Roland MC-707 Groovebox

Sammy3000

|||||
Ich habe mal eine Frage bzgl. Layern von mehreren Tone-Tracks.

Man kann einen Tone-Track ja hoffentlich über Midi-In mit einem externen Keyboard spielen, wenn einem die Pads nicht reichen, aber weiß jemand, ob ich mehreren Tracks den gleichen Midi-Kanal zuweisen kann, um Sounds bzw. mehrere Tone-Tracks zu layern?
 

tobi77

.....
Im Midimanual steht, dass auf 16 Midi-Kanälen empfangen und gesendet wird. Habe aber keine Option zur Auswahl eines Kanals gesehen. Trotzdem interessant, theoretisch wäre noch Platz für z.B. 8 externe Midi-Kanäle. Wäre ich Optimist könnte man meinen, Roland hat sich was dabei gedacht...
 

Amds

Cats'n'Gear
Mir fehlt leider noch eine Einschätzung zum Sound.
Selbe Soundengine wie der jupiter xm

https://www.youtube.com/watch?v=ZgV0f2QZ7P8


No song mode? See ya!
Find es witzig wie hier einige darüber jammern? Ich find es gut! Mich hat so ein dämlicher Song Mode bisher in solchen Geräten immer nur genervt und gestört! Hab mich geärgert dass hier keine nützliche Funktion eingebaut wurde stattdessen. Darum absolut in Ordnung für mich wie es ist!
 
Es fehlt nur leider noch immer die Info über die echte Taktlänge für Sequenzen, die auch auf Nachfrage bei Loopop leider nicht so richtig beantwortet wurde.
Er sagt 128 - aber bezieht sich auf Audio - aber MIDI und TR - könnte noch immer auf 4 begrenzt sein, hence the 4 LEDs - meiner Meinung nach der größte unsichere Faktor - wieso das verschieden sein müsste weiss ich nicht, aber bei Roland selbst steht halt 64 Steps.
 

Amds

Cats'n'Gear
Was mir übrigens grad noch aufgefallen ist bei Roland steht
Time Stretch, Pitch Shift

* Available on a Looper Track
Heisst das jetzt dass ich nur live gesampltes Material Timestretchen kann oder auch Loops die man selbst lädt?
 

tobi77

.....
Es fehlt nur leider noch immer die Info über die echte Taktlänge für Sequenzen, die auch auf Nachfrage bei Loopop leider nicht so richtig beantwortet wurde.
Er sagt 128 - aber bezieht sich auf Audio - aber MIDI und TR - könnte noch immer auf 4 begrenzt sein, hence the 4 LEDs - meiner Meinung nach der größte unsichere Faktor - wieso das verschieden sein müsste weiss ich nicht, aber bei Roland selbst steht halt 64 Steps.
Auf der Webseite von Roland stand kurzzeitig mal 128 Steps. Wurde aber wieder rückgängig gemacht. Wahrscheinlich weiss Roland selber nicht so genau, was nun geht :)
 

Amds

Cats'n'Gear
Der XM hat noch die Extra Emulationen für Roland-Klassiker, die von einem extra Chip gepowert werden. Die hat die MC nicht und hat daher auch nicht dieses Soundpotential.
Ach danke für den Hinweis. Ich kauf mir einfach doch beide und gut is xD

Auf der Webseite von Roland stand kurzzeitig mal 128 Steps. Wurde aber wieder rückgängig gemacht. Wahrscheinlich weiss Roland selber nicht so genau, was nun geht :)
Glaub ich auch xD
 

Lauflicht

x0x forever
Auf Gearslutz erwärmen sich die Leute langsam dem Gerät. Interessant für mich war die Info, dass Scatter längst nicht mehr diese nervige Stottern der ersten Generation ist, sondern letztendlich ein eigener, frei konfigurierbarer Event-Sequenzer ist. Das müsste für Live super sein!
 

mixmaster m

なんでもない
Es fehlt nur leider noch immer die Info über die echte Taktlänge für Sequenzen, die auch auf Nachfrage bei Loopop leider nicht so richtig beantwortet wurde.
Er sagt 128 - aber bezieht sich auf Audio - aber MIDI und TR - könnte noch immer auf 4 begrenzt sein, hence the 4 LEDs - meiner Meinung nach der größte unsichere Faktor - wieso das verschieden sein müsste weiss ich nicht, aber bei Roland selbst steht halt 64 Steps.
Hatte hier nicht schon jemand gesagt, daß bei 64 steps 32 tel benutzt werden und man das auf 16 tel skalieren kann, so daß es 128 steps sind?
 
Hatte hier nicht schon jemand gesagt, daß bei 64 steps 32 tel benutzt werden und man das auf 16 tel skalieren kann, so daß es 128 steps sind?
Das wäre ziemlich reduziert und können viele, allerdings ist das nicht dasselbe.
1/32 kann die Maschine und damit ist das die unterste Auflösung, das sollte man halt mal genau angeben, 1/16 reichen für manche Dinge aus, weil es Roll gibt - dh damit kann man schon was ausgleichen - für Bassmusik™

Ich bin sehr sehr komplex gestrickt, daher brauche ich dann das andere ;-)
Aber - wenn es 128Steppig geht, wäre das auf jeden Fall schonmal ein ernst zu nehmendes Teil, auch gegen Elektron und Korg mit dem was jetzt so geboten wird ist das besser.

Mir ging es zB um ein paar Akkorde und Bassläufe, das würde noch klappen, aber wieso man das überhaupt so eng begrenzt ist mir nur durch die Anzeige einleuchtend, eine 7Segment Anzeige könnte das bereits auf 99 bringen und dann wäre das ja auch schon ausreichend angegangen.

Ansonsten finde ich das MC Konzept gut. Ich wäre sehr nah dran das zu machen, wenn.. das eben stimmt.
Die Animation der Soundparameter ist allerdings begrenzt, dafür ist die Synthese es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die hat das so wie die alten, nur eben auf 4 Takte begrenzt, dort kannst du aber ein Pattern als Ziel angeben und dann wird das gespielt, vergisst dann aber das andere, wenn man das etwas mehr in Zusammenhang setzen würde, wäre auch das eine Lösung - wenn auch auf Kosten der Patternanzahl selbst. Die neueren Tribes sind allerdings auch begrenzt bei der Performance - denn man kann nicht mehr so spontan arbeiten und muss aus längeren Listen auswählen - naja, irgendwo das was ich im SequencerTalk 16 etwa auch sagte ..
die Überlegungen sind da also alle schon da und Vergleiche.

Also für die die's gucken wollen natürlich..
 

Lauflicht

x0x forever
kann die echt nur 32tel? Es wird in den Videos eine "unquantisierte" Eingabe erwähnt. Muss doch hintern deutlich höher auflösen (1/96 oder kleiner)?
 

Lauflicht

x0x forever
Ich habe immer noch nicht verstanden, ob man beim Abspielen von Sequenzen/Patterns/Clips externe (analog) Audio-Quellen vordefinierte x Takte aufnehmen, und dann direkt nahtlos als Loop einbinden kann. Natürlich ohne anzuhalten.
 


News

Oben