rsmus7 --- all for one --- 100% Synth1 electronica ;-)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von rsmus7, 29. März 2008.

  1. rsmus7

    rsmus7 Tach

    hab mal wieder einen song, der 100% Synth1 ist

    arbeite grade daran den dritten Teil von meinen ACK
    (ambient construction kit) presets fertig zu machen,
    und da... naja...

    hört halt selbst mal
    und wenn ihr mögt, sagt bitte eure Meinung dazu,

    also das it nur Synth1 und keine anderen Effekte oder sounds,
    nur etwas compression auf dem masterbus.

    all for one
     
  2. newmaster

    newmaster Tach

    sehr schöner ambient Track ! Gibt es nicht negatives zu sagen ... SUPI , gefällt
     
  3. rsmus7

    rsmus7 Tach

    danke,

    aber ich würde es nicht unbedingt als ambient bezeichnen, eher electronic,
    aber was soll's, darüber braucht man ja nicht streiten ;-)
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Finde das geht eher in Richtung klassische EM. Trotzdem sehr schön. Allerdings scheinen die Hüllkurven vom Synth1 nicht die schnellsten zu sein, falls einige der rhytmischen tieffrequenten Sounds eine BD darstellen sollten
     
  5. rsmus7

    rsmus7 Tach

    ja die hüllkurven sind nicht die schnellsten,
    aber wenn du mit den tieffrequenten sounds nicht den 4/4 "kick-sound" meinst, (ab so 0:36)
    dann soll es auch keine kick sein,
    sondern eben rhytmischer sound ;-)
     
  6. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    ja die meine ich. Dann ist ja alles gut :)
    Ich bin immer wieder beeindruckt was man mit einem Synth alles machen kann wenn man sich Mühe gibt.
     
  7. rsmus7

    rsmus7 Tach

    ja das finde ich selbst immer wieder beeindruckend,
    ich kebnne den Synth1 jetzt schon über 5 Jahre,
    und es ist immer wieder überraschend für mich selbst,
    was für sounds da so rauskommen können.

    Habe mittlerweile bestimmt an die 700 presets damit gemacht,
    allerdings bin ich selbst auich etwas in den Jahren gereift,
    Und die ersten, die ich gemacht habe, finde ich mittlerweile nicht mehr toll ;-)

    Allerdings finde ich meine Serie ACK ( ambient construction kit) durchaus gelungen,
    Teil 1 + 2 gibt's ja auf meiner homepage for free ( sind je 128 patches)
    und ACK3 gibt's dann wohl nächste Woche,
    auch nochmal 256 patches, aber diesmal leider nicht for free,
    für 4,99 $, is aber imho nicht zuviel.
     
  8. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    finde ich auch eine verbraucherfreundliche Preisgestaltung. Ich hatte vor einem halben Jahr mal überlegt ein komplettes Freeware Studio Setup zu basteln, aber dann kam Weihnachten und damit NI Komplett + Stylus RMX auf einem neuen Rechner und deshalb bin ich jetzt bis auf weiteres mit Massive&Co voll ausgelastet. :D
     
  9. rsmus7

    rsmus7 Tach

    jau habe ich auch,
    aber manchmal finde ich die NI plugs einfach überdimensioniert,
    und dann reicht mir z.B. Synth1 schon,
    ansonsten sind NI K5 und Stylus ja schon ein ziemlich komlettes studio setup
     
  10. Finde den Track echt angenehm schön.

    Ich bin doch immer wieder erstaunt, was der Synth1 leisten könnte; Ich habe auch schon viel - in Abständen - an dem rumgeschraubt und Presets gemacht, aber beim Synth1 scheint meine "Kompositions-Schranke" besonders stark aufzufallen.

    Deshalb habe ich den Synth1 jetzt bestimmt fast ein Jahr lang nicht mehr benutzt.

    Grüße, deSynthese
     
  11. rsmus7

    rsmus7 Tach

    hi desynth.exe

    danke,

    und was hilft dir denn die "Kompositions-Schranke" zu überwinden?
    brauchst du dazu andere Synths?

    Ich finde grade Synth1 ist gut, da er selbst sehr einfach ist, und man
    sich dann um so mehr um die "Komposition" kümmern kann (muss)

    allerdings denke ich mit den sounds die in ACK3 sein werden,
    kann man auch ohne viel Komposition ganz nette Sachen hinkriegen ;-)
     
  12. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    ...allerdings. Totzdem begeistern mich im Moment gerade Sound und die Art der Modulationszuweisung bei Massive.
     
  13. rsmus7

    rsmus7 Tach

    kann ich gut verstehen,
    ich finde den Massive auf interessant,
    aber wie gesagt:

    to every thing, turn turn turn,
    there is a season, turn turn turn
    :katzendarm: :band:
     
  14. Was die Schranke ist, das ist nicht so einfach zu beschreiben .... wäre auch mal interessant, das zu erforschen ....

    - Aber ich habe ja erst ca 2004 angefangen damit, und als ich das erste Software-Sequencer-Paket (Magix Music Studio :) ) "so zum Probieren-Spielen" gekauft (habe ich absolut nicht ernst genommen, weil ich dachte, das ist für Amateur-Musik :) )

    Das dann doch "mehr" geht und besser, wurde mir dann etwas später klarer, so im Internet (hatte ich erst ab 2004/05) .... ich war noch nie Musiker, noch nie ein Instrument gelernt (außer 2 Tagen Trommelworkshop im Kulturzentrum)

    OK, jetzt weiß ich dann durchs Internet, da geht mehr und besser und muss nicht Amateur sein ....

    So ca. Weihnachten 2006 habe ich meine ersten Softsynths gekauft (Waldorf-Edition) und Sylenth1 im Groupbuy.
    Im Laufe des letzten Jahres kamen dann noch Jamstiix, Absynth4 und FM8 und Cameleon dazu.

    Seitdem komme ich auch besser voran. Synthie-Schrauben macht absolut Spaß, kriege aber nur selten den Sound so hingebogen wie ich den haben will.
    Bei Synths denke ich fast immer oder doch wenigstens oft in zu nach meinen Wünschen in meiner Vorstellung zu biegenden (Flächen-)Sounds.

    Was ich leichter kann, ist mit Rhythmen zu arbeiten, macht mir auch tierisch Spaß, geht am besten voran.

    Von den Synths meine Inspirationsquellen sind, in dieser Reihenfolge
    1. Waldorf Attack Soft-Drum-Synth (eine fast unendliche Inspiritationsquelle)
    2. FM8; gern ab und an ergänzen mit dem Freeware-Synth Freehand Free von AM
    3. Sylenth1, Absynth4
    4. Jamstix (würde mir allerdings umfangreichere E-Drum-Kits wünschen)
    5. µTonic wird bald möglichst angeschafft, sehr inspirierend - und durchsetzend, hab bis jetzt aber nur die Demo .....

    weit abgeschlagen als Inspirator: Cameleon - mit dem kriege ich so gut wie nichts hin (obwohl ich die Sounds schon schön fand ..) .... da bringen ein paar Free-Synths mir fürs Composing mehr .... z. B. Oxxe FM, überhaupt noch diverse Free-Synths ....

    Grüße, deSynthese
     
  15. rsmus7

    rsmus7 Tach

    also dein setup ist doch schonmal ganz prima,

    bis auf Sylenth und microtonic hab ich die auch alle,
    was für Musik möchtest du denn damit machen?

    wenn du erst 2004 angefangen hast, dann bist du ja
    sozusagen noch ganz jung dabei,
    ich selbst habe ca. 2001 angefangen mit VST und PC,
    vorher nur so'n bisschen Lagerfeuergitarre
    dann hab ich mich erstmal ca. 1 1/2 Jahre nur in Syntheziser und Soundprogrammierung gekniet,
    Songsmäßig war da so gut wie nix drin,
    erst so ab 2004/5 hab ich angefangen Songs zu machen,
    die ich auch mag ;-)
    und mir fällt z.B. das beat progammieren echt schwer,
    da hilfft mir dann öfters mal GURU,
    oder ich mach halt so ruhige ambient sachen, die keine beats brauchen ;-)


    du könntest doch Attack auch mit jamstix ansteuern, müsste eigentlich auch gehen.

    Was Cameleon angeht,
    der ist schon sehr speziell, was das sounddesign angeht,
    ich hab ja eine der kommerziellen Bänke für ihn gemacht,
    aber da hab ich auch ne Menge Arbeit und Zeit reingesteckt,
    und heute würden sich Sounds, die ich dafür mache auch schon wieder ganz anders anhören.

    und FM8 ist ja auch so ne ganz andere eigene Art der Synthese.
    und auch nicht unbedingt leicht zu progammieren.

    Welchen Sequencer benutzt du denn z.Z.,
    vielleicht könnten wir ja mal was zusammen probieren?
     
  16. Ich benutze z. Z. Cubase SL3. Den hasse ich (vor allem weil der oft Plugins rausschmeißt) und den liebe ich aber auch (= bin da jetzt über die erste Einarbeitungszeit hinweg und man kann den sowas von kreativ benutzen, wenn du diverse Einrichtungen eben anders benutzt als vorgesehen ist, hahaha).
    Im Extremfall ist Cubase für mich selbst ein Instrument.


    Habe aber gerade Reaper installiert und will den mal testen, und hoffe, das der keine Plugins rausschmeißt.

    Was ich am Cameleon vermisse, der hat überhaupt kein annähernd rundes Drumkit an Bord; und es ist mir noch nicht gelungen, eines zu formen. Viele schöne Sounds in Richtungen Spheres etc hat der ja viele ..., die Rhythms und Textures sind aber allermeist zu wenig Drumming .... und wenn die "zu flach sind", dann fällt mir das als Verwendung nur fürn schnelles Intro ein .... und das für mein Kompositionstalent z. Z. nur wenig verwendbar ... überhaupt bin ich seit meinen Drummern von dem algorythmischen FX weggekommen, weil, ist für mich kein "Komponieren".

    Bei den zusätzlich erhältlichen Soundpaketen für den Cameleon wird halt nicht so einfach deutlich, ob da was Drummiges dabei. - Denke grade, man sollte die Jungs von Camel Audio mal darauf ansprechen; bin sicher, einPaket mit vielleicht zwei runden Drumkit-Presets wäre bestimmt für viele interessant.

    Auf eine bestimmte Musikrichtung bin ich nicht fixiert, da mach ich fast alles, wenn es mit dem Sound paßt - ich bin eben noch nicht "komponiersicher", das heißt, da passiert je nach Eingebung und/oder Soundwahrnehmung vieles verschiedenes. (wäre was für eigenen Thread)

    Schwerpunkt ist aber zur Zeit verschiedenste "Dancefloor-Tracks"; mit Text oder Songstrukturen mach ich noch nichts.

    Also, einer Collabo wäre ich nicht abgeneigt; weiß nur nicht, wie das am besten gehen kann, und ob meine Fähigkeiten dazu hinreichen: Hab halt eine Menge Rhythmen, die angefangen sind und, wenn eine Eingebung kommt, gehts dann weiter.

    Letztes Jahr habe ich im Groben drei "reife" Tracks gemacht, die ich von der Komposition und der Aussage recht gut finde - da muss halt noch Feinschliff und Mastering ran.
    Und die letzte Zeit zwei neue Drum-Rhythm-Sound-Skizzen (also nur ein paar Takte) gemacht, die mir sehr gut gefallen, z. Z. sowas aber scheinbar selten ist - und ich hab extra deswegen durch so einige Portale gesurft, um rauszufinden, ob es sowas gerade gibt bzw "in" ist, aber nix gesichtet.

    Viele Grüße, deSynthese
     
  17. rsmus7

    rsmus7 Tach

    also Cameöleon und drumkit finde ich geht nicht wirklich,
    der ist meiner meinung nach für sowas nicht besonders geeignet,
    was ganz gut geht sind rhytmische sachen,
    mit den morphing envelopes,
    und bässe kann der auch ganz gut.

    Aber ich finde du hast doch für drums gute andere sachen.


    Also ich selbst mmache ja eher so ruhigere ambient sachen,
    und halt schonmal so bisschen oldschool mäßig electronic,
    dance hab ich bisher eigentlich so gut wie nix gemacht,
    würd ich abber auch ganz gern mal.

    Zusammenarbeit sähe wohl so aus,
    wir einigen auf uns auf plugins, die wir beide haben (bei freeware ist das ja kein problem), und am besten auf einen sequencer, wie z.B. reaper.
    (den könntest du ja erstmal ohne zu kaufen testen, ist ja voll funktionsfähig)
    Cubase hatte ich mal, hab ich aber nicht mehr ;-)
    Dann könnten wir uns so ein projekt hin und her mailen,
    und wenn wir mal wav dateien hätten,
    könnten wir die ja irgendwo ins inet hochladen.

    Und dann machen wir halt solange hin und her, bis wir zufrieden sind oder keine lust mehr haben, oder ...
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey, Toller Synth1-Song. :D

    Also das Problem mit percussion Sounds kenne ich auch, meine Base für Synth1 ist die hier. Besser kriege ich das nicht hin, sollte aber reichen, zumindest kann man ja noch mit einem Kompressor etwas nachhelfen wenn es sein muss.

    T.W.-Log Base-Synth1.fxp
    http://www.speedyshare.com/839897740.html

    Der Sound ist auch gut als Grundlage für weitere Experimente in Sachen Percussion.
     
  19. rsmus7

    rsmus7 Tach

    danke toni,

    werde mir den preset mal runterladen, wenn ich von der arbeit zuhause bin,
    habe auch in meinen neuen presets einige percussion sounds drin.
    in den vol1 + 2 bänken hab ich auch einige arpeggios, die sehr nach tabla klingen.
     

Diese Seite empfehlen