neu hier

    also ikke hab ne RME HDSPe und zwei Creamware A16. Bin soweit zufrieden. Rennt gut.
    32 ins 32 outs. und relativ günstig erstanden nach und nach aus Ebay Kleinanzeigen.
     
    Summa gefällt das.
  17. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Wie gesagt, mir fehlen die Erfahrungswerte bei schnelleren PCs, 4 Massive Stimmen sind bei 24 Stimmen halt schon ein Grund bei Onboard/ASIO4ALL zu bleiben und die RME Digiface USB Box nur für schnelle Aufnahmen (ohne den DAW PC hochzufahren) von HW Synths im Internet Rechner und als ADAT Mixer zu nutzen.
     
  18. 2x M-Audio 10/10 LT gebraucht auf eBay für 150 Euro....DIe Karten sind super..
    Line ins hätte man dann 16 Mono oder 8 Sereo Eingänge....Karten lassen sich Kasskadieren...dazu halt noch ein abgespecktes Mainboard für 70 Euro das PCI Steckplätze hat und gut ist...Die Treiber funktionieren auch unter Windows 10.

    Wenns jetzt darum geht Geld zu sparen und man einfach nur Eingänge brauch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2018
  19. Wie Du daraus abzuleitest, dass Thunderbolt gegenüber einer Audio-spezifischen PCIe Karte die Prozessorlast zu verringern vermag, bleibt mir weiterhin ein Rätsel.
     
  20. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Mir ist es ein Rätsel wie du auf diese Aussage kommst, ich würde zu PCIe wegen der wahrscheinlich ausgereifteren Windows Treiber greifen, weil Thunderbold unter Windows noch nicht sonderlich verbreitet ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2018
  21. Weil Du die Idee verteidigt hast, die Verwendung von Thunderbolt sei möglicherweise der richtige Weg, um NI Plugins mehr Rechenpower zur Vefügung zu stellen.
     
  22. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Im Vergleich zu USB, ja.
     
  23. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Passt laut Webseite an die Seraph D4 und D8.
     
  24. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Für die AES/EBU Schnittstelle gibts ebenfalls Breakout Boxen, aber das ist an sich nicht mein Gebiet, bin mit ADAT vollkommen zufrieden, brauchst du wirklich 96khz? Weniger macht sich auch positiv auf die CPU Last bei den VSTis bemerkbar.

    http://www.rme-audio.de/products/bob_32.php
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2018
  25. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Dann vielleicht 'ne Karte mit ADAT I/Os z.B. RME HDSPe RayDat oder Marian Seraph A3 und ein paar 19" ADAT Wandler wie das ADA8200 von Behringer dazu holen.
     
  26. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Die Behringer ADA wurden hier schon ein paar mal diskutiert und für gut befunden, die Eingänge sind Line (also Synth etc.) oder XLR/Micro, Ausgänge XLR also pro 19" Box 8 Ein- und 8 Ausgänge.