RetroSound

Zuletzt bearbeitet:

VEB_soundengine

||||||||||||
digitale Synthis erzeugen bei immer erst ein "wow" , um dann nach ein paar Minuten wie eine Kreissäge meine Nerven zu überfordern. (DX7 und PPG Wave 2.2 mal ausgenommen)
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die neue Firefox Version scheint wirklich was zu bringen, so viele Youtube Videos pro Posting und mein lahmer Internet Rechner zickt nicht rum ;-)
 

swissdoc

back on duty
Der olle aber seltene Italo Pop Synth von Solton
Im Video schreibst Du Analog Synthesizer. Eher nicht. Die Tonerzeugung besteht aus 2x M112, die Drums sind PCM, ein CEM 3350 Dual-Filter kümmert sich um Toms und Congas und es gibt einen Ensemble FX mit 3 BBD (TDA 1022) Strängen. Somit eher halb-Hybrid. Aber klingt sehr 80s...

Danke wie immer für das Video und ein Gutes Neues...
 
Bei Soundcloud ist zwar nicht mehr viel los, aber ich habe trotzdem noch ein paar tracks dort hochgeladen.

 
Echt klasse, dass du immer so viel mit Digital / Hybrid Instrumenten wie VS, EII, D-50, Dx7 und PPG Wave arbeitest. Ich empfinde deren Klang Spektrum oft frischer und tiefer als die ganzen Analog Standards.
 
Dankeschön :)

Ganz ehrlich, ich mag hybride und digitale Synthesizer lieber als analoge. Ich layere auch oft digitale Sounds mit analogen. Wie du selbst sagst, es klingt frischer und nicht so dumpf. Subtraktive Synthese ist eben immer Spektrum wegnehmen. ;-)

Wir hatten das ja erst. Gerade der DX7 eignet sich hervorragend dazu.
 

swissdoc

back on duty
Wenn der analoge Synth es hergibt, kann man auch nette Sachen mit Ringmodulation, Kreuzmodulation, Sync oder FM anstellen. Oder man moduliert die Wellenform im Oszillator. Aber ich teile Deine Liebe für hybride oder digitales Synths. Ich habe aber alle gleich lieb. Na gut, Wavetable-Krams vielleicht etwas lieber. Hauptsache, ein gutes Reverb hängt dahinter :cool:
 


Neueste Beiträge

Oben